André Marks Der Eisenbahnknoten Leipzig

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Eisenbahnknoten Leipzig“ von André Marks

Der Eisenbahn-Kenner und Journalist André Marks zeigt in diesem Bildband ungewöhnliche Perspektiven des Eisenbahnknotens Leipzig und dessen Entwicklung von der Entstehung bis heute. Die großteils unveröffentlichten Fotos aus privaten Sammlungen dokumentieren die Eisenbahngeschichte der Stadt eindrucksvoll.

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

Aufregender Trip in den Urwald von Honduras. An manchen Stellen etwas zu trocken, aber insgesamt ein interessante Erfahrung.

AberRush

Nur wenn du allein kommst

Volle Leseempfehlung. Sehr beeindruckende Geschichte.

Sikal

LeFloid: Wie geht eigentlich Demokratie? #FragFloid

Großartiges Buch für Jung und Alt zur Erklärung unserer Politik in verständlichen und interessant verpackten Worten!

SmettgirlSimi

Vegetarisch mit Liebe

Jeanine Donofrio beweist mit diesem Kochbuch, dass ein gutes Gericht nicht tausend Zutaten bedarf, um unglaublich lecker zu sein!

buecherherzrausch

Hygge! Das neue Wohnglück

Dank hometours taucht man ein in fremde Wohnungen und erhält tolle Inspirationen um eigene "hyggelige" Wohnmomente" zu schaffen.

sommerlese

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • abwechslungsreich und informativ

    Der Eisenbahnknoten Leipzig
    derMichi

    derMichi

    26. September 2016 um 11:00

    Fans des erweiterten Allgemeinswissens wissen es womöglich, Eisenbahnfreunde sowieso: Leipzig hat den (flächenmäßig) größten Kopfbahnhof Europas. Damit sind Messestadt und Eisenbahn schon einmal fast untrennbar miteinander verbunden. Seit dem Mittelalter liegt Leipzig an der Kreuzung vieler wichtiger deutscher und europäischer Handelsrouten, was sich von Anfang an auch auf den Eisenbahnbau ausgewirkt hat. André Marks zeichnet im vorliegenden Band die Geschichte von Stadt und Verkehrsmittel nach.Gleich nach dem Aufschlagen des Buchdeckels springt dem Leser ein großer historischer Gleisplan des Leipziger Hauptbahnhofs und seiner sämtlichen Gleisanlagen (Stand: 1955) ins Auge. Ein guter Anfang, auf den noch vor dem ersten Kapitel eine aktuelle Luftaufnahme des Bahnhofs und eine Streckennetzkarte von 1983 folgt. Danach geht es erst richtig los. Marks beginnt mit der Entwicklung der Leipzig-Dresdener- Eisenbahn von den Anfangstagen bis 1945 und spannt danach den Bogen bis hin zum Bau und zur Vollendung des Leipziger City-Tunnels.Angenehm wird die Lektüre vor allem durch die abwechslungsreiche Einbindung von meist farbigen Fotografien, die das kompetent Beschriebene passend illustrieren. Seltene Fotos wie von den ehemaligen Bahnhöfen, die einst auf dem Gelände des heutigen Hauptbahnhofs standen, vom verwitterten Portikus des Bayrischen Bahnhofs und vom Bau des City-Tunnels finden ebenso ihren Platz wie Alltagsaufnahmen aus der Zeit nach dem Zweiten Weltkrieg. Neben allen geschichtlichen Fakten finden sich auch solche über die unterschiedlichen Fahrzeuge, die einst und heute in der Messestadt unterwegs sind und waren. Zu den Reichsbahn-Raritäten gehören hier die Schnelltriebwagen der Baureihe 175 und die S-Bahn-Prototypen der Baureihe 280.Ein gelungenes Buch, das ortkundigen Eisenbahnfans und Besuchern der Stadt interessante Informationen und Bilder liefert, insbesondere von Orten und Fahrzeugen, die heutzutage ganz anders aussehen oder nicht mehr vorhanden sind. Die passenden Karten und Gleispläne laden ein, sich selbst auf Spurensuche zu begeben und die Geschichte dieses einmaligen Verkehrknotens zu erforschen.Seitenzahl: 128Format: 16,7 x 24,1 cm, gebundenVerlag: Sutton

    Mehr