André Breton Anthologie des schwarzen Humors

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 0 Rezensionen
(2)
(3)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Anthologie des schwarzen Humors“ von André Breton

Die allgemeine Vorstellung vom schwarzen Humor und sein Begriff stammen aus Bretons berühmter Anthologie, die 1939 in Paris herauskam. André Breton (1896 - 1966), der eigentliche Erfinder des literarischen Surrealismus, begreift den kritischen, den schwarzen Humor als eine Kunstform, deren wahre Initiatoren Swift und der Marquis de Sade gewesen sind. Es sind die Überempfindlichen, die Ruhelosen mit dem wachen Gewissen, die ihr Denken in die Lockform des schwarzen Humors gebracht haben. Breton versammelt Beiträge von 45 Autoren; maßgeblich für die Auswahl war eine Berücksichtigung surrealistischer Gesichtspunkte. André Breton schrieb als Herausgeber ein ausführliches Vorwort und Einleitungen zu den Beiträgen sowie eine bibliographische Übersicht.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen