André Glucksmann Hass

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(0)
(0)
(0)
(1)

Inhaltsangabe zu „Hass“ von André Glucksmann

Der Hass ist längst nicht mehr nur das Kennzeichen fanatischer Splittergruppen. Stattdessen bestimmt er das Denken und Handeln ganzer Volksbewegungen. In gut humanistischem Glauben vertrauen wir darauf, der Hass lasse sich durch Verständnis und Vernunft überwinden. Damit betrügen wir uns nur selbst. André Glucksmann trifft mit Hass so prägnant wie provokant ins Herz unserer modernen Gesellschaft.
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Hass" von André Glucksmann

    Hass
    stalker

    stalker

    16. April 2011 um 07:58

    Von Medea über Hitler zu Bin Laden, ein alter Mann erklärt uns die Welt, zeigt uns seine Belesenheit und schwafelt einfach drauf los, als wäre er beim Stammtisch und da auch schon eine ganze Weile, da möchte man lachen, da möchte man kotzen, da möchte man den alten Mann zurück in sein Zimmer bringen und seine Glotze auf nen Volksmusikkanal wechseln und mit dem Schreiben kann es so nicht mehr weiter gehen, weil ein wenig Objektivität, ein wenig Wahrheit sollte schon sein und so einfach eine Wirkung ohne Ursache zu erklären und den 11. September mit Auschwitz gleichzusetzen, das geht einfach nicht, auch nicht im gehobenen Alter.

    Mehr