André Wegmann

 4.2 Sterne bei 158 Bewertungen
André Wegmann

Lebenslauf von André Wegmann

39-jähriger freiberuflicher Texter und Autor aus Friesoythe.

Alle Bücher von André Wegmann

Sortieren:
Buchformat:
BLUTWAHN - Der Schrecken am See

BLUTWAHN - Der Schrecken am See

 (32)
Erschienen am 09.10.2012
HABITAT - Im Revier der Skulks

HABITAT - Im Revier der Skulks

 (25)
Erschienen am 23.04.2014
Kutná Hora - Kreaturen des Zorns

Kutná Hora - Kreaturen des Zorns

 (26)
Erschienen am 04.06.2012
INFAM - Die Nacht hat tausend Augen

INFAM - Die Nacht hat tausend Augen

 (23)
Erschienen am 15.10.2013
Albino Devil

Albino Devil

 (14)
Erschienen am 25.03.2015
CAUGHT - In den Fängen des Bösen

CAUGHT - In den Fängen des Bösen

 (10)
Erschienen am 06.08.2016
Infam

Infam

 (8)
Erschienen am 17.11.2018
Töte Dich!

Töte Dich!

 (7)
Erschienen am 11.07.2017

Neue Rezensionen zu André Wegmann

Neu

Rezension zu "Kutná Hora" von André Wegmann

Sehr empfehlenswert!
Toxicasvor 2 Monaten

Ich habe noch nicht viele Horror-Bücher gelesen, da mir die Filme in diesem Genre oft mit zu unrealistischen und übertriebenen Handlungen daherkamen und die wenigen Romane, die ich dahingehend las, meine Meinung bestätigten. Jedoch wurde meine Aufmerksamkeit in letzter Zeit immer wieder auf den Redrum Verlag gelenkt. Es ist nahezu unmöglich, nicht auf ihn zu stoßen. Hypes schrecken mich ab, machen mich zugleich aber auch sehr neugierig. Da ich den Autor bereits aufgrund seiner Michael-Jesko-Reihe (Ostfrieslandkrimis) kenne, interessierte mich, was er wohl in seinen Horror-Geschichten zu erzählen hat.

Als Handlungsort hat André Wegmann einen alten Jahrmarkt in der Nähe der tschechischen Stadt Kutná Hora gewählt. Sie liegt östlich von Prag und ist unter anderem für das Sedletz-Ossarium, eine mit menschlichen Knochen verzierte Kapelle, bekannt. Diese findet auch im Buch ihren Platz.

Den Beginn des Plots überlässt der Autor seinen beiden Hauptfiguren: Randy und Torrie. Ein junges Liebespaar aus England, das für ein verlängertes Wochenende nach Prag gereist war, um sich ein wenig zu erholen. Statt der geplanten Moldau-Bootsfahrt entschieden sie sich wetterbedingt für ein Picknick in der freien Natur. Hier sparte André Wegmann nicht an Beschreibungen. Eine Fähigkeit, die ihm sicher aufgrund seines Jobs als Texter zugute kommt. So zeichnete er mit seinen Worten Bilder vor meinem inneren Auge, zeigte mir die grüne Wiese, auf der das Liebespaar liegt, ließ mich die warmen Sonnenstrahlen spüren und den Duft von Blumen und Kräutern einatmen. Ein rundum gelungenes Szenario. Die Sexszene danach passte wunderbar ins Bild. Sie war weder zu romantisch - passt meiner Meinung nach nicht in eine Horror-Geschichte - noch zu reißerisch und betont auffällig.

Auch die Darstellung der Charaktere gefiel mir. Randy wirkte auf mich äußerst souverän und willensstark. Als jemand, der Befindlichkeiten und Stimmungen bei anderen Menschen sehr schnell spürt, übernahm er gern den Part des Beschützers seiner Freundin. Im späteren Verlauf, als Torrie plötzlich spurlos verschwand, wurden diese Eigenschaften auf eine harte Probe gestellt. Es faszinierte mich, wie weit er ging und was er auf sich nahm ... für ein bisschen Hoffnung.

Torrie gilt als Everybody's Darling. Sie ist beliebt, freundlich, hilfsbereit. Tatsächlich fand ich das etwas langweilig. Ich konnte zu ihr auch keine so enge Verbindung aufbauen wie zu Randy. Das mag womöglich daran liegen, dass ich als Leserin primär seinem Handlungsstrang folgte auf der Suche nach ihr. 

Dieser führte mich weg von der Wiese, hinein in den nahegelegenen Wald und schließlich auf das Gelände des alten Jahrmarktes. Schon als Kind konnten mich die unzähligen Fahrgestelle und Schaubuden ködern. Unter anderen Umständen wäre dieser Ort ein Highlight für mich gewesen. Vor allem liebte ich (und liebe noch heute) die Grusel-Attraktionen.

"Graf Dracula stand neben einem riesigen behaarten Werwolf mit messerscharfen langen Zähnen. Dahinter erblickte Randy eine mindestens genauso große Predator-Figur in einer Rüstung aus Metall. Rechts befand sich ein Wesen mit einer Maske, die es wie Marilyn Manson aussehen ließ, daneben stand ein Clown mit weißgeschminktem Gesicht, einer roten Nase und roten Haaren, der den Mund weit aufgerissen hatte und verfaulte Zähne entblößte." Zitat Seite 41

Ziemlich überrascht und beeindruckt war ich von dem Wissen, welches mir im Buch vermittelt wurde. Angefangen bei den Hintergrundinformationen bezüglich Kutná Hora bis hin zu den verschiedensten Folterinstrumenten vergangener Zeiten. 

"Eine Schautafel dahinter erklärte, dass es sich um eine Garotte handelte. Ein Hinrichtungsinstrument, durch das dem Opfer, nach Drehung eines Hebels, eine kräftige Schraube in den Hals gedreht wurde, die zwischen zwei Halswirbel eintrat und das Rückenmark durchtrennte. Noch bis 1974 wurden so in Spanien Menschen hingerichtet." Zitat Seite 51

Dass ich solche wissenswerte Details in einem Horror-Buch lesen würde, damit hatte ich nicht gerechnet. Zugegebenermaßen hatte ich deshalb bis circa zur Mitte des Buches die Befürchtung, dass eben diese geschichtlichen Einwürfe dem Plot das Grusel-Feeling nehmen könnten. Dann kam die überraschende Wendung. 

"Auf dem Bauch des Mannes saß eine Ratte, über die ein kleiner Käfig aus Eisen gestülpt war. Oben auf dem Käfig befand sich ein Behältnis, in dem ein großes Stück glühende Kohle lag. Die dadurch in Todesangst versetzte Ratte war panisch dabei, sich einen Weg nach unten zu fressen, um der bedrohlichen Hitze zu entkommen." Zitat Seite 56

Die Spannung blieb bis zuletzt erhalten, fesselte mich, zog mich mit und ließ mich erst wieder von den Ketten, als ich die letzte Seite las. An dieser Stelle weiß ich nicht, ob ich "Gott sei Dank" oder "Oh, schade" sagen soll in Anbetracht der Tatsache, dass es sich bei dem Buch mit 129 Seiten um ein Redrum Cut handelt. Ich war dem Nervenkitzel hilflos ausgesetzt. Ich habe so oft die Luft angehalten, dass es zu einem Sauerstoffmangel und de facto in meinem Hirn zu einem Dopaminschub kam. Ähnlich wie bei einem Drogenrausch.

Der Schreibstil passte hervorragend. André Wegmann hat bewusst auf Verschnörkelungen und Ausschmückungen verzichtet an Stellen, wo diese unnötig gewesen wären. Stattdessen wählte er Formulierungen, die den Lesefluss förderten und mich vorantrieben. Einzig die Defizite im Lektorat lege ich diesem Buch zur Last. Wortwiederholungen, fehlerhafter Satzbau, falsche Schreibungen ... das ist bei einem solch dünnen Werk etwas ärgerlich.

Davon abgesehen bin ich stolz auf mich, dass ich mich erneut an das Horror-Genre herangetraut habe. André Wegmann schreibt demnach nicht nur gute Kriminalromane, sondern ist ebenfalls als Horror-Autor eine Empfehlung wert.

Persönliches Fazit: Kutná Hora eignet sich als Lektüre für alle, die mit dem Horror-Genre vertraut sind oder erste Versuche mit diesem wagen möchten. Meine Empfehlung außerdem an Leser, deren Patronus kein Angsthase ist!

© Rezension, 2019, Julie

Kommentieren0
0
Teilen

Rezension zu "Infam" von André Wegmann

Ein kleiner Mitternachtssnack ;-)
Alraunavor 2 Monaten

André Wegmann hält sich nicht lange mit Vorgeplänkel auf. Die Geschichte startet, indem die Protagonisten ein bisschen umrissen werden und schon nach wenigen Seiten geht es ans Eingemachte. Ehe man es sich versieht, steckt man gemeinsam mit Sarah im Schlamassel. Ich meine, wer von uns Mädels hat nicht früher oder später in seiner Jugend mal babygesittet. Und ich bin echt froh, dass ich nur drei süße kleine Mädels zum Aufpassen hatte und nicht Sid ;-).

Der Autor lässt uns tief in die menschlichen Abgründe blicken. Zeigt aber auch, wie stark man sein kann, wenn es darauf ankommt. Für Sarah geht es hier um das nackte Überleben und dies erfordert ihren ganzen Mut und Überwindung Dinge zu tun, die sie sich nie vorgestellt hat, je tun zu können.

Verschiedene Themen werden in der Geschichte verarbeitet. Es geht um Vertrauen/missbrauchtes Vertrauen. Es geht darum, was Menschen bereit sind zu tun, um sich zu verwirklichen und es geht um Menschen, die sich in der Anonymität des Internets daran aufgeilen, andere leiden zu sehen. Alles gekonnt verknüpft durch den roten Faden Sarah und Sid.

Der Schreibstil ist einfach, aber wirkungsvoll. Nie langatmig oder zu detailverliebt. Hier beschränkt sich der Autor auf das Wesentliche. Bei nur 249 Seiten ist es auch notwendig, möglichst rasch Spannung aufzubauen und diese auch zu halten, um sie dann im Finale explodieren zu lassen. Das gelingt André Wegmann auf jeden Fall.


Kommentieren0
1
Teilen

Rezension zu "Kutná Hora" von André Wegmann

Gruseliger Jahrmarkt!
Alex73vor 3 Monaten

Dieses Buch hat mich von Anfang an, in

seinem Bann. Dankeschön dafür Andre 
Wegmann. Was ich für meinen Teil sehr gut 
fand, ist das der Autor auch etwas Geschichte
mit einfließen läßt. Ich habe aus lauter Neugier 
diese Kirche gegoogelt und konnte es gar
glauben das sie echt ist, das fand ich sehr 
gruselig. In dieser Kirche wurden zehn-
tausend Gebeine von Menschen verarbeitet. 
Also wenn ich nochmal in Tschechien Urlaub 
mache, wird auf jeden Fall die Stadt Kutna 
Hora mit der besagten Kirche besichtigt, das 
steht fest. Der Schreibstil von Andre Wegmann 
ist flüssig und verständlich. Ich konnte mir 
die Portas sehr gut vorstellen und die 
Kreaturen auf dem Jahrmarkt ebenfalls. Es
ist nicht so Blutrünstig wie ich dachte, aber 
es ist auch nix für Zartbeseitete. Das einzige 
Mango was ich habe ist das Ende, für Mich ein 
Cliffhanger... lieber Andre Wegmann darf 
ich mich eventuell auf einen zweiten Teil 
freuen....lieb frag 😊 
Das Cover zeigt den Zauberer Arrabas auf
einem düsteren Hintergrund. Das Cover 
hat mich auch auf das Buch aufmerksam ge-
macht. 

Kommentieren0
3
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu
Hüte dich vor der Dunkelheit, denn die Nacht hat tausend Augen!

Anlässlich der Neuveröffentlichung meines Horror-Thrillers "Infam - Die Nacht hat tausend Augen" im Redrum-Verlag möchte ich hier gerne eine kleine Leserunde starten und an interessierte Leserinnen und Leser 10 Gratis-Exemplare des Ebooks im Kindle-Format verteilen. Die Geschichte kann mit jedem Kindle, oder mit Gratis-Apps von Amazon auch am PC sowie auf Smartphones gelesen werden. Über eine anschließende Rezension würde ich mich freuen. Bitte nur bewerben, wer auch Zeit und Lust hat, sich hier etwas über die Geschichte auszutauschen.

Der Roman, der mit ca. 240 Taschenbuch-Seiten nicht sonderlich lang ist, entführt euch ins ländliche Delaware und verspricht euch jede Menge Spannung mit einigen deftigen Horror- und Sexszenen. Eine Leseprobe findet ihr bei Redrum 

Wer dabei sein möchte, schreibt bitte einfach, warum er das Buch gerne lesen möchte. Die ersten 10 Interessenten bekommen ein Ebook. Die Bewerbungsphase endet spätestens am 04.12. 

Ich freue mich auf die Leserunde und bin zuversichtlich, dass ihr euren Spaß haben werdet. ;-)

Hier noch der Klappentext:

Es könnte alles so perfekt sein. Die Studentin Sarah ist frisch verliebt und kann auch noch zusammen mit ihrer Freundin Denise einen Job als Babysitter ergattern. 
Die beiden jungen Frauen freuen sich auf die gemeinsame Arbeit und der Vater des Kindes macht einen freundlichen und charmanten Eindruck. Doch schon bald geschehen merkwürdige Dinge im Haus. Schnell ist klar, dass außer ihnen und dem vierjährigen Sid noch jemand auf dem abgelegenen Anwesen im US-Bundesstaat Delaware sein muss. Jemand, der Hunger hat und nach ihrem Fleisch und Blut giert. 
Der Abend verwandelt sich in einen Albtraum und in einen brutalen Kampf ums nackte Überleben …
Zur Leserunde

Hallo,


gestern ist mein Nordsee-Thriller "CAUGHT - In den Fängen des Bösen" als Kindle-Ebook bei amazon erschienen. Eine Veröffentlichung als Taschenbuch ist in Kürze auch geplant.


Aus diesem Anlass würde ich hier gerne an interessierte Leser 12 Gratis-Exemplare des Ebooks verteilen. Die Geschichte kann mit jedem Kindle, oder mit Gratis-Apps von Amazon auch am PC oder auf Smartphones, gelesen werden. Über eine anschließende Rezension würde ich mich freuen. Bitte nur bewerben, wer auch Zeit und Lust hast, sich hier etwas über die Geschichte auszutauschen.

Der Roman entführt euch in ein kleines Küstendorf an der Nordsee und bietet eine Mischung aus Thriller und "Whodunit"-Krimi. Die eine oder andere Sex-Szene ist auch enthalten. Ich möchte hier keine lange Bewerbungsphase um die Freiexemplare starten; die ersten 12 Interessenten, die sich in diesem Thread zu Wort melden und mir anschließend ihre Email-Adresse zukommen lassen, erhalten das Ebook als Kindle-Datei.


Ich freue mich auf die Leserunde!

Hier noch der Klappentext:

In einem friedlichen Küstendorf verschwindet die siebzehnjährige Jessica zusammen mit ihrem Freund bei einem nächtlichen Bootsausflug. Schnell einigen sich die Behörden auf einen Unfall. Das leere Boot, das einsam auf der Nordsee treibend aufgefunden wird, ist die einzige Spur, und die Ermittlungen werden rasch eingestellt. Jessicas Mutter will sich damit nicht abfinden und engagiert den Privatermittler Michael Jesko, der sich eher widerwillig bereiterklärt, der Sache nachzugehen. 
Niemand ahnt, dass er einen Wettlauf gegen die Zeit aufgenommen hat, denn Jessica ist nicht gestorben, auch wenn alle Hinweise dafür sprechen. 

Eine für tot gehaltene junge Frau, das Böse und ein Ermittler, der bei der Suche nach ihr immer stärker in einen Strudel aus Zweifel, Hoffnung und tiefen Abgründen gerät. 

Der erste Fall für den Privatermittler Michael Jesko und sein Team.
Zur Leserunde

Hallo,


vorgestern ist mein neuer Roman "ALBINO DEVIL" als Kindle-Ebook bei amazon erschienen. Eine Veröffentlichung als Taschenbuch ist in Kürze auch geplant.


Aus diesem Anlass würde ich hier gerne an interessierte Leser 10 Gratis-Exemplare des Ebooks verteilen. Die Geschichte kann mit jedem Kindle, oder mit Gratis-Apps von Amazon auch am PC oder auf Smartphones, gelesen werden. Über eine anschließende Rezension würde ich mich freuen. Wir können uns hier natürlich auch gerne über die Story unterhalten.

Die Geschichte entführt euch in die rumänischen Karpaten und bietet eine Mischung aus Abenteuer, Horror und Sex. Wer sie lesen möchte, sollte härteren Erotik- und Gewaltszenen gegenüber nicht abgeneigt sein. Ich möchte hier keine lange Bewerbungsphase um die Freiexemplare starten; die ersten 10 Interessenten, die sich in diesem Thread zu Wort melden und mir anschließend ihre Email-Adresse zukommen lassen, erhalten das Ebook als Kindle-Datei.


Ich freue mich auf die Leserunde!

Hier noch der Klappentext:

Eine unberührte Naturlandschaft. Eine fast vergessene Legende. Die Brut der Hölle, die einen harmlosen Abenteuerurlaub in ein blutiges Schreckensszenario verwandelt.


Larissa bricht mit drei Freunden zu einem Camping-Trip in den rumänischen Karpaten auf. Phantastische Naturimpressionen, Lagerfeuerromantik und tanzende Hormone sorgen schnell für eine ausgelassene Stimmung, die auch nicht von der Legende des Albino Teufels getrübt wird, von der Medizin-Student Marc erzählt. Schnell jedoch hält der Trip in die Berge mehr Abenteuer für die Gruppe bereit, als ihnen lieb ist. Zudem bemerkt Larissa, dass Marc ein Geheimnis vor den anderen verbirgt. Bald schon entwickelt sich der Ausflug zu einem blutigen Albtraum – und einem Kampf um das nackte Überleben.


Letzter Beitrag von  Nefertari35vor 4 Jahren
Hier noch meine Rezi: http://www.lovelybooks.de/autor/Andr%C3%A9-Wegmann/Albino-Devil-1139334952-t/rezension/1159576891/ Danke das ich diese tolle Geschichte wieder mitlesen durfte. Die Rezi ist auch bei amazon und auf facebook in meiner Chronik zu finden
Zur Leserunde

Zusätzliche Informationen

André Wegmann wurde am 27. Juni 1978 in Friesoythe (Deutschland) geboren.

André Wegmann im Netz:

Community-Statistik

in 158 Bibliotheken

auf 23 Wunschlisten

von 7 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks