André Kubiczek Die Guten und die Bösen

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 0 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Guten und die Bösen“ von André Kubiczek

Spätestens seit Einzug der Regierung spielt Berlin verrückt: Medienleute, Politiker, Kulturschickeria. Und so bekommt Raymond Schindler, mit dreißig Frührentner und schwarz arbeitender Privatdetektiv, auf einen Schlag mehr Aufträge, als er verkraften kann. Für seine Kusine Nadine, die von einer Karriere als Schriftstellerin träumt, soll er ein Buch über die wilden Wendejahre schreiben, einen authentischen Bericht über die einstige Party-Generation, die nun mit Macht in die bürgerlich-intellektuellen Zirkel der vereinigten Stadt drängt. Dann bittet ihn eine Fernsehjournalistin, die ihre Seele teuer an einen billigen Sender verkauft hat, einen merkwürdigen Fall zu recherchieren: Angeblich planen Buschmänner eine Invasion Berlins. Dr. Schwarzhaupt, Spezialist für afrikanische Kultur, ist da keine große Hilfe. Schon eher seine studentische Hilfskraft Nike, deren Urgroßvater maßgeblich an der Kolonialisierung Ostafrikas beteiligt war. Schlägt der schwarze Kontinent nach mehr als hundert Jahren zurück? Währenddessen arbeiten die jugendlichen Anarchisten Zeus und Zigmund konzentriert am Untergang des Abendlandes, mit freundlicher Unterstützung des Zeitgeist-Kolumnisten von Stammler, der allwöchentlich die Apokalypse heraufbeschwört. Bei dieser explosiven Mischung aus Charakteren und Motiven platzt natürlich mehr als eine Bombe ...

Stöbern in Romane

Ich, Eleanor Oliphant

Wow, eine Geschichte für alle Emotionen: lachen, weinen, traurig sein und wütend sein. Mich hat das Buch sehr berührt, absolut lesenswert.

monikaburmeister

QualityLand

Satirischer Blick in die Zukunft

Langeweile

Sonntags in Trondheim

Geschichte mit skurrilen Charakteren, die sich gut liest und insgesamt unterhaltsam ist, das Lesen der Vorbänder allerdings voraussetzt

Buchmagie

Vintage

Ein Roadtrip voller cooler Details aus der Musikgeschichte, dazu spannend und ziemlich witzig.

BluevanMeer

Herrn Haiduks Laden der Wünsche

Irgendwie zauberhaft, obwohl mich die Protagonistin mit ihrer Naivität zum Ende hin zunehmend nervte.

once-upon-a-time

Underground Railroad

Ein ungeheuer beeindruckendes, in den Zeiten des neuaufkommenden Nationalismus und Rassismus überaus wichtiges Buch.

Barbara62

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen