Amy Plum Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

(928)

Lovelybooks Bewertung

  • 859 Bibliotheken
  • 46 Follower
  • 19 Leser
  • 229 Rezensionen
(483)
(292)
(121)
(26)
(6)

Inhaltsangabe zu „Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert“ von Amy Plum

Die romantische Kulisse Paris und die sympathischen Figuren machen diese hinreißende Liebesgeschichte nicht nur für Fantasy-Leser zu einem Leseerlebnis. Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen. Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit … Mehr Infos rund ums Buch unter: www.AmyPlum.de

Eines meiner absoluten Lieblingsbücher! Sehr schön geschrieben, spannende Handlung und tolle Charaktere.

— LisaLovegood

Liebe auf umwegen<3

— _Mariechen_

Klassische Fantasy mit Paris als romantische Kulisse. Wer über Klischees hinwegsehen kann, wird dieses Buch lieben.

— LillianMcCarthy

Spannend und super Idee! Nur die Liebesgeschichte war für mich viel zu schnell und dadurch eher peinlich und nicht mitreißend.

— sddsina

Super Buch! Es gibt einem die Kraft immer das Licht im Dunkeln zu sehen! Ich kann es nur weiter empfehlen!!! ;)

— Lolipop

Ein wunderbarer Auftakt voller Romantik in der Stadt der Liebe und etwas anderen Fantasywesen: Den Revenant!

— MiraxD

Dieses Buch und das Thema war neu und innovativ. Ich habe noch nie so eine neuaufassung von phantasy gelesen. Der Höhepunkt war unerwartet.

— AngelofWorld

Fantasie vom feinsten mit viel Gefühl uns Spannung

— Buecher_Blume

Für mich eher eine Enttäuschung.

— myBooks76

Ein schönes Jugendbuch für ein paar schöne, bezaubernde Stunden, tollen Charakteren und einer spannenden Handlung! 5/5 Sterne

— Weltenwandlerin98

Stöbern in Fantasy

Bitterfrost

Ich liebe liebe liebe die Mythos Academy!

Shellan

Coldworth City

Konnte mich leider nicht begeistern. Es fehlte an Spannung und Tiefe..

enchantedletters

Hot Mama

Eine gelungene Fortsetzung

Arianes-Fantasy-Buecher

Götterblut

Humorvoll, skurril und unglaublich liebenswert ♥

EmelyAurora

Opfermond - Ein Fantasy-Thriller

Bildgewaltig, fesselnd, düster und spannungsgeladen! In Ghor-el-Chras wird eine Schauergeschichte zur Wirklichkeit!

RineBine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Klassische Fantasy mit Paris als romantische Kulisse

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    LillianMcCarthy

    30. July 2017 um 16:14

    Ich hatte die Revenant-Trilogie ziemlich lange auf dem SUB und habe im Zuge meines SUB-Votings endlich zu Band 1 greifen können. Es gibt sicher tausend Gründe, die dafür sprechen, die Reihe nicht zu mögen, denn sie ist sehr Klischee belastet und greift sehr viele altbekannte Muster auf. Das nur vorweg, denn auch wenn dies für mich kein Kritikpunkt war, möchte ich das gern zuerst nennen. Ich hatte von der Trilogie nichts Neues und Besonderes erwartet und manchmal tut es gut etwas zu lesen, was auf Altbekanntes zurückgreift Und dabei finde ich die Grundidee der Revenants gar nicht mal so altbekannt. Revenants sind so etwas wie Zombies, nur in attraktiv und mit einem angeborenen Hang zum Leben retten. Das alles weiß Kate aber noch nicht, als sie mit ihrer Schwester nach Paris zieht und dort auf Vincent trifft, der einer der Revenants ist. Kates Geschichte sollte mich im späteren Verlauf des Buches noch mehrmals berühren, denn obwohl Von der Nacht verzaubert eine eher leichte Lektüre ist, steckt gerade in der Protagonistin des Buches eine atemberaubende Vergangenheit, die mich direkt getroffen hat. Dennoch kam das Buch anfangs nicht wirklich in Gang und es brauchte relativ lange, bis die Geschichte mich letztendlich fesseln konnte. Gerade am Ende ging es dann mit hohem Tempo weiter und ich hätte mit gewünscht, dass die Verteilung etwas ausgewogener gewesen wäre. Dennoch eröffnet und Von der Nacht verzaubert einen vielversprechenden Eindruck davon, was uns in den nächsten Bänden erwartet. Amy Plums Schreibstil ist dabei locker, sodass das Jugendbuch eine tolle Lektüre für zwischendurch ist. Fazit: Amy Plums Revenant Trilogie greift zwar altbekannte Muster auf, schafft durch die Revenants jedoch auch einen interessanten neuen Ansatz und wer gerne mal eher klischeebelastete Bücher liest, greift mit Von der Nacht verzaubert definitiv zum richtigen Buch. Obwohl der Schreibstil sehr locker und leicht ist, hat es besonders Protagonistin Kate in sich, die dem Leser eine sehr tiefgehende und traurige Vergangenheit präsentiert, die direkt berührt. 

    Mehr
  • Ein traumhaftes Buch

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Lolipop

    10. April 2017 um 20:16

    Es geht um Kate Mercier die alles verloren glaubt seit ihre Eltern gestorben sind.Denn alssie mit ihrer Schwester nach Paris umgezogen ist und bei ihren Großeltern wohnt ist sie mit einer kalten Wand umgeben und lässt keine Gefühle mehr zu da sie Angst hat wieder etwas zu fühlen nur um dann wieder alles zu verlieren.Dann trifft Kate Vincent der alles verändert.Doch etwas ist anders an Vincent das spürt Kate genau und trotzdem will sie sich mit ihm treffen.Jedoch steht Vincents Geheimnis zwischen ihnen, denn Vincent ist ein Untote.Wirs sie ihn totzdem lieben können?Das erfahrt ihr in ,,Von der Nacht verzaubert".

    Mehr
  • Das Mädchen und der Zombie ;)

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    MaryKate

    21. January 2017 um 19:02

    Inhalt: Die romantische Kulisse Paris und die sympathischen Figuren machen diese hinreißende Liebesgeschichte nicht nur für Fantasy-Leser zu einem Leseerlebnis. Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen. Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle EwigkeitMeine Meinung: Nachdem Tod ihrer Eltern beschließen Kate und ihre Schwester Georgia nach Paris zu ihren Großeltern zu ziehen. Kate tut sich immer noch schwer damit den Tod ihrer Eltern zu verarbeiten und vergräbt sich hinter ihren Büchern. Alles ändert sich als sie,  Vincent triftt der anders ist als er in Wirklichkeit ist. Doch davon ahnt Kate noch nichts und ist ihm sofort verfallen. Sie versucht sich von ihm fern zu halten nur das gelingt ihr nicht wirklich.  Als sie zusammen mit ihrer Schwester Zeuge eines übernäturlichen Vorfalles wird, beginnt sie etwas zu ahnen. Vincent versucht Kate zu erklären, was er ist und warum er immer jung bleibt.  Vincent und seine Freunde die auch sogenannte Wiedergänger sind. Sie kämpfen seit Jahren gegen die sogenannten Numa die versuchen sie zu töten.  Am Anfang  tat ich mich ehrlich gesagt etwas schwer,  weil ich Schwierigkeiten hatte überhaupt ins Buch reinzukommen.  Nach und nach war meine anfängliche Skepis verfolgen und ich bin hin und weg von dem Buch. Kate entwickelt sich im Laufe des Buches und rettet Vincent im entscheiden Moment das Leben. Eine wunderbare Kulisse die Paris bietet, romantischer geht es kaum. Ohne das es zu kitschig wirkt, da es auch gewisse Actionszenen und spannende Wendungen gibt. Es ist ein toller Auftakt der Reihe und ich bin gespannt wie mit Vincent und Kate weitergeht. 

    Mehr
  • Mega gutes Buch!!!

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    HeavenOfBooks

    09. October 2016 um 13:35

    Allgemeine Infos: Autorin: Amy Plum Seitenanzahl: 400 Verlag: Loewe Preis: 18,95 Euro ISBN: 978-3785580554 Inhalt: Kate und ihre Schwester Georgia ziehen nach dem tödlichen Unfall ihrer Eltern von Brooklyn  nach Paris zu ihren Großeltern. Kate versinkt dort in ihren Büchern während Georgia sich auf das Nachtleben in Paris konzentriert und auf eine Party nach der anderen besucht. Als Kate in einem Café dem mysteriösen Vincent begegnet, beginnt für sie ein neues Leben. Kate weiß sofort, dass Vincent anders ist. Er hat ein Geheimnis! Kate versucht dieses Geheimnis zu lüften und kommt dabei Vincent immer näher bis es zu spät ist und Kate sich in einem jahundertealten Kampf befindet. Einem Kampf um den Tod.   Meinung: Das Cover des Buches ist mir sofort in der Bücherei  aufgefallen und hat mich mit den vielen Details einfach begeistert! Wem geht es bei dieser wunderschönen Kulisse von Paris auch nicht so?! Der Leser startet in das Buch direkt nach dem Umzug nach Paris, was den Anfang sehr traurig macht. Durch Kates Depressionen, die man nach dem Verlust der Eltern auch durchaus verstehen kann, zieht sich das Buch am Anfang leider etwas, aber ich kann euch nur empfehlen: LEST ES WEITER!! Die Fähigkeit von Amy Plum  ihre Charaktere so zu beschreiben, dass man sich in alle verliebt (von der Haupt- bis zur kleinsten Nebenfigur (außer Lucien natürlich)) hat dieses Buch so unglaublich fantastisch gemacht, dass man immer nur mehr, mehr, mehr aus der Welt von Kate und Vincent will. Die Idee mal eine etwas andere Zombie-Geschichte zu schreiben fand ich echt toll. Die Story mit kleinen Gruselelementen aber doch mehr Romantasy-Flair ist nahezu perfekt. Auch Vincent ist einfach perfekt! Kate sagt mal im Buch, dass alle Eigenschaften für einen Freund in Vincent vereint sind. Nachdem  sie die Geschichte um die Revenants erfahren hat, bekommt sie mir persönlich etwas zu langsam Infos über die Revenants. Sie ist ja eigentlich eingeweiht warum soll sie also nicht alles wissen? Zu dem Handlungsort kann man eigentlich nur sagen WOW! Ich war noch nie in Paris, aber in dem Buch wird die Stadt so wahnsinnig schön beschrieben, dass ich jetzt unbedingt mal dorthin möchte!! Zwischendurch hätte ich gerne noch mehr über den Alltag der Revenants erfahren, aber vielleicht gibt es dazu ja mehr im 2. Band… Mein Fazit ist, dass das Buch eines meiner neuen Lieblingsbücher ist! Die Handlungsorte und die Charaktere beschreibt Amy Plum so toll, dass man direkt in das Buch eintaucht und alles um sich herum vergisst. Ich nerve meine Freundinnen schon damit, dass sie alle das Buch lesen sollen:) Also meine absolute Leseempfehlung an euch alle!!   Bewertung: 5 Sterne  

    Mehr
  • Von der Nacht verzaubert - Band 1 der Revenants Reihe

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Saphiras-Welt

    28. July 2016 um 21:38

    Titel Von der Nacht verzaubert Autor Amy Plum  Verlag Loewe Seitenanzahl 394 Seiten   Kurze Beschreibung: Nach dem Tod ihrer Eltern kehren Kate und ihre Schwester Georgia ihrer Heimat den Rücken zu und ziehen zu ihren Großeltern nach Paris. Während Georgia den Kummer mit wilden Partynächten zu vertreiben versucht, zieht sich Kate lieber in ihre eigene Welt - die Welt der Bücher- zurück. Doch dann trifft sie immer wieder auf Vincent, der es schafft sie aus ihrer Einsamkeit herauszuholen. Schnell merkt sie, dass mit ihm etwas nicht stimmen kann. Wer ist er wirklich? Während Kate versucht hinter sein Geheimnis zu kommen, begreift sie, dass Vincent's Welt zu einem Großteil aus einem allgegenwärtigen Thema besteht: dem Tod.   Meine Meinung: Zu allererst möchte ich sagen, dass mich das Cover sofort verzaubert hat und ich denke das wird den Meisten von euch auch so gehen. Die Geschichte setzt beim Umzug der beiden Schwestern an und man wird sofort mit deren Trauer um deren Verlust konfrontiert. Nach und nach trifft Kate dann immer öfter auf den gutaussehenden Vincent, der es schafft, sie wieder zum Lächeln zu bringen. Sowohl Kate als auch ihre Schwester Georgia kann man schnell ins Herz schließen, gerade dadurch, dass man bemerkt wie nahe sich die beiden stehen. Auch die anderen Charaktere rund um Vincent und seine "Familie" lassen einem mit dem Buch sympathisieren.   Leider muss ich sagen, dass mich die Geschichte nicht so wirklich aus den Socken gehauen hat. Die Grundidee rund um die Revenants finde ich echt gut und sie ist auf jeden Fall noch ausbaufähig. Also ich will jetzt nicht sagen, dass das Buch schlecht ist. Allerdings hatte ich immer wieder das Gefühl, dass es sich ziemlich hinziehen würde und die Handlung ewig braucht um sich irgendwie zu entwickeln. Nachdem Kate dann in die Geschichte der Revenants eingeweiht worden ist, erfährt sie immer wieder nur kleine Stückchen darüber, was es heißt wirklich ein Revenant zu sein. Auch die Chemie zwischen Kate und Vincent entwickelt sich ziemlich langsam. Das muss zwar nicht unbedingt etwas Schlechtes sein, aber hin und wieder habe ich echt daran gedacht, dass es so langsam mal weitergehen könnte.   Zum Ende hin hat sich dann aber doch noch etwas Spannung aufgebaut, worüber ich sehr froh war. Da hatte ich dann doch für einige Momente das Gefühl, dass ich das Buch nicht aus der Hand legen kann. Ich hoffe, dass sich dies im nächsten Band weiter ziehen wird und sich eine gewisse Spannung aufbauen kann.   Fazit: "Von der Nacht verzaubert" ist der erste Band einer Trilogie und kann mit den Charakteren von sich überzeugen. Die Story ist leider teilweise etwas in die Länge gezogen, was dem Buch auch ein wenig die Spannung nimmt. Ich überlasse es euch zu entscheiden, ob ihr die Reise mit Kate unternehmen wollt oder nicht. Aber eins kann ich euch sagen: Ein Hingucker im Regal ist es auf alle Fälle.   Eure Saphira  

    Mehr
  • Ein wirklich tolles Buch!

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    steinchen80

    26. July 2016 um 13:42

    Klappentext: Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Momentes, dieses Glück zum Einsturz zu bringen. Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anderes war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit...  Meinung:  Nach dem Unfalltod ihrer Eltern ziehen die beiden Schwestern Georgia und Kate von Brooklyn zu ihren Großeltern nach Paris. Die ältere Schwester Georgia verarbeitet ihre Trauer damit auf Partys zu gehen und ständig unterwegs zu sein. Wohingegen sich die jüngere Schwester Kate vollkommen zurückzieht und sich mit ihren Büchern ablenkt. Georgia ringt nach einer Weile Kate das Versprechen ab, dass sie ihr Zimmer verlässt und wieder beginnt am Leben teilzunehmen. Daraufhin sucht sich Kate ein Café wo sie ihre Bücher lesen kann. Dort begegnet sie dem gutaussehenden Vincent, der sie von der ersten Beobachtung an fasziniert. Ganz langsam entwickelt sich eine Romanze zwischen den beiden. Diese ist allerdings nur von kurzer Dauer, denn Kate erfährt, dass Vincent ein Revenant ist. Jedoch bemerken beide das sie doch nicht ohne einander sein können und Kate lässt sich auf eine gefährliche und ungewisse Zukunft mit Vincent ein. Wie gefährlich diese sein kann erfahren die beiden auch schon kurze Zeit später. Kate ist der eher ruhige und schüchterne Typ und muss nun nach dem schwierigen Schicksalsschlag wieder zurück ins Leben finden. Sie ist eher bedacht und läuft nicht naiv und blauäugig durchs Leben. Sie hat mich von den ersten Seiten an direkt für sich gewonnen. Vincent ist natürlich die Perfektion in Person. Charmant, liebenswert, einfühlsam, reich und gutaussehend. Manchmal wirkt er etwas zu perfekt. Aber allerspätestens nach seiner berührenden Lebensgeschichte hat man ihn komplett ins Herz geschlossen. Fazit: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Die Autorin hat eine wirklich schöne Geschichte mit einer ganz tollen Kulisse und durchweg sympathischen Protagonisten erschaffen. Ich hätte zu gerne auch noch etwas mehr von den Nebencharakteren gelesen, denn da gab es auch ein paar die ich sofort ins Herz geschlossen hatte.

    Mehr
  • toller Aufktakt mit kleiner Schwäche im Mittelteil

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    theresa_st

    27. May 2016 um 12:21

    Das Cover finde ich schonmal total toll mit dieser Skizzenart und dem Eiffelturm, der gleich mal die Kulisse für diese Geschichte verrät, die nämlich in Paris spielt. Die Geschichte selbst, ist am Anfang recht spannend, da alles ziemlich mysteriös ist und man erst nach und nach hinter Vincents Geheimnis kommt. Am Ende gibt es dann natürlich auch noch einen Showdown^^. Das Buch ist aus der Sicht von Kate geschrieben und so erfährt man eben auch selbst erst langsam, was wirklich vor sich geht. Der Schreibstil war angenehm zu lesen und man fliegt teilweise nur so durch die Seiten. Allerdings gab es für mich irgendwo in der Mitte einen Spannungseinbruch, wo ich ein wenig kämpfen musste, weiterzulesen. Kate war mir trotzdem gleich sympatisch. Sie hat einen harten Schicksalschlag hinter sich, der sie noch ziemlich mitnimmt, weshalb sie sich auch schwertut Menschen, insbesondere eben auch Vincent, an sich ranzulassen. Im Laufe des Buches, lässt sie aber ihr altes trauriges Ich etwas hinter sich und wird zu einer starken Person, die Vincent einlassen kann. Vincent ist ja auch ein süßer Kerl, mit seinen Ecken und Kanten (die in diesem Teil nur angedeutet wurden, aber ich hoffe mal in den Folgebänden noch besser ausgearbeitet werden). Er ist ein Mann der alten Schule und auch total romantisch, was man auch am Schluss merkt <3. Fazit: Gelungener Auftakt, mit einer kleinen Schwäche im Mittelteil. Trotzdem gebe ich den Folgebänden eine Chance, denke ich, denn die Revenant-Idee ist doch recht orginell und spannend. Von mir gibt es 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • Sehr Kitschig

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    melainavx

    09. May 2016 um 20:13

    Das Buch ist sehr kitschig was den Liebesteil angeht, aber ich bin zu 100% begeistert was den Fantasy teil betrifft!! Die Idee mit den Revenants gefällt mir sehr gut und dies macht das Buch sehr spannend. Ich gehe mit hohen Erwartungen an den zweiten und dritten Teil ran.

  • Etwas enttäuscht...

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Sternenstaub_Buchblog

    Ich hatte mich wirklich auf diese Buch gefreut. Aber immer und immer wieder wird betont, wie perfekt und gutaussehend doch alle sind. Auch die Liebe zwischen Vincent und Kate ist zu schnell, zu übertrieben. Hätte Amy Plum es realistischer gehalten, was zwischenmenschliche Beziehungen und äußeres Erscheinungsbild angeht, wäre es ein tolles Buch geworden. So ist es nur viel Gesülze mit etwas Spannung und Action. Ganz nett für zwischendurch, definitiv kein Kandidat zum nochmal lesen.

    Mehr
    • 2
  • Von der Nacht verzaubert - Amy Plum

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Ally1999

    18. April 2016 um 18:31

    Kate ist nicht mehr die selbe seit ihre Eltern tot sind. Zusammen mit ihrer Schwester Georgia zieht sie deshalb zu ihren Großeltern nach Paris. Als sie dort auf den attraktiven Vincent trifft, verändert sich ihr Leben komplett, denn Vincent hat ein großes Geheimnis. Ich mochte die Protagonistin Kate von Anfang an. Sie war mir auf Anhieb sympathisch und ich konnte mich gut mit ihr identifizieren. Auch Vincent war mir ein herzlicher und fürsorglicher Typ, dem Kates Wohlergehen stets am Wichtigsten war. Am Liebsten waren mir jedoch Kates Großeltern, die sie im Buch total herzlich `Mamie und Papy`nennt. Ihre für Großeltern typische Fürsorge die sie ihren Enkelinnen entgegen brachten, gab dem Buch eine gewisse Wärme und ich fühlte mich bei ihrem Auftreten direkt wohl.Auch Vincents Freunde Ambrose, Jules etc. eroberten mein Herz in kürzester Zeit. Leider gibt es in dem Buch sehr wenig Handlung. Der Höhepunkt bzw. der teilweise einzige spannende Moment geschah relativ am Ende des Buches. Schade, denn die Geschichte gefiel mir von der Idee her und hatte echt Potenzial. Trotzdem hat Amy Plum es geschafft, mich dazu zu bringen, das Buch zu beenden. Durch ihren flüssigen und  - ich nenne es mal geschmeidigen - Schreibstil, gelang es der Autorin dem Leser das Gefühl der Eintönigkeit des Buches und der Tatsache das sich sehr wenig in dem Buch entwickelt, vergessen zu lassen. Mir gefiel am Ende des Buches, dass der Leser die Option hatte, ob es den zweiten bzw. dritten Teil überhaupt lesen möchte. Dadurch dass keine Cliffhanger vorhanden waren und das Ende ziemlich abgeschlossen war, verspürte ich nicht das Bedürfnis, den zweiten Teil zu lesen. -------------------------------------------!!SPOILER!!-----------------------------------------Das Einzige was mich eventuell interessieren würde ist, warum Kates Papy so erschrocken reagiert als Kate die Numa erwähnt.. -------------------------------------------!!SPOILER!!-----------------------------------------Aufgrund dessen und des wunderschönen Covers, bekommt das Buch von mir 3 von 5 Sternen. 

    Mehr
  • Konnte mich nicht begeistern !!

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Sabrinas_fantastische_Buchwelt

    29. March 2016 um 16:36

    Art: Jugend/Fantasy Seiten: 394 Sonstiges: Teil 1/3 "Wir sind keine Zombies", sagte Charlotte genervt. "Die korrekte Bezeichnung wäre wohl, wenn ich recht unterrichtet bin, Untote", warf Gaspard mit zitternder Stimme ein. "Gespenster", fügte Charles mit einem verschmitzten Grinsen hinzu. "Jetzt hör auf, ihr Angst zu machen", sagte Vincent. .... "Schon klar. Das ist das französische Wort für Geist." Meine Stimme bebte. Ich sitze in einem Zimmer voller Monster... //S.116// Klappentext: Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt. „Von der Nacht verzaubert“ ist der erste Band einer Trilogie. Mehr Infos rund ums Buch unter: www.AmyPlum.de Meine Meinung: So...jetzt habe ich mal so langsam mal die Schnauze voll von diesen ganzen Zombie/Untot/What Ever Kram ! Ich werde mich hier mal kurz fassen. Das Buch konnte mich weder inhaltlich, noch von den Chrakteren oder dem Schreibstil her, überzeugen. Mir fehlte einfach das Besondere...denn wenn "Von der Nacht verzaubert" von einer anderen Art der Untoten erzählt, ist mir das teils doch echt zu blöde gewesen. So...een mal tot, aber wenn du ein Leben gerettet hast, fällst du zu dem Alter zurück, wo du zum ersten Mal ein Leben gerettet hast....ansich ja ganz simpel..aber ich fand einfach, dass es mega kompliziert erklärt wurde. Generell schaffte ich es einfach nicht wirklich, mit der Story und dem ganzen drumherum warm zu werden. Entweder war es mir zu hektisch oder zu langweilig...irgendwie stellte sich bei mir niemals eine gewisse Lesefreude ein und ich bin echt froh, es durch zu haben. Aber ich möchte auch ´was positives hervorheben. Ich finde, dass die Autorin ganz gut diesen französischen Flair rübergebracht hat, sodass ich beim Lesen wirklich Paris vor Augen hatte. Die Charaktere fand ich ganz okay, aber auch nicht wirklich toll. Besonders bei Kate wusste ich nicht so ganz, was ich von ihr halten sollte. Einerseits fand ich sie ganz sympatisch, andererseits auch echt arrogant und zickig. Vincent kann ich bis jetzt nicht so ganz einschätzen und denke nochmal über ihn nach. Die restlichen Charktere waren okay. Den Schreibstil fand ich teils angenehm zu lesen. teils recht zäh. Bewertung: Für Teenies bestimmt ein spannendes Abenteuer...für mich war es eher nichts...(2,5 Sterne) Aber weil ich die Idee ganz nett finde und auch dieser franzözische Flair gut rüberkam, vergebe ich: 3 von 5 Sterne

    Mehr
  • Einfach toll !!!

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    beautyfashionbuecher

    15. March 2016 um 11:53

    Inhalt: In diesem Buch geht es um Kate die mit ihrer Schwester nach Paris zu ihren Großeltern gezogen ist, da sie ihre Eltern verloren haben. Kate lernt in einem Kaffee Vincent kennen. Sie verliebt sich auf den ersten Blick in ihn, doch ihr ist bewusst das er anders ist wie alle anderen die sie kennt. Was sie nicht weiß ist das er ein Revenant ist. Revenants sind ruhelose Geister dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer zu retten. Wie wir sich die Beziehung der beiden entwickeln? Sie wird immer wieder mit dem Tod konfrontiert, wird sie damit klar kommen? Fazit: Das Buch lässt sich sehr gut und sehr schnell lesen. Es war sehr sehr spannend, ich konnte gar nicht mehr aufhören es zu lesen. Die Geschichte ist auch sehr mitreißend. Ich habe immer mitgefiebert. Es beinhaltet sehr viele interessante Charaktere. Und vor allem sind auch ein paar geschichtliche Vorkommnisse über Paris in Erfahrung zu bringen, was ich echt toll finde. Habt ihr dieses Buch oder die Reihe auch schon gelesen? Dann lasst es mich wissen, wie fandet ihr es?

    Mehr
  • Von der Nacht verzaubert

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Elis_Bookworld

    08. March 2016 um 19:06

    Inhalt/ Klappentext Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Momentes, dieses Glück zum Einsturz zu bringen. Ich hatte von Anfang an gewusst, dass Vincent anderes war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit ... Meine Meinung Zu Beginn muss ich sagen, dass ich das Cover meeeggga schön finde. Was ich ein bisschen schade fand war, das es erst nach ca. 100 richtig spannend wurde. Aber dafür war der Rest umso besser. Ich liebe es Storys über Paris zu lesen, weil ich selbst gern mal dahin fahren würde. Mit Kate konnte ich mich irgendwie identifizieren. Sie ist, genau wie ich, voll der Buchjunkie :P und auch sonst eher der ruhige Typ, nicht wie ihre Schwester Georgina, die nur Party macht.  Vincent ist wieder der typische, hübsche Protagonist. Er ist sehr geheimnisvoll und der Leser ist automatisch interessiert an ihm. Aber wen ich auch total süß und sympathisch dargestellt fand, war Jules <3 Ich musste immer total lachen, wie er sich an Kate "rangemacht" hat. Die ganzen Orte wurden bis ins kleinste Detail beschrieben und macht echt Lust auf einen Frankreich Urlaub. Die niedlichen Cafés, die versteckten Passagen oder das romantische Seine- Ufer. Alles möchte man am liebsten selbst entdecken. Am Ende habe ich total mit gefiebert und konnte das Buch kaum weglegen. Es gab viele Momente, wo man einfach dachte "Oh mein Gott", weil man mit einigen Situationen mal gar nicht gerechnet hat. Aber es gab auch Momente die echt zum Dahinschmelzen waren, ich sag nur Vincent ;) Er hat echt eine romantische Ader. Auf jeden Fall bin ich mehr als gespannt auf die Fortsetzung. Ich bin gespannt wie es mit Vincent und Kate weitergeht. Lieblingszitat "Die geliebt werden, können nicht sterben, denn Liebe bedeutet Unsterblichkeit." (Vorwort des Buches, Emily Dickinson) Fazit Ich gebe dem Buch 4,5 von 5 Sternen. Ich fand es wie gesagt schade, dass es erst zum Ende hin interessant und spannend wurde. Ich lass mich auf jeden Fall von der Fortsetzung überraschen und vielleicht gibt es dann die volle Punktzahl.

    Mehr
  • Eingach nur WOW!!!

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Lesetaube

    02. March 2016 um 21:10

    Klappentext: Als Kate Merciers Eltern bei einem tragischen Unfall sterben, zieht sie zusammen mit ihrer Schwester Georgia zu den Großeltern nach Paris. Jede versucht auf ihre eigene Weise, ihr altes Leben und ihre schmerzvollen Erinnerungen hinter sich zu lassen. Während Georgia sich in das Nachtleben stürzt, sucht Kate Zuflucht in ihren Büchern – bis sie eines Tages Vincent trifft, der es schafft, ihren Schutzpanzer zu durchbrechen. Bei Spaziergängen entlang der Seine und durch die spätsommerlichen Gassen von Paris beginnt Kate, sich in ihn zu verlieben – nur um kurze Zeit später zu erfahren, dass Vincent ein Revenant ist. Die Liebe der beiden steht unter einem schlechten Stern: Vincent und seine Freunde sind in einen jahrhundertealten Kampf gegen eine Gruppe rachsüchtiger Revenants verstrickt. Schnell begreift Kate, dass ihr Leben niemals wieder sicher sein wird, wenn sie ihrem Herzen folgt. Als ich mir diese Buch damals gekauft habe war es ein Absoluter Cover-Kauf. Ich wusste nicht worum es geht, ich wusste nicht was für ein genre, einfach nur weil es so schön war habe ich es mir gekauft. Als ich die ersten drei Kapitel gelesen hatte war ich schon voll drinn und konnte dann nicht mehr aufhören es zu lesen. Ich habe des Buch an einem Nachmittag komplett ausgelesen und war hellauf begeistert davon, habe mir in der Woche danach gleich den Zweiten Band gekauft und weitergelesen. Ich kann diese Reihe nur jedem Empfehlen und Freue mich schon auf Band drei.

    Mehr
  • Ein Geist zum verlieben

    Revenant-Trilogie – Von der Nacht verzaubert

    Kunterbuntestagebuch

    24. February 2016 um 12:40

    Mein Leben war auf eine selig machende Art immer wunderbar normal gewesen. Doch es bedurfte nur eines kurzen Moments, dieses Glück zum Einsturz zu bringen. Ich hatte von Anfang an gewusst, das Vincent anders war. Es war mehr eine Ahnung, als dass ich es konkret hätte benennen können. Also habe ich es ignoriert. Aber jetzt ist der Zeitpunkt gekommen, der Wahrheit ins Auge zu sehen: Vincent ist ein Revenant, ein ruheloser Geist, dessen Schicksal es ist, sein Leben zu opfern, um das anderer Menschen zu retten. Und unsere Liebe ist dazu verdammt, dass der Tod uns wieder und wieder auseinanderreißt. Bis in alle Ewigkeit..   Fazit: Der erste Band dieser Trilogie hat mir ausnehmend gut gefallen. Die Protagonisten kommen sehr glaubwürdig rüber und man leidet und freut sich mit ihnen, als wäre man selbst ein Teil dieser Geschichte. Klase Leseempfehlung von mir. Steffi G.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks