All I want for Christmas

von Amy Silver 
4,2 Sterne bei84 Bewertungen
All I want for Christmas
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

18jacky10s avatar

Ein toller und gefühlvoller Weihnachtsroman mit drei Frauen als Protagonistinnen, die unterschiedlicher nicht sein können!

R

In Ordnung, es passiert nicht wahnsinnig viel.

Alle 84 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "All I want for Christmas"

Weiße Weihnachten in London

Bea weiß nicht mehr, wo ihr der Kopf steht. Das erste Weihnachtsfest allein mit ihrem kleinen Sohn naht, in ihrem Café ist die Hölle los, und sie hat die ganze Nachbarschaft für den ersten Feiertag eingeladen. Eigentlich hat sie keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Aber kann Bea ihr Herz wirklich noch einmal verschenken?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783499257315
Sprache:Englisch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:319 Seiten
Verlag:Rowohlt Taschenbuch
Erscheinungsdatum:01.11.2011

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,2 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne31
  • 4 Sterne37
  • 3 Sterne14
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    18jacky10s avatar
    18jacky10vor 8 Monaten
    Kurzmeinung: Ein toller und gefühlvoller Weihnachtsroman mit drei Frauen als Protagonistinnen, die unterschiedlicher nicht sein können!
    Drei unterschiedliche Frauen und ein Weihnachtsfest

    Wie bin ich auf dieses Buch aufmerksam geworden?
    Ich habe von der Autorin bereits zwei Bücher gelesen und war so begeistert von ihr, dass ich mir dieses dann ebenfalls zugelegt habe.

    Der Klappentext
    Weiße Weihnachten in London. Das schwerste Jahr in Beas Leben geht zu Ende. Zum ersten Mal wird sie mit ihrem kleinen Sohn allein Weihnachten feiern. Aus Angst vor dem Alleinsein hat sie eine Menge Leute - Nachbarn, Freunde und Fremde - zum Fest in ihr kleines Café eingeladen. Eigentlich hat sie gar keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Kann Bea ihr Herz noch einmal verschenken?

    Um was geht es?
    Weihnachten steht vor der Tür und Bea veranstaltet für sich und alle anderen Londoner, die Weihnachten nicht alleine verbringen wollen, ein Weihnachtsfest in ihrem kleinen, gemütlichen Café.Olivia ist eine sympathische Frau, die von ihrem Mann einen Heiratsantrag bekommt. Sie bekommt kalte Füße: Möchte sie denn überhaupt heiraten? Verpasst sie dadurch etwas in ihrem Leben? Verändert die Hochzeit und die Ehe die Beziehung zu ihrem Freund?Chloe ist eine einsame Frau, die eine Affäre mit einem verheirateten Mann hat. Sie hat die Hoffnung, dass er seine Frau und seine Kinder für Chloe verlässt. Wird er dies tun?All diese Frauen mit ihrem Schicksalen laufen sich an der einen oder anderen Stelle im Laufe des Romans über den Weg und es entsteht ein Roman aus jeweils deren Perspektiven.

    Meine Meinung
    Es war ein schöner und leicht lesbarer Roman, der perfekt in die kalte Jahreszeit passt, vor allem wenn es schneit und man den Weihnachtsbaum im Blickfeld hat. Ich fand es sehr schön, dass jedes Kapitel die Perspektive einer anderen Frau eingenommen hat, sodass man immer Abwechslung hatte und man von jeder Hauptperson immer mehr erfahren konnte. Ich konnte es kaum erwarten, bis sich ihre Wege kreuzten und so Beziehungen entstanden. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und es war mir eine große Freude, dieses Buch kurz vor Weihnachten gelesen zu haben.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    KaraMellis avatar
    KaraMellivor 10 Monaten
    Kurzmeinung: Winterlicher Herzwärmer <3
    Aller guten Dinge sind drei

    Erzählt wird die Geschichte dreier sehr unterschiedlicher Frauen:
    Bea, Café-Besitzerin und alleinerziehend; Olivia, gutsituiert und frischverlobt; Chloe, Karrieristin und Single.
    Diese drei treffen im vorweihnachtlichen London aufeinander und aus Bekanntschaft wird Freundschaft.
    Die Turbulenz und Hektik dieser Zeit transportiert der Roman ebenso wie die warmen und besinnlichen Momente.
    Als Leserin habe ich mich trotz der erwähnten Londoner Orte gedanklich stets in New York befunden...
    Das lag vermutlich an der Erzählweise, die mich sehr stark an "SATC" und "Lipstick Jungle" erinnert hat.
    Für mich ein echter Herzwärmer für die Vorweihnachtszeit und statt nur einem gibt´s gleich drei Happy End´s.

    Kommentieren0
    89
    Teilen
    MamaSandras avatar
    MamaSandravor einem Jahr
    Kurzmeinung: Wunderschöne Geschichte! 3 starke Charakterfrauen mit unterschiedlichen Sorgen. Von Freundschaft, Liebe und aufs Glück einlassen...
    Wundervolle Geschichte über Freundschaft, Liebe und dem Sich-Selbst-Wiederfinden

    Inhalt:

    Bea, die Besitzerin vom Honey Pot Café, plant eine kleine Weihnachtsfeier für die „Übriggebliebenen“, die zu Weihnachten nicht allein sein wollen. Bea ist eine von ihnen, denn außer ihrem 15 Monate alten Sohn und ihrer Mutter ist ihr auch niemand geblieben. Außer vielleicht noch Sam, der nette Nachbar, zu dem sie inzwischen ein freundschaftliches Verhältnis aufgebaut hat. Die letzten 2 Jahre waren für Bea nicht einfach und Freundinnen fehlen ihr ebenfalls.

    Gut, dass sie in ihrem Café auf Olivia und Chloe trifft… Olivia bekommt gerade erst einen Heiratsantrag von ihrem Freund und freut sich eigentlich sehr darüber, denn sie liebt ihn. Doch irgendwie kann sie sich nicht mit dem Gedanken Ehe und Familie gründen nicht anfreunden. Hat sie etwas im Leben verpasst? Wird sich durch die Ringe viel ändern? Will sie das überhaupt? Chloe ist eine knallharte Geschäftsfrau und seit längerem die Geliebte von Michael. Als dieser aber den vorweihnachtlichen Trip nach Venedig wegen seiner Frau und den Kindern absagt und Bea ihre Rolle als Affäre alles andere als gut findet, überdenkt sie ihr bisheriges Leben. Will sie wirklich weiter nur „die andere Frau“ sein? Will sie wirklich, dass Michael seine Familie für sie verlässt? Ist es das alles wert oder gibt es vielleicht noch mehr? Und wann kann sie wieder richtig schlafen?

     

    Schreibstil:

    Erzählt werden die wenigen Tage vor Weihnachten aus den Perspektiven der 3 Frauen. Jede hat ihre eigenen Probleme und Sorgen, versucht auf ganz andere Weise damit umzugehen. Alle 3 brauchen aber auch eine Freundin und müssen mal reden. Seite für Seite überschneide sich ihre Wege und Leben und Stück für Stück verbinden sich diese 3 völlig unterschiedlichen Alltage und es entstehenden Freundschaften. Je Perspektive wird größtenteils aus der Ich-Perspektive erzählt, aber auch von einer neutralen Seite auf die jeweilige Protagonistin geschaut. Die Erzählweise wechselt oft und unüberschaubar. Das hat mich stückweise sehr verwirrt, weil mal von „ihr“ erzählt wird und plötzlich ist es das „ich“. Man erfährt alles über die Gefühle der 3 Frauen. Die Abtrennung ist klar definiert durch die Namen über jedem Kapitel. Hinzu ist man zeitlich gut im Bilde, da Datum und Uhrzeiten ebenfalls in den Überschriften zu finden sind.

     

    Meine Einschätzung:

    Das Buch ist wirklich eine wunderbare Einstimmung auf die Vorweihnachtszeit und was eigentlich mit dieser Zeit einhergehen sollte: Freundschaft und Liebe, wieder zu sich selbst finden und das Glück wieder zulassen können.  Die 3 Frauen haben ganz unterschiedliche Sorgen. Man denkt vielleicht der einen geht es doch viel schlechter als der anderen, aber bei jeder von ihnen kann es für sie selbst am schlimmsten sein. Das Schicksal von Bea wird nach und nach offenbart. Olivia begleitet man mit ihren wachsenden Zweifeln und Chloe geht in sich und denkt endlich mal richtig nach.

    Jede von ihnen steckt kurz vor Weihnachten in einer kleinen Krise und muss nun einen Weg hinaus finden und sich selbst wieder treu werden. Genau das passiert in diesem Buch und überbringt, meiner Meinung nach, eine wichtige Botschaft. 3 Geschichten zu einer verwoben und das zur schönsten Zeit im Jahr – ein wirklich schönes Buch mit 3 starken Charakter-Frauen, die einen Teil ihrer Geschichte zu erzählen haben. Bea, Olivia und Chloe sind nicht perfekt und genau das macht alle 3 so sympathisch. Es schön zu erfahren, wie sich zwischen ihnen eine Freundschaft entwickelt.

     Wirklich sehr zu empfehlen!

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Buechertinas avatar
    Buechertinavor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine warmherzige Geschichte von Freundschaft und Liebe, die ich wärmstens empfehlen kann.
    All I want for Christmas

    Klappentext:
    Das schwerste Jahr in Beas Leben geht zu Ende. Zum ersten Mal wird sie mit ihrem kleinen Sohn allein Weihnachten feiern. Aus Angst vor dem Alleinsein hat sie eine Menge Leute - Nachbarn, Freunde und Fremde - zum Fest in ihr kleines Café eingeladen. Eigentlich hat sie gar keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Kann Bea ihr Herz noch einmal verschenken?

    Zum Inhalt:
    …will ich gar nicht viel schreiben, denn sonst nehme ich euch die Spannung…

    Meine Meinung:
    Die Weihnachtszeit liegt schon einen Monat zurück und ich hole die Weihnachtsgeschichten aus dem Regal. ;-) All I want for Christmas spielt zwar in der Weihnachtszeit, aber die Weihnachtsstimmung beherrscht die Handlung nicht vollkommen, so dass dieser Roman auch durchaus Wochen nach Weihnachten gelesen werden kann. Wie der Klappentext zunächst vermuten lässt, dreht sich der Roman nicht ausschließlich um Bea. Amy Silver erzählt die Geschichten der drei Frauen Bea, Chloé und Olivia, die nicht unterschiedlicher sein könnten und jede von ihnen hat ihr Päckchen zu tragen. Die Themen Freundschaft, Vertrauen, Verluste, Neuanfang und natürlich Liebe kommen in dieser warmherzigen Geschichte nicht zu kurz. Dadurch, dass die Geschichte im Wechsel aus der Sicht von Bea, Chloé und Olivia geschrieben ist, kann man sich gut in sie hinein versetzen und bekommt gute Einblicke in ihr Gefühlschaos. Man leidet, fühlt und hofft mit ihnen. Durch den angenehmen, leichten und flüssigen Schreibstil lässt sicher dieser Roman recht schnell lesen. Genau das Richtige, wenn man es sich am Wochenende mit einfacher Lesekost gemütlich machen möchte. Leicht vorhersehbar, endete dieser Roman auch wie erahnt, was mich am Ende aber absolut nicht negativ gestimmt hat. 

    Mein Fazit:
    Eine warmherzige Geschichte von Freundschaft und Liebe, die ich wärmstens empfehlen kann. 

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Daniidiamonds avatar
    Daniidiamondvor 2 Jahren
    Kurzmeinung: Eine schöne, voller liebervoller Momente geschriebene Geschichte
    Ich bin bereit für die Weihnachtszeit

    Es ist kurz vor Weihnachten im schönen London und die junge Bea hat einiges zu tun in ihrem kleinen Cafe. Für Liebe ist in ihrem Leben kein Platz mehr, nachdem ihr Mann vor nicht allzu langer Zeit gestorben ist. Ihr Leben dreht sich seitdem nur noch um ihr Cafe und ihren kleinen Sohn. Doch nicht nur Bea hat viel zu tun, sondern auch Chloe und Olivia. Die drei lernen sich somit in der Weihnachtszeit kennen und nach ein paar Start Schwierigkeiten , wird aus ihrer Bekanntschaft eine wunderbare Freundschaft.  Sie fangen sich gegenseitig auf, denn für jede von ihnen ist die Weihnachtszeit nicht gerade angenehm. In Beas Leben spielen fortan also nicht mehr nur ihre Mutter und ihre italienische Schwiegermutter und der attraktive Sam eine Rolle, sondern auch die Mädchen. Wir begleiten somit die drei jungen Frauen durch ihre Tage bis hin zum Heiligabend.

    Dieses Buch ist wunderbar und herzerwärmend, nachdem ich es gelesen hatte, war ich bereit für Weihnachten und die kuschelige Zeit . Man lernt die Charaktere intensiv kennen und verbringt mit ihnen ihren Alltag, der von der Autorin wirklich schön erzählt wird.  Im Verlauf des Buches, hofft man immer wieder auf ein kleines Weihnachtswunder im Leben der drei Damen, mit dem man tatsächlich dann am Heiligabend überrascht wird.

    Der Schreibstil gefiel mir darüber hinaus auch äusserst gut! Bea sowie Chloe und Olivia kommen zu Wort und erzählen und Begebenheiten, Ereignisse und Träume auf ihre ganz eigene Art.

    Dieses Buch gehört zu den schönsten die ich in diesem Jahr gelesen habe.



    Kommentieren0
    17
    Teilen
    Fanti2412s avatar
    Fanti2412vor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Nette und warmherzige Geschichte über 3 Frauen, ihre Sorgen und ein schönes Weihnachtsfest!
    All I want for Christmas

    Zum Inhalt:
    Weiße Weihnachten in London.
    Das schwerste Jahr in Beas Leben geht zu Ende. Zum ersten Mal wird sie mit ihrem kleinen Sohn allein Weihnachten feiern. Aus Angst vor dem Alleinsein hat sie eine Menge Leute - Nachbarn, Freunde und Fremde - zum Fest in ihr kleines Café eingeladen. Eigentlich hat sie gar keine Zeit für neue Menschen in ihrem Leben, ganz zu schweigen von einer neuen Liebe. Doch Weihnachten ist die Zeit der Wunder, und in der duftenden Wärme des Honey Pot Cafés werden aus Fremden allmählich Freunde. Kann Bea ihr Herz noch einmal verschenken?
    (Kurzbeschreibung gem. Rowohlt Verlag)

    Leseprobe


    Die Autorin:
    Amy Silver hat viele Jahre als Journalistin gearbeitet, bevor sie sich ganz dem Romanschreiben widmete. Mit «Du und ich und all die Jahre» und "«Was bleibt, wenn du gehst» hat sie die Herzen tausender Leserinnen erobert. Unter ihrem Klarnamen Paula Hawkins veröffentlichte sie den Thriller «Girl on the Train», der international zum Bestseller wurde. 
    (Quelle: Rowohlt Verlag)


    Meine Meinung:
    Wie man anhand des Titels und des Covers schon erkennen kann, handelt es sich hier um einen Winter- bzw. Weihnachtsroman.
    Die Geschichte beginnt Mitte Dezember und endet mit dem Weihnachtsfest am 25. Dezember. Die einzelnen Kapitel sind jeweils mit dem Datum, der Uhrzeit und dem Namen der handelnden Protagonistin überschrieben.
    Anders als der Klappentext vermuten lässt, geht es nicht nur um Bea sondern da sind auch noch Chloe und Olivia.
    Bea ist alleinerziehende Mutter eines kleinen Jungen und Besitzerin des Honey Pot Cafés. Sie hat es nicht leicht, Kind und Geschäft stehen im Mittelpunkt ihres Lebens und fordern eigentlich alles von ihr.
    Olivia ist Redakteurin bei einer Frauenzeitschrift, frisch verlobt und soll jetzt eine große Feier zu Weihnachten für die ganze Großfamilie ihres Verlobten organisieren. Dabei ist ihr Job schon stressig genug.
    Chloe ist Rechtsanwältin und hat eine Beziehung mit einem verheirateten Mann. Sie leidet unter der Einsamkeit in der Zeit, in der er bei seiner Familie ist und dann sagt er auch noch die geplante gemeinsame Reise zu Weihnachten ab.
    Die drei Frauen sind total unterschiedlich und der Zufall führt sie im Honey Pot Café zusammen. Sie lernen sich mehr und mehr kennen und werden nach Anfangsschwierigkeiten Freundinnen.

    Durch die häufigen Perspektivwechsel zwischen den drei Protagonistinnen lernt der Leser sie ebenso erst nach und nach kennen und erfährt etwas über ihr Leben. Es hat mir gut gefallen zu erleben, wie die drei sich langsam annähern, vertrauter werden und schließlich füreinander da sind, sich gegenseitig unterstützen und helfen. Denn irgendwie haben sie alle drei ihre Sorgen und Probleme.
    Bea hat mir insgesamt am besten gefallen, weil sie sehr authentisch wirkte. Chloe war mir ein bisschen zu oberflächlich und Olivia etwas zu chaotisch.

    In einem leichten und flüssigen Schreibstil erzählt die Autorin die Geschichten der drei Frauen, in denen es um Verlust, Neuanfang, Freundschaft, Vertrauen und natürlich Liebe geht.
    Manche Ereignisse oder Entwicklungen und auch das Ende waren ein bisschen vorhersehbar, was ich aber bei einem Roman dieses Genre nicht so schlimm finde.
    Der Autorin ist es gelungen, die vielen unterschiedlichen Emotionen ohne großen Kitsch und auch ein bisschen tiefgründig darzustellen.
    Obwohl der Roman in der Vorweihnachtszeit spielt, war die Weihnachtsstimmung nicht so dominant, dass man das Buch nicht auch zu einer anderen Zeit lesen könnte.

    Diese warmherzige Geschichte hat mich gut unterhalten und mir zur Winterzeit schöne Lesestunden mit Wohlfühlfaktor beschert.


    Fazit: 4 von 5 Sternen


    © Fanti2412


    Kommentieren0
    22
    Teilen
    Svenjas_BookChallengess avatar
    Svenjas_BookChallengesvor 3 Jahren
    Kurzmeinung: Traumhaft schön und genau der richtige Roman, um in Weihnachtsstimmung zu kommen.
    Ein wunderschöner Roman zum Träumen und Wohlfühlen

    All I want for Christmas war mein erster Roman von Amy Silver und deswegen war ich sehr gespannt, da man ja schon einiges von der Autorin gehört hat. Da ich ein absoluter Weihnachtsfan bin, habe ich mich auf eine besinnliche Geschichte gefreut, die mich schon einmal auf das Fest einstimmt und mich ebenso berührt und unterhält - und genau das habe ich auch bekommen.
    Erzählt werden abwechselnd die Geschichten der drei Frauen Bea, Olivia und Chloe und zwar in jeweils recht kurzen Kapiteln. Das gefällt mir persönlich super gut, da die Handlung so sehr dynamisch ist und so ähnlich wie ein Film wirkt. Man springt quasi zwischen den drei Handlungssträngen hin und her, wobei sich diese allerdings oftmals kreuzen, da sich auch die Wege der drei Frauen kreuzen. Das Ganze erinnert ein wenig an "Tatsächlich...Liebe" oder "Valentinstag" - sehr süß und unterhaltsam.
    Die Protagonistin scheint die Cafébesitzerin Bea zu sein, denn ihre Geschichte wird aus der Ich-Perspektive erzählt, während es bei den beiden anderen ein Er-Erzähler ist. Das hat zur Folge, dass Bea einem am nächsten ist: Man kann sich gut in sie hineinversetzen und fühlt mit ihr. Ihre Geschichte ist eine sehr traurige und bewegende. Sehr erfrischend fand ich es allerdings, dass sie nicht die alleinerziehende Übermutter ist, sondern ein Mensch mit Fehlern und einer eher unschönen Vergangenheit, von der man als Leser nicht verschont wird. Das macht Bea nur noch menschlicher, authentischer und auch sympathischer, denn jeder von uns hat ja schon Dinge getan, auf die er nicht stolz ist. 
    Ein großer Teil der Handlung spielt sich in Beas Honey Pot Café ab, das mich total an Lukes Café in "Gilmore Girls" erinnert hat (inklusive des Handyverbots). :D Genauso hab ich mir Beas Laden auch vorgestellt, denn er scheint eine Zuflucht für alle Gestrandeten zu sein und ein Ort, an dem man sichvom Alltag erholen und einfach eine gute Tasse Kaffee und leckeres Essen genießen kann. Diesen zentralen Ort finde ich sehr schön gewählt und ich mochte es sehr, dass er Bea, Olivia und Chloe - drei völlig Fremde - zusammengeführt hat. Eine beinahe magische und verträumte Vorstellung, die für mich einen Großteil des Charmes von All I want for Christmas ausmacht.
    Sehr gut gefallen hat mir außerdem das Zusammenspiel der völlig unterschiedlichen Charaktere Bea, Olivia und Chloe. Bea erholt sich gerade nach einem schlimmen Schicksalsschlag und kommt allmählich wieder auf die Beine, Olivias Glück scheint perfekt zu sein, als ihr langjähriger Freund sich mit ihr verlobt, und Chloe ist eine selbstsüchtige Zicke, die sich nach und nach kaputt gearbeitet und irgendwie keine Freude am Leben hat. Dass ausgerechnet diese drei Frauen sich immer wieder begegnen und allmählich zu Freundinnen werden, ist erstaunlich und der Weg dahin war äußerst spannend und amüsant, da vor allem Bea und Chloe ein ums andere Mal aneinander geraten. 
    Insgesamt kam während des Lesens bei mir wirklich Weihnachtsfeeling auf, weil ich einfach auf jeder Seite mit den drei Hauptpersonen mitgefiebert und sie bei ihren Weihnachtsvorbereitungen begleitet habe. Angereichert ist die flockig leichte Geschichte mit einer wohl dosierten Prise Liebe: Während Bea langsam ihrem besten Freund Sam näher kommt, ist sich Olivia plötzlich gar nicht mehr so sicher, ob sie Kieran heiraten soll, und Chloe weiß nicht mehr, ob sie wirklich will, dass ihre Affaire Michael seine Frau endgültig für sie verlässt. Das Ganze ist absolut nicht kitschig, sondern genau richtig und herzerwärmend - passend zur weihnachtlichen Lektüre. Auch Amy Silvers Schreibstil hat mir zugesagt: Der Roman ließ sich flüssig runter lesen und war sehr kurzweilige, aber stimmungsvolle und amüsante Lektüre.
    Mein Fazit:
    Mit All I want for Christmas bin ich so richtig in Weihnachtsstimunng gekommen. Die Geschichte ist kurzweilig, unterhaltsam und stellenweise sehr berührend und herzerwärmend - diese Mischung lässt beim Lesen absolut keine Langeweile aufkommen. Besonders gut gefallen haben mir die drei völlig unterschiedlichen Protagonistinnen, von denen jede ihr eigenes Päckchen zu tragen hat, und die sich entgegen aller Logik langsam anfreunden. Für mich war Amy Silvers Weihnachtsroman alles in allem sehr rund, hat sich wahnsinnig gut lesen lassen und ist eine stille, einfühlsame Lektüre - passend zum besinnlichen Weihnachtsfest. Ich hab absolut nichts zu meckern :)

    Kommentare: 2
    3
    Teilen
    Jacynthes avatar
    Jacynthevor 3 Jahren
    "All I want for Christmas" von Amy Silver

    Inhalt


    Drei Frauen, wie sie unterschiedlicher nicht sein können, treffen in der Vorweihnachtszeit aufeinander. Doch aus anfänglicher Abneigung entwickelt sich langsam Freundschaft und die Fassaden, die jede von ihnen um sich herum errichtet hat, beginnen zu bröckeln.Vor allem die von Bea, die eine ganz besonders tragische Geschichte zu erzählen hat und der es lange schwer fiel, ihr Herz wieder für andere zu öffnen.


    Meine Meinung 


    Ich hatte hohe Erwartungen an das Buch, da es eines der wenigen Bücher ist, die ich mir dieses Jahr gekauft habe. Es war außerdem der zweite Weihnachtsroman den ich, abgesehen von Weihnachts-Kinderbüchern, jemals gelesen habe. Glücklicherweise haben sich meine Erwartungen erfüllt und ich verbrachte gemütliche Stunden mit dem Buch.

    Der Café-Besitzerin Bea steht ein ganz besonderes Weihnachtsfest bevor. Es ist das erste Weihnachten, das sie mit ihrem kleinen Sohn alleine verbringen wird, und es soll daher etwas Besonderes werden. Bea ist der Kern der Geschichte und die Autorin spielt den Erwartungen und Vermutungen des Lesers hinsichtlich Beas Vergangenheit. Warum ist dies ihr erstes Weihnachten allein mit ihrem Sohn, obwohl dieser schon über ein Jahr alt ist? Was ist mit dem Vater des Kindes und warum hat er die Familie verlassen?
    Dass es noch zwei andere Frauen gibt, die in diesem Roman eine tragende Rolle spielen, lässt die kurze Inhaltsangabe auf der Rückseite gar nicht vermuten, und ich war positiv überrascht von der Erkenntnis, dass es im Grunde drei Handlungsstränge gibt, die sich aber zeitweise kreuzen: den von Bea, von Olivia und von Chloe.

    Olivia steht unter großem beruflichen Druck, als ihr langjähriger Freund ihr einen Heiratsantrag stellt. Dieser sollte eigentlich ein freudiges Ereignis sein, doch Olivia beginnt plötzlich zu zweifeln: Hat sie schon genug erlebt um zu heiraten? Mit wie vielen Menschen sollte man geschlafen haben, bevor man den Kick von One Night Stands und ersten Küssen für immer aufgibt? Der vorweihnachtliche Stress, den ihr der Besuch der Familie ihres Verlobten beschert, verunsichert sie nur noch mehr.
    Chloe ist Anwältin und hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann. Als er ihr mitteilt, dass er seine Frau nicht verlassen will, bricht Cloe schweren Herzens den Kontakt ab und sieht sich plötzlich der Einsamkeit gegenüber. Sie hat keine Freunde und auch sonst niemanden, an den sie sich wenden kann, da sie sich nach außen unnahbar und unfreundlich gibt. Doch Bea und Olivia locken sie schließlich aus der Reserve, wenn auch unbeabsichtit, denn anfänglich kann keine der beiden Chloe leiden. Sie ist auch wirklich ein harter Brocken, und sie war mir auch schnell unsympathisch. Parallel zu ihrer Selbsterkenntnis wuchs aber auch meine Sympathie für sie.
    Die Kapitel erzählen abwechselnd von einer der Frauen, wobei Bea in der Ich-Form spricht und damit auch formal im Zentrum steht. Die Kapitel haben eine angenehme Länge und sind jeweils mit dem Datum, beginnend am Dienstag 14. Dezember, und der Uhrzeit überschrieben. So können auch sich überschneidende Ereignisse an verschiedenen Orten ausführlich erzählt werden und man hat schnell das Gefühl, die Frauen wie die eigenen Freundinnen zu kennen. Leider hat sich bei den Daten jedoch ein kleiner Fehler eingeschlichen: Es gibt einen Donnerstag den 15. und einen Donnerstag den 16. Dezember. Danach verschiebt sich alles um einen Tag. Das stört aber den Verlauf der Geschichte zum Glück nicht.
    Es hat mir sehr gefallen, wie sich der Roman entwickelt, und ich war sehr berührt von der tragischen und ehrlichen Geschichte Beas. Silver ist es gelungen, einfühlsam zu erzählen, ohne dass die Geschichte kitschig oder abgedroschen wirkt. Ich konnte sehr gut nachvollziehen, wie die Ereignisse sie aus der Bahn geworfen haben, und umso mehr bewunderte ich sie für ihre Stärke und den Willen, ihrem Sohn eine gute Mutter zu sein. Auch in die anderen beiden Frauen konnte ich mich gut hineinversetzen und jede ihrer Geschichten nahm mich gefangen.
    "All I want for Christmas" ist ein kurzweiliger, vorweihnachtlicher Roman, den ich gerne gelesen habe und nächstes Jahr um diese Zeit bestimmt wieder lesen werde. Ich vergebe 4 von 5 Wolken.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Curly84s avatar
    Curly84vor 4 Jahren
    All I want for christmas.. is youuuu

    Bea ist alleinerziehende Mutter, Besitzerin eines bezaubernden Cafés und trägt eine unheimliche Last auf ihren Schultern. Das erste richtige Weihnachtsfest mit ihrem Sohn steht bevor und sie möchte natürlich alles perfekt haben, doch das ist gar nicht so einfach, wenn die Vergangenheit immer so präsent ist.

    Olivia bekommt von ihrem Freund Kieran einen Heiratsantrag. Und obwohl sie glaubt zu wissen, dass er der eine ist, bekommt sie kalte Füße.
    Zu dem hat sich seine ganze Familie zu Weihnachten angekündigt. Jetzt muss sie alles unter einen Hut bekommen.

    Chloe ist Anwältin, hat eine Affäre mit einem verheirateten Mann und bedient sonst auch jedes Klischee einer arroganten Ziege.
    Erst als die Affäre beendet ist, merkt sie eigentlich wie einsam sie ist.

    Diese drei Frauen sind ganz unterschiedlich, treffen aber durch einen dummen Zufall alle in Bea's Café "Honeypot" aufeinander und es entwickelt sich langsam eine Freundschaft.

    Mir hat das Buch wirklich richtig gut gefallen.
    Jedoch stimmt die Inhaltsangabe auf dem Buch irgendwie nicht so richtig mit dem Buchinhalt überein. Es ist viel besser als erwartet.
    Amy Silver hat sich zu einer meiner Lieblingsautorinnen entwickelt und auch das Buch ist nur zu empfehlen.
    Die richtige Portion Liebe und Freundschaft ohne schmalzig zu wirken :)

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    abuelitas avatar
    abuelitavor 4 Jahren
    nicht unbedingt ein Weihnachtsbuch

    Bea lebt in London mit ihrem kleinen Sohn direkt über ihrem Cafe. Dieses wird gut besucht – u.a. auch von Olivia, die bei einer Frauenzeitschrift arbeitet und gerade eben einen Heiratantrag von ihrem Freund bekam. Chloe, eine erfolgreiche Anwältin, nutzt das Cafe hauptsächlich zum – verbotenen – Telefonieren und rasselt deshalb gehörig mit Bea zusammen.

    Soweit so gut. Drei Frauen, drei Geschichten. Beste Freundinnen werden die drei nun nicht, aber gute Bekannte und ihre Schicksale greifen ineinander…mehr oder weniger. Die 3 Frauen erzählen abwechselnd und das fand ich doch ganz amüsant. Und was es bei den Damen genau geht – nun, das lest mal bitte selber.

    So richtig weihnachtliche Stimmung wollte allerdings nicht beim Lesen aufkommen- zumindest bei mir nicht. Trotzdem fand ich das Buch gar nicht so schlecht – und wenn die Autorin noch ein wenig an ihrem Schreibstil feilt…..(ist ab und zu ein bisschen holprig)…dann…..

    Kommentieren0
    13
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Svenjas_BookChallengess avatar
    "All I want for Christmas" ist nur ein Beispiel - bei unserer Verlosung könnt ihr euch ein BELIEBIGES BUCH WÜNSCHEN! :) Dazu gibt es noch einen Wunschtee und ein Lieblingsnaschi. Was ihr tun müsst?

    1. Hinterlasst auf UNSEREM BLOG unter folgendem Beitrag einen Kommentar mit euren Wünschen:

    http://svenjasbookchallenge.blogspot.de/2015/12/adventskalender-turchen-17.html

    2. Idealerweise folgt ihr uns (z.B. via FB, Google + oder Google Friend Connect)

    An Heiligabend gibt es dann die Bescherung bzw. Gewinnerbekanntgabe. Viel Glück ;)

    Svenja von
    http://svenjasbookchallenge.blogspot.de/
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks