André Milewski Geheimakte Uxmal

(5)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(1)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Geheimakte Uxmal“ von André Milewski

Sonderpreis, nur für kurze Zeit! Nach "Geheimakte Labrador" & "Geheimakte "Aton" das dritte Max-Falkenburg-Abenteuer: Für alle Pulp- und Indiana Jones Fans. Klappentext: Boston, 1961: Ein zwielichtiger argentinischer Millionär bietet dem Archäologen Max Falkenburg die Leitung einer Expedition in den Dschungel von Yucatán an. Dort wartet laut einer Legende seit Jahrhunderten ein mächtiges Artefakt der Maya auf seine Entdeckung. Obwohl Max ablehnt, wird er doch schneller in die Angelegenheit verwickelt, als ihm lieb ist - und stellt fest, dass manche Mächte lieber nicht geweckt werden sollten ... Eine aufregende Jagd beginnt! Abenteuerthriller (Quelle:'E-Buch Text/14.01.2015')

Ein faszinierender und spannender Abenteuerthriller, den man unbedingt lesen sollte. Geheimakte Uxmal mit Max Falkenburg ist ein Pageturner,

— silvandy
silvandy

Stöbern in Krimi & Thriller

Der letzte Befehl

Guter Thriller über den Beginn von Jack Reacher, teilweise etwas in die Länge gezogen, aber durchaus empfehlenswert!

meisterlampe

SOG

Unbedingt lesen

Love2Play

Murder Park

Zodiac Killer meets Agatha Christies "And then there were none"

juLyxx17

Finster ist die Nacht

Die Entführung und Ermordung des bekannten Radiomoderators Philip Long wirft hohe Wellen. Macy Greeley wird auch im dritten Buch gefordert.

lucyca

Death Call - Er bringt den Tod

Das Team Hunter & Garcia jagt erneut einen grausamen Killer. Spannende u. blutige Thrillerkost in Pageturner-Manier. Sehr gute Unterhaltung.

chuma

Durst

Harry Hole is back

sabine3010

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Leserunde zu "Geheimakte Uxmal" von André Milewski

    Geheimakte Uxmal
    Andre_Milewski

    Andre_Milewski

    Hallo Abenteuer und Thrillerfans! Ich würde gerne eine Leserunde für mein neues Buch "Geheimakte Uxmal" veranstalten. Zur Leserunde - so sie denn zustande kommt - vergebe ich 10 Printexemplare und 10 eBooks in allen Formaten (Mobi/ePub). Für Kindlebesitzer mit KindleUnlimited-Abo ist das Buch kostenlos zu bekommen. “Geheimakte Uxmal” ist nach “Geheimakte Aton” und “Geheimakte Labrador” bereits mein dritter Abenteuerroman mit dem deutschstämmigen Archäologen Max Falkenburg als Hauptfigur. Diesmal verschlägt es Max – nach einigen Umwegen – nach Uxmal in Yucatán, auf der Jagd nach einem verschollenen Maya-Artefakt. Wie gewohnt erwartet den Leser ein tempo- und actionreiches Abenteuer in bester Pulp- und Indiana Jones-Tradition. Das Buch kann auch ohne Kenntnis der Vorgängerbände gelesen werden. Die Recherche war mir, wie schon bei den vorangegangenen Büchern, sehr wichtig. Auch ansonsten unglaubliche Abenteuer können einen “wahren Kern” gut gebrauchen, daher sind die historischen Fakten im Buch alle zutreffend. Aber bei aller Liebe zu historisch genauen Fakten, steht bei einem Abenteuerroman natürlich zuallererst die Spannung im Vordergrund. Deshalb möge man es mir nachsehen, wenn ich beim Einbinden der Fakten in meine Geschichte, auch manches Mal über das Ziel hinausgeschossen bin. Die Geschichte spielt im August 1961, einige Monate nach der missglückten Invasion der Schweinebucht auf Kuba. Dieser historische Fakt findet Erwähnung im Buch, da meine Helden auf ihrem Weg nach Yucatán auch einen Abstecher über Kuba machen müssen, was zur damaligen Zeit (nicht nur für US-Bürger) sicher keine gute Idee war … Liebhaber alter Abenteuer-Serials, Trash- und Indiana Jones-Fans (oder diejenigen, denen bereits die ersten Abenteuer von Max Falkenburg schon gefallen haben), werden auch bei “Geheimakte Uxmal” voll auf ihre Kosten kommen!

    Mehr
    • 56
  • Schnitzeljagd zum Schatz der Maya

    Geheimakte Uxmal
    thora01

    thora01

    17. April 2015 um 23:32

    Inhalt/Klappentext: Boston, 1961: Ein zwielichtiger argentinischer Millionär bietet dem Archäologen Max Falkenburg die Leitung einer Expedition in den Dschungel von Yucatán an. Dort wartet laut einer Legende seit Jahrhunderten ein mächtiges Artefakt der Maya auf seine Entdeckung. Obwohl Max ablehnt, wird er doch schneller in die Angelegenheit verwickelt, als ihm lieb ist - und stellt fest, dass manche Mächte lieber nicht geweckt werden sollten ... Eine aufregende Jagd beginnt! Abenteuerthriller Zu diesem Buch kann ich nur WoW sagen. Der Schreibstil ist sensationell. Die Seiten haben sich wegelesen, wie warme Semmel. Von Anfang an ist es sehr spannend gestaltet. Die verschiedenen Handlungsstränge sind alle sehr schön ausgearbeitet. Die Charaktere sind wirklich sehr detailiert beschrieben. Mir hat auch der Charktermix der "Guten" sehr gefallen. Sie haben sich als Team sehr toll ergänzt. Die Orte an denen die Handlung spielt, ist sehr genau beschrieben. Ich konnte mir die Ortschaften sofort vorstellen. Während dem Lesen habe ich keine Stelle gefunden wo es mir möglich war das Buch einfach aus der Hand zu legen. Das Buch gefällt mir fast besser als die Indiana Jones Reihe. Ich freue mich schon auf die Fortsetzung und bin schon sehr gespannt in was Max wieder hineinschlittert.

    Mehr
  • in faszinierender und spannender Abenteuerthriller, den man unbedingt lesen sollte.

    Geheimakte Uxmal
    silvandy

    silvandy

    16. April 2015 um 20:47

    Inhalt: Boston, 1961: Ein zwielichtiger argentinischer Millionär bietet dem Archäologen Max Falkenburg die Leitung einer Expedition in den Dschungel von Yucatán an. Dort wartet laut einer Legende seit Jahrhunderten ein mächtiges Artefakt der Maya auf seine Entdeckung. Obwohl Max ablehnt, wird er doch schneller in die Angelegenheit verwickelt, als ihm lieb ist - und stellt fest, dass manche Mächte lieber nicht geweckt werden sollten ... Eine aufregende Jagd beginnt! Meine Meinung: Nimmt man das Buch zur Hand, fällt einem zuerst einmal das handgemalte Cover auf, das dem Leser sofort ins Auge springt und sehr gut zu den Geschehnissen passt. Für mich ist dieser Thriller das erste Abenteuer mit Max Falkenburg. Es macht aber nichts, wenn man die anderen Bände nicht kennt, denn dieser Abenteuerhhriller ist eine eigenständige Geschichte. Das Abenteuer beginnt mit einer spannenden Situation, die ziemlich amüsant beschrieben wurde. Und schon befindet man sich mitten in der Geschichte, die mich von den ersten Seiten weg gefesselt hat. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. In den Kapitelüberschriften ist jeweils der Ort genannt, so dass man als Leser nie den Überblick verliert. Der Schreibstil des Autors ist recht locker, so dass die Buchseiten nur so dahinfliegen. Aufgrund der jeweils wechselnden Orte und des flüssigen Schreibstils des Autors, ist der Abenteuerthriller recht kurzweilig und äußerst unterhaltsam. Dieser Thriller bietet alles, was ein guter Roman benötigt, um den Leser zu fesseln: Eine spannende Jagd, eine tiefe Freundschaft und vergangene Liebe, aber auch tiefen Hass und Missgunst. Der Autor hat unterschiedliche Charaktere geschaffen, die allesamt ziemlich realistisch und authentisch wirken. Die Protagonisten um Max Falkenburg sind facettenreich beschrieben und versprühen einen besonderen Charme, weshalb sie dem Leser von Anfang an sehr sympathisch sind. Max und seine Freunde verbindet eine tiefe Freundschaft, die man nur selten findet. Die Freunde sind jedoch nicht perfekt und haben alle ihre Fehler, weshalb sie dem Leser auch sehr schnell ans Herz wachsen. Die Jagd nach dem mächtigen Artefakt der Mayas hat Andre Milewski sehr abwechslungsreich, lebhaft und spannend beschrieben, so dass dem Leser kaum eine Verschnaufpause bleibt, wenn man den Protagonisten um den halben Erdball folgt. Der Autor hat die Suche sowie und die zu lösenden Rätsel auf dem Weg dahin sehr spannend gestaltet, packend erzählt und die Geschehnisse und Schauplätze detailliert und bildhaft beschrieben. Am Ende sah ich mich direkt an der alten Mayastätte mitten im Dschungel stehen und habe von dort das Geschehen mitverfolgt. Die Spannung setzt früh ein und bleibt auf einem hohen Niveau. Sehr informativ fand ich den Anhang, in welchem Andre Milewski den Leser über die Schauplätze seines Romans, die Wahrheit darüber, aber auch die Fiktion aufklärt. Mich hat dieser Abenteuerroman absolut überzeugt. Faszinierend fand ich die Erzählweise, den Plots und die Protagonisten, wodurch sich dieser Abenteuerthriller aus der Masse hervorhebt. Dies war zwar mein erster Abenteuerroman von Andre Milewski, aber sicher nicht mein letzter. Ich warte gespannt auf das nächste Abenteuer mit Max Falkenburg! Fazit: Ein faszinierender und spannender Abenteuerthriller, den man unbedingt lesen sollte. Geheimakte Uxmal mit Max Falkenburg ist ein Pageturner, den man nur schwerlich aus der Hand legen kann.

    Mehr
  • Eine atemberaubende und rasante Jagd im Reich der Maya

    Geheimakte Uxmal
    SzenarioLicht

    SzenarioLicht

    11. April 2015 um 19:35

    Klapptext: Boston, 1961: Ein zwielichtiger argentinischer Millionär bietet dem Archäologen Max Falkenburg die Leitung einer Expedition in den Dschungel von Yucatán an. Dort wartet laut einer Legende seit Jahrhunderten ein mächtiges Artefakt der Maya auf seine Entdeckung. Obwohl Max ablehnt, wird er doch schneller in die Angelegenheit verwickelt, als ihm lieb ist - und stellt fest, dass manche Mächte lieber nicht geweckt werden sollten ... Eine aufregende Jagd beginnt! Mein Leseeindruck: Ein Buch das alles bietet was man sich als Leser wünscht. Neben einem rasanten Abenteuer, einer spannenden Jagd gibt es Liebe, Freundschaft, Hass und nicht zuletzt ungeahnte Wendungen zwischen Dschungel und den Straßen Kubas. Milewski hat in seinem dritten Band der Geheimakten ein Werk geschaffen das lebendige und nicht immer der "Norm" entsprechende Charaktere liefert. Dies gibt dem Abenteuer einen besonderen Schliff. Neben brutaler Gewalt, wird der Leser durch eine Freundschaft geführt die alles in den Schatten stellt. Die Wesenszüge der Protagonisten machen gerade die Protagonisten um Max besonders symphatisch, da sie in keiner Weise fehlerfrei zu glänzen versuchen sondern einen besonderen Charme versprühen. Die Jagd nach dem Maya Artefakt könnte kaum spannender gehalten sein. Neben einem uralten Rätsel werden Schuld und Lügen aus früheren Zeiten eingebunden. Ein kämpfender Schutzorden, der mit aller Macht versucht die Entdeckung aufzuhalten und die sagenhaften Bauten und Fallen der Maya in der Tiefe des Dschungels. Lebhaft und rasant wird der Leser durch alle Geschehnisse geführt und besucht mit den Protagonisten die unterschiedlichsten Schauplätze um die Puzzleteile des Mayarätsels zu lösen. Die Spannung bleibt über das gesamte Werk auf hohem Niveau gehalten und lässt den Leser am Ende auf eine ebenso gelungene Fortsetzung hoffen. Weiterführend sind am Ende des Buches die Schauplätze fundiert beschrieben, so das man sich ein genaues Bild der Schauplätze machen kann, besonders angetan war ich hierbei das auch Dinge die in der Fiktion hinzu gefügt wurden so klassifiziert wurden. Mein Fazit: Ein Roman der es in sich hat und sich hinter den Großen der Abenteuerliteratur nicht verstecken muss, sondern eher noch eine gehörige Portion Spannung oben drauf setzt. Durch und durch gelungen somit hat Geheimakte Uxmal die 5 Sterne locker erreicht.

    Mehr