Andre Dubus Der Garten der letzten Tage

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 7 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(5)
(0)
(1)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Garten der letzten Tage“ von Andre Dubus

Florida, Anfang September 2001: Die junge Stripperin April nimmt ihre dreijährige Tochter Franny mit zur Arbeit im Puma Club. Jean, ihre einsame alte Vermieterin mit dem wunderschönen Garten voller Blumen, liebt die Kleine von ganzem Herzen und passt sonst immer auf sie auf, doch heute ist sie wegen einer Panikattacke im Krankenhaus. In dieser Nacht hat April einen ungewöhnlichen Kunden: Bassam, einen jungen Araber, der gleichzeitig hasserfüllt und viel zu persönlich scheint und sein vieles Geld mit vollen Händen ausgibt. Ein anderer Mann, AJ, wird aus dem Club geworfen, er ist betrunken, zornig und einsam. Und dann sieht er auf einmal ein weinendes kleines Mädchen allein an der Hintertür des Clubs stehen … Aus dieser explosiven Mischung entspinnt sich eine atemlose, unerbittliche, leidenschaftliche Geschichte um Sex und Elternliebe, um Ehre und Gewalt. Eine Geschichte von der düsteren Kehrseite der amerikanischen Erfolgsgesellschaft, und ihre realistisch gezeichneten Figuren kommen uns zum Greifen nah. April, Bassam, Jean, AJ und die kleine Franny sind in dieser Nacht durch ein gemeinsames Schicksal verbunden und jede Figur erzählt aus ihrer eigenen Sicht dieselbe Geschichte: die Geschichte des Moments, der Amerika und die Welt für immer verändert hat. Die psychologische Spannung, die Tiefe und der Realismus, die Andre Dubus III schon in seinem Bestseller „Haus aus Sand und Nebel“ bewiesen hat, machen den Roman zu einer erschütternden und bis zur letzten Sekunde spannenden Erzählung über das Dunkle und Schmerzvolle im menschlichen Herzen.

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Macht nachdenklich

brauneye29

Der Meisterkoch

Orientalisches Märchen über einen Geschmacksbeherrscher,der meinen aber nicht vollkommen getroffen hat.

hannelore259

Was man von hier aus sehen kann

Angenehme sehr poetische Lektüre, sehr empfehlenswert #Okapi #MarianaLeky

Katharina_boe

Der verbotene Liebesbrief

Sehr schönes Buch...

Lavazza

Das Haus ohne Männer

Ein wunderbarer Roman über die Liebe und das Leben, die angesprochene Musik habe ich in Hintergrund laufen lassen, toll.

Campe

Die Lichter von Paris

konnte mich überhaupt nicht mit anfreunden

Rebecca1120

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Der Garten der letzten Tage" von Andre Dubus

    Der Garten der letzten Tage

    mehrsonntag

    10. November 2009 um 12:55

    Nie wirst du vergessen, wie es war, als du ein Kind warst. Jahrmarkt, Rummel, Volksfest. Überall, wohin du siehst, gleißende Lichter, die in Sekundenschnelle an dir vorüberziehen, die einfach da sind, in deinem Kopf, sich bewegen aber nie verschwinden. Du sitzt auf deinem schwingenden Platz im Kettenkarussell, dein Herz tobt, schlägt bis in den Kopf, dir ist warm und vielleicht hast du ein wenig Angst. Den Fahrchip hat dir deine Mutter in die Hand gedrückt, du spürst ihn deutlich in deiner kleinen schwitzenden Hand aber zur Sicherheit schaust du noch einmal nach, ob er noch immer da ist. Auch deine Mama steht noch dort, sie lacht dich an, sie winkt, ein Gemisch aus Freude, Angst und Aufgeregtheit erfüllt dich als du zurücklächelst. Und dann zögerlich deine Hand hebst um ihr zurück zu winken. Die andere, die leere Hand, die, in der der Fahrchip nicht ist. Dein Sitz schaukelt leicht hin und her, deine Beine, die zu kurz sind, den Boden zu berühren, selbst wenn du dir alle Mühe gibst, wenn du sie lang machst und sie gerade durchstreckst. Dann kommt ein Mann zu dir, er riecht nach Schnaps den der Opa immer trinkt, nur ein wenig und nach Zigaretten. Er schaut dich an und hält seine Hand auf. Du schaust ihn auch an und dein Herz schlägt wild, gleich geht es los. Und dann.. hebst du ab, die Welt tanzt, dreht sich unter dir, dein Haar weht im Wind, die Lautsprecherstimme wünscht eine tolle Fahrt... Hoch und runter, du bist so aufgeregt, es fühlt sich so gut an, es macht so Spaß und du versuchst, deine Mutter dort unten zu erkennen, du lehnst deinen kleinen Kopf in den Nacken und schließt für einen Moment zu lang die Augen, aus deiner Aufregung wird eine leichte Übelkeit und du wärest froh, würde die Fahrt nun zu Ende gehen. Aber nein, die anderen Kinder schreien, sie wollen weiter, fliegen, immer weiter fliegen und dir ist schlecht und du hast Mühe, deine aufsteigenden Tränen nieder zu kämpfen. Die Stimme aus dem Lautsprecher sagt, dass es weiter geht, immer weiter und deine Fahrt wird niemals enden.. Wie ein Traum. Worte, Emotionen, fremde Kulturen. Eindringlich schildert Andre Dubus III die Personen, die den "Garten der letzten Tage" zu einem Erlebnis machen. Franny, die kleine dreijährige Tochter von April, die im Puma-Club die Herren bedient und sich für sie auszieht, ihre Brüste darbietet und ihre Tochter von ganzem Herzen liebt. Jean, die alte Dame, die niemanden mehr hat, außer April und Franny, die bei ihr wohnen, ist herzkrank und wird bald sterben. Sie muss, sie muss einfach ins Krankenhaus, nachdem sie einen Anfall hatte, sie muss und sie kann nicht auf Franny aufpassen, wie sie es immer tut. April nimmt Franny mit, ins Bordell, wo sie Walt Disney-Filme sehen muss und sich fürchtet, überall diese Damen, diese nackten Damen und wo ist Mama? AJ, dessen Frau ihn aus dem eigenen Haus geworfen hat, weg von ihr, weg von seinem Sohn Cole. Er ist im Puma-Club, in jener Nacht, in der Franny auch dort ist und er wird rausgeworfen, als er seine Hände nicht unter Kontrolle halten kann und einer Nutte zu nahe kommt. Bassam ist auch dort, im Club der Kufir, der Ungläubigen. Er hat einen Auftrag, Allah sei mit ihm. Er bestellt April in die VIP-Lounge, er spricht mit ihr obwohl er sie hasst, sie, alle, die Ungläubigen der fremden, der westlichen Welt. Ein Abenteuerroman. Ein Krimi. Ein Einblick in den Islam. Ein Thriller. Eine Familiengeschichte. Ein Drama. Eine Milieustudie. Ein unglaubliches Buch.

    Mehr
  • Rezension zu "Der Garten der letzten Tage" von Andre Dubus

    Der Garten der letzten Tage

    asita

    03. September 2009 um 23:25

    mein geheimtipp des herbstes!!!! "Ein erschütternder und bis zur letzten Sekunde spannender Roman über das Dunkle und Schmerzvolle im menschlichen Herzen." es stimmt wirklich. eine explosive mischung: sex, huren, eltern, islam, ehre, gewalt. ein zusammenprall der kulturen erleben wir hier. islam trifft auf amerika. die stripperin april hat einen neuen kunden, bassam, einen jungen saudi. man erfährt nebenbei, dass er einer terrorzelle anghört. eigentlich erzählt dubus III die geschichte der amerikanischen unterschicht und die von den jungen männer, die sich zum djihad entschließen. wieder einmal ein roman über 9/11. aber dieser hat es in sich!!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks