Amy Waldman

 4,5 Sterne bei 93 Bewertungen
Autorin von Der amerikanische Architekt, Das ferne Feuer und weiteren Büchern.

Lebenslauf

Amy Waldman, Jahrgang 1969, leitete das Südasien-Büro der NEW YORK TIMES und war dort Korrespondentin für THE ATLANTIC. Ihre Erzählungen erschienen in THE ATLANTIC, im BOSTON REVIEW und wurden in THE BEST AMERICAN NONREQUIRED READING 2010 aufgenommen. Sie lebt in Brooklyn.

Alle Bücher von Amy Waldman

Cover des Buches Der amerikanische Architekt (ISBN: 9783453417625)

Der amerikanische Architekt

 (58)
Erschienen am 07.09.2014
Cover des Buches Das ferne Feuer (ISBN: 9783895611681)

Das ferne Feuer

 (22)
Erschienen am 02.02.2021
Cover des Buches Das ferne Feuer (ISBN: 9783442772445)

Das ferne Feuer

 (0)
Erschienen am 15.08.2023
Cover des Buches Der amerikanische Architekt (ISBN: 9783844511451)

Der amerikanische Architekt

 (7)
Erschienen am 11.02.2013
Cover des Buches The Submission (ISBN: 9781250007575)

The Submission

 (6)
Erschienen am 27.03.2012
Cover des Buches A Door in the Earth (ISBN: 9780316451574)

A Door in the Earth

 (0)
Erschienen am 27.08.2019

Neue Rezensionen zu Amy Waldman

Cover des Buches Das ferne Feuer (ISBN: 9783895611681)
alascas avatar

Rezension zu "Das ferne Feuer" von Amy Waldman

Afghanistan und die Hybris der Gutmenschen
alascavor 7 Monaten

Ein Buch, das mich sehr nachdenklich gemacht hat. Waldman schreibt über den Einsatz der Amerikaner in Afghanistan - und das auf sehr differenzierte Weise. War mir am Anfang die Sprache eine Spur zu schlicht, hat mich das zum Ende hin überhaupt nicht mehr gestört, denn inhaltlich packt Waldman einen und lässt nicht mehr los.

Parvin Schams, Amerikanerin mit afghanischen Wurzeln, fällt auf einen amerikanischen Bestsellerautor herein und macht völlig naiv sein Projekt - eine Klinik für Frauen in einem afghanischen Dorf - zu ihrem. Sie reist nach Afghanistan, um dort medizin-anthropologische Forschung zu betreiben. Bald kommt ihr jedoch jede wissenschaftliche Objektivität abhanden - und auch so ziemlich alle Illusionen. Denn das Dorf, in dem die Klinik steht und seine "einfachen" Bewohner sind sehr viel vielschichtiger als erwartet und der vorgeblich wahre Ereignisse schildernde Bestseller basiert, wie sich herausstellt, auf Erfindung, wenn nicht platter Lüge, und Selbstbetrug.

Es geht um die Unmöglichkeit, einen Krieg zu gewinnen. Und es geht um die Ausbeutung einer fremden Kultur, unter dem Vorwand, "helfen" zu wollen. All die Helfer, die sich im Grunde nur selbst helfen wollen - aus ihrem langweiligen, bedeutungslosen Leben heraus, zu einem besseren Selbstbild, zu einem Bestseller-Roman, zu militärischer oder politischer Karriere.

Das zentrale Zitat des Romans lautet (grob, ich finde die Stelle nicht mehr): Misstraue weißen Männern, die braune Frauen vor braunen Männern retten wollen.

Am Ende hat Waldmans Protagonistin viel Selbsterkenntnis und eine Menge unbequemer Einsichten gewonnen. Horizonterweiternd!

Cover des Buches Der amerikanische Architekt (ISBN: 9783453417625)
engineerwifes avatar

Rezension zu "Der amerikanische Architekt" von Amy Waldman

9/11 all over again ...
engineerwifevor einem Jahr

Puh, was für ein spannendes Thema, das mich sofort faszinierte. Ich habe selbst zur Zeit des Anschlags in den USA gelebt und konnte die Stimmung vor Ort miterleben. Deshalb konnte ich wunderbar nachvollziehen, was in den Köpfen der Amerikaner vorging, als ausgerechnet ein Muslim das Rennen macht, eine würdige Trauerstätte zu errichten, die der vielen Toten und ihren Angehörigen gerecht werden soll. 

Es ist beeindruckend mitzuverfolgen, wie sich die Diskussion entwickelt und mehr als einmal fragte ich mich beim Lesen, wie das Ganze wohl in Deutschland abgelaufen wäre? Man tendiert ja dazu, den Amerikanern Extremismus vorzuwerfen, aber wie hätte man hier in Deutschland reagiert? Wie gesagt, sehr interessant und mit sehr viel Potential, dennoch konnte mich die Story nicht ganz überzeugen. Die Autorin verliert sich teilweise in Nichtigkeiten und zieht manche Passagen zu sehr in die Länge. Von mir gibt es deshalb leider nur 3,5 von 5 möglichen Sternen. Die Neugier ist aber geweckt und ein weiteres Buch von Amy Waldman – „Das ferne Feuer“ – tummelt sich bereits auf meinem SUB. Ich werde berichten …

Cover des Buches Das ferne Feuer (ISBN: 9783895611681)
C

Rezension zu "Das ferne Feuer" von Amy Waldman

Spannend, informationsreich und vielschichtig, wäre da nicht diese Hauptfigur
Christian_Fisvor 2 Jahren

Parvin reist auf den Spuren von Gideon Cranes Buch «Mutter Afghanistan» in ein afghanisches Bergdorf, um zu helfen. Gideon Crane ist ebenso fiktiv wie der Roman selbst. Die Konstruktion des Romans ist interessant und erzeugt Spannung. Man erfährt vieles über die Stellung der Frauen und das dörfliche Leben in Afghanistan - allerdings wie bei Crane aus einer Aussensicht.


«Wie sollte sie [Parvin] sich erklären, dass ihre ursprüngliche Wahrnehmung derart manipulierbar gewesen war, ihre Erinnerung an einen Abend derart revidiert werden musste? Dass Wahrnehmungen so zweifelhaft und Erinnerungen so formbar waren, ängstigte sie. Konnte sie sich selbst überhaupt noch trauen?» (Kapitel 20, Neuraths Schiff). 


Völlig missglückt scheint mir die Figur der Protagonistin. Sie ist allzu voreingenommen und naiv gezeichnet. Sie nervt regelrecht im ersten Teil des Romans. Sie erschwert dadurch den Zugang zu tiefer gehenden Fragestellungen, die im Roman angelegt wären.

Gespräche aus der Community

Was bestimmt, wer wir sind und wo wir hingehören? Wie formen die Medien unseren Blick auf die Welt? Und können wir unsere Vorurteile je ablegen? Wie in ihrem gefeierten Roman »Der amerikanische Architekt« stellt sich Amy Waldman den brennenden Fragen unserer Gegenwart in einer packenden und überraschenden Geschichte.

305 BeiträgeVerlosung beendet
Arizonas avatar
Letzter Beitrag von  Arizonavor 3 Jahren

Ich habe die Rezension auch auf Bücher.de veröffentlicht.

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freund*innen und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber*innen und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks