Anais C. Miller

 4,4 Sterne bei 47 Bewertungen

Lebenslauf von Anais C. Miller

Anais C. Miller lebt mit zwei Hunden, drei Katzen und zwölf Pferden zusammen mit ihrer Tochter auf einem Bauernhof im Herzen Westfalens, den sie eigenständig bewirtschaftet. Neben ihren Hobbys, dem Reitsport, der eigenen Pferdezucht und der Schriftstellerei, richtet sie ihr Augenmerk auf Menschen und Tiere, die im Leben ein schweres Schicksal tragen und von der Gesellschaft vergessen wurden. Den Schwerpunkt legt sie bewusst auf Missbrauchsgeschichten und Biografien, die von ihr nach wahren Begebenheiten erzählt werden. Tieren, die achtlos weggeworfen werden wie alte Möbelstücke, bietet sie ein neues Zuhause und steckt all ihr Geld in deren zeitaufwendige Versorgung. Menschen, denen man keine Beachtung schenkt, für das, was sie erlebt haben, leiht sie mutig ihre Stimme.

Quelle: Verlag / vlb

Alle Bücher von Anais C. Miller

Cover des Buches Zabou: Biografie (ISBN: B08Z7CSPB2)

Zabou: Biografie

 (3)
Erschienen am 15.03.2021
Cover des Buches Drecksmutter (ISBN: 9783959575386)

Drecksmutter

 (3)
Erschienen am 18.08.2020
Cover des Buches Endstation Freitod: Schnauze voll vom Leben (ISBN: B078QPNGGN)

Endstation Freitod: Schnauze voll vom Leben

 (2)
Erschienen am 30.12.2017

Neue Rezensionen zu Anais C. Miller

Cover des Buches Hufspuren im Herzen (ISBN: 9798839335622)
Karin_Fortins avatar

Rezension zu "Hufspuren im Herzen" von Anais C. Miller

Ein Pferdebuch der Extraklasse
Karin_Fortinvor einem Monat

Ich mag ihre Bücher einfach.

Dieses ist aber so ganz anders, als das, was wir sonst von ihr gewohnt sind und trotzdem hervorragend geschrieben.

Man merkt sofort, dass die Autorin ein fundiertes Wissen über Pferde besitzt und auch mit ganzem Herzen dabei ist.

Ihre Liebe zu den edlen Tieren, ist in jedem Satz förmlich greifbar.

Jedes einzelne Pferd, das sie besessen hat oder immer noch besitzt, ist mit soviel Herzblut beschrieben, dass ich den Stallduft riechen konnte.

Bei manchen Geschichten hat es mir tatsächlich die Tränen in die Augen getrieben.

Toll finde ich, dass ihre Tochter Jill, in ihre Fußstapfen tritt und genauso mit Begeisterung Springen reitet.

Dieses Buch wird sie ihr Leben lang begleiten.

Ein Wahnsinnsbuch für alle Pferdeliebhaber und solche, die diese edlen Geschöpfe lieben und respektieren.

Gerne gebe ich hier 5 Sterne (mehr geht leider nicht) und eine unbedingte Leseempfehlung.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Drecksmutter (ISBN: 9783959575386)
Alexa-Tims avatar

Rezension zu "Drecksmutter" von Anais C. Miller

Keine leichte Lektüre
Alexa-Timvor 2 Monaten

Der Schreibstil ist einfach und spiegelt die nicht vorhandenen Emotionen der Hauptprotagonistin Angelika wieder. Diese ist im schlechten Elternhaus aufgewachsen mit ihrem alkoholkranken und brutalen Vater und einer Mutter die ihm gefügig war und den Frust an ihre Kinder ausließ.
Angelika selbst wollte eine bessere Mutter später sein. Nicht so wie ihre Eltern. Das hat sie sich damals als Kind vorgenommen.

Der Teufelskreis aber ließ es nicht zu. Sie konnte keine Liebe gegenüber ihrem eigenen Kind geben. Hat ihren Sohn gehasst. Ihn misshandelt und gedemütigt. Angelika hat selbst Gewalt von ihrem neuen Partner auf grauenhafte Art kennengelernt.

Für mich stellt sich immer die Frage, warum wurde so etwas nicht früher unterbunden? Warum hat jeder weggesehen? Es nicht mitbekommen?
Angelika ist eine psyschich kranke Person. Aber zu der Zeit damals wusste sie es noch nicht, konnte es nicht in Worte fassen.

Definitiv keine leichte Lektüre. Man spürt die Lieblosigkeit der Mutter sehr deutlich gegenüber ihren Kindern.

Ein erschreckendes anschauliches Beispiel, wie es sein kann, dass es niemand merkt. Das das Jugendamt nicht alles kontrolliert. Und besonders hier zeigt das Buch auf, dass die angemeldeten Besuche nicht viel nützen. So oft wie Angelika vorgetäuscht hat alles sei in Ordnung.

Angelikas Fall ist kein Einzelfall, daher Frage ich mich, warum nicht wenigstens vom Jugendamt manche Dinge geändert wurden? Damit solche Fälle viel schneller erkennbar sind.

Kommentieren0
Teilen
Cover des Buches Vom Teufel erzogen: Biografie (ISBN: B08PTFVRCZ)
HelgaOps avatar

Rezension zu "Vom Teufel erzogen: Biografie" von Anais C. Miller

Unglaublich traurige Biografie einer zerstörten Kindheit .
HelgaOpvor 6 Monaten

Klappentext :
Kerstins Vater ist anders als die Väter ihrer Freundinnen.
Er liebt es , mit den Kindern aus der Nachbarschaft Zeit zu verbringen, während deren Eltern sich lieber mit Alkohol volllaufen lassen und Drogen konsumieren.
Ganz besonders gern mag er die jungen Mädchen aus dem umliegenden Kinderheim.
Nicht nur, dass er ihnen auf ihre Hintern starrt und an den Busen grapscht…offenbart sich Kerstin im Älterwerden die dunkle Seite ihres geliebten Vaters und diese wiederum lehrt sie das Fürchten.
Als sie sich entscheiden muss, sich gegen ihn und seine Verbündeten zu stellen, oder weiterhin über deren grässliche Missetaten zu schweigen, fasst sie einen folgenschweren Entschluss…

Meine Meinung :
Das ist nicht mein erstes Buch dieser Art , was ich gelesen habe . Eigentlich möchte ich mir gar nicht anmaßen , dieses Buch in irgendeiner Weise zu beurteilen , sondern möchte zum einen Kerstin dafür danken , dass sie diese Geschichte mit uns Lesern geteilt hat . Zum anderen aber auch der Autorin danken, dass sie den Opfern die Möglichkeit gibt , deren Schicksal zu teilen .
Die Kindheit von Kerstin und den anderen Kindern wird vergiftet vom Missbrauch des Vaters und seinen sogenannten Freunden .
Mit diesem Buch begeben wir uns in die persönliche Hölle der Kinder . Schonungslos ehrlich berichtet Kerstin über die Qualen ihrer Kindheit , bei der man als Leser öfter mal schlucken muss .
Fassungslos und wütend sind die treffenden Worte , mit denen ich die Gefühle beschreiben kann , welche ich hatte .
Trotz der schockierenden Zeilen , die einem das Herz brechen , ist es ein Buch , welches gelesen werden sollte , denn die Menschen müssen erfahren , was hinter verschlossenen Türen passiert .
5 Sterne für den Mut , dieses Buch zu veröffentlichen !

Kommentieren0
Teilen

Gespräche aus der Community

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 43 Bibliotheken

von 7 Lesern aktuell gelesen

von 3 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Hol dir mehr von LovelyBooks