André Gorz

 4.1 Sterne bei 78 Bewertungen
Autor von Brief an D., Arbeit zwischen Misere und Utopie und weiteren Büchern.

Alle Bücher von André Gorz

Sortieren:
Buchformat:
Brief an D.

Brief an D.

 (68)
Erschienen am 26.01.2017
Arbeit zwischen Misere und Utopie

Arbeit zwischen Misere und Utopie

 (3)
Erschienen am 20.11.2007
Auswege aus dem Kapitalismus

Auswege aus dem Kapitalismus

 (2)
Erschienen am 15.05.2011
Wissen, Wert und Kapital

Wissen, Wert und Kapital

 (1)
Erschienen am 27.09.2004
Der Verräter

Der Verräter

 (0)
Erschienen am 02.08.2008
Kritik der ökonomischen Vernunft

Kritik der ökonomischen Vernunft

 (0)
Erschienen am 01.08.2010
Wege ins Paradies

Wege ins Paradies

 (1)
Erschienen am 01.04.1992

Neue Rezensionen zu André Gorz

Neu
AnnaBerlins avatar

Rezension zu "Brief an D." von André Gorz

Der Glaube an die eine, wahre Liebe
AnnaBerlinvor 5 Jahren

Ein Buch, so voller tiefer Gedanken und Gefühle. Hier wird die Geschichte einer Liebe beschrieben, die ein Leben lang geblieben ist. Mit interessanten Hintergründen und einem Spiel an verschiedenen stilistischen Mitteln verzaubert Gorz seine Leser. Das Buch macht deutlich, dass keine Liebe immer einfach ist, egal wie verliebt und rosa die Welt am Anfang war und doch zeigt sie auch, wie tief Gefühle gehen können, wenn man sich komplett auf den anderen einlässt. Gorz schrieb diesen einen Brief an seine Frau, die bereits sterbenskrank war und es ist eine Liebeserklärung, die wunderbarer kaum sein kann. 

Ein köstliches Stück Literatur, die sich jeder gönnen sollte, der eine Liebesgeschichte lesen möchte, die berührend und gleichzeitig unglaublich real ist.

Kommentieren0
19
Teilen
JessSouls avatar

Rezension zu "Brief an D." von André Gorz

Rezension zu "Brief an D." von André Gorz
JessSoulvor 6 Jahren

Toll geschrieben Liebeserklärung an die Liebe seines Lebens!!

Kommentieren0
4
Teilen
ninchen1809s avatar

Rezension zu "Brief an D." von André Gorz

Rezension zu "Brief an D." von André Gorz
ninchen1809vor 8 Jahren

André Gorz war einer der bedeutendsten Kapitalismuskritiker des 20. Jahrhunderts. 2007 hat er mit seiner Frau, mit der er fast sechzig Jahre zusammen war, den Freitod gewählt. Sie war schwer krank und er wollte sie nicht überleben. Vor dem gemeinsamen Freitod hat er diesen Liebesbrief an seine Frau geschrieben und veröffentlicht.

Darin bekennt er zum ersten Mal öffentlich, dass er ohne die Liebe zu seiner Frau niemals als Schriftsteller hätte erfolgreich werden können. Immer habe er diese Tatsache verleugnet. Begonnen habe diese Verdrängung, wie er das nennt, schon mit seinem ersten Buch, in dem er sich zu allem möglichen bekannt habe, nur nicht zu seiner Frau Dorine.

In meinen Augen muss sie eine starke Frau gewesen sein, die ihrem Mann zu jeder Zeit der Rücken gestärkt hat. Sie ging arbeiten, während ihr Mann seine Studien zu Ende führen konnte. Sie war seine erste Leserin und Kritikerin, die wichtigste Person in seinem Leben.

Bei diesem kurzen Buch handelt es sich sowohl um ein autobiographisches Werk als auch um die schönste Liebeserklärung, die ich je gelesen habe.

Kommentieren0
8
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Community-Statistik

in 105 Bibliotheken

auf 7 Wunschlisten

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks