Amy MacDonald

 4.8 Sterne bei 5 Bewertungen

Alle Bücher von Amy MacDonald

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Nie wieder fies (ISBN:9783772516634)

Nie wieder fies

 (3)
Erschienen am 01.01.2004
Cover des Buches Der kleine Biber findet Freunde (ISBN:9783866158658)

Der kleine Biber findet Freunde

 (1)
Erschienen am 27.08.2011
Cover des Buches Der kleine Biber und sein großer Nagezahn (ISBN:9783772524882)

Der kleine Biber und sein großer Nagezahn

 (1)
Erschienen am 01.10.2014
Cover des Buches Rachel Fister's Blister (ISBN:061872642X)

Rachel Fister's Blister

 (0)
Erschienen am 02.06.2008
Cover des Buches The Spider Who Created the World (ISBN:0531095053)

The Spider Who Created the World

 (0)
Erschienen am 01.03.1996
Cover des Buches No More Nasty (ISBN:0789426765)

No More Nasty

 (0)
Erschienen am 01.08.2001
Cover des Buches No More Nice / No More Nasty (ISBN:9780374455118)

No More Nice / No More Nasty

 (0)
Erschienen am 08.04.2005

Neue Rezensionen zu Amy MacDonald

Neu

Rezension zu "Der kleine Biber findet Freunde" von Amy MacDonald

Mach dich auf den Weg, vielleicht findest du einen Freund ...
KristinaTiemannvor 9 Monaten

Der kleine Biber hockt traurig am See und weint, weil er ganz allein ist. Plötzlich lauscht er in die Stille, denn es scheint, als würde am anderen Ufer noch jemand weinen. So ruft er „Hallo“ über den See und ein „Hallo“ kommt zurück. Diesem Jemand auf der anderen Seite geht es also genau wie ihm. Der Biber möchte ihn trösten und macht sich auf den Weg. Unterwegs findet er jede Menge Freunde …

Eine schöne Geschichte mit toller Moral und liebevollen naturechten Illustrationen, von daher absolut empfehlenswert.  

 

Kommentieren0
120
Teilen

Rezension zu "Nie wieder fies" von Amy MacDonald

Schule wie sie sein sollte
Sillivvor 3 Jahren

Das war eine schöne Geschichte, in der Kinder nicht verbogen werden, sondern Verantwortung übernehmen und selbstbewusst an sich glauben. So wurde es mir vermittelt.
Eine ältere Dame als Lehrerin, die heute mehr über das Leben weiß als in jungen Jahren, leuchtet vollkommen ein.

Kommentieren0
7
Teilen
K

Rezension zu "Nie wieder fies" von Amy MacDonald

Wie die Looserklasse alle erstaunt
Kinderbibliothekvor 5 Jahren

Inhalt:
Simon Maxwell versinkt vor Scham fast in den Boden, als seine schrullige, alte Tante vor seine Klasse als Vertretungslehrerin tritt. Damit hätte er nicht gerechnet! Nun übernimmt sie die Schreckensklasse, die bisher jeden Lehrer erfolgreich vergrault hat, und geht mit unkonventionellen Methoden ganz neue Wege. Da stauenen die Kinder. Denn zum ersten Mal haben sie beim Mathe-Marathon eine echte Chance, nicht die Letzten zu sein. Und für den naturwissenschaftlichen Wettbewerb haben sie auch schon eine genial-verrückte Idee. Aber nicht alle in der Schule sind von den neuen Entwicklungen begeistert!


Meinung:
Es gibt Kinderbücher, die sind einfach rund. Da stimmt alles. Genau so eins ist Amy MacDonalds "Nie wieder fies", das 1991 (!!!) das erste Mal in Deutschland publiziert wurde und jetzt in der 3. Auflage vorliegt. Amy MacDonald behandelt das beliebte Schulthema der unausstehlichen Klasse, an der alle Lehre verzweifeln, die eines Tages eine schrullige Vertretung bekommen, die mit unkonventionellen Mitteln die Klasse zähmt und den Kindern Lernerfolge und Gemeinschaftssinn vermittelt. Das Ganze erzählt sie aus Sicht von Simon, jedoch bleibt der Erzähler in der dritten Person. Neben dem Außenseiterthema, den typischen Widrigkeiten, denen die neue Lehrerin mit ihrer Klasse entgegenstehen muß wie beispielsweise einen karrieresüchtigen Vertretungsrektor oder dem neidischen Kollegium, spielt Simons Scham ob der Schrulligkeiten seiner Tante, die er eigentlich sehr gerne hat, eine große Rolle im Plot. Es geht also letztlich auch darum, daß Kinder Andersartigkeiten akzeptieren sollen, tatsächlich sich für ihre Liebsten bekennen sollen, auch wenn sie anders als normal sind.
Sehr flüssig läßt sich die Geschichte lesen. Amy MacDonald hat einen wunderbaren Humor, den sie in ihre Geschichte einfließen läßt. Witzige Stellen machen das Lesen zu einem Vergnügen. Zudem gelingt es ihr, die Figuren lebendig, einnehmend und "rund" einfach durch die Handlung selbst zu schildern. Immer wieder taucht das Gefühl auf, als wäre man in der Geschichte mittendrin, als würde man selbst auf der Schulbank sitzen.
Cat Bowman Smith illustrierte ganz charmant das Kinderbuch. Es sind schwarz-weiße Zeichnungen, die ein wenig schräg-schrullig, jedoch sehr sympathisch wirken. Sie passen einfach perfekt zur Stimmung des Textes.
Amy MacDonalds "Nie wieder fies" ist eine feine Perle unter den Kinderbüchern. Es macht einfach Freude, das Buch zu lesen, in die Geschichte abzutauchen und mit den Kindern mitzufiebern. Absolut zu empfehlen!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 4 Bibliotheken

Worüber schreibt Amy MacDonald?

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks