Ana Ristovic So dunkel, so hell

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „So dunkel, so hell“ von Ana Ristovic

Je länger man hinschaut, desto –. Je genauer man darüber nachdenkt, umso mehr –. Andererseits, was sonst, wenn nicht hinschauen und nachdenken, lang und genau, bis sich die Wörter einstellen, die, die wehtun, aber auch die, die glücklich machen, vom Dunklen ins Helle führen. Ana Ristovi´c kennt diese Wörter, und sie kann damit auf verblüffend unbefangene Weise umgehen. Es sind Untersuchungen am eigenen Leib und am offenen Herzen. Von außen kommen „Lauter Vorschläge, wie es leichter geht, aber nicht besser“, also muß man sich selber kümmern. Und das kann diese Dichterin, wach und reaktionsschnell ist sie, läßt Beobachtungen zu Bildern werden, Bilder zu Spiegeln und Spiegel zu Selbstporträts. Der Autorin? Der Leserin?

Stöbern in Gedichte & Drama

Gedichte

Wunderschöne Sammlung.

Flamingo

Quarter Life Poetry

Extrem wahr, extrem witzig, einfach nur cool! Definitiv etwas, das man mit Mitte 20 gelesen haben sollte!

Sumsi1990

Ganz schön Ringelnatz

Wie hübsch. Halt Ringelnatz. Schönes Vorwort auch!

wandablue

Kolonien und Manschettenknöpfe

Von faszinierender sprachlicher Eleganz und eloquenter Originalität.

Maldoror

Südwind

Ein Jahrbuch zur Dokumentation der Weiterentwicklung der Haiku-Dichtung im deutschsprachigen Raum - ein interessates Projekt.

parden

Dein Augenblick

Eine Liebeserklärung

vormi

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen