André Schulz Die Geldlüge

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 0 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Geldlüge“ von André Schulz

Dieses Buch spart Geld, Nerven und Lebenszeit Geld ist nicht zum Vermehren da, sondern zum Verleben! Finanzinstitute und Finanzberater jedoch verkaufen uns oft etwas ganz anderes: Sie täuschen uns Sicherheit und hohe Renditen vor, dabei machen sie nur Gewinn auf unsere Kosten. Die individuellen Bedürfnisse ihrer Kunden lassen sie völlig außer Acht. Egal, ob eine Studentin, ein Rentner oder ein Huhn vor ihnen sitzt – alle bekommen dasselbe angedreht. Damit ist jetzt Schluss! André Schulz deckt auf, mit welchen Tricks wir finanziell abhängig gemacht werden und warum man sich fast alle Finanzprodukte sparen kann. Und vor allem: Er zeigt, worauf es beim Umgang mit Geld und Banken wirklich ankommt – und welche kostenlosen Alternativen wir stattdessen nutzen sollten. Das erste absolut ehrliche Geldbuch!

Stöbern in Sachbuch

Die Stadt des Affengottes

An der Seite von Douglas Preston erlebt man die kompl. Vorbereitung und Ausführung mit allen Schwierigkeiten einer archäologischen Expeditio

Sigrid1

Was das Herz begehrt

Ein anspruchsvolles Buch, bei dem sich alles um unser wichtigstes Organ dreht. Umfassend, verständlich und humorvoll.

MelaKafer

Wir hätten gewarnt sein können

Zusammenstellung bisheriger Aussagen Trumps.

kvel

Der Egochrist

ein zeitgemäßes Werk voller Authentizität, Introspektion und Kritik

slm

Nur wenn du allein kommst

Sehr lesenswerter Bericht, der informiert, nachdenklich macht und um gegenseitiges Verständnis wirbt.

Igelmanu66

It's Market Day

Ein gelungenes Kochbuch mit tollen Rezepten und eine Reise zu den angesagtesten Märkten Europas

isabellepf

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ratgeber, besonders für Unerfahrenere oder Leichtgläubige ein sehr guter Einstieg

    Die Geldlüge
    katze102

    katze102

    03. June 2016 um 13:50

    Andrè Schulz, gelernter Banker, hat den ersten Teil seines Buches „Die Geldlüge“ dem Geld gewidmet, z. B. Finanzprodukte und die „Notwendigkeit“ sich für und gegen alles Mögliche zu versichern und Geld anzuhäufen durchleuchtet.Den zweiten Teil benennt er „Leben“ und gibt auch hier zahlreiche Tipps, seine eigenen Bedürfnisse und Ziele zu ergründen, wobei er, genau wie im ersten Teil, dem Leser zur individuellen Lösungsstrategie zahlreiche Fragebögen an die Hand gibt. Sehr gut gefällt mir auch die Möglichkeit, die er quasi im Anhang anbietet: sich von seiner website eine „Ehrenerklärung für Finanzberater“ und einen einfachen „Finanzprodukt-Check“ herunterzuladen / auszudrucken.Vieles war mir schon bekannt und ich sehe mich wieder bestätigt, auf dem richtigen Weg zu sein, besonders bzgl. der Finanzprodukte; jedoch habe ich darüber noch nie so lockerleicht und humorvoll geschriebenes gelesen. Die Listen / Fragebögen werden jedem, der sich informieren möchte und nach Lösungen sucht, eine große Hilfe sein.Die Empfehlung ist ganz einfach: Geld ist nur Mittel zum Zweck, macht manchesmal eher abhängig und ist kein automatischer Glücksbringer! Übernehme selber Verantwortung für Risiken Deines Lebens, und vorallem: lebe Dein Leben – und zwar glücklich! Andrè Schulz, gelernter Banker, hat den ersten Teil seines Buches „Die Geldlüge“ dem Geld gewidmet, z. B. Finanzprodukte und die „Notwendigkeit“ sich für und gegen alles Mögliche zu versichern und Geld anzuhäufen durchleuchtet.Den zweiten Teil benennt er „Leben“ und gibt auch hier zahlreiche Tipps, seine eigenen Bedürfnisse und Ziele zu ergründen, wobei er, genau wie im ersten Teil, dem Leser zur individuellen Lösungsstrategie zahlreiche Fragebögen an die Hand gibt. Sehr gut gefällt mir auch die Möglichkeit, die er quasi im Anhang anbietet: sich von seiner website eine „Ehrenerklärung für Finanzberater“ und einen einfachen „Finanzprodukt-Check“ herunterzuladen / auszudrucken.Vieles war mir schon bekannt und ich sehe mich wieder bestätigt, auf dem richtigen Weg zu sein, besonders bzgl. der Finanzprodukte; jedoch habe ich darüber noch nie so lockerleicht und humorvoll geschriebenes gelesen. Die Listen / Fragebögen werden jedem, der sich informieren möchte und nach Lösungen sucht, dabei ziemlich am Anfang steht, eine große Hilfe sein.Die Empfehlung ist ganz einfach: Geld ist nur Mittel zum Zweck, macht manchesmal eher abhängig und ist kein automatischer Glücksbringer! Übernehme selber Verantwortung für Risiken Deines Lebens, und vorallem: lebe Dein Leben – und zwar glücklich!

    Mehr