Amy J. Fetzer Die irische Prinzessin

(18)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(3)
(6)
(8)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die irische Prinzessin“ von Amy J. Fetzer

Die Feinde, die ihre Festung belagern, sind in der Übermacht. Siobhan ORourke will nicht, daß ihr Volk im Krieg vernichtet wird, und so ist sie bereit, sich selbst zu opfern, um den Clan zu retten. Gaelan PenDragon verlangt von ihr vollkommene Unterwerfung. Siobhan schenkt ihm ihren Körper, doch ihr Herz wird er niemals erobern. Gaelan ist da ganz anderer Ansicht - noch nie hat er eine Niederlage erlitten, und schon gar nicht bei einer Frau. Und so beginnt er einen leidenschaftlichen Feldzug gegen die störrische Prinzessin, die all seine Sinne entflammt hat ...

Hab mir damals das Buch blind bestellt, weil mir der historische Inhalt angesprochen hat. Der 1. Teil der Pendragonreihe ist ganz nett!

— MartinaBaum

Stöbern in Fantasy

Die Chroniken von Amber - Die neun Prinzen von Amber

Wow! Ein wahnsinnig grandioser Auftakt! Sollte man unbedingt lesen.

Haliax

Götterblut

Ein toll geschriebenes Buch, welches über die ganzen 480 Seiten die Spannung hält.

Morgenstern

Lord of Shadows

Wieder ein super Buch, auch wenn es sich ein wenig in die länge zog. Hoffe das war der große Aufbau für ein fulminanten dritte Teil :-)

Theresa-H-C

Rosen & Knochen

Gut, dennoch zu unausgearbeitet.

Kaetzin

Das Lied der Krähen

sehr unterhaltsame und spannende Geschichte rund um die Dregs. Einstieg ist mir schwergefallen, da ich die Grisha-Reihe nicht gelesen habe

Caramelli

Die magische Pforte der Anderwelt (Pan-Spin-off)

Eine tolle Geschichte. Zwar zog sie sich ein wenig in die Länge, doch zum Ende hin wurde es noch einmal richtig spannend!

Anni_book

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die irische Prinzessin" von Amy J. Fetzer

    Die irische Prinzessin

    luckydaisy

    14. May 2011 um 13:23

    Wüsste ich es nicht besser, würde ich sagen, daß Amy J. Fetzer eine Newcomerin ist, die sich hier an ihrem ersten Buch versucht hat. Und wäre Amy J. Fetzer eine Newcomerin, würde ich dem Buch auch 3 Sterne zugestehen, da es grundsätzlich solide geschrieben ist. Da ich aber andere Bücher der Autorin kenne, und weiß, daß die Autorin es besser kann, vergebe ich nur 2 Sternchen. Die Geschichte von Siobhan und Gaeleran ist äußerst zäh geschrieben. Eigentlich wäre die Story "Engländer erobert Burg und Herz einer irischen Prinzessin" wirklich schön. Auch das Siobhan als Heldin bereits Witwe mit Sohn ist, fällt positiv auf. Jedoch bleiben die beiden Hauptdarsteller blaß und farblos. Bei einem Liebesroman erwarte ich, daß "der Funke überspringt". Soll heißen: Ich will mit den beiden Protas lachen und weinen und mitfiebern. Dies ist bei diesem Buch nicht der Fall. Siobhan und Galeran sind für meinen Geschmack "zu glatt". Sie - die tapfere, wunderschöne Prinzessin, die sich todesmutig dem Feind entgegenwirft... Er, der grausame Krieger mit dem ach so goldenen Herzen... Kein Klischee wurde ausgelasssen. Alles ist so fürchterlich dramatisch und künstlich aufgebläht. Unter dem Druck der "dramatischen Verwicklungen" erstickt jedes echte wahre Gefühl. Um es auf den Punkt zu bringen: Man schließt die beiden einfach nicht ins Herz und am Ende bleibt ein schaler Geschmack zurück. Kauft Euch lieber ein anderes Buch der Autorin!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks