Andre Dubus III Der Garten der letzten Tage

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Garten der letzten Tage“ von Andre Dubus III

»Großartige Parabel auf die alte Frage nach Recht und Unrecht, Wahrheit und Lüge.« NDR1Eine atemlose, unerbittliche, leidenschaftliche Geschichte um Sex und Elternliebe, um Ehre und Gewalt, eine Geschichte – aus je unterschiedlicher Perspektive erzählt – von der düsteren Kehrseite der amerikanischen Erfolgsgesellschaft. April, Bassam, Jean, AJ und die dreijährige Franny sind in dieser einen Nacht, als April ihre kleine Tochter mit in den Strip-Club nehmen muss, durch ein gemeinsames Schicksal verbunden, das in jenem Moment gipfeln wird, der Amerika und die Welt für immer verändert hat.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Kleines Buch für zwischendurch

Adrenalinchen

Ich, Eleanor Oliphant

Ein sehr lustiger Roman über die Überlebende eines Kindheitstraumas.

Lissaaa

Die Melodie meines Lebens

Der Roman lässt mich etwas zwiegespalten zurück. Ich hatte mir durch den Klappentext etwas anderes erwartet...trotzdem ganz nett

tinstamp

Der Vater, der vom Himmel fiel

Lyle Bowmann's Geist hilft bei der Klärung der Familiengeheimnisse. Ein wahrlicher Lesegenuss.

oztrail

Und es schmilzt

Ergreifend und mitreißend! Ein echtes Lesehighlight!

Diana182

QualityLand

Urkomische und doch gruselig nahe/düstere Dystopie mit herrlichen Charakteren . UNBEDINGT LESEN!!!

ichundelaine

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Garten der letzten Tage" von Andre III Dubus

    Der Garten der letzten Tage
    Kolibri1966

    Kolibri1966

    01. July 2011 um 10:44

    Ein Buch voller Facetten. List man das Buch, könnte man meinen, daß es fünf verschiedene Geschichten sind. Im Grunde sind es auch Geschichten, die auf den ersten Blick nicht viel miteinander zu tun haben aber sie werden immer mehr zu einer Geschichte verflochten. Ein trauriges Buch aber doch wieder in gewisser Weise ein reales Buch. Irgendwie sind die fünf Protagonisten alles sehr sympathisch, auf ihre Weise. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen bevor ich nicht wußte, was aus April und Franny, AJ und Jean und Bassam und seinen Kumpanen wurde. Traurige Schicksale die das "American way of life" zeigen wie es ist. Trotzdem kennt sich Andre Dubus III in seinem Handwerk aus und fesselt mit der Art wie er erzählt. Man taucht ein in diese Geschichte und merkt erst später das man ja noch ein reales Leben besitzt!! In meinen Augen unbedingt lesenswert!!!

    Mehr