Amy Meyerson

 3.4 Sterne bei 40 Bewertungen

Lebenslauf von Amy Meyerson

Im Bücherhimmel von und mit Amy Meyerson: Die US-amerikanische Schriftstellerin und Literaturliebhaberin Amy Meyerson schreibt nicht nur selbst für ihre überwiegend weiblichen Leserinnen – sie unterrichtet auch an der University of Southern California das Schreiben. Hier erlangte Amy Meyerson zuvor erfolgreich ihren universitären Abschluss im Kreativen Schreiben. Inzwischen ist Amy Meyerson als Romanautorin international bekannt. Ihre Arbeiten wurden aber auch in verschiedenen Literaturzeitschriften veröffentlicht. Der erste Roman „The Bookshop of Yesterdays“, auf Deutsch unter dem Titel „Ein Himmel voller Bücher“, erschien 2018. Mit diesem herzzerreißenden lyrischen Debüt berichtet Meyerson von Familiengeheimnissen, Beziehungsgeflechten und innerer Verbundenheit. Zugleich veröffentlicht die Autorin mit ihrem ersten Romanwerk eine Liebeserklärung an alle Bücher dieser Welt. Mit einem eklektischen Blick auf die Stadt, in der Meyerson derzeit selbst lebt, dient Los Angeles als Kulisse ihres Familiendramas. Voll von Zitaten und Anspielungen aus Shakespeares „The Tempest“, Carrolls „Alice im Wunderland“ und dem Klassiker „Jane Eyre“ von Brontë ist dieser erste Roman von Meyerson ein Genuss für echte Literaturfreunde.

Alle Bücher von Amy Meyerson

Ein Himmel voller Bücher

Ein Himmel voller Bücher

 (40)
Erschienen am 04.06.2018

Neue Rezensionen zu Amy Meyerson

Neu
Buecherheikes avatar

Rezension zu "Ein Himmel voller Bücher" von Amy Meyerson

Jedes Heute hat ein Gestern (aus Ein Himmel voller Bücher)
Buecherheikevor 3 Monaten

Manchmal dachte ich, das Buch zieht sich unnötig in die Länge und hält sich an Nebensächlichkeiten auf, nur um ein paar Seiten später zu wissen, dass es genauso sein musste.

“Ein Himmel voller Bücher” ist nicht nur voller wunderbarer Bücher und wunderschöner Zitate, sondern auch voller wunderbarer Menschen. Jeder hat seine eigene Geschichte, ist aber gleichzeitig Teil von Billys Geschichte. Mit jedem Rätsel, mit jedem Buch und mit jedem Hinweis werden sie schließlich auch ein Teil von Mirandas Geschichte. Und während Miranda das Geheimnis um ihren Onkel Billy löst, findet sie langsam den Ort, an den sie schon immer gehört hat. Ein Ort, der sie Willkommen heißt. Ein Zuhause. Prospero Books.

Amy Meyerson erzählt hier eine Geschichte über die Liebe zu Büchen, über Familie, Verantwortung, Schuld und Vergebung. Mit ihren Worten erweckt sie einen zauberhaften kleinen Buchladen zum Leben, den ich gerne mal besuchen würde.

Kommentieren0
1
Teilen
Buch_Versums avatar

Rezension zu "Ein Himmel voller Bücher" von Amy Meyerson

..eine Schnitzeljagd, die alles durcheinander bringt und mehr aufdeckt als Miranda je geahnt hätte..
Buch_Versumvor 4 Monaten

Onkel Billy war in Mirandas Kindheit der Liebste, doch dann verliert sich der Kontakt und nach Jahren taucht er mit seinem Vermächtnis wieder in Ihrem Leben auf.  

Das Cover ist zum verlieben, überall Bücher im Vordergrund und dieser perfekte Titel, die jeden Buchliebhaber aufseufzen lässt. Das Cover ist gut in Szene gesetzt. Die Farbwahl ist harmonisch und gut gewählt. Sehr ansprechend gestaltet und verspielt.

Der Klapptext ist flüssig, spricht an und macht neugierig.

Der Schreibstil ist locker, leicht, emotionell und einnehmend.
Die Autorin schafft eine gefühlvolle und rätselhafte als auch verwirrende Geschichte, in die der Leser immer mehr den drang verspürt die Geheimnisse um Miranda herum zu lösen.  

Die Hauptprotagonisten sind Miranda und Malcom, als auch die immer wieder neu dazu kommenden Freunde des verstorben Onkel sowie auch Mirandas Mutter.

Miranda steht fest im Leben, sie ist Lehrer, hat einen Freund und ist sogar mit diesem zusammen gezogen. Sie ist sofort sympathisch und zeigt sich sehr emotional, trotz der vielen Jahre ohne Kontakt zu Ihrem Onkel trifft Sie der Schock, zeigt wie aufwühlend die Nachricht für Sie ist. Besonders hervorhebend ist auch Ihr Wille, Sie lässt nicht locker und will die Vergangenheit aufklären, beweist Mut und Stärke in dem Sie sich ihre Angst stellt und aber auch sehr clever und mit Raffinesse das Lösen des Rätsel angeht.

Malcom, der den Laden führt und in den letzten Jahren immer an Billys Seite eine Hilfe und Stütze sowohl bester Freund war, zeigt sich sehr verschlossen und geheimnisvoll. Er versucht besonders zu Beginn gegen Miranda an zu kämpfen und sieht sie als Feind! Er ist trotz dessen eine sehr dominante als auch einnehmende Persönlichkeit, die einen in den Bann zieht und viel mehr positive Eigenschaften hat, als es auf den ersten Blick hin scheint.

An deren Seite sind die verschiedensten Freunde des Onkels, besonders hervor tritt die Autorin Sheila, die eine ganz andere Seite an Onkel Billy hervorgerufen hat und ihn im andern Licht sieht, sowie ihn in seiner traurigen Phase ungewollt unterstützt hat. Ein Freigeist, der eine sehr gute Freundin für Miranda wird.
Mirandas Mutter Suzy wird meist im Hintergrund gehalten, wo Miranda sich Hilfe und eine offene Aussprache sucht, die Ihr jedoch meist verweigert wird, sieht sie in Ihrer Mutter ein Störfaktor, der zu eigensinnig ist und Ihr zu helfen. Zu Letzt zu erwähnen wäre dann noch der Verstorbene, der sich in seiner Trauer zurück gezogen hat und sehr eigenwillig gehandelt hat. Er scheint in der kindlichen Erinnerung der beste zu sein, jedoch muss auch Miranda der Wahrheit ins Gesicht sehen, dass der beste Onkel auch nur menschlich ist und Fehler begangen hat.

Das Buch täuscht schnell mit dem verspielten Cover und Titel, denn die Autorin schafft nicht nur ein Rätsel, dass gelöst werden muss. Sie zeigt wiederum wie die Menschen den Verlust eines geliebten Menschen verarbeiten.
Der Handlungsstrang offenbart die Phasen der Trauer, die Akzeptanz der Fehlbarkeit eines Menschen!
Steigert jedoch mit der Jagd auf den Spuren der Vergangenheit und Wahrheit den Spannungsbogen sowie auch den Lesefluss.
Der perfekt, gestrickte rote Faden reißt zum Lösen des auferlegten Rätsel mit und erschließt nach und nach die Wahrheit.

Überraschende als auch unerwartete Wendepunkte begegnen und schockieren, die man als Ausgang nicht erwartet hätte.
Dem Leser werden aber nicht nur Szenen der Trauer, sondern auch liebevolle Erinnerungen aufgezeigt, schließen einen über die Herzlichkeit und Mirandas Gefühlschaos in den Bann.  Sie lässt einen beim Lesen nicht los, so dass man das Buch in einem Rutsch durch ließt.  

Die immer wieder verwendete Symbolik durch Zitate aus Büchern, Botschaften einer Geschichte lassen den Leser die Liebe zu Bücher verstehen und vielleicht auch verstärken. Ein Buch kann soviel mehr bedeuten, als nur die niedergeschrieben Wörter.

Die Autorin zeigt trotz aller Trauer, die Freude zu Büchern und zu dem Buchladen und welche Aspekte für das weitere Bestehen wichtig sind, nicht nur als Vermächtnis.

Das Buch hat mich gut unterhalten, eingenommen, gefühlvoll mitgerissen, neugierig auf das Löse des Rätsel gemacht, amüsiert und mitfühlen lassen.

Die Erzählweise ist emotionell, fesseln, spannungsgeladen, aktionistisch und bildlich.

Spannungs- und emotional geladenes Buch, dass mit seiner Auflösung immer wieder überrascht

Das Buch zeichnet sich durch den Weg der Trauer & Lösen des auferlegten Rätsel für Miranda aus.

Zum Fazit;
_______________
Eindrucksvolles Lesevergnügen, dass uns die Botschaft der Liebe zu Büchern aufzeigt, einnimmt und verstehe lässt, warum Billy und Miranda diese so wichtig sind. Es war mir eine Freude beim Lesen, Menschen kennen zu lernen, die mein Gefühl geteilt haben. Besonders das einfühlsame, dass der Buchladen viel mehr ist als nur ein Ort. Eine Zuflucht für Freunde, als auch eine Hilfestellung mit dem perfekten Buchtipp für jede Lebenssituation.
Hervorhebend aber auch der Weg zur Bewältigung der Trauer und Aufdeckung einer Vergangenheit und Geheimnisse, mit denen Miranda wohl nie gerechnet hat.
Fasziniert war Ich sehr von Miranda, die den Laden nicht verlassen konnte, nicht nach Hause zurück in Ihr gewohntes Leben ging, ohne die Zuversicht dass alles mit dem Laden gut wird. Dies benötigt sehr viel Mut und Stärke, bewundernswert wie Sie ihre Ängste in den Hintergrund stellt und sich den neu entstandenen Herausforderungen stellt.
Leider muss Ich dann an den Punkt gestehen, für mich war dann sehr viele vorhersehbar, dies hat die Jagd nach dem Lösen des Rätsel nicht getrübt, jedoch war vieles offensichtlich! Wobei das Auftauchen und die Erzählungen Von Sheila mich doch recht schmunzeln und fast auf die falsche Spur gebracht hätten, aber halt nur fast.
Ich kann aber jeden das Buch empfehlen, der in eine gefühlvolle Reise in die Vergangenheit aufbrechen möchte, sich von einer eindrucksvollen starken Hauptprotagonistin überzeugen lassen und immer wieder herrliche literarische Meisterwerke in einer ganz anderen Botschaft entdecken will.

Vielen Dank für das wundervolle Lesevergnügen.

Vielen Dank für das Lese Exemplar an den den Verlag HarperCollins.
Trotz der Bereitstellung hat dies in keiner Weise meine ehrliche Meinung zum Buch beeinträchtigt.

#EinHimmelVollerBücher
#AmyMeyerson
#HarperCollins
#Werbung

Kommentieren0
2
Teilen
StMoonlights avatar

Rezension zu "Ein Himmel voller Bücher" von Amy Meyerson

Hinterlassenschaft in Büchern
StMoonlightvor 4 Monaten

Ein Buch über Bücher und dann noch mit Büchern auf dem Covern ist wohl so etwas wie eine Lebendfalle für Bücherliebhaber. Wie hätte ich da widerstehen können? ;-)

Miranda erreicht eine traurige Nachricht: Ihr Onkel Billy, den sie seit 16 Jahren nicht gesehen hat, ist gestorben. Als sie „Der Sturm“ in ihrem Briefkasten findest, ist Miranda klar, dass Billy ihr ein Rätsel aufgibt. Doch mit der Lösung dieses, lernt sie mehr über sich und ihre Familie, als sie je gedacht hatte…

Die Autorin hat einen flüssigen Schreibstil und alles lässt sich gut lesen. Besonders die bildlichen, greifbaren Beschreibungen sind gelungen. Allerdings fehlt es dennoch ein wenig an etwas. Ich kann nicht ganz fassen was es ist. In jedem Fall ein wenig Tiefe, es wirkt eben einfach „nur“ wie eine Geschichte. Die Protagonisten sind recht leblos. Dazu kommt leider, dass die Geschichte extrem voraussehbar ist, dadurch wurde sie langatmig und auch ein wenig langweilig. Eine falsche Fährte, eine überraschende Wendung,… All das fehlt mir hier leider.

Die Idee ist wirklich toll, mit der Umsetzung kann ich leider nicht wirklich viel anfangen. Wirklich schade.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
HarperCollinsGermanys avatar

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

 

"Ein Himmel voller Bücher“ von Amy Meyerson


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.02.2018 für eines von 30 Leseexemplaren (Taschenbuch) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Eine bunte Postkarte aus Malibu, eine alte Ausgabe von Shakespeares "Der Sturm" und der kleine, chaotische Buchladen "Prospero Books" in Los Angeles. Die junge Lehrerin Miranda Brooks staunt nicht schlecht über das einzigartige Vermächtnis ihres Onkels Billy. Schon immer hat er ihr Rätsel aufgegeben. Warum hat er ihrer Familie den Rücken gekehrt? Warum spricht ihre Mutter nie über ihn? Miranda folgt der Spur der Botschaften, die er für sie versteckt hat - und die sie nicht nur in die Welt der Bücher führt, sondern ihr Leben von Grund auf ändert.

 

Du möchtest "Ein Himmel voller Bücher“ von Amy Meyerson lesen?


Dann bewirb dich jetzt bis zum 25.02.2018 um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

Amy Meyerson im Netz:

Community-Statistik

in 101 Bibliotheken

auf 41 Wunschlisten

von 3 Lesern aktuell gelesen

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks