André Micklitza Slowakei

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Slowakei“ von André Micklitza

Das kleine Land zwischen Hoher Tatra und Donau ist immer noch so etwas wie ein unentdeckter Neuling auf der touristischen Landkarte Europas - ein Traum für alle, die sich gerne abseits der großen Urlauberströme bewegen. Neben einer einzigartigen Landschaft mit wildromantischen Gebirgen, dichten Wäldern, prächtigen Almwiesen und kristallklaren Bergseen hat die Slowakei auch auf kulturellem Gebiet Hochkarätiges zu bieten: mittelalterlich anmutende Städtchen, eine der größten Burgen Europas, den höchsten gotischen Altar der Welt und, und, und. Ein echtes Highlight ist die Hauptstadt Bratislava, die einst unter Kaiserin Maria Theresia zu einer der glanzvollsten Kulturmetropolen Europas aufgestiegen ist - das reiche Erbe dieser Zeit ist noch heute zu sehen.

Stöbern in Sachbuch

Green Bonanza

informativ, grün, lecker, etwas ausgefallen - für Gemüsefans und solche, die es werden sollten ;)

SigiLovesBooks

Freundinnen

Eröffnet neue Sichtweisen zu Freundschaften, die für jeden wertvoll sind/nützlich sein können. Eine interessante Lektüre!

Tankrastra

Mein Kind ist genau richtig, wie es ist

Ein lesenswertes Sachbuch über die Entwicklung des eigenen Wesens- Nicht nur für Eltern Lesenswert!

Diana182

Glück besteht aus Buchstaben

Letztlich eher enttäuschend. Die Autobiographie nahm mehr Raum ein als die Bücher. Außerdem ein paar Taktlosigkeiten.

rumble-bee

Gemüseliebe

Kochbuchliebe!

kruemelmonster798

Was das Herz begehrt

Tolles Buch mit vielen Erklärungen über unser Herz.

Linda-Marie

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Slowakei" von André Micklitza

    Slowakei
    HelmuthSantler

    HelmuthSantler

    15. February 2013 um 11:55

    Geschichte wird bekanntlich von Siegern geschrieben. Zudem wird auch weit eher über Sieger geschrieben. Der Osten Europas zählt, zumindest aus westlicher Sicht, nicht zu den Siegern. Die Slowakei wiederum ist der Underdog unter den Underdogs: Das Land gehörte den Großteil seiner Geschichte einer fremden Macht und fühlte sich auch als Teil der Tschechoslowakei, ob kommunistisch oder postkommunistisch, zu Recht stets unterprivilegiert. Seit 1995 gibt es nun einen auch demografisch ausgesprochen jungen Staat mitten in Europa, der weitgehend unbekannt ist: Wenn die Slowakei nicht gerade Eishockey-Weltmeister wird, gerät das Land so gut wie nie in den Blickpunkt der (westlichen) Öffentlichkeit. Motto: Wer interessiert sich schon für Loser? Das ist natürlich ungerechtfertigt und schade, aber auch eine große Chance für entdeckungsfreudige Individualreisende mit begrenztem Budget: Denn das Preisniveau in der Slowakei ist (noch) erstaunlich niedrig und auch die Anreise wird in der Regel keine Unsummen verschlingen; von Wien aus sind große Teile der Westslowakei in Tagesausflugs-Distanz. Ein großes Hindernis für den aufstrebenden Wirtschaftszweig “Tourismus in der Slowakei” wurde immerhin bereits aus dem Weg geräumt: Dank dem Slowakei-Reiseführer von André Micklitza im vielfach bewährten Format des Michael-Müller-Verlags kann niemand mehr behaupten, er wüsste nicht, was er versäumt. Das Werk ist von gewohnt guter Qualität: kompakt, kompetent, mit Freude an der Arbeit und Liebe zum Subjekt verfasst. In einem Konkurrenzprodukt (Marco Polo) entdeckte meine Tochter einen sensationellen Insider-Tipp: ein 400 m hoch spritzender Kaltwassergeysir! Unfassbar. Im Micklitza-Buch dann die Aufklärung: Hier wurde auf der Suche nach Quellwasser 400 m tief gebohrt, wobei quasi zufällig ein Geysir entstand. Er spritzt 20 m hoch. So unterscheidet sich wohl ein tatsächlich gründlich recherchiertes Werk von der bloßen Wiedergabe von Hörensagen. Einmal mehr ragt das MMV-Produkt aus dem (überschaubaren) Angebot an Slowakei-Reiseführern klar heraus.

    Mehr