Amy Tintera

 4.1 Sterne bei 256 Bewertungen

Lebenslauf von Amy Tintera

Perfekte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte: Die US-amerikanische Autorin hat Journalismus und Filmwissenschaft in Boston studiert und in der Filmindustrie in Los Angeles gearbeitet. Noch mehr als das Schreiben von Drehbüchern liebt sie jedoch das Verfassen von Young Adult Romanen. 2013 gibt sie mit dem ersten Band ihrer gleichnamigen zweiteiligen Reihe „Reboot“ ihr Debüt. Ihre Trilogie „Die Legende der vier Köngreiche“ wurde zur Freude ihrer Fans hierzulande ins Deutsche übersetzt. Den Anfang macht „Ungekrönt“ im Jahr 2017. Wenn die Schriftstellerin, die wieder in ihrer Heimat Austin, Texas lebt, gerade einmal nicht mit neuen Büchern beschäftigt ist, macht sie am liebsten Yoga und Fitness.

Alle Bücher von Amy Tintera

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt (ISBN: 9783959671316)

Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

 (145)
Erschienen am 09.10.2017
Cover des Buches Die Legende der vier Königreiche - Vereint (ISBN: 9783959672085)

Die Legende der vier Königreiche - Vereint

 (67)
Erschienen am 03.04.2018
Cover des Buches Die Legende der vier Königreiche - Besiegelt (ISBN: 9783959672542)

Die Legende der vier Königreiche - Besiegelt

 (31)
Erschienen am 01.03.2019
Cover des Buches Reboot (ISBN: 9780062217073)

Reboot

 (5)
Erschienen am 29.04.2013
Cover des Buches Ruined (ISBN: 9780062396624)

Ruined

 (5)
Erschienen am 03.05.2016
Cover des Buches Rebel (ISBN: 9780062337900)

Rebel

 (2)
Erschienen am 13.05.2014
Cover des Buches Avenged (ISBN: 9780062396655)

Avenged

 (1)
Erschienen am 02.05.2017

Neue Rezensionen zu Amy Tintera

Neu

Rezension zu "Die Legende der vier Königreiche - Besiegelt" von Amy Tintera

Finaler Kampf der Schwestern
Soley-Laleyvor 9 Monaten

Die Handlung setzt nahtlos an den zweiten Band an und wir müssen mitansehen wie nach dem letzten Kampf Olivias Zorn außer Rand und Band ist. Sie will Zerstörung, und nimmt immer mehr Dörfer Leras ein. Jedes mal wird sie blutiger und grausamer, und bald kennt ihr Rachefeldzug keine Gnade mehr. Sie will mit aller Macht die Ruined an die Herrschaft bringen, und somit über ganz Lera herrschen. Emelina sieht voller Verzweiflung zu wie ihre gnadenlose Schwester jeden Frieden zwischen den Menschen und Ruined dem Erdboden gleich macht. Dabei wünscht sie sich nichts mehr, als ein friedliches Königreich.

Anders als die beiden Bände davor hatte ich einige Schwierigkeiten wieder in die Story zu finden. Dies lag vor allem daran, dass im dritten Band viel zu viele Charaktere zu Wort kamen. Man konnte kaum eine Bindung zu ihnen aufbauen, geschweige denn die Handlung komplett verstehen. Es prasseln einfach sehr viele Eindrücke auf den Leser ein, sodass man gar nicht mehr genau weiß was nun wo genau passiert. Die Handlung springt hin und her und ich fand es leider sehr Schade, obwohl ich die Charaktere allesamt interessant finde. Sie haben Ecken und Kanten, aber um einen richtigen Überblick zu bekommen, fehlt die Zeit.

Die zweite Hälfte des Buches war mein Highlight, es war wieder so spannend wie zuvor und ab da konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Zwischen all den blutigen Schlachten, kam die Romantik nicht zu kurz. Genau das, was ich bei den Bänden zuvor so toll fand, kam auch hier wieder vor. Trotz der Düsternis, schlichen sich hier und da winzige Funken an Hoffnung und Liebe. Diese besondere Mischung aus den verschiedenen Elementen macht die Reihe aus.

Die Lage zwischen den Schwestern spitzt sich immer mehr zu und Emalina weiß nicht mehr was sie machen soll. Der Konflikt zwischen ihrer Liebe zu ihrer Schwester und ihren unglaublich bösen Taten zerreißest sie innerlich. Was ist richtig und was falsch. Und zwischen all dem steht auch noch immer die Frage offen wie es nun mit ihr und Cass weitergehen soll.

Der Finale Band dieser Reihe hatten einen zufriedenstellenden Abschluss. Wir haben drei Bände lang mitverfolgt, wie aus Feinden, Freunde und Geliebte wurden. Zwischen Dunkelheit ist immer ein Funken Hoffnung und an den hat sich Emalina geklammert und versucht auch in den Dunklen Seiten ihrer Schwester das Licht zu sehen. Ob und wie die Reihe ausgeklungen hat, müsst ihr selbst lese, aber mir hat es sehr gut gefallen.

Vielen lieben Dank an HarperCollins für die Bereitstellung des Rezensionsexemplars

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tintera

Etwas vorhersehbar
Katharina_vor 10 Monaten

Klappentext:

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Cas, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Cas. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …

Das Cover sieht wirklich hübsch aus und gefällt mir persönlich sehr gut, da es nicht zu kitschig oder verspielt ist, sondern eher schlicht.

Auch der Schreibstil hat mir gut gefallen, denn er ist flüssig, einfach und schnell zu lesen, Da die Kapitel mal aus der Sicht von Em und dann wieder von Cas geschrieben sind, kann man die Emotionen und Handlungen der beiden Hauptcharaktere meist gut nachvollziehen.

Leider fand ich die Charaktere im Buch etwas flach, denn man weiß nicht besonders viel über sie und ihre Vergangenheit oder ihre eigentliche Persönlichkeit - was sehr schade ist. Die Nebencharaktere rücken teilweise komplett in den Hintergrund und verschwinden fast, bis sie wieder gebraucht werden.

Insgesamt eine ganz nette Geschichte, bei der mir vieles zu schnell ging - die Liebesgeschichte - und dafür andere Dinge nicht genügend erklärt wurden - der Krieg zwischen den Königreiche oder die besonderen Fähigkeiten. Trotzdem bin ich neugierig, wie es wohl weiter geht, da das Ende wieder interessanter geworden ist.

3,5/5 Sterne

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Die Legende der vier Königreiche - Vereint" von Amy Tintera

Vereint
Mine_Bvor 10 Monaten

Die Reihe aus der Feder von Amy Tintera rund um Die Legende der vier Königreiche wird mit „Vereint“ fortgeführt. Hierbei ist es sinnvoll, dass man bereits den Auftakt „Ungekrönt“ gelesen hat, da die Handlung nahtlos weitergeführt wird. Ansonsten würde man einige Zusammenhänge nicht vollständig nachvollziehen können.

 

Klappentext:

Wieder vereint! Die Schwestern Emelina und Olivia wollen ihr Königreich Ruina zu alter Stärke zurückführen. Doch während Olivia nach ihrer Gefangenschaft auf Rache sinnt, hofft Emelina auf eine friedliche Lösung – nun, da Cas den Thron von Lera innehat. Aber die Spannungen zwischen den Schwestern bergen Gefahren. Ein zu allem entschlossener Gegner macht sich Emelinas Zerrissenheit zwischen Loyalität und Liebe zunutze und spinnt eine blutige Intrige …

 

Auch dieses Mal empfand ich den Schreibstil von Amy Tintera als flüssig, er ist leicht und einfach gehalten, sodass die Seiten schnell gelesen sind. Einige spannende Passagen sind im Verlauf des Buches eingebaut wurden, auch einige Wendungen, welche ich so nicht erwartet hätte. Doch meiner Meinung nach konnte der Spannungsbogen nicht permanent auf einem hohen Level gehalten werden. Ein bisschen weniger hin und her hätte der Spannungskurve meiner Ansicht nach gut getan. Dennoch sind die Seiten nur so dahingeflogen und ich habe mich von einer spannenden Szene zur nächsten gehangelt. Leider konnte mich die Handlung nicht immer fesseln. Einige Ausführungen fand ich zu detailliert, bei anderen hätte ich mir mehr gewünscht. Die Entwicklung der Geschichte konnte mich leider nicht vollständig überzeugen, irgendwie hatte ich ein bisschen was anderes erwartet. In dem zweiten Band der Trilogie läuft alles auf einen Krieg zwischen den einzelnen Ländern hinaus, hierbei müssen einige Niederlagen unterschiedlicher Dimensionen in Kauf genommen werden. Strategische Überlegungen werden gemacht, diplomatische Verbindungen werden eingegangen und nicht alle Ausführungen hierzu konnten mich leider überzeugen. Dennoch konnte mich die Handlung in ihren Bann ziehen. Gebannt habe ich den Verlauf der Geschichte verfolgt und bei einigen Wendungen war ich positiv überrascht, sodass ich gebannt an den Seiten geklebt habe.

Erzählt wird dieses Werk aus mehreren Perspektiven, sodass man einen recht vielseitigen Einblick auf die Handlung bekommt. Dies fand ich gut gelöst. Der Leser ist dadurch auf einen recht vielschichtigen Wissensstand und hat recht unterschiedliche Einblicke in Bezug auf den Verlauf der Handlung gewonnen, kann sich ein differenziertes Bild davon machen. Auch lernt man dadurch die jeweiligen Charaktere besser kennen und kann ihre Beweggründe besser nachvollziehen und somit auch ihre Handlungen besser verstehen.

Einer meiner Kritikpunkte zu „Ungekrönt“ war, dass recht wenig Wissen über die jeweiligen Länder vermittelt wird, man hat ein recht oberflächliches Bild von dieser Welt und auch über die Geschichte der Länder, welche ja für die Handlung wesentlich ist, erfährt man wenig. Dies hat sich ein bisschen in „Vereint“ gebessert, aber dennoch nicht so viel, dass man Wissensdurst gestillt wurde. Ein paar Hintergrundinformationen zu den einzelnen Ländern und auch zu ihrer Geschichte bekommt der gewillte Leser. Aber an sich sind es nur ein paar kleine Leckerbissen um den wissbegierigen Leser bei der Stange zu halten. Nicht genug, damit dieser zufrieden ist. Dies finde ich etwas schade, hat diese Welt mit den vier Königreichen doch so viel Potential, welches leider nicht vollständig genutzt wird.

Ein wesentlicher Aspekt sind natürlich wieder die Charaktere. Die beiden Schwestern Emelina und Olivia sind vereint, sie haben sich wieder gefunden. Doch die Freude über das Wiedersehen ist nicht von langer Dauer. Ist die Schwester doch ganz anders als erhofft. Sie haben sich im Verlauf der Jahre recht unterschiedlich entwickelt, sodass die zwei erst lernen müssen mit der Schwester zurecht zu kommen. Sie müssen sich erst wieder aneinander gewöhnen, haben sie doch recht unterschiedliche Ansichten und Anforderungen an die Zukunft. Olivia ist durch ihre Gefangenschaft von Hass zerfressen, sie will Rache und handelt dabei oftmals irrational. Auch ihre magischen Fähigkeiten nutzt sie nicht immer sinnvoll und bedacht. Olivia ist Grund für einigen Stress innerhalb der Rebellen und ihr haben wir einige blutige und brutale Szenen innerhalb des Buches zu verdanken. Aber ihre irrationale und nicht immer nachvollziehbare Art und somit auch ihr Handeln machen das Buch spannender, man kann einfach nie wissen, was sie als nächstes plant.

An ihrer Seite verblasst Emelina und auch Casimir etwas. Im ersten Band fand ich ihr Miteinander als spannend, im zweiten Band hat es mich etwas genervt. Beide standen unter Strom, dennoch hat mir der Eiertanz nicht so zugesagt. Eigentlich müssten sie miteinander kämpfen, stattdessen machen sie sich gegenseitig das Leben schwer und gewisse Gesten werden überinterpretiert oder zu stark analysiert. Das fand ich etwas schade, ein bisschen haben sie an Sympathie bei mir verloren. Sie konnten mich als Paar leider nicht mehr so ganz überzeugen, besonders im Mittelteil hat dies etwas nachgelassen. Zum Ende des Buches hin haben sie sich wieder zum Guten entwickelt – daher bin ich sehr auf den weiteren Verlauf an ihrer Beziehung gespannt. Die Entwicklung von Aren konnte mich im Gegensatz dazu vollkommen in seinen Bann ziehen. Ich habe seinen Part immer mit größtem Interesse gelesen, er hat diese Geschichte meiner Meinung nach bereichert.

 

Insgesamt konnte mich Amy Tintera mit dem zweite Band „Vereint“ nicht vollständig überzeugen. Es gab ein paar Längen, ein paar charakterliche Entwicklungen konnten mich nicht vollständig überzeugen. Dennoch hat mich das Buch gut unterhalten, sodass ich zu gerne wissen möchte, wie die Geschichte beendet wird. Für „Vereint – Die Legende der vier Königreiche“ möchte ich 3,5 Sterne vergeben.

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Die Legende der vier Königreiche - Vereint

"Die perfekte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen."
SPIEGEL-Bestsellerautorin Ami Kaufman über »Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt«

 

Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen ya! Romans

 

"Die Legende der vier Königreiche – Vereint“ von Amy Tintera


ein. Bitte bewerbt euch bis zum 18.03.2018 für eines von 20 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des ya! Romans.


Über den Inhalt:

Wieder vereint! Die Schwestern Emelina und Olivia wollen ihr Königreich Ruina zu alter Stärke zurückführen. Doch während Olivia nach ihrer Gefangenschaft auf Rache sinnt, hofft Emelina auf eine friedliche Lösung – nun, da Cas den Thron von Lera innehat. Aber die Spannungen zwischen den Schwestern bergen Gefahren. Ein zu allem entschlossener Gegner macht sich Emelinas Zerrissenheit zwischen Loyalität und Liebe zunutze und spinnt eine blutige Intrige …

 

Du möchtest "Die Legende der vier Königreiche – Vereint“ von Amy Tintera lesen?


Dann bewirb dich jetzt bis zum 18.03.2018 um eines der 20 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

247 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

„Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt ist so atemberaubend voller Action, Romantik und unerwarteter Wendungen, dass ich bis zur letzten Seite gefesselt war!“
Kiera Cass, Bestsellerautorin der Selection-Reihe


Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans

"Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tintera

ein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.09.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.


Über den Inhalt:

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln …


Du möchtest "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tintera lesen?


Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst.

Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

514 BeiträgeVerlosung beendet

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks