André Milewski

 4.7 Sterne bei 293 Bewertungen
Autorenbild von André Milewski (©André Milewski / Quelle: Autor)

Lebenslauf von André Milewski

André Milewski wurde 1978 im Land zwischen den Meeren geboren.

Obwohl er schon immer eine lebhafte Fantasie hatte, war das Schreiben nicht sein primärer Berufswunsch. Eher ungeplant entschloss er sich 2010 dazu, seinen ersten Roman zu schreiben, welcher im Dezember 2012 unter dem Titel „Geheimakte Labrador“ schließlich veröffentlicht wurde. Danach folgten in regelmäßigen Abständen weitere Romane. Seit 2017 ist der Schleswig-Holsteiner ausschließlich als freier Autor tätig.

Wenn er nicht gerade neue Bücher schreibt, verbringt er die meiste Zeit mit seinem Hund oder widmet sich seiner  Filmleidenschaft und interessanten Büchern und Comics.

Neue Bücher

Geheimakte Labrador

 (2)
Neu erschienen am 03.04.2020 als Hörbuch bei Hörbuchmanufaktur Berlin.

Alle Bücher von André Milewski

Sortieren:
Buchformat:
Cover des Buches Geheimakte CíbolaB07K15TM5D

Geheimakte Cíbola

 (25)
Erschienen am 30.11.2018
Cover des Buches Hard-Sequences / Hard Sequences – Feuerblut9783750288027

Hard-Sequences / Hard Sequences – Feuerblut

 (23)
Erschienen am 29.02.2020
Cover des Buches Geheimakte InkarríB078JPQBLZ

Geheimakte Inkarrí

 (24)
Erschienen am 31.01.2018
Cover des Buches Geheimakte / Geheimakte Babylon9783748552260

Geheimakte / Geheimakte Babylon

 (23)
Erschienen am 29.06.2019
Cover des Buches Geheimakte ExcaliburB07CJ3VSR9

Geheimakte Excalibur

 (20)
Erschienen am 31.05.2018
Cover des Buches Die Falkenburg Chroniken: Der RetterB082KRZTSK

Die Falkenburg Chroniken: Der Retter

 (19)
Erschienen am 22.12.2019

Neue Rezensionen zu André Milewski

Neu

Rezension zu "Geheimakte / Geheimakte Labrador" von André Milewski

rasante Action mit mystisch-historischem Hintergrund
Marakkaramvor 21 Stunden

** "Lebe lang in Walhall, an Odins Tafel, mein Freund." **

Ich bin ein Riesen-Fan der Falkenburg Chroniken, einem Spin off der Geheimakten, die sich um Max Vater drehen und in denen man den kleinen Mann bereits kurz kennenlernt. 

Die Geheimakten beginnen 1952, Max ist erwachsen und arbeitet als Museumswärter in Oslo. Andre Milewski hält sich nicht groß mit Vorgeplänkel auf und wirft den Leser gleich mitten ins Geschehen. Noch während er Max vorstellt, geht es actionreich mit einem Überfall auf das Wikinger Museum los. Der Dieb hat es auf ein altes Amulett abgesehen und schnell wird klar, es geht hier um nichts geringeres als ein mystisches Artefakt Thors, seinen sagenumwobenen Hammer Mjöllnir. Eine rasante und abenteuerliche Jagd beginnt. 

Ich war erst skeptisch, aber tatsächlich konnte mich auch die Geheimakte Labrador fesseln und kurzweilig unterhalten. Ich mag die Mischung aus Historie und Fakten, eingebettet in eine rasante Rahmenhandlung, die so actionreich ist, dass man kaum zum Luft holen kommt. Klar ist diese Action auch oftmals überzogen, a la Indianer Jones, aber grade das macht Spaß und ist sehr unterhaltsam. Und diese gelungene Mischung aus mystischen Fakten und Fiktion machen Milewskis Bücher einfach aus. 

Seine Figuren sind sehr prägnant und allesamt Charakterköpfe, die man so schnell nicht vergisst. Auch wenn ich mich anfangs über Max Entwicklung gewundert habe, wird rasch klar, dass er erst noch in die riesigen Fußstapfen seines Vaters hineinwachsen muss und vor allem auch seinen eigenen Weg finden. Er ist ein kleiner Draufgänger und Hitzkopf, aber nicht unsympathisch und ich bin gespannt, wie er sich im weiteren Verlauf der Geheimakten-Bände entwickeln wird. 

Fazit: Toller Auftakt einer Reihe die Mysterien rund um den Globus nachjagt. . 

Kommentieren0
2
Teilen

Rezension zu "Geheimakte Inkarrí" von André Milewski

Auf zu neuen Abenteuern
Anni_Booklovervor einem Monat

Rezension zu Geheimakte Inkarrí von André Milewski

 

Klappentext:

 

„Lima, 1954:

Auf Einladung eines spanischen Archäologenteams gelangen der amerikanische Archäologe Professor Crichton und seine Studenten um Max Falkenburg nach Peru. Die Spanier sind dort auf der Suche nach der legendären Inka-Stadt Paititi. Aber schon kurz nach ihrer Ankunft in Südamerika werden die Archäologen das Ziel eines Anschlags.
Der Gefahr trotzend, gelingt es den Forschern, einer der vergessenen Legenden der Inka auf die Spur zu kommen: Dem sagenumwobenen Stab des Inkarrí!
Ihre Expedition führt sie bis in die entlegensten Gebiete der Anden, wo der Mythos seinen Ursprung hat. Doch damit unterschreiben sie ihr eigenes Todesurteil. Denn jedes Geheimnis hat seinen Preis.“

 

 

Rezension:

 

In dem Roman nimmt uns Andre Milewski mit auf eine Reise nach Südamerika, genauer gesagt Peru, wo wir uns einer Gruppe von Studenten auf ihrer Suche nach den Heiligtümern der sagenhaften INKA anschließen dürfen.  Was sie erleben? dass müsst Ihr Euch selbst erlesen, nur so viel sei verraten, es lohnt sich wirklich!

Die Protagonisten sind sehr authentisch beschrieben wodurch es dem Leser sehr leicht fällt, sich in die einzelnen Charaktere hineinzuversetzen.  Max Falkenburg ist ein sehr authentischer Charakter, welcher sich durch seine Impulsivität immer wieder in kritische Situationen begibt.
Der Autor schafft es perfekt, Fakten und Sagen der Inka in die Handlung einzuweben. Der Leser erfährt sehr viel über dieses alte Volk, deren Sitten und Gebräuche. Sie geben der Handlung eine Tiefe, ohne jedoch den Leser mit einer Flut an Informationen zu überfluten.  Den Roman zeichnet, neben der sehr gelungenen Story, der Schreibstil des Autors aus. So beschreibt er Personen, Ereignisse und Umgebung sehr detailliert, was für entsprechende Bilder im Kopf sorgt. Das Buch hält von Anfang bis zum Ende den Spannungsbogen konstant auf einem hohen Niveau und leistet sich keine logischen Fehler..

 

Fazit:

Ein wirklich sehr gelungenes Buch, sehr spannend geschrieben. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen, bis ich am Ende war. Daher eine klare Empfehlung an alle, die sehr gerne eine Abenteuergeschichte lesen möchten und hierbei historische Fakten zu schätzen wissen.

 

Ich habe das Buch freundlicherweise von der Autorin als Rezensions Exemplar zur Verfügung dafür bedanke ich mich herzlich bei ihm.

Kommentare: 1
3
Teilen

Rezension zu "Hard-Sequences / Hard Sequences – Feuerblut" von André Milewski

Ein super spannendes und actionreiches Leseabenteuer
JessicaLiestvor 2 Monaten

Inhaltsangabe 

Dein bester Freund lässt dich im Stich. Jetzt lauf um dein Leben! Chris leiht seinem besten Freund für dessen Hochzeit zehntausend Euro. Dummerweise von dem Geld, das er einem Berliner Clan-Boss zurückbezahlen muss. Doch als die Trauung platzt und der Bräutigam spurlos verschwunden ist, hat Chris ein großes Problem. In seiner Verzweiflung lässt er sich auf einen riskanten Coup ein - und schon bald geht es für ihn um mehr als nur das Geld. Jetzt geht's um sein Überleben! "Feuerblut" ist Band 4 der neuen Thriller-Serie HARD-SEQUENCES. Jedes Buch ist in sich abgeschlossen.


Meine Meinung: 

Der Schreibstil war wieder top. Da will man einfach immer weiterlesen und keine Pause einlegen. Als wäre mal selbst dabei. Es hat mich absolut gepackt, ich mag seinen Schreibstil unglaublich gerne.

Die Handlung ist, ohne etwas zu verraten, absolut klasse. Spannung ohne Ende, ein tolles rasantes Tempo, aufregend, blutig und schön actionreich, mit überraschenden Wendungen versehen. Eine tolle Kombination.

Wie ein Actionfilm, nur als Buch. Das fand ich genial.

Manchmal war es nicht ganz so realistisch, aber das hat mich absolut nicht gestört. Es war genau richtig so.

Die Charaktere haben so ihre Ecken und Kanten, die Ausarbeitung ist sehr gelungen. Das hat mir an ihnen gefallen Ich habe gerne von ihnen gelesen, sie haben mich super unterhalten.

Ich bin begeistert von dem Buch. Es hat mir von vorne bis hinten gefallen und überzeugt.

Ein super spannendes und actionreiches Leseabenteuer.

Der Autor hat mich auch in diesem Genre absolut überzeugt. Da möchte ich unbedingt mehr davon lesen.

Ganz klare Leseempfehlung!

Kommentieren0
1
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Cover des Buches Hard-Sequences – Feuerblut: Thrillerundefined

Spannend. Blutig. Rasant.

Ein lange geplantes Projekt ist jetzt endlich abgeschlossen und das Ergebnis ist HARD-SEQUENCES, eine Reihe von Thrillern, die ich mit drei anderen Autorinnen und Autoren entwickelt habe. Namentlich die Kolleginnen/Kollegen: Daniela Arnold, Melisa Schwermer und Martin Krist.

Hier eine Übersicht aller Titel der Reihe mit offiziellem VÖ-Datum:

Band 1: Zornesblut von Daniela Arnold (02. März)
Band 2: Schattenblut von Melisa Schwermer (04. März)
Band 3: Höllenblut von Martin Krist (06. März)
Band 4: Feuerblut von André Milewski (08. März)

Jedes Buch ist dabei in sich abgeschlossen. Und trägt doch zu einem umfassenden Gesamtbild der Reihe bei.

Hier in dieser Leserunde geht es natürlich nur um meinen Beitrag zur Reihe: "Feuerblut". Aber es könnte gut sein, dass auch die anderen hier noch Leserunden eröffnen, also Augen auf. ;-)

Hier der Klappentext für "HARD-SEQUENCES – Feuerblut":

Dein bester Freund lässt dich im Stich. Jetzt lauf um dein Leben!

Chris leiht seinem besten Freund für dessen Hochzeit zehntausend Euro. Dummerweise von dem Geld, das er einem Berliner Clan-Boss zurückbezahlen muss. Doch als die Trauung platzt und der Bräutigam spurlos verschwunden ist, hat Chris ein großes Problem. In seiner Verzweiflung lässt er sich auf einen riskanten Coup ein - und schon bald geht es für ihn um mehr als nur das Geld. Jetzt geht's um sein Überleben!


Zum Buchstart vergebe ich 20 Exemplare (15 Taschenbücher/ 5 eBooks). Zur Teilnahme einfach die Bewerbungsfrage beantworten. (Und die Angabe des Formats (Print/eBook) nicht vergessen.)

Die Bewerbungsphase geht bis zum 29.02.2020, die Bücher werden dann schnellstmöglich verschickt.

Und bitte daran denken: Mit Gewinn eines Exemplars ist die Teilnahme an der Leserunde und eine abschließende Rezension verbunden.  

Also dann, ich freue mich auf eure Bewerbungen und die Leserunde mit euch!

269 BeiträgeVerlosung beendet
Cover des Buches Die Falkenburg Chroniken: Der Retterundefined

Der Abschlussband der "Falkenburg Chroniken"! 

Kurz bevor das Jahr sich dem Ende zuneigt, erscheint am 22.12. mit "Die Falkenburg Chroniken: Der Retter" noch der 3. und abschließende Teil der Abenteuer des Ägyptologen Carl Falkenburg. Ja, ich weiß, der Termin ist nicht der beste, aber das Veröffentlichungsdatum am 22.12. ist für mich ein besonderer Tag, weil an diesem Datum vor 7 Jahren mein erstes Buch "Geheimakte Labrador" erschienen ist, zu dem dieses Buch nun hinführt. Der Kreis schließt sich also. ;-)

Diesmal spielt sich ein Großteil der Handlung in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts ab, die ja vor allem in Deutschland alles andere als schön gewesen sind. Auch Carl und seine Freunde bekommen das deutlich zu spüren …

Zum Buchstart vergebe ich 20 Exemplare (15 Taschenbücher/ 5 eBooks). Zur Teilnahme einfach die Bewerbungsfrage beantworten.

Klappentext:

Kairo, März 1929

Für Carl Falkenburg könnte das Leben nicht besser laufen: Gerade erst hat der Ägyptologe einen sensationellen Fund gemacht – und damit bewiesen das Echnaton der Vater Tutanchamuns war – und bald darauf wird er selber Vater.
Doch seine Freude darüber währt nicht lang, denn in Deutschland übernimmt Hitler die Macht, und der Arm des nationalsozialistischen Regimes reicht bis nach Ägypten. Carls jüdischer Vorgesetzter und väterlicher Freund wird zum Rücktritt gezwungen.
Danach gerät auch Carl ins Visier des Führers, der mit einem von Carls alten Feinden eine unheilvolle Allianz bildet …


Ein paar Anmerkungen noch:  

Dies ist der dritteTeil meiner Reihe. Ich bemühe mich immer, den Einstieg so zu gestalten, dass es auch Neulesern möglich ist, schnell in die Geschichte reinzukommen – auch ohne Kenntnis der ersten Bände. Aber natürlich ist es immer besser, auch die Vorgänger gelesen zu haben. 

Die Bewerbungsphase geht bis zum 20.12.19, die Taschenbücher werden dann schnellstmöglich verschickt, damit das ein oder andere Exemplar noch unter dem Weihnachtsbaum liegen kann. ;-)  

Und bitte daran denken: Mit Gewinn eines Exemplars ist die Teilnahme an der Leserunde und eine abschließende Rezension verbunden.  


Also dann, ich freue mich auf eure Bewerbungen und die Leserunde mit euch!


EDIT: Bitte auch das Format angeben für das ihr euch bewerbt. Print oder eBook (Mobi/epub). 

234 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  silvandyvor 4 Monaten

Wusste ich doch, dass ich das von irgendwo her kenne 😉

Cover des Buches Die Falkenburg Chroniken / Die Falkenburg Chroniken: Der Entdeckerundefined

»Fesselnd, flott, fantastisch – wer auf Abenteuer steht, kommt an den History-Thrillern von André Milewski nicht vorbei.« (Martin Krist)

Es ist so weit. "Die Falkenburg Chroniken" werden fortgesetzt und diesmal lautet der Untertitel: "Der Entdecker". Erneut begleiten wir Carl Falkenburg bei seinen Ausgrabungen in Ägypten, wobei er diesmal Unterstützung durch seinen Bruder Richard bekommt. Aber auch alte Bekannte  tauchen auf und nicht alle haben Gutes im Sinn …

Zum Buchstart vergebe ich 20 Exemplare (15 Taschenbücher/ 5 eBooks). Zur Teilnahme einfach die Bewerbungsfrage beantworten.

Klappentext:

Tell el-Amarna, November 1924
Nicht nur, dass Carl Falkenburg seine erste eigene Ausgrabung in den Ruinen Achetatons – Echnatons alter Hauptstadt – leitet, auch sein lange verschollener Bruder Richard taucht plötzlich in Ägypten auf. Derweil will Carls früherer Mentor Howard Carter seine Arbeit im Tal der Könige fortsetzen – mit Carls Hilfe.
Doch dann fordert der Fluch des Pharao wieder Opfer und die Sargöffnung Tutanchamuns erhitzt die ägyptischen Gemüter. Die Ereignisse spitzen sich zu …


Ein paar Anmerkungen noch: 

Auch wenn es sich hier um den zweiten Teil handelt, so ist es auch ohne Kenntnis des ersten Bandes möglich, der Geschichte zu folgen. Aber natürlich ist es immer besser, auch den ersten Teil gelesen zu haben. ;-)

Die Bewerbungsphase geht bis zum 08.10.19, die Taschenbücher werden dann schnellstmöglich verschickt. 

Und bitte daran denken: Mit Gewinn eines Exemplars ist die Teilnahme an der Leserunde und eine abschließende Rezension verbunden. 

Also dann, ich freue mich auf eure Bewerbungen und die Leserunde mit euch!
264 BeiträgeVerlosung beendet
Letzter Beitrag von  Tanpopovor 4 Monaten

Hallo André:


Absolut und gnadenlos verspätet meine Rezension, aber das letzte Jahr gestaltete sich sehr chaotisch.

https://www.lovelybooks.de/autor/Andr%C3%A9-Milewski/Die-Falkenburg-Chroniken-Die-Falkenburg-Chroniken-Der-Entdecker-2318111721-w/rezension/2434509383/ ;

Ich habe das Buch wieder sehr genossen, denn ich schätze zum einen deinen Schreibstil, zum anderen die für mich genau richtige Mischung von Historischem und Fantastischem.

Ich muss mir jetzt erst einmal gleich noch den dritten Band ordern.
Sollte sich in der Geheimaktereihe etwas Neues ergeben, wäre ich da sicherlich wieder gerne mit dabei.

Zusätzliche Informationen

André Milewski wurde am 31. Mai 1978 in Neumünster (Deutschland) geboren.

André Milewski im Netz:

Community-Statistik

in 145 Bibliotheken

auf 35 Wunschlisten

von 13 Lesern aktuell gelesen

von 15 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks