Amy J Fetzer Der Fremde aus dem Meer

(8)

Lovelybooks Bewertung

  • 9 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(1)
(3)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Der Fremde aus dem Meer“ von Amy J Fetzer

Im Jahre 1789 ist Ramsey OKeefe ein furchtloser, ungezügelter Pirat. Doch als es ihn durch eine Laune des Schicksals in eine unbekannte Zukunft verschlägt, wird sein ganzer Mut auf die Probe gestellt. Die berühmte Filmdiva Penelope Hamilton sucht ihre verschollene Freundin Tess, die angeblich in der Karibik ertrunken ist. Stattdessen fischt sie einen Fremden aus dem Meer, der sie nicht nur aus Furcht erschauern lässt ...

Stöbern in Liebesromane

Forbidden Love Story. Weil ich dir begegnet bin

eine ganz süße und unterhaltsame Lovestory

Leseeule35

Kopf aus, Herz an

Liebesroman, der mir echt gut gefallen hat...

Twin_Kati

Die Endlichkeit des Augenblicks

So unglaublich gut. Ich habe gelacht, geweint und getrauert.

live_between_the_lines

Nachtblumen

In all ihren Facetten eine wunderschöne, tief berührende Geschichte, die mich mit feuchten Augen zurücklässt.

Ro_Ke

Feel Again

Für mich das beste Buch der Reihe: Mit liebenswerten, dabei glaubwürdigen Charakteren und vor allem einer echten Story statt seitenweise Sex

barfussumdiewelt

New York Diaries – Zoe

Leider nicht so gut wie die Vorgänger

SophiasBookplanet

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Fremde aus dem Meer" von Amy J Fetzer

    Der Fremde aus dem Meer
    luckydaisy

    luckydaisy

    13. May 2011 um 21:02

    Dies ist indirekt die Fortsetzung zu "Ein Pirat zum Verlieben". Tess'und Danes Freund Ramsey O'Keefe opfert sich für Tess und geht anstatt ihrer in die Zukunft (1989). Nachdem ich den 1. Teil mit großem Vergnügen gelesen habe, konnte ich es kaum erwarten, den 2. Teil in die Finger zu bekommen. Man sollte sich nicht zu früh freuen... Ich war ehrlich gesagt - maßlos enttäuscht. Die Liebesgeschichte zwischen Ramsey und Penelope (Tess'beste Freundin) findet quasi nicht statt. Der notorische Schürzenjäger Ramsey ist einfach nur "spitz" auf das Hollywood-Bauty Penelope (kann man zu Anfang ja noch verstehen). Penelope ist jedoch sowas von kühl, arrogant und abweisend, daß man auch bei aller Fantasie nicht nachvollziehen kann, warum Ramsey auf einmal seine große Liebe in ihr findet. Der paralell laufende Handlungsstrang mit den "verschwundenen Edelsteinen" aus dem 1. Teil trägt zur Verbesserung des Buches auch nicht bei. Ich will einen Liebesroman lesen - keinen Krimi !!!! Auch wenn das Buch nicht wirklich schlecht geschrieben ist, und der Plot selbt auch sehr interessant wäre (fescher Pirat in der Neuzeit), hat es Amy J. Fetzer jedoch versäumt, echte tiefe romantische Gefühle der beiden Protagonisten auszuarbeiten. Es ist einfach oberflächlich und schlampig "hingekritzelt". Insgesamt eine große Enttäuschung.

    Mehr