Amy Tintera Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

(34)

Lovelybooks Bewertung

  • 38 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 7 Leser
  • 30 Rezensionen
(13)
(14)
(5)
(2)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt“ von Amy Tintera

Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln … „Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt ist so atemberaubend voller Action, Romantik und unerwarteter Wendungen, dass ich bis zur letzten Seite gefesselt war!“ Kiera Cass, Bestsellerautorin der Selection-Reihe „Die perfekte Mischung aus Fantasy, Abenteuer und Liebesgeschichte. Ich habe es in einem Rutsch verschlungen.“ Amie Kaufman, Bestsellerautorin der „These Broken Stars“-Serie „Das perfekte Buch für alle Fans spannender Fantasy-Epen mit starken weiblichen Charakteren.“ School Library Journal "Eine faszinierende Heldin, von der man mehr lesen möchte." Booklist

Nette Protagonisten mit schwächen im Weltenbau und wenig Details

— MonkeyMoon

3,5 Sterne Nicht schlecht, aber hatte leider einige Kritikpunkte

— weinlachgummi

Eine schöne Geschichte mit viel Potenzial, die leider einige Schwächen hat

— Aramara

Ein unglaublich spannendes Buch mit einer wirklich schönen Liebesgeschichte die, die Herzen der Leser erwärmt!

— Madamefuchs

Mich konnte es ab der ersten Seite begeistern. Toller Fantasyroman in einer mittelaterlichen Welt mit tollen Protagonisten.

— Lavendelknowsbest

Anfangs eher enttäuschend, wird es von Kapitel zu Kapitel immer besser - Spannung von der ersten bis zur letzten Seite.

— Meine_Magische_Buchwelt

Von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend....

— Angela_Matull

Insgesamt ein gutes Buch, jedoch mit einigen Schwächen.

— annaleeliest

Eine gute Mischung aus Abenteuer, Spannung und etwas Romantik..

— BuchHasi

Spannendes Abenteuer und eine Liebe zwischen zwei verfeindeten Königreichen

— Immeline

Stöbern in Jugendbücher

Deine letzte Nachricht. Für immer.

Wow. Ein unfassbar berührendes Buch.

LadyIceTea

Am Abgrund des Himmels

Leider fällt dieses Buch unter das Genre Romance, denn mit Fantasy hat das wenig zu tun.

BooksofFantasy

AMANI - Verräterin des Throns

Spannende Fortsetzung

buchgerede

Das Reich der Sieben Höfe – Flammen und Finsternis

Toll toll toll toll 😍

kati_liebt_lesen

Stell dir vor, dass ich dich liebe

Eine tolle Aussage, eine mal wirklich übergewichtige Protagonistin - leider kippt das Buch krass ins Kitschige.

CocuriRuby

Die 100 - Rebellion

Eine meiner Lieblingsserie!

Tamii1992

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tintera

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    HarperCollinsGermany

    „Die Legende der vier Königreiche – Ungekrönt ist so atemberaubend voller Action, Romantik und unerwarteter Wendungen, dass ich bis zur letzten Seite gefesselt war!“ Kiera Cass, Bestsellerautorin der Selection-Reihe Wir von HarperCollins Germany laden euch herzlich zur Leserunde des neuen Romans "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tinteraein. Bitte bewerbt euch bis zum 25.09.2017 für eines von 30 Leseexemplaren (Hardcover) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans. Über den Inhalt: Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln … Du möchtest "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" von Amy Tintera lesen? Dann bewirb dich jetzt um eines der 30 Leseexemplare. Wir sind gespannt auf dich, deine Fragen und Leseeindrücke und würden uns freuen, wenn du deine Rezension dann auf Amazon & Co und auf harpercollins.de teilst. Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünscht dir das Team von HarperCollins Germany

    Mehr
    • 476
  • Eine schöne Geschichte mit viel Potenzial, die leider einige Schwächen hat

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Aramara

    23. October 2017 um 17:19

    Emelina, die Prinzessin Ruinas. Sie ist die Tochter der einst so mächtigen - und nun toten Königin. Das Nachbarkönigreich Lera hat sie getötet und verfolgt nun alle Ruined, weil sie besondere Fähigkeiten haben.Während dieses Kriegszuges wurde Emelinas Schwester Olivia verschleppt. Emelina trägt keine Zeichen, denn die ist eine Unbegabte und kann sich so unbemerkt als Mary, die zukünftige Verlobte Casimirs ausgeben. Casimir ist der Thronfolger Leras.Dort will sie herausfinden wo ihre Schwester gefangen gehalten wird und will das Königreich direkt an seiner Wurzel stürzen.Jedoch kommen ihr da die ein oder anderen Gefühle in den Weg und es läuft nicht ganz so wie geplant..So viel zum Inhalt, der eigentlich erstmal viel verspricht.Sprachlich ist die Geschichte recht flott und flüssig zu lesen gestaltet.Anfangs hilft es, da man gut in die Geschichte reinkommt und nicht sofort mit Informationen überladen wird. Die Handlung wird schnell vorangetrieben, doch nimmt dieses Tempo nicht ab, was zur Folge hat, dass einem der Bezug zu den Protagonisten fehlt, viele Handlungen wirken überstürzt und unrealistisch. Man kann keine Bindungen aufbauen und Gefühle wollen nicht durchbrechen.Stellenweise ist es auch etwas vorhersehbar, aber das ist halb so schlimm, denn das Buch bietet hin und wieder auch Überraschungen, mit denen man im vorangegangenen Kapitel noch nicht gerechnet hat. Schade ist es aber noch, dass man über die Rahmenbedingungen, wie z.B. Mysterien dieser Welt, ihre Vergangenheit oder etwaige Legenden gar nichts erfährt. Es dreht sich stets um Emelina Flores.Allerdings ist die Geschichte an sich ganz nett. Sprachlich und bezüglich einiger Hintergrundinformationen, wäre mit 100/200 Seiten mehr sicher noch einiges rauszuholen gewesen.Für Fans von Fantasy mit etwas Romantik sicherlich ein gutes Buch. Vor allem, wenn man nicht auf die dicken "Brecher" mit 800 Seiten steht.Ich persönlich stehe bei diesem Buch zwischen 3 und 4 Sternen, aber da ich dennoch sehr neugierig auf den zweiten Band bin, entscheide ich mich für die 4.

    Mehr
  • Nett, aber nicht weltenbewegend

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    MonkeyMoon

    23. October 2017 um 09:57

    Das Buch lässt mich wirklich sehr gespalten zurück. Prinzipiell hat es mich gut unterhalten, aber es gab auch sehr viel was ich unausgereift und einfach doof fand. Fangen wir mit den guten Dingen an.Ich mochte beide Protagonisten sehr gerne. Emelina ist Prinzessin eines verfolgten Volkes, der Ruined. Sie schmiedet einen Plan, um den gemeinen König des feindlichen Königreichs zu töten. Dabei trifft sie aus Cassimir, den Prinzen eben jenes Königreichs.Beide sind etwa 17 und verlieben sich sehr schnell ineinander. Trotzdem habe ich es nicht als Insta-Love empfunden, da die beiden noch recht jung sind und so was in dem Alter eben einfach auch mal schneller gehen kann. Irgendwie war es das schon mit den wirklich positiven Dingen denn jetzt kommen meine Kritikpunkte.Fangen wir mit dem Worldbuilding an. Dieses fand ich extrem schwach. Man bekommt weder das Magie System erklärt, noch den eigentlichen Weltenaufbau. Es gibt vier Königreiche, aber in welcher Beziehung diese wirklich zueinander stehen wird nur sehr geringfügig Beleuchtet. Auch was die jeweiligen Königreiche ausmacht bekommt man leider nicht erklärt. Ich hätte mir hier etwas mehr liebe zu Detail gewünscht. Denn ich finde es immer schwer mich für eine Fantasy Welt zu begeistern, wenn ich eigentlich kaum etwas über sie weiß.Den Antagonisten fand ich lächerlich. Der König von Lera, also Cas' Vater wird hier klar als Bösewicht verkauft, aber es wird mit keiner Zeile erwähnt, warum er die Ruined eigentlich so hasst. Nach diesem Buch hätte ich gesagt: Einfach so, weil er es kann. Das ist allerdings ein sehr, sehr schwaches Motiv für einen Antagonisten. Leider waren auch alle anderen Nebencharaktere total blass. Ich mochte zum Beispiel Galo, die Wache des Prinzen, sehr gerne, aber man erfährt so gut wie nichts über ihn. Das selbe gilt für Aren, Em's besten Freund. Die beiden waren so interessant, ich hätte mir etwas mehr Hintergründe zu ihnen gewünscht. Dann hätte man sich auch tendenziell mehr für die ganze Geschichte interessiert.Was mir persönlich überhaupt nicht gefallen hat, war wie offen Em und ihre Komplizen im feindlichen Palast mit ihrem Plan umgehen. Da wird auch mal in einem vollen Ballsaal darüber diskutiert, wann und wie man den König umbringt ... ist klar. Da hört ja auch niemand mit. Überhaupt war der ganze Plan ziemlich schwach und konnte mit einer Kleinigkeit in seine Einzelteile zerlegt werden ... Dafür das es hier um Leben und Tod ging hätte ich eine gründlichere Planung erwartet.Fazit: Das Buch war ok. Aber leider auch nicht mehr als das. Es hat sich leicht und flüssig lesen lassen, aber es gab für meinen Geschmack doch zu viele Baustellen. Daher werde ich an dieser reihe wohl nicht dran bleiben.

    Mehr
  • Zwischen Krieg, Rache und Liebe !

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Madamefuchs

    22. October 2017 um 15:10

    Einst waren die Königreiche Vereint , aber jetzt herrscht Krieg.Im Mittelpunkt des Geschehens : Emelina.Sie sehnt sich nach Rache, denn  das Nachbarreich Lera hat ihre Familie ermordet und ihre Schwester verschleppt.Emelina schmiedet mit ihren Verbündeten einen Plan : Sie tötet die Verlobte von Prinz Cas ,dem Thronfolger von Lera, und nimmt ihren Platz ein. So will sie das Königreich Lera auslöschen.Doch ihre Gefühle kommen ihr in die quere.Wird Em alle Opfer bringen um ihren Plan zu erfüllen und ihre Schwester retten?Ich habe mich wirklich sehr auf das Buch gefreut, denn der Klappentext ist unheimlich vielversprechend. Und er erfüllt auch alles !Ich hatte kleine Probleme mit dem einstieg, was sich aber nach dem 1. Kapitel geregelt hat.Dann konnte ich das Buch kaum noch aus den Händen legen!Die Geschichte und die Charaktere ziehen einen in den Bann und man möchte einfach immer mehr erfahren und wissen wie die Geschichte weiter geht.Leider erfährt man etwas wenig über die ganze Vorgeschichte, wenn die Autorin einen Prolog eingefügt hätte wäre manches vielleicht verständlicher gewesen.Emelina war anfangs wirklich hasserfüllt , aber man hat auch schnell gemerkt das sie trotzdem noch eigene Gefühle neben der Rache hat , z.B. bei der Hochzeit.  Sie muss ihr Königreich und ihre Familie wirklich sehr geliebt haben , weil sie bereit ist alles dafür zu tun egal wie groß das Opfer ist.Cas war anfangs etwas naiv finde ich, er hat nichts hinterfragt , was sich glücklicherweise, schnell gelegt hat. Die liebe zwischen den beiden war ein echtes Erlebnis. Es ging richtig unter die haut wie die beiden sich genähert haben obwohl sie eigentlich Feinde sind.Ich glaube das wird auch im folgenden Band noch eine große Rolle spielen und ich hoffe ja das die beiden durch ihre Liebe den Krieg beenden.Auch andere Charaktere wie  Damian oder Galo sind einem nicht egal man  baut zu jedem eine gewisse Beziehung auf, was ich sehr gut finde.Der Schreibstil ist wirklich gut verständlich, flüssig zu lesen und hilft einem sich die Welt und Personen vorzustellen. Insgesamt lässt sich also sagen, dass " Die Legende der vier Königreiche -Ungekrönt" ein gelungenes Buch ist welches ich nur jedem Fantasy Liebhaber ans Herz legen kann. Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Band nächstes Jahr.

    Mehr
  • Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    weinlachgummi

    22. October 2017 um 14:33

    Schon vor Monaten habe ich mir das Buch auf meine Wunschliste gepackt und dann dem Erscheinungstermin entgegen gefiebert. Und nun weiß ich nicht so recht, wie ich anfangen soll. Leider konnte es mich nicht so überzeugen wie gehofft, aber schlecht war es auch nicht...... Zunähst einmal zu Inhalt. Es herrscht Krieg, der König von Lera will die Ruined  auslöschen. Weil diese eine Begabung haben, die Bewohner von Ruina besitzen Magie und können z.b jemanden nur durch ihre Gedanken die Luftröhre abdrücken oder den Wind beeinflussen. Emelina die Prinzessin von Ruina besitzt leider keinerlei Magie, aber dafür kann sie kämpfen. Sie will unbedingt Rache nehmen, weil der König ihr Volk auslöschen will und ihre Familie angegriffen hat. Da kommt der Plan Prinzessin Mary aus Valo zu ermorden gerade recht. Den diese soll den Prinzen Casimir heiraten, die Bedingung für diese Heirat war, den Vater von Em zu ermorden. Em will nun ihren Platz einnehmen und sich so Zutritt zum königlichen Hofe verschaffen, um Rache zu nehmen und ihre Schwester zu befreien, die als Geisel gehalten wird. Der Schreibstil der Autorin ist einfach gehalten und sehr flüssig zu lesen. Langeweile kam bei mir keine auf. Dies habe ich als sehr positiv empfunden. Es gab immer wieder spannende Momente, besonders weil es einige Kampfszenen gibt. Die Idee an sich fand ich auch super. Aber vieles wirkte auf mich nicht so durchdacht, mir fehlte die Tiefe. Es gab für mich keine ausreichende Erklärung, warum der König die Ruined so hasst und alle ermorden will. Klar, diese haben Fähigkeiten, mit denen sie im Vorteil sind, aber diese hatten sie auch schon vorher und die Ordnung untereinander hat trotzdem funktioniert. Hier hat mir eine Erklärung gefehlt. Gefallen hat mir, dass man als Leser auch Cas begleitet und nicht nur Em. Leider kam ich mit der gewählten Perspektive nicht so klar, die Ich Form hätte ich um einiges besser gefunden. Das nächste große Manko für mich. Em und Cas. Ich mochte Cas sehr gerne, er ist ein lieber Charakter. Aber selten ist mir ein so naiver Prinz untergekommen. Sein Vater löscht ein ganzes Volk aus und er kommt nun erst auf den Gedanken, dass dies falsch sein könnte. Davor kam es ihm nicht in den Sinn. Und seine Erziehung, er weiß nicht, wie man eine Truppe in die Schlacht führt, hat auch so kaum Ahnung vom Regieren. Er ist der Thronfolger, das einzige Kind und sein Vater wohl sehr Macht besessen.  All dies passte für mich nicht so zusammen und wirkte so eindimensional.  Nun zu Em. Ich mag starke Protagonistinnen, diese dürfen auch gerne etwas böse sein, skrupellos und Killerinnen.  Aber Em war mir dann doch zu kalt. Zu Beginn überlegt sie bei jeder Gelegenheit, wie sie Cas oder ein Mitglied seiner Familie am besten in der jeweiligen Situation ermorden kann. Obwohl es total unnötig war, weil der Plan eh ganz anders aussah. Und wie sie sich ihren Freunden, die sie seit der Kindheit kennt,  gegenüber verhält, ging für mich auch nicht.  Das Buch hat mich keineswegs kalt gelassen. Als ein Nebencharakter ermordet wurde, hat mich dies echt mitgenommen, obwohl man ihn kaum kannte. Auch die späteren Szenen zwischen Em und Cas fand ich schön zu lesen. Und die Freundschaft zwischen Galo, einer Wache und Cas hat mir auch sehr gefallen. Ich mochte Galo sehr gerne.  Der Grundton des Buches war für mich brutal. Folter, Morde. Jemanden das Herz aus der Brust reißen durch die macht seiner Gedanken. Und mir hat es etwas zugesetzt, wie die Nebencharaktere gestorben sind. Jeder denkt, er sei der Gute, mache das Richtige. Doch beide Seiten sind Mörder, hier gibt es kein Gut und Böse, nur ganz viel dazwischen. Zum Glück merkten dies die Protagonisten mit der Zeit auch.  Das Ende war dann noch mal sehr spannend. Weil ich wirklich befürchtet habe, die Autorin bringt noch einen Nebencharakter um. Aber auch davon abgesehen gab es viele spannende Momente. Und ich bin trotz meiner Kritik sehr gespannt auf Band 2, weil es dort dann einen sehr mächtigen Charakter geben wird, der wohl noch für viele Probleme sorgen wird. Fazit:Nun noch mal die Kurzversion^^ Die Story ist interessant, der Schreibstil sehr flüssig und einfach. Langeweile kam keine auf, dafür viel Spannung. Em war mir zu kalt und Cas zu naiv. Trotzdem ist Cas ein sehr lieber Charakter und Em eine starke Protagonistin. Die Motivation des Königs konnte ich nicht verstehen und auch allgemein fehlte mir die Tiefe und Infos, um alles besser verstehen zu können. Ich empfand das Buch als überraschend brutal, eine Ermordung hat mich ziemlich mitgenommen. Aber auch so konnten mich einige Szenen emotional packen. Die Scheinheiligkeit, jeder meint, er wäre im Recht obwohl er dafür Menschen umbringt nervte mich, aber mit der Zeit sahen es die Charaktere selbst ein. Ja, ihr merkt schon, kurzfassen geht bei mir hier nur schwer ;)3,5 Sterne

    Mehr
    • 2
  • Guter Reihenauftakt über die vier Königreiche mit Drama, Verrat, Mord, Brutalität, Liebe und Treue

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    franzi303

    20. October 2017 um 19:52

    Das Cover:Auf dem braun-beigen Cover, das wie Papier oder ein Vorhang aussieht, ist eine Blumenranke zu sehen, die leicht verschwimmt. In der Mitte sticht der Titel hervor. Das Cover sagt jedoch nichts über die Geschichte aus, ist ziemlich schlicht, aber auch mal eine Abwechslung zu all den Covern mit Gesichtern.Die Geschichte:Die Thronerbin der Ruina, Emelina (genannt Em) tötet gleich zu Beginn mit Hilfe ihrer Freunde Damian und Aren Prinzessin Mary von Vallos. Denn deren Familie hat Ems Eltern auf grausame Art umgebracht und sich damit gebrüstet. Ems Schwester Olivia wurde vom König des Königreiches Lera entführt, da sie magische Kräfte besitzt, die sie wertvoll, aber auch gefährlich machen. Em ist nun auf dem Weg nach Lera, um dort als Mary den Prinzen Casimir zu heiraten und ihn und das ganze Königreich Lera zu vernichten. Doch Casimir ist wider Erwarten nicht so grausam wie sein Vater, sondern sogar recht sympathisch ...Meine Meinung:Ich war sehr gespannt auf die Geschichte über die vier Königreiche Lera, Vallos, Olso und Ruina. Schon am Anfang geht es ziemlich brutal zu, denn die Protagonistin Em töten aus Rache Prinzessin Mary, um sich dann als sie auszugeben. Em ist die Tochter eines starken Königspaars und wurde sehr gut für den Kampf ausgebildet. Interessant ist, dass nur die Bewohner der Ruina, die Ruined, magische Kräfte haben. Aus Angst werden die Ruined gejagt und meist getötet oder gefangen genommen. Em hat jedoch keine magischen Kräfte, dafür aber ihre Schwester Olivia, die vom König von Lera entführt wurde. Em sucht nun ihre Schwester und gibt sich deshalb als Prinzessin Mary aus. Auch wenn sie nicht den königlichen Erwartungen von Prinzessin Mary entspricht, freundet sie sich mit Casimir und heiratet ihn vereinbarungsgemäß.Em ist ein sehr interessanter Charakter mit einem sehr starken Tötungsdrang, der mich häufig zum Schmunzeln gebracht hat. Meiner Meinung nach ist sie nicht dieser typische unschuldige und super sympathische Hauptcharakter, sondern sie ist stark und manchmal auch nervig und unsympathisch, was ich ganz gut fand. Casimir ist, im Gegensatz zu seinem Vater, sehr mitfühlend, dankbar und mir sehr sympathisch. Er ist freundliche zu Em, tröstet sie in einer besonders traurigen Situation. Die Beziehung der Beiden ist irgendwie schön, gerade dass man als Leser mitbekommt, wie sich das ganze entwickelt. Ich glaube ich nehme nichts vorweg, wenn ich sage, dass die große Lüge auffliegt und es besonders ab dann sehr spannend wird. Denn wie Casimir auf das Geheimnis reagiert, was mit ihm und mit Em geschieht, ist schon überraschend.Geschrieben ist die Geschichte übrigens aus der Erzählersicht, also der dritten Person, jedoch je über Em und über Casimir. Das Ende fand ich etwas ... schnell, unbefriedigend und offen, also ein Cliffhanger, wie er im Buch steht (ha ha). Band 2 wird 'Die Legende der vier Königreiche: Vereint' heißen und am 03.04.2018 erscheinen. Ich werde auf jeden Fall weiterlesen, denn ich bin gespannt, wie es mit Em und ihrer Schwester weitergeht.Meine Bewertung:Ich fand diesen Reihenauftakt über die Ruinaprinzessin Emelina, die sich als eine andere Prinzessin ausgibt, und dem Leraprinzen Casimir gut gelungen. Die Geschichte beinhaltet Drama, Verrat, Mord, Brutalität, aber auch leichten (schwarzen) Humor, Liebe und Treue. Vier Sterne vergebe ich hier.

    Mehr
  • Super spannend und schockierend

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Lavendelknowsbest

    19. October 2017 um 20:48

    Ihrer Familie beraubt und aus ihrem Land vertrieben, sehnt sich Emelina nach Rache an den Übeltätern, der Königsfamilie aus Lerra. Kurzerhand tötet die 17-Jährige die Verlobte von Prinz Cas, nimmt ihren Platz ein und infiltriert den feindlichen Hof. Womit sie nicht rechnete, war, dass Cas nicht unbedingt in ihr Feindbild passt. Ich hatte Angst, dass der Klappentext den Inhalt des halben Buches verraten würde, überrascht war ich daher, als der Einstieg der Geschichte mitten im Geschehen stattfand. Ich hatte keine Probleme damit, mich in der fiktiven, mittelalterlichen Welt mit ein paar wenigen Fantasyelementen zurechtzufinden. Mir gefiel es sehr, dass die Autorin nicht alles bis ins kleinste erklärte und beschrieb, sondern einfach ihre Figuren und Handlungen sprechen ließ. Ich mochte Emelina, kurz Em, so gerne. Sie ist eine clevere Protagonistin, die niemals zögert. Das passte aber in die brutale Welt der vier Königreiche. Em wusste sich stets zu helfen und beeindruckte mit ihren Kampffähigkeiten, dabei leidet sie darunter, dass sie keine magischen Fähigkeiten wie die meisten ihres Volkes, die Ruined, hat. Sie kämpft um das Überleben der letzten Ruined und will ihre Schwester, eine mächtige Magische, aus den Fängen der Lerra befreien. Prinz Cas ist das Sinnbild ihres Feindes, doch am Hofe muss sie feststellen, dass er gegen die Ansichten des Königs ist. Ich war total im Zwiespalt von Em gefangen. Ich konnte sie total verstehen und gleichzeitig auch nachfühlen, warum sie ihre Meinung zu Cas ändern musste. Cas ist ein wenig Prinz Charming, nur ohne den Schmalzanteil. Er ist einfach ein guter Kerl, was mir sehr gut gefiel. Er brachte Ems harten Kern zum Schmelzen. Beide zusammen haben mir richtig gut gefallen. Die Liebesgeschichte ist eigentlich nicht im Fokus, was man nach der Inhaltsangabe vielleicht vermuten könnte. Die Autorin hat darum herum allerdings eine sehr starke und spannende Handlung gestrickt, die ich nicht vorhersagen konnte. Das war die ganz große Stärke des Buches, seine Schockmomente! Die Geschichte hat mich einfach perfekt unterhalten und lässt mich aufgrund des offenen Endes ungeduldig zurück. "Ungekrönt" ist erst der Einstieg einer Reihe, die im Original aktuell drei Bände umfasst. Im April geht es übrigens mit "Vereint" schon weiter. "Die Legende der vier Königreiche" von Amy Tintera war ein actionreicher, atmosphärischer und stellenweise romantischer Auftakt einer erwachseneren Jugendbuchreihe. Ich bin gespannt, wie es mit Cas, Em und einer etwas irren Schwester weitergehen wird.

    Mehr
  • Cas und Em - eine verbotene & dramatische Liebesgeschichte

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Meine_Magische_Buchwelt

    19. October 2017 um 16:58

    Einst waren die vier Königreiche geeint. Nun herrschen Krieg und Zerstörung. Die Eltern von Emelina, der Prinzessin von Ruina, wurden vom König des Nachbarreiches Lera umgebracht und ihre Schwester verschleppt. Emelina will Vergeltung! Ihr Plan ist so grausam wie genial. Erst tötet sie die Verlobte von Casimir, dem Thronfolger von Lera, dann nimmt sie deren Platz ein. Am Hofe des Feindes will sie den König und alles, was ihm teuer ist, auslöschen – auch Casimir. Aber je mehr Zeit sie mit dem Prinzen verbringt, desto mehr will ihr Herz ihr Vorhaben vereiteln.Meine Meinung: Der Schreibstil der Autorin ist leicht und verständlich und lässt sich gut lesen. Die Grundidee ist durchaus interessant, jedoch wird der Leser ohne Einleitung direkt in die Geschichte und ins Geschehen reingeworfen, wodurch sich bei mir im ersten Moment dann doch etwas Verwirrung einstellte. Mir fehlte hier eine Einleitung in die Welt der vier Königreiche und mehr Hintergrundinformationen zu den Regeln und Bräuchen jedes einzelnen und auch über die Fähigkeit der Ruined erfährt man leider kaum etwas. Eine Karte wäre ebenfalls hilfreich gewesen, um sich alles besser vorstellen zu können. Die Charaktere wurden vielschichtig herausgearbeitet, jedoch blieben sie recht blass. Auch hier hätte ich mir etwas mehr Tiefe gewünscht. Dennoch konnte ich mich halbwegs in Cas und Em reinversetzen. Eine verbotene und dramatische Liebesgeschichte, die mir in diesem Buch sogar noch am besten gefallen hat. Ich möchte unbedingt wissen, wie es mit und zwischen Cas und Em weitergeht. Spannung hat die gesamte Handlung auf jeden Fall zu bieten und hält sich auch von Anfang bis Ende, was mir gut gefallen hat, denn langweilig wurde es beim Lesen definitiv nicht. Das letzte Drittel des Buches hat meine gesamte Meinung und anfängliche Enttäuschung wieder halbwegs wett gemacht. Fazit: Ein düsterer Auftakt der Trilogie um die Legende der vier Königreiche, der mich mit gemischten Gefühlen zurücklässt. Unter Berücksichtigung der Kritikpunkte, wie auch den positiven Aspekten gebe ich dem Buch daher ganz knappe 3,5 – 4 Sterne.

    Mehr
  • Von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend.

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Angela_Matull

    19. October 2017 um 11:09

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt von Amy Tintera Meinung: Die Protagonistin Emelina gehört definitiv nicht zu den überängstlichen Heldinnen, die im Lauf einer Geschichte an Stärke gewinnt. Im Gegenteil – sie wirkt hart, verbittert und kalt. Der Protagonist Casmir hingegen hat die Rolle des naiven und gutgläubigen Prinzen zugeteilt bekommen. Die Geschichte ist spannend, auch weil sie aus der Sicht von beiden Protagonisten erzählt wird – von Cas und Em. Leider, muss ich zugeben, wurde ich mit den Haupt-Protagonisten zu Anfang nicht wirklich warm, vllt. weil die Rollenverteilung ungewohnt und so gar nicht dem typischen Klischee entsprach. Erst zum Ende hin sind sie mir etwas ans Herz gewachsen. Für Damian hätte ich mir eine größere tragendere Rolle gewünscht. Er hatte meine Sympathie geweckt. Die anderen Charaktere, besonders Aren gefielen mir sehr gut. Die Geschichte ist eine tolle Mischung aus Tot, Krieg, Intrigen, Fanstasy, und aufkeimender Liebe. Sie beginnt von Anfang an aufregend und ist keineswegs Vorhersehbar. Gerade dies gefiel mir sehr. Auch die Konflikte mit Cas und Em hatten ihren Charme. Das Ende lässt auf einen Band 2 hoffen. Und ich würde lügen, wenn ich behaupten würde nicht wissen zu wollen, wie es weitergeht. Der Schreibstil ist locker und flüssig. Spannungslücken gab es für mich persönlich keine. Von der ersten bis zur letzten Seite konnte mich die Legende der vier Königreiche fesseln und einnehmen. Ich hoffe blutige, etwas brutale Szenen schrecken Euch nicht ab! Die Welt ist nun mal nicht immer rosa-rot und bunt! Das Cover allerdings empfinde ich als etwas unauffällig und wäre mir wahrscheinlich in einer Buchhandlung nicht als erstes in den Blick gefallen. Schön ist, daß es etwas schimmert wenn man das Buch bewegt. Die filigranen Blumen allerdings sind toll. Fazit: Die Legende der vier Königreiche kann ich nur empfehlen. Sie ist unvorhersehbar - von Anfang an bis zum Ende hin fesselnd und spannend.

    Mehr
  • Prinzessin Em sinnt auf Rache

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Lia_Luna

    18. October 2017 um 14:38

    Früher vereint, befinden sich die vier Königreiche Ruina, Lera, Olso und Vallos nunmehr im erbitterten Krieg miteinander. Vorallem die Ruined aus Ruina werden, aufgrund ihrer magischen Fähigkeiten,  erbarmungslos verfolgt und getötet. Wobei nicht alle magische Fähigkeiten besitzen, die in diesem Reich leben. So kam es, dass das benachbarte Königreich Lera die Eltern der Prinzessin Emelina (genannt Em) Flores  aus Ruina getötet und deren Schwester Olivia entführt haben. Em schwört nach dieser Tat gnadenlose Rache und tötet daraufhin die angedachte Braut Prinzessin Mary von Vallos, des Thronfolgers Prinz Casimir von Lera, auf deren Weg zu ihrem allerersten, gemeinsamen Treffen und gleichzeitig ihrer Hochzeit am Hof von Lera. Sie schlüpft in Marys Rolle und macht sich an Stelle ihrer, zusammen mit ihren ergebenen Freunden  Damian und Aren, auf den Weg an den Hof. Ihr Plan vor Ort - Auslöschung der gesamten Königsfamilie von Lera und das Auffinden ihrer geliebten Schwester Olivia. Doch mit einem hat sie so ganz und gar nicht gerechnet, und zwar mit aufkommenden Gefühlen zu Prinz Casimir. Und so kommt es, dass Em damit beginnt, immer mehr an ihrem tödlichen Plan zu zweifeln.   Fazit: Amy Tintera legt uns mit "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt" den Auftakt zu einer neuen Jugendbuch Fantasy Trilogie auf den Tisch. Mir persönlich hat dieser erste Band zwar gefallen, jedoch empfinde ich ihn als zu unausgegoren und zwar aus diversen Gründen. Erst einmal wurde ich von 0 auf 100 in die Geschichte katapultiert, die sofort mit einem Mord beginnt und dann musste ich mich in Kleinstarbeit alleine zurechtfinden. Mir persönlich fehlt eine verständliche Einleitung in die Geschichte, ebenfalls täte diesem Buch eine Landkarte ganz gut. Vorallem weil es sich um mehrere Königreiche und Königsfamilien dreht und eine visuelle Darstellung dazu doch immer ganz nett aussieht. Der Schreibstil ist einfach, die Kapitel sind knapp gehalten und daher ist die Geschichte natürlich leicht verständlich. Sie geht dabei jedoch nicht sonderlich in die Tiefe und die Charaktere bleiben etwas blass zurück. U.a. kann ich mich nicht so recht entscheiden, ob dieses Buch nicht vielleicht doch besser in der Fantasy Abteilung für Erwachsene aufgehoben wäre. Denn es enthält so einige, brutale Gewalt - Szenen & Fantasien, die für mein Empfinden, nicht unbedingt etwas in einem Buch für Jugendliche ab 12 Jahren zu suchen haben. Desweiteren lässt es einen mit einem kleinen Cliffhanger zurück, dies mögen vielleicht einige Leser gerne, ich hingegegen so gar nicht. Zusammenfassend betrachtet, lässt mich dieses Buch hin und hergerissen zurück und daher verleihe ich solide 3,5 Sternchen an "Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt".   Ein lieber Dank an den HarperCollins Verlag für das Überlassen eines Rezensionsexemplars.

    Mehr
  • Ungekrönt

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    annaleeliest

    17. October 2017 um 22:27

    Inhalt: Zwischen den vier Königreichen und deren Bürgern herrscht seit langem Krieg und unbändiger Hass.Nachdem der König von Lera die Ermordung des Königs und der Königin von Ruina sowie die Entführung der jungen Prinzessin Olivia angeordnet hat, sinnt die als einzig zurückgebliebende Prinzessin Emelina auf Rache. Ihr Ziel: Die komplette Auslöschung der Königsfamilie von Lera und die Befreiung ihrer Schwester Olivia. Um das verwirklichen zu können, plant sie erst die Verlobte des Prinzen Casimir zu ermorden, dann deren Rolle zu übernehmen und sich so Stück für Stück das Vertrauen am Hofe Lera zu erschleichen. Bald muss Emelina jedoch feststellen, dass nicht nur die ständige Angst erkannt  werden zu können sondern auch ihr Herz ihr einen Strich durch die Rechnung machen.Besonders gefallen hat mir der Einstieg in die Geschichte. Es beginnt furios mit einer actiongeladenen Szene. Man ist sofort in die Welt vertieft. Auch dass wir abwechselnd die Geschehnisse durch Emelinas und Cas Sicht verfolgen, hat mich positiv überrascht.Leider wurde für mich aber die Welt zu wenig erklärt. An einigen Stellen wurden viele Fragen unbeantwortet gelassen und nur oberflächlich erwähnt. Es schien alles teilweise etwas "flach".Charaktere: Emelina war mir als Protagonistin sehr sympathisch. Es wurde von Anfang an deutlich, dass sie eine dunkle Seite hat, die durch die Ermordung ihrer Eltern und der Entfühung Olivias genährt wird. So denkt sie z.B. fast in jeder Situation am Hof von Lera über mögliche Tötungstechniken nach.Cas hingegen blieb leider, meiner Meinung nach, während der ganzen Geschichte etwas blass. Zum Ende hin wurde sein Charakter zwar etwas stärker gezeichnet, jedoch für mich zu spät.Ein kleines Highlight am Ende war dann noch das Auftreten Olivias. Ich möchte nicht spoilern, deshalb nur so viel: Ich bin gespannt auf ihre Rolle in Band 2.Schreibstil: Am Besten am Buch hat mir der Schreibstil gefallen. Es wird sehr flüssig und verständlich erzählt. Man kann das Buch ohne Probleme in einem Rutsch durchlesen.Fazit: Obwohl das Buch einige Schwächen aufweist, hat es mir insgesamt gut gefallen. Besonders das Ende hat mich begeistert und lässt mich gespannt auf den zweiten Band warten.

    Mehr
  • Zwiegespaltenes Herz

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    BuchHasi

    17. October 2017 um 22:01

    Ems Eltern wurden ermordet und ihre Schwester gefangen genommen. Aus Rache nimmt sie die Identität von Prinz Casimirs Verlobte Mary an und heiratet ihn. Sie will ihn und seine Familie auslöschen, doch er ist anders als seine Eltern. Ihr fällt es immer schwerer, ihn weiter zu täuschen und an ihrem Plan festzuhalten...Das Buch beginnt ohne Einleitung und Prolog. Man findet sich direkt in den Ereignissen wieder. Aber die ganze Handlung und Ems Vorgehen erklärt sich von selbst im Laufe der Geschichte. Die plötzlichen Perspektivwechseln verwirrten mich kurz für den Moment, aber es macht das Erzählte lebendiger.Es ist eine großartige Geschichte über Rache und auch über die Liebe. Ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung!

    Mehr
  • UNterhaltsam

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Kassy_Kalle

    17. October 2017 um 18:22

    Aufgefallen wäre mir das Buch so nicht, weil ich finde das Cover etwas Langweilig. Wenn man das Buch ins Licht hält schimmert es schön und das gefällt mir wiederum gut.Der Schreibstil ist angenehm, weil er leicht und flüssig rüber kommt. Vor allen in meinem Lieblingsstil geschrieben der Dritten Perspektive.Die Grundidee der Geschichte ist nicht neu, aber gut umgesetzt und fand es alles andere als Kurzweilig. Habe mich gut unterhalten gefühlt.Die Protagonisten sind in ihrer rolle gut umsetzt .Es viel mir nicht schwer sie gern zu haben. Cas , allerdings ,ist mir , Irgendwie , Am Sympathischsten.Die Autorin hat die Umgebungsszene gut geschrieben, aber ein wenig detaillierter hätte es schon noch sein können . es fehlen auch noch Hintergrund Infos um das ganze noch besser zu verstehen .Und Manche Folter und Kampfszene etwas zu Blutig.Der Spannungsbogen am Ende wahr gut, bin auf jedenfall schon auf die Fortsetzung gespannt.Eine absolute Lese Empfehlung !!

    Mehr
  • Ungekrönt

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    saika84

    17. October 2017 um 15:44

    Zwischen den vier Königreichen herrscht Krieg. Nachdem der König von Lera Emelinas Eltern, den König und die Königin von Ruina ermorden ließ und ihre Schwester Olivia entführte, will Emelina Rache. Sie schmiedet einen Plan, wie sie das Königreich von Lera vernichten kann. Sie tötet Prinzessin Mary von Vallos, die Verlobte von Prinz Casimir und gibt sich selbst als Mary aus. So gelangt sie ins Schloss von Lera. Sie will das Vertrauen der Königsfamilie gewinnen, um ihre Schwester zu befreien und anschließen die Königsfamilie zu vernichten. Prinz Casimir ist jedoch ganz anders, als Emelina angenommen hat, und bringt ihr Herz dazu, schneller zu schlagen. Wird Emelina ihren Plan durchziehen können?   Dies ist der erste Band der Ruined Reihe von Amy Tintera. Der Schreibstil liest sich sehr angenehm. Erzählt wird die Geschichte im Wechsel aus Emelinas und Casimirs Sicht. Ich habe das Buch geradezu verschlungen, so fesselnd war es. Es ist einfach alles dabei, was man sich wünscht. Action, Romantik, Freundschaft, Familie, Glück aber auch Leid und so vieles mehr. Die Charaktere sind gut beschrieben und mir sehr sympathisch. Es fällt leicht, sie ins Herz zu schließen und mit ihnen zu fühlen. Auch wenn das Buch mitten im Geschehen beginnt, bin ich gut in die Geschichte rein gekommen. Ich finde, es wird alles ausreichend erklärt, ohne das es zu ausschweifend wird. Die Ereignisse überschlagen sich förmlich, so das es nie langweilig wird. Ich hätte das Buch ewig weiterlesen können und bin schon sehr gespannt auf den 2. Band. 5 Sterne von mir für einen wirklich gelungenen Fantasyroman ganz nach meinem Geschmack.

    Mehr
  • ein gelungener Auftakt, der Lust auf mehr macht

    Die Legende der vier Königreiche - Ungekrönt

    Pearsson

    17. October 2017 um 08:50

    Zitate:"Em konnte sich kaum daran erinnern, wie sich Sicherheit anfühlte." Seite 5"Er sah ein wenig zerzaust aus, als wäre er ein paarmal durchs Schloss gerannt, bevor er bei ihr ankam. Sie hätte es bestimmt niedlich gefunden, wenn sie nicht so wild entschlossen gewesen wäre, ihn zu hassen." Seite 77Meinung:Em hat nahezu alles verloren. Ihre Eltern, die bei einem Anschlag, initiiert durch das Reich Lera, getötet wurden, ihre Schwester, die dabei entführt wurde und ihr Volk, das sie auf Grund ihrer fehlenden magischen Kräfte nicht als deren Anführerin akzeptiert.So kennt sie nur noch ein Ziel: Prinzessin Mary von Vallos zu töten, deren Platz bei ihrer Hochzeit mit dem Prinzen von Lera einzunehmen, um herauszufinden wo ihre Schwester gefangen gehalten wird und Vallos und Lera zu zerstören. Soweit ein guter, wenn auch gefährlicher Plan, wenn... ja wenn doch nicht immer alles anders laufen würde, als erhofft ;)Gefallen hat mir die Idee zu diesem Buch von Anfang an und ja, das Cover hat mich natürlich auch angelächelt ;) Wobei ich natürlich gehofft habe, dass der romantische Teil nicht zu ausgeprägt ist und ich wurde definitiv nicht enttäuscht!!!Als erstes ist mir natürlich der Schreibstil aufgefallen, der sehr angenehm gehalten und flüssig zu lesen ist. Dazu kommt eine gute Portion Spannung, die die Seiten geradezu vorbeifliegen lassen. Das hat mir sogar ziemlich gut gefallen, denn Amy Tintera hat es geschafft eine Geschichte zu gestalten, die zwar auf den ersten Blick aussieht, als könnte man erahnen was passieren wird, diese Ahnung jedoch durch viele unerwartete Wendungen und Details widerlegt.Selbst die Charaktere durchlaufen eine gut durchdachte und glaubwürdige Entwicklung, die sie zunehmend sympathischer werden lässt. Gerade bei Em hat das für mich eine große Rolle gespielt. Denn auch, wenn man ihre Rachegelüste sehr gut nachvollziehen kann, war es dann doch etwas viel, dass sie zu Beginn bei jeder kleinen Begegnung mit der Königsfamilie Szenarien erdenkt, was sie zur Waffe werden lassen und welches Mitglied sie zur Not noch damit erledigen könnte. Zum Glück legt sich das etwas, was natürlich mit der sich verbessernden Beziehung zu Prinz Cas zusammenhängt. Wobei die Autorin es geschafft hat, diesen Umschwung zwar selbstverständlich mit Emotionen, jedoch ohne übertriebenen Kitsch oder Romantik zu vollziehen. Die Emotionen, die uns auf Ems Reise begegnen, sind für mich passend gewählt und gut nachvollziehbar. Das hat mir natürlich sehr gut gefallen!Auch Prinz Cas ist ein toller Charakter, der mir beim Lesen viel Spaß gemacht hat. Zu Beginn etwas unscheinbar, entpuppte er sich für mich als sympathischer Mann, der auch mal unangenehme Wege geht. Mehr will ich zu diesem Punkt jedoch nicht verraten ;)Ach ja, und wenn wir schonmal dabei sind... Klasse waren auch die Fähigkeiten so mancher Ruined. Da könnte sich die ein oder andere bestimmt als durchaus nützlich erweisen ;)Mich jedenfalls konnte "Die Legende der vier Königreiche #1 - Ungekrönt" definitiv überzeugen und vor allem die Neugierde auf Band 2 extrem schüren. Ein perfektes Buch um den Alltag abzuschalten und komplett in die Story abzutauchen.

    Mehr
  • weitere
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks