André Wais Archäologie erleben

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Archäologie erleben“ von André Wais

Die Himmelsscheibe von Nebra, der Keltenfürst vom Glauberg, die Slawenburg Raddusch, das Wikingerschiff in Haithabu, die rekonstruierten römischen Bauwerke in Xanten und der berühmte
Limes sind nur einige der archäologischen Highlights, zu denen uns dieser kompetente Ausflugsführer begleitet.

Anhand kompakter, gut illustrierter Texte kann sich der Leser schon zuhause ein lebendiges Bild von den eindrucksvollen Schätzen unserer Vergangenheit machen. Touristische Informationen wie Anfahrts- und Parkmöglichkeiten, Führungen und Angebote für Familien, Wegstrecken etc. sind zu allen Zielen verzeichnet. Darüber hinaus bietet die Redaktion zu jedem Ausflugsziel besondere
Tipps in der Rubrik »Was Sie unbedingt sehen müssen«.

Stöbern in Sachbuch

Hoffen, dass der Schulbus nicht fährt

Zum Schmökern, Schmunzeln und um alte Erinnerungen zu wecken ...

angi_stumpf

Heilkraft von Obst und Gemüse

Dieser Ernährungsheilratgeber ist wunderschön, voller Wissen und mit Rezepten, einfach anzuwenden. Ein wunderbares Buch!

Edelstella

Das geflügelte Nilpferd

Ein lesenswertes, unterhaltsames Sachbuch, das für einige Denkanstöße sorgen kann

milkysilvermoon

Mix dich schlank

aufgrund des ausschweifenden Abschnittes zum Thema Low Carb, ein zuviel an unbekannten Produkten und Einsatz von Zuckeraustauschstoffen bin

Gudrun67

Die Zeichen des Todes

Eine Mischung zwischen Sachbuch und Krimi! Spannend !!!

Die-Rezensentin

Leben lernen - ein Leben lang

Hilfreiches Buch über die Philosophie des Lebens und die Suche nach dem eigenen Glück. Sehr lesenswert!

dieschmitt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Archäologie erleben" von André Wais

    Archäologie erleben

    wolfschwerdt

    19. May 2010 um 19:09

    Wenn in dem Buch „Archäologie erleben“ von archäologisch bedeutenden Orten die Rede ist, dann heißt dies nicht, dass diese Orte auch immer allgemein bekannt sein müssen. Sicher, wer sich für Kelten, Römer und Archäologie interessiert, hat schon von der Heuneburg, Manching oder den Glauberg gehört, vom Römisch-Germanischen Zentralmuseum in Mainz und natürlich von Kalkriese und der Saalburg. Aber es gibt auch andere archäologisch bedeutende Orte, die nicht so sehr im Rampenlicht der Öffentlichkeit stehen und auch nicht in den bekannten touristisch wohl erschlossenen und beworbenen Ballungszentren liegen. Die Herausgeber von „Archäologie erleben“ machen hinsichtlich des allgemeinen Bekanntheitsgrades keine Unterschiede. Für sie steht die archäologische Bedeutung des Ortes und die Möglichkeit für den Besucher, etwas zu sehen, zu erleben, im Vordergrund. Nicht zufällig heißt der Untertitel „50 Ausflüge in die Vergangenheit.“. „Archäologie erleben ist“ mehr als ein Reiseführer zur Archäologie. Allein die Tatschache, dass man die Texte nicht den jeweiligen Touristikern vor Ort, sondern archäologischen Fachleuten überlassen hat, macht bereits einen gewaltigen Unterschied zu manch anderem Reiseführer aus. Und so findet man glücklicherweise auch keine platzraubenden Hinweise zu Gastronomie, Unterkunft oder andere unmaßgebliche Tourismushighlights. Für die wichtigen Kontaktadressen, informativen Websites und kurze Anfahrtsbeschreibung reicht hier ein kleiner gelber Kasten völlig aus. Ansonsten auf jeweils relativ wenigen Seiten Informationen pur, journalistisch und gut lesbar formuliert. „Archäologie erleben“ bietet Informationen, die man sich wünscht, wenn man einen Ausflug in die Vergangenheit allein oder auch mit Kind und Kegel, plant. Da gibt es eine inhaltliche Einführung in die archäologisch historischen Hintergründe des jeweiligen Ortes, die trotz der verhältnismäßig wenigen Zeilen kaum etwas zu wünschen übrig lässt. Die Beschreibung der zu besichtigenden Bodendenkmale, einschließlich der dazugehörigen Museen, umfassend und anregend. Die angebotenen Programme, Ausstellungen, Führungen, Experimente für Erwachsene und Kinder machen neugierig. Und die vorgestellten archäologischen Ausflugsmöglichkeiten in die jeweilige Umgebung machen deutlich, dass man sich mit Hilfe des Buches ganze ein- oder mehrtägige persönliche Expeditionsprogramme zusammenstellen kann. Dabei helfen nicht nur die Texte und die besagten gelben Infokästchen, sondern auch die Überblickskarte mit genial einfacher aber aussagefähiger Legende im Umschlag des Buches. Wäre dieses Buch nicht schon erschienen, man hätte es erfinden müssen. Das aber haben die Redakteure des Magazins „Archäologie in Deutschland“ André Wais und Tina Steinhilber und die Archäologin Karoline Müller nun getan und ihre inhaltliche und journalistische Kompetenz merkt man diesem Buch in allen Aspekten an. Es ist durchaus schon ein Vergnügen, in dem Buch zu lesen und beispielsweise auf die Kirche im Römerkastell in Boppard oder die alte Burg der Slawenfürsten bei Oldenburg zu stoßen. Einen Besuch, das wird allerdings auch deutlich, kann und will das Buch nicht ersetzen. Die Besuche, oder gar ein ganzer archäologische Urlaub als Rundreise- oder Wanderung, lässt sich mit Hilfe des auch schön und anschaulich illustrierten Buches aber problemlos planen. Dieses Jahr vielleicht zu den Stätten römischer Präsenz in Deutschland später möglicherweise zu den Kelten und Germanen und ein anderes mal in die Steinzeit oder in das Mittelalter. Natürlich bietet sich auch eine Zeitreise durch verschiedene Epochen an, denn bei den einzelnen Orten wird dem Leser auch nicht verschwiegen, welche archäologischen Sehenswürdigkeiten anderer Epochen sich in der Nähe befinden. Dieses Buch bietet vielfältige Möglichkeiten, Kulturgeschichte zu erleben. Und nicht zuletzt: Das Buch ist aktuell, es ist auf dem neuesten Stand und berichtet beispielsweise auch über museale Vorhaben, die erst in den nächsten Jahren realisiert und der Öffentlichkeit zugänglich sein werden. „Archäologie erleben“ ist somit auch eine Investition in die Zukunft.

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks