Der Welten-Express 1

von Anca Sturm und Bente Schlick
4,1 Sterne bei84 Bewertungen
Der Welten-Express 1
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Positiv (61):
Lia48s avatar

Eine unterhaltsame und schöne Geschichte, die ich trotz einiger Schwächen gerne verfolgt habe!

Kritisch (2):
MartinaBookaholics avatar

Leider nicht mein Buch und das liegt nicht nur daran, dass es ein Kinderbuch ist. Schade... Rezi folgt.

Alle 84 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Der Welten-Express 1"

*** Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! ***

BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen ... ***
Die Reise beginnt: Der erste Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren ***
Für Fans von "Harry Potter" und "Der Goldene Kompass" ***

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783551654113
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:384 Seiten
Verlag:Carlsen
Erscheinungsdatum:31.08.2018
Das aktuelle Hörbuch ist am 31.08.2018 bei HörbucHHamburg HHV GmbH erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,1 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne33
  • 4 Sterne28
  • 3 Sterne21
  • 2 Sterne2
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Wuschels avatar
    Wuschelvor 2 Tagen
    Die Suche nach dem verlorenen Bruder.

    "Sei furchtlos und kühn!"

    Beschreibung:

    Flinn Nachtigall wächst gemeinsam mit ihren vier Brüdern in dem idyllischen Örtchen Weidenborstel auf. Okay, eigentlich sind es drei Brüder, denn einer ist spurlos verschwunden und Weidenborstel ist einfach nur ein trostloses Örtchen am Ende der Welt. Sie wird geplagt von der Sorge um ihren verlorenen Bruder. Stets kehrt sie an den stillgelegten Bahnhof zurück, den auch Jonte oft besuchte. Außerdem hat er ihr sicher nicht ohne Grund eine Postkarte mit einem Zug geschickt. Eines schönen Nachts fährt tatsächlich ein Zug in den Bahnhof, nämlich genau der Zug von der Postkarte, und Flinn beschließt kurzerhand als blinde Passagierin einzusteigen. Dort stellt sie schnell fest, dass der Welten-Express kein normaler Zug ist, denn er dient auch als Internat für besondere Kinder, ist voller magischer Technologie, aber auch Geheimnissen und Gefahren. Ihr Bruder war scheinbar in diesem Zug und so beginnt die Suche nach Jonte.

    Meinung:

    Bis heute komme ich nicht darauf. Gab es diese Geschichte schon mal? Gab es nicht einen Film? Ich bin mir unsicher, denn irgendwie kam mir Zug bekannt vor, aber das tut auch nichts zur Sache. An sich fand ich es eine sehr schöne Geschichte für Kinder über Freundschaft, Zusammenhalt und  vor allem, dass man an sich selbst glauben muss, auch wenn die Welt um einen herum einem vielleicht etwas anderes suggeriert. Schließlich haben wir alle unsere Stärken, auch wenn wir nicht immer dem Wunschbild der Mehrheit entsprechen. An Flinn, die ja immer die Außenseiterin war, kann man das auch sehr gut erkennen, wie furchtbar schnell sich sowas im Kopf festsetzten kann.

    Von Flinn war ich etwas hin und her gerissen. Auch die anderen Protagonisten waren etwas seltsam. Sprunghaft wäre glaube ich das richtige Wort. Tatsächlich gefiel mir die Antagonistin Madame Florett beinah am Besten. Zumindest bis zum Ende hin. Hier fingen die ganze Geschichte dann an ein bisschen Form an zunehmen und lies alles etwas schlüssiger erscheinen. Eigentlich hatte ich die meisten Probleme im Mittelteil der Geschichte, da es sich anfühlte als würde oft etwas fehlen oder komplett in die falsche Richtung laufen. Die Dialoge fühlten sich nicht richtig an und die Situationen wirkten gestellt. Ich hoffe, dass ich hierfür die richtigen Worte finde, da es sich eben einfach komisch anfühlte beim Lesen.

    Im Gesamten fand ich die Geschichte ganz gut. Sie war unterhaltsam, die Charaktere haben sich positiv entwickelt und auch wenn ich den Schulleiter, sowie desses Beziehung zu Flinn, etwas suspekt finde, hat sich letzten Endes alles doch ganz gut zusammen gefügt. Auch der Schreibstil von Anca Sturm war sehr angenehm zu lesen. Es gab keine unnötigen Längen, wobei man manche Stellen hätte noch ein bisschen ausfüllen können.

    Vielleicht lag es daran, dass ich ja schon "erwachsen" bin, aber ich fragte mich wirklich total oft, warum denn Flinn nicht direkt mit der Postkarte raus gerückt ist. Das hätte ihr das Leben im Zug sicher von Anfang an vereinfacht. Vermutlich muss das einfach so, darum denke ich da auch gar nicht länger drüber nach. Ich gehe auf jeden Fall davon aus, dass es sich lohnt auch die nächsten beiden Bände der Triologie zu lesen, denn schließlich muss das Geheimnis um den Welten-Express noch gelöst werden und Jonte gefunden.

    Fazit:

    Ein sehr schönes Buch für Kinder ab 11 Jahren über Freundschaft, Zusammenhalt und Selbstvertrauen.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    AnnieHalls avatar
    AnnieHallvor 4 Tagen
    Eine abenteuerliche und magische Zugreise

    Der Welten-Express ist ein Kinderbuch ab 10 Jahren von Anca Sturm und 2018 im Carlsen Verlag erschienen.
    Seit ihr älterer Bruder vor zwei Jahren verschwand, sitzt Flinn Nachtigall Abend für Abend am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel und betrachtet die Postkarte mit seiner letzten Nachricht. Bis jener Zug am Bahnhof hält, der auf der Postkarte abgebildet ist. Ohne lange Überlegung steigt Flinn in den Zug und macht sich auf die Suche nach Jonte...
    Anca Sturm erzählt eine fantasievolle und spannende Geschichte über einen magischen Zug und ein Mädchen, das auf der Suche nach ihrem Bruder nicht nur neue Freunde findet, sondern auch viel über sich lernt. Flinn ist eine sympathische Protagonistin, deren Gedanken anfangs ausschließlich um ihren Bruder kreisen, so dass sie ihre neuen Freunde gar nicht zu schätzen weiß. Doch je mehr Zeit Flinn im Welten-Express verbringt, desto mehr fühlt sie sich zugehörig und ist dankbar für die Hilfe ihrer Freunde.
    Die Figuren sind gut ausgearbeitet, haben Ecken und Kanten und mehr oder weniger liebenswerte Eigenheiten, so dass es an Bord schon einmal zu Streit und Missgunst kommt, insgesamt vermittelt die Geschichte aber positive Werte.
    Der detailreiche und bildhafte Schreibstil lässt die Welt an Bord lebendig werden und die Idee hinter dem fahrenden Internat für außergewöhnliche Kinder ist wunderbar. Wobei die magischen Technologien besonders faszinierend sind, hier beweist Anca Sturm Fantasie und Originalität, denn im Zug gibt es viel zu entdecken, da gerät die Suche nach Jonte schon einmal ins Hintertreffen.

    Fazit: Eine abenteuerliche und fantasievolle Geschichte über Familie, Freundschaft, erste Liebe und die spannende Reise in einem magischen Zug.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    nicole8684s avatar
    nicole8684vor 4 Tagen
    Magisches Internat auf Rädern rollt durch die Welt

    Flinn….Flinn Nachtigall - also wenn dieser Name nicht schon ein Hinweis auf die Magie in diesem Buch ist, dann weiß ich auch nicht.
    Flinn ist ein eher einsames und schüchternes Mädchen, das im eher ländlichen Weidenborstel zu Hause ist. Vor zwei Jahren verschwand ihr Bruder über Nacht an dem alten, stillgelegten Bahnhof. Seither sitzt sie Nacht für Nacht genau an dieser Stelle und wünscht sich nichts anderes, als das Rätsel um sein Verschwinden zu lösen. Und tatsächlich passiert etwas Magisches in einer dieser zahllosen Nächte - ein imposanter Zug fährt in den Bahnhof ein. Und was macht Flinn? Sie springt einfach auf den Zug und beginnt ihre Suche nach ihrem Bruder im Welten-Express.

    Das Cover ist wirklich schön und detailgenau gestaltet. Die Abstimmung auf die Romanfiguren ist sehr gut gelungen. Besonders der blaue Hintergrund mit den goldenen Elementen lässt das Buch wie ein schönes Weihnachtsgeschenk aussehen.

    Der Einstieg in die Geschichte fällt sehr leicht, Flinn ist ein sympathisches Mädchen, in dessen Welt und Probleme sich wohl die Zielgruppe gut einfühlen kann.

    Die Charaktere hat Anca Sturm sehr realistisch herausgearbeitet und liebevoll gezeichnet. Jeder hat seine kleinen, einzigartigen Details und Geheimnisse. Schüler und Erwachsene bilden so eine gute Mischung, die die Geschichte vielversprechend macht.

    Das rollende Internat ist eine gut umgesetzte Idee. Sehr gut gefallen hat mir, dass die Autorin den Welten-Express quer durch Europa schickt und man so hin und wieder in verschiedenste Landschaften und Städte hineinversetzt wird.

    Der Schreibstil der Autorin ist recht leicht gehalten, dadurch gut für die angestrebte Zielgruppe geeignet. Das Buch lässt sich sehr flüssig lesen, bringt die Emotionen der Akteure authentisch rüber und enthält sehr gelungene Orts- und Landschaftsbeschreibungen. Man darf nicht vergessen, dass es für Leser ab 10 Jahren geschrieben ist. Für Erwachsene ist es daher leichtere Lektüre.

    Der erste Band macht den Leser mit Flinn, ihren Freunden / Feinden und alles rund um den Welten-Express und Magietechnologie vertraut. Wohin die Reise in den nächsten beiden Bänden gehen wird, ist nach Ende von Band 1 und wenig zu erahnen. Es bleibt also spannend.

    Parallelen zu Harry Potter sind für mich spontan beim Lesen nur schwer zu ziehen. Zauberstäbe und Zaubersprüche sollte man in diesem Band nicht erwarten.

    Das Buch nimmt den Leser mit auf eine magische, geheimnisvolle sowie spannende Reise und ist meiner Meinung nach ein gelungener Auftakt der geplanten Trilogie.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Tanzmauss avatar
    Tanzmausvor 8 Tagen
    Magsche Weltreise

    Vor zwei Jahren verschwand Flinns Halbbruder Jonte Nachtigall. Seit jedem schicksalhaften Tag geht Flinn allabendlich zu dem kleinen stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel und hält nach ihrem Bruder Ausschau.

     

    Doch eines Abends hält am Bahnhof plötzlich ein Zug. Es ist genau jener Zug, von dem Jonte ihr eine Postkarte geschickt hat. Ohne lange zu überlegen, steigt Flinn ein und begibt sich damit auf eine abenteuerliche Reise. Denn eigentlich hat sie gar kein Ticket und dürfte den Zug, der ein fahrendes Internat ist, weder sehen können, noch betreten …

     

    Flinn ist ein durchschnittliches Mädchen mit einem seltsamen Namen, der immer zuerst für Aufsehen sorgt. Still und schüchtern, vermisst sie ihren Halbbruder Jonte, der vor rund zwei Jahren plötzlich verschwand. Nun hat Flinn die Gelegenheit, ihn zu suchen.

     

    Die Geschichte ist magisch angehaucht. Der Kerngedanke mit einem fahrenden Internat, das sich über alle Regeln hinwegsetzt und seine eigenen macht, erinnert ein wenig an Harry Potter. Und doch ist es wieder ganz anders. In diesem Fall leben die Kinder in dem Zug, der ständig in Bewegung ist und nur anhält, um neue Schüler aufzunehmen. Magische Technologie treibt das Stahlross an.


    Der Leser begleitet Flinn auf ihrer Suche und ihrem Abenteuer. Schnell bilden sich Fronten im Zug und gemeinsam mit Flinn versucht man, die Welt und das Leben im Zug zu verstehen und möglichst wenig anzuecken.

     

    Die Sprache ist mitreißend und der Spannungsbogen hoch. Dennoch hätte ich mir an mancher Stelle ein wenig mehr Tiefgang und Details gewünscht. Da es sich um den ersten Teil einer Trilogie handelt, hoffe ich auf den nächsten Band. Der Grundgedanke ist ebenso vielversprechend wie der Auftakt.

     

    Fazit:

    Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe. Etwas mehr Tiefgang und Details, aber an sich eine spannende Geschichte zu einem fahrenden Internat mit einem Hauch von Magie.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    steffis-und-heikes-Lesezaubers avatar
    steffis-und-heikes-Lesezaubervor 10 Tagen
    Kurzmeinung: Tolle Idee, viele gute Ansätze, aber auch noch viel ungenutztes Potential
    Tolle Idee, viele gute Ansätze, aber auch noch viel ungenutztes Potential

    Kurzbeschreibung:
    *** Eine atemlose Reise, angetrieben von Kohle, Dampf ... und Magie! Willkommen im WELTEN-EXPRESS! ***

    Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen...

    Meinung:
    Ich muss ja sagen, dass mich das tolle Cover, die außergewöhnliche Idee mit dem fahrenden Internat und der Klappentext sofort gefangen genommen haben. Ich war mir sicher, dass mich die Geschichte verzaubern wird, aber leider war das nur bedingt der Fall, da das große Potential bisher nicht wirklich genutzt wurde.

    In die Geschichte habe ich eigentlich recht gut gefunden und ich konnte anfangs auch die tolle Atmosphäre spüren, als Flinn zum ersten Mal in den Zug steigt und ihn durchläuft. Doch schon kurz darauf, war es irgendwie vorbei mit der Atmosphäre, bzw. kam sie für mich dann immer nur noch kurzzeitig auf. Denn irgendwie hat sich die Autorin dann etwas in Nichtigkeiten verloren.

    In den ersten zwei Dritteln des Buches passiert irgendwie viel zu wenig. Besonderheiten und Hintergründe werden zwar angedeutet, aber zumeist nicht weiter vertieft. Es plätschert alles ein bisschen vor sich hin und dabei sind manche Situationen auch etwas skurril und nicht immer ganz nachvollziehbar. Im letzten Drittel wurde es deutlich besser, es kam mehr Spannung auf, es gab ein paar interessante Überraschungen auch ein paar konkretere Antworten, auch wenn natürlich noch viele, viele Fragen offen sind.

    Ich muss auch sagen, dass ich mit den Charakteren nicht zu 100 Prozent warm geworden bin. Flinn ist mir viel zu oberflächlich geblieben und manchmal konnte ich auch ihre Entscheidungen nicht nachvollziehen. So war mir einfach nicht klar, weshalb sie nicht einfach sofort nach Jonte gefragt hat, das hätte viel Zeit erspart…

    Die anderen Charaktere sind definitiv besonders, auch wenn mir hier die Tiefe doch auch etwas zu kurz kam. Manche Nebencharaktere sind schon etwas sehr seltsam und ich fand es komisch, dass sie offensichtlich so nach ihrem eigenen Kopf schalten und walten durften, aber naja, im Kern haben die Besonderheiten neugierig gemacht.

    Der Schreibstil ist eigentlich flüssig zu lesen, es gibt viele tolle Details im Welten-Express zu entdecken und die Beschreibungen sind sehr anschaulich, aber er hat doch irgendwie auch noch etwas holprig an manchen Stellen gewirkt. Zumindest kam es mir manchmal so vor, da ich wie gesagt, nicht völlig in der Geschichte versinken konnte und die Emotionen auch nur zum Teil so bei mir ankamen, wie es sein sollte.

    Schön fand ich aber schon jetzt die Darstellung der Freundschaft, die sich da entwickelt hat und bestimmt noch weiter entwickeln wird.

    Fazit:
    Eine Fantasygeschichte mit tollen Ideen, viel angedeuteter Magie und einigen liebenswerten und skurrilen Besonderheiten, jedoch hat die Autorin noch viel Potential ungenutzt gelassen. Auch für einen Auftaktband werden zu wenig Fragen und Hintergründe beantwortet und in den ersten zwei Dritteln passiert allgemein zu wenig. Ebenso sind die Charaktere noch etwas zu blass geblieben, aber ich konnte in allen Bereichen schon die großen Möglichkeiten dahinter entdecken und mich zum Teil auch verzaubern lassen, weshalb ich die Geschichte trotz der Kritikpunkte gerne gelesen habe und auch auf die Fortsetzung gespannt bin. Für dieses Debüt gibt’s von mir knappe 3,5 Sterne.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Nicola_BMG1900s avatar
    Nicola_BMG1900vor 12 Tagen
    Schöne Story mit blassen Protagonisten

    Inhalt: 

    BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen ... ***

    ____

    Im ersten Teil der Welten Express Trilogie begleiten wir Flinn, die mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern im abgelegenen Weidenborstel lebt. Zwei Jahre zuvor verschwand ihr Bruder Jonte und seit dem sitzt sie jede Nacht am Bahnhof. Einzig eine Karte mit einem Zug, den außer ihr niemand sieht, ist Flinn geblieben. Als genau dieser Zug in den Bahnhof einfährt zögert sie nicht lange und springt auf. 

    Der Schreibstil lässt sich flüssig lesen und die Beschreibung des Zuges und der Umgebung sind großartig. Die einzelnen Orte und Abteile des Zuges sind detailliert und schön beschrieben. 
    Leider trifft das nicht auf die Charaktere zu. Gerade Flinn könnte mich mit ihren Entscheidungen und ihrer Art nicht überzeugen. Einzig ihren Wunsch Jonte wiederzufinden könnte ich nachvollziehen. Sie ist auch teilweise in der Masse der, sehr interessanten, Nebencharaktere untergegangen. 
    Die Geschichte selbst plätschert sehr vor sich hin und nimmt erst im letzten Drittel Fahrt auf. Zwar entdeckt Flinn laufend neue Sachen in dem Internatszug aber es fehlte mir die Spannung. 

    Da mich die Grundidee begeistert hat würde ich der Geschichte auf jeden Fall noch eine Chance geben und auch den zweiten Teil lesen. 

    Kommentieren0
    54
    Teilen
    Lia48s avatar
    Lia48vor 13 Tagen
    Kurzmeinung: Eine unterhaltsame und schöne Geschichte, die ich trotz einiger Schwächen gerne verfolgt habe!
    Unterhaltsam & schön trotz einiger Schwächen

    INHALT:
    Seit ihr Halbbruder Jonte verschwunden ist, ist zu Hause nichts mehr wie es einmal war. Auch in der Schule fühlt sich die 13-jährige Flinn Nachtigall als Außenseiterin. Und so treibt sie sich immer wieder am verlassenen Bahnhof herum. Eines Abends fährt tatsächlich ein Zug ein und Flinn springt als blinde Passagierin auf. Nicht ahnend, dass es sich dabei um den magischen Welten -Express handelt, der ein ganzes Internat mit außergewöhnlichen Schülern mit an Bord beherbergt. Und schon befindet sich Flinn mitten in einem aufregenden Abenteuer...

    Meinung:
    Meiner Meinung nach, ist der Autorin ein wunderbarer Anfang in der Geschichte gelungen.
    Der Schreibstil war durchgängig flüssig zu lesen und ich konnte mir den Welten-Express gut vor Augen führen.
    Die Geschichte hat mich insgesamt unterhalten und ich wollte immer weiterlesen. Ich wollte wissen, was es mit Jonte auf sich hat und ob Flinn wirklich bald schon wieder zurück nach Hause muss.

    Während ich mit den Nebenfiguren warm geworden bin, hätte Flinn als Protagonistin meiner Meinung nach noch mehr Potential gehabt. Die Idee zu ihren außergewöhnlichen Interessen zB. fand ich gut, jedoch hätte ich mir gewünscht, dass diese während der Geschichte noch mehr zur Geltung gekommen wären. So blieb sie für mich etwas farblos und distanziert. Gerne hätte ich noch mehr mit ihr mitgefiebert.
    Die Geschichte beinhaltet einige Elemente, die auch bei “Harry Potter“ eine Rolle spielen (zB. Süßigkeiten, Laden, Personen-Konstellationen, usw.). Bei mir hat dies jedoch weniger ein “Harry Potter - Feeling“ ausgelöst. Muss es ja auch gar nicht! Aber ich hätte mir viele Kleinigkeiten noch etwas origineller gewünscht.
    Eine der inhaltlichen Entwicklungen zum Ende hin wirkte auf mich etwas zu aufgesetzt und dadurch unglaubwürdig (ich gehe nicht näher darauf ein, um niemanden zu spoilern). Hier wäre weniger vielleicht mehr gewesen.
    Das Ende ist offen gestaltet, was ich jedoch schon vermutet hatte. Die offenen Fragen werden wohl in den Folgebänden beantwortet.

    FAZIT: Eine unterhaltsame und schöne Geschichte, die ich trotz einiger Schwächen gerne verfolgt habe! 3,5 Sterne

    Kommentieren0
    26
    Teilen
    Flatters avatar
    Flattervor 16 Tagen
    Der Welten-Express

    Über die Autorin:

    Anca Sturm, geb. 1991 in der Lutherstadt Eisleben, schreibt seit ihrem elften Lebensjahr. Nach dem Abitur und einer Ausbildung als Buchhändlerin entschied sie sich, ihr Leben dem Schreiben zu widmen.


    Zum Inhalt: Klappentext

    Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet - und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen..


    Meine Meinung:

    Flinn lebt zusammen mit ihrer Mutter und ihren Geschwistern in dem öden Weidenborstel. Nacht für Nacht sitzt sie dort am verlassenen Bahnhof, weil dort ihr Bruder Jonte vor zwei Jahren verschwand. Er fehlt ihr sehr und auch ihre Mutter hat sich nach dem Verschwinden des Sohnes sehr verändert. Eines Abends jedoch kommt wie aus dem Nichts ein Zug vorbei und Flinn steigt einfach ein. Ohne zu wissen, wo sie da überhaupt gelandet ist..


    Die Geschichte hat sich so großartig und spannend angehört, dass ich das Buch ein lesen mußte. Ein Zug als Internat, der durch die ganze Welt fährt, klasse Idee. Aber leider konnte ich mich mit der Umsetzung nicht so wirklich anfreunden. Ich weiß nicht genau an was es lag. Die Charaktere wirkten auf mich etwas blaß und konnten mich emotional nicht richtig auf ihre Seite ziehen. Die Autorin hat es leider nicht geschafft, mich in ihrer Welt versinken zu lassen. Mir fehlte es an Spannung und viele Szenen waren sehr schleppend. Das Buch hat mich optisch magisch angezogen und auch der Klappentext hatte sofort meine ganze Aufmerksamkeit. Die Autorin hatte schöne Ideen und ein ganz wundervolles Setting. Von daher wurde es nicht langweilig. Aber ihr Erzählstil konnte mich leider nicht so richtig fesseln. Erstaunlicherweise fand ich die Nebencharaktere interessanter gestaltet als die Hauptdarsteller. Es gab einige magische Entdeckungen zu machen, die richtig Spaß gemacht haben.


    Cover:

    Das Cover ist toll gestaltet und zieht sofort die Blicke auf sich.


    Fazit:

    Das Buch hat eine tolle Atmosphäre und die Buchidee ist klasse. Leider war die Umsetzung nicht so spektakulär, wie ich es mir anfangs erhofft hatte.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    A
    Achatesvor 17 Tagen
    Wo ist Jonte?

    Ein gelungenes Buch. Von außen und natürlich, das Wichtigere, vom Inhalt her. 

    Flinn ist ein sehr unglückliches Mädchen. In der Schule wird sie gehänselt und gemobt. Das Zuhause ist kein Zuhause, sie kümmert sich um die jüngeren Brüder, ihre Mutter hat keine Kraft mehr und wohl auch nicht den Willen. Und das Schlimmste, ihr älterer Bruder Jonte ist verschwunden. Aber Flinn gibt nicht auf. Sie will das Rätsel lösen. 

    Eines Nachts erscheint der Weltenexpress in ihrem Dorf, obwohl seit etlichen Jahren dort keine Züge mehr fahren. Sie springt auf. Damit beginnt ihr Abenteuer. 

    Eine wunderschöne kindgerechte Erzählung. Natürlich sind ein paar Ähnlichkeiten mit der Harry Potter Geschichte da. Aber die beziehen sich nur auf das Setting - Internat, Süßigkeiten. Die Geschichte selbst hat keinerlei Anleihen an dem Vorbild gemacht. 

    Ein kindgerechtes Buch. Was mir persönlich gefehlt hat war die versprochene Magie. Gut der Wohnort ist magisch, vor allem die Technik, aber die Kinder sind normale Kinder. Leider keine Zauberei. 

    Ich bin sehr neugierig auf den nächsten Band.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    G
    Gandalf1991vor 18 Tagen
    Ganz unterhaltsam

    [INHALT:]

    BAND 1: Nacht für Nacht sitzt die schüchterne Flinn Nachtigall am stillgelegten Bahnhof von Weidenborstel, dem Ort, wo zwei Jahre zuvor ihr Bruder verschwand. Bis eines Abends ein Zug herbeirollt, mit einer gewaltigen, rauchspuckenden Lokomotive. Und Flinn ... ... stürzt als blinde Passagierin in das Abenteuer ihres Lebens! Denn der Zug ist der Welten-Express, ein fahrendes Internat voller außergewöhnlicher Kinder, angetrieben mit magischer Technologie. Ein Ort, in dem Flinn Freunde findet – und Feinde. Denn der Welten-Express birgt mehr Geheimnisse, als sie sich je hätte träumen lassen...

    Die Reise beginnt: Der erste Band einer fantastisch-zauberhaften Trilogie über Freundschaft, Liebe und Abenteuer mit jeder Menge Spannung und Magie für Mädchen und Jungen ab 11 Jahren.

    Für Fans von "Harry Potter" und "Der Goldene Kompass"



    [MEIN EINDRUCK:]

    Mir und meinem Bruder hat der Auftakt zu dieser neuen Kinderbuch-Reihe gut gefallen. Die Altersempfehlung liegt bei zwischen 10 und 18 Jahren. Naja, mit 18 Jahren würde ich das Buch nicht lesen, aber bis so etwa 14 Jahren, das kommt hin. Wir lernen Flinn kennen, die mit ihren fünf Geschwistern im Kaff Weidenborstel lebt. Vor zwei Jahren verschwand deren Bruder Jonte an einem alten Bahnhof. Bis eines Abends eine alte Dampfeisenbahn einrollt. Flinn stürzt sich als blinder Passagierin hinein in ihr Abenteuer ihres Lebens…

    Uns hat das Buch ganz gut gefallen. Es ist sehr abenteuerlich und fantastisch zugleich.
    Der Schreibstil liest sich locker und leicht. Neben Anna Strum als Autorin ist Beste Schlick als Illustrator angegeben. Schade nur, dass es gar keine Illustrationen außer dem Cover gibt. Das eingebundene Lesezeichen ist eine gute Idee. Die Handlung ist gut ausgedacht. Insgesamt ein unterhaltsames Buch.


    Kommentieren0
    3
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    elane_eodains avatar
    Ein neues Jahr, in dem wir gemeinsam deutschsprachige Debütautorinnen und -autoren und ihre Bücher entdecken können!
    Ich bin es wieder, die Debüttante. ;-) und möchte wieder mit Euch gemeinsam Debütautoren entdecken, zusammen ihre Bücher lesen, rezensieren und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Bei den vielen Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es deutschsprachige Debütautoren schwer sich zwischen Bestsellerautoren und Übersetzungen durchzusetzen. Wir können uns ganz bewusst gemeinsam daran versuchen das zu ändern und entdecken sicher wieder besondere Buchperlen!

    Ablauf der Debütautorenaktion:

    Es geht darum, möglichst viele Bücher deutschsprachiger Debütautoren zu lesen, also Bücher von Autoren, die erstmalig zwischen 1. Januar 2018 und 31. Dezember 2018 ein Buch/einen Roman (in einem Verlag) veröffentlichen.
    Von Seiten des lovelybooks-Teams werden wieder Leserunden und Buchverlosungen gestartet, die die Kriterien erfüllen, und auch Verlage und Autoren werden sicher wieder aktiv sein. Außerdem dürft Ihr selbst gerne Vorschläge machen.

    Begriffsdefinition: 'Debütautor/in' ist, wer bisher noch kein deutschsprachiges Buch veröffentlicht hat und im Jahr 2018 nun das erste Buch erscheint, dabei zählen sowohl Verlags- als auch Eigenveröffentlichungen.
    Ausnahmen bilden Romandebüts, das erste Buch in einem Verlag sowie das erste Buch unter dem eigenen Namen oder einem neuen Pseudonym, diese zählen ebenfalls. Keine Ausnahme wird gemachen, wenn der Erscheinungstermin vor 2018 lag.
    Wichtig:
    Alle Bücher, die im Debütjahr der Autorin/des Autors erscheinen, sind dabei. Das heißt, es können auch mehrere Bücher einer Autorin/eines Autors zählen, nicht nur das erste Buch. Es zählt also das gesamte Debütjahr der Autorin/des Autors.


    Ziel ist es 15 Bücher von Debütautoren bis spätestens 25. Januar 2019 zu lesen und zu rezensieren.


    Wie kann man mitmachen?

    Schreibt hier im Thread "Sammelbeiträge" einen Beitrag, dass Ihr mitmachen möchtet. Ich verlinke dann Euren Sammelbeitrag unter Eurem Mitgliedsnamen in der Teilnehmerliste. Bitte nutzt dann diesen von mir verlinkten Sammelbeitrag, um Euren Lesefortschritt mit allen Rezensionen von gelesenen Debüts festzuhalten, haltet diesen aktuell, denn nur anhand dessen aktualisiere ich wiederum die Liste. Die Teilnehmer- und die Punkteübersicht werde ich in unregelmäßigen Abständen aktualisiert. Wenn ich eine Aktualisierung durchgeführt habe, weise ich mit einem neuen Beitrag darauf hin.

    Informationen/Regelungen:

    • Ihr könnt Euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist jederzeit möglich.
    • Es wird über das Jahr verteilt Leserunden und Buchverlosungen geben, bei denen Ihr Bücher gewinnen könnt, die hier zur Debütautorenaktion zählen. Somit kann sich ein Einstieg jederzeit noch lohnen. Natürlich könnt Ihr Euch die Bücher aber auch selbst kaufen oder anderweitig beschaffen, die Teilnahme an Leserunden/Buchverlosungen o. ä. ist nicht verpflichtend.
    • Eine Leserunde/ Buchverlosung o. ä. mit Beteiligung der Autorin/des Autors ist keine Bedingung, das heißt alle deutschsprachigen Debütbücher bzw. alle Bücher im Debütjahr der Autorin/des Autors, die in einem Verlag erschienen sind, zählen
    • Auch Debüts von 'Selfpublishern' zählen dazu. Das heißt, dass auch Debütautoren mit ihren Büchern zählen, die nicht in einem Verlag veröffentlichen. Für mich heißt das in der Organisation mehr Aufwand, da mehr Autoren und Bücher zu berücksichtigen sind, aber ausschließen ist doofer! ;-)
    • Hörbücherversionen der Bücher zählen ebenfalls.
    • Es ist nicht schlimm, solltet Ihr Euch für die Aktion anmelden und am Ende keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen.
    • Unter allen, die es schaffen 15 Bücher deutschsprachiger Debütautoren im Jahr zu lesen/zu hören und zu rezensieren, wird am Ende eine kleine Überraschung verlost, gesponsert von lovelybooks.
    • Bitte listet wirklich nur Rezensionen zu den an diesen Beitrag angehängten Büchern auf. Wenn Ihr eine/n Debütautor/in entdeckt, der/die hier noch nicht gelistet ist, aber zu den Bedingungen passt, schreibt mir bitte eine Nachricht und ich überprüfe das. Die Rezensionslinks aber bitte erst auflisten, wenn meine Zusage gemacht ist bzw. der/die Autor/in und die entsprechenden Bücher im Startbeitrag angehängt sind.
    • Habt bitte Verständnis dafür, wenn meine Antwort auf eine Anfrage mal etwas länger dauert. Ich betreue diese Aktion in meiner Freizeit und habe dementsprechend nicht jeden Tag ausreichend Zeit, um sofort zu reagieren. Aber ich gebe mir Mühe, versprochen!
    • Und noch einmal: Sollte ich Debütautoren, ihre Bücher, Leserunden oder Buchverlosungen übersehen, die hier eigentlich zählen müssten, dann habt bitte Nachsicht und weist mich einfach im passenden Bereich darauf hin. Wenn es passt, werde ich sie an den Starbeitrag anhängen bzw. die Aktion verlinken. Jede Unterstützung dahingehend ist mir sehr willkomen!
    Ich wünsche uns allen wieder viel Spaß & Freude beim Entdecken neuer Autoren und ihren Büchern, sowie beim gemeinsamen Plaudern & Weiterempfehlen! :-)
    __________________________________________________________________  

    Aktuelle Leserunden & Buchverlosungen:

    (HINWEISE: Zur besseren Übersicht lösche ich ältere Links nach und nach, alle Bücher bleiben aber unten angehängt, so dass man mit einem Klick auf ein Buch auch leicht die dazugehörige Lese-/Fragerunde/Verlosung finden kann. Die Angaben zur Bewerbungsfrist sind ohne Gewähr.)
    __________________________________________________________________

    Es zählen ausschließlich Bücher, die an diesen Beitrag angehängt sind bzw. im Laufe des Jahres angehängt werden, sowie die jeweiligen Hörbuchversionen davon, soweit vorhanden
    .
     
    __________________________________________________________________   

    Für Autorinnen & Autoren:

    Du bist Autorin/Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch? Du möchtest dich an der Debütautorenaktion beteiligen?
    Dann schreib bitte eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen!
    __________________________________________________________________ 

    PS: Natürlich darf hier im Thread munter geplaudert werden, dazu sind alle Leserinnen, Leser und (Debüt-)Autoren herzlich eingeladen.  
    Zur Leserunde

    Vorfreude! So freuen sich unsere Leser auf das Buch

    Roses_Rezensionens avatar
    Roses_Rezensionenvor 2 Monaten
    Absoluter Wunschfavorit!! Ende August ist es endlich soweit: Der Welten-Express fährt los und die magische Reise der kleinen Flinn Nachtigall beginnt. Wird sie ihren Bruder finden?
    Kommentieren
    Marysol14s avatar
    Marysol14vor 4 Monaten
    Oh das klingt ja total wunderbar... wie eine nicht-weihnachtliche Polarexpress-Geschichte *-*
    Kommentieren

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks