Andre Neumann Affentanz

(9)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 7 Rezensionen
(4)
(3)
(0)
(1)
(1)

Inhaltsangabe zu „Affentanz“ von Andre Neumann

Sechs junge Deutsche. Eine thailändische Insel. Ein einsames Paradies. Ein Kampf ums Überleben… Sechs deutsche Urlauber stranden nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen thailändischen Insel. Was zunächst als tropisches Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Alptraum fernab der Zivilisation. Doch Hunger und Durst sind schon bald ihre kleineren Sorgen – denn auf der Insel gibt es jemanden, der ein Geheimnis mit allen Mitteln verteidigen wird…

Es hätte ein großes Abenteuer werden können aber die Charaktere und die Insel ließen es nicht zu.

— DieMonotonie

Verwirrend und ein absolut enttäuschendes Ende.

— MrsFoxx

Ein wirklich spannendes und gelungenes Buch

— kabalida

Spannend und Abenteuerlich

— Ivonne_Gerhard

Gestrandet auf einer Insel beginnt für sechs Deutsche der Kampf ums Überleben. Sehr empfehlenswert!

— Mali133

Überraschend gut!

— _Sahara_

Sehr spannender Insel-Thriller!

— Daydreamer3

Stöbern in Krimi & Thriller

Schwesterherz

An manchen Stellen etwas zu klischeehaft und zu unrealistisch. Insgesamt aber spannend und undurchsichtig bis zum Schluss!

Lucciola

Die Brut - Die Zeit läuft

Spannende Fortsetzung, die mich ungeduldig auf das große Finale warten lässt

Ani

Dunkel Land

Unterhaltsamer Krimi, der mir gut gefallen hat, obwohl Beschreibung und Titel einen härteren Krimi suggerierten.

Bibliomarie

Giftflut

Rasanter Thriller, hohes Tempo, verknappter Stil, aktuelle Themen, überzeugend!

Gulan

The Ending

Das Buch liest sich nicht schlecht, obwohl ich es nicht außergewöhnlich spannend und gruselig finde. Originell ist es auf jeden Fall.

Greedyreader

Der Tod in den stillen Winkeln des Lebens

Der literarische Schreibstil begeisterte mich. Komplex, politisch, gesellschaftskritisch, aber sehr schlüssig!

catly

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein Buch mit viel Potenzial - für meinen Geschmack zu wenig Spannung.

    Affentanz

    DieMonotonie

    18. April 2017 um 21:18

    Ich habe das Buch innerhalb meiner ersten Leserunde gelesen. Vielen Dank nochmal an den Autor Andre Neumann und Lovleybooks.   Meine Erwartung an Affentanz war groß. Ich freute mich auf ein spannendes Abenteuer auf einer einsamen Insel mit unerwarteten Wendungen, besonderen Charakteren und wilden Tieren. Auch das Cover machte mich neugierig, es wirkte mystisch und dunkel. Außerdem wollte ich mehr über die Rolle der Affen in der Geschichte erfahren. Die Story geht relativ schnell los. Auf dem Weg zur Insel lernt man die sechs Hauptcharaktere kennen. Lucas, Feli, Jan-Erik, Michael, Charlotte und Benny, sechs junge Deutsche, die Urlaub in Thailand machen. Die Gruppe lernt sich am Vorabend kennen und beschließt einen Ausflug auf eine Insel zu machen. Jede Person hat eine ganz eigene Persönlichkeit, die schnell deutlich wird. Die Charaktere sind sehr unterschiedlich und detailliert beschreiben. Vom Proll bis zum schüchternen Bub ist alles dabei. Um dem Leser nicht all zu viel zu verraten, möchte ich hier nun nicht weiter auf die einzelnen Figuren eingehen. Außer den sechs Urlaubern gibt es noch den Inselbewohner Tarit und seinen Hund Rocky. Er übernimmt die Rolle des „Bösewichts“, der jeden Abend mit den Affen tanzt.  Hauptsächlich geht es im Buch über den Überlebenskampf der sechs jungen Leute. Ab einem gewissen Punkt wurde die Geschichte aber dann langatmig. Es ist dann irgendwann einfach nicht mehr viel passiert. Mir fehlten die Abenteuer und plötzlichen Überraschungen, die ich mir auf einer solchen Insel vorstelle.  Die Rollen innerhalb der Gruppe sind schnell verteilt und ändern sich auch kaum mehr. Leider entwicklen sich die einzelnen Charaktere zu wenig weiter. Gerade von Lucas hatte ich viel mehr erwartet. Überrascht hat mich kurz vor Schluss nur eine Person.  Zwischendurch erfährt man die Vorgeschichten der Hauptpersonen und man lernt die Beweggründe für die Thailandreise kennen. Das empfand ich als gelungene Abwechslung zum Inselalltag.  Affentanz ist leicht und verständlich geschrieben. Die Story lässt sich schnell und flüssig lesen. Der Schreibstil hat mir gut gefallen. Die Kapitel waren mir jedoch manchmal zu lang und die Spannung kam mir zu kurz. Spannende Lichtblicke gab es für mich einfach zu wenig. Ich bin enttäuscht darüber, dass sich die Charaktere so wenig weiterentwickelt haben. Der Überlebenswillen hätte noch viel mehr unmenschliche Seiten der Personen zeigen können. Auch die Rolle der Affen ist mir bis heute nicht ganz klar. Leider kamen auch sie im Buch zu kurz. Mein Fazit: gut, aber nicht überzeugend. Das Buch hat gute Ansätze und viel Potenzial. Leider verliert sich alle Spannung in den einzelnen Figuren, die am Ende nur noch schwer zu ertragen sind. Die Charaktere bleiben einfach zu flach und das Abenteuerfeeling kommt und kommt einfach nicht auf. Das Ende der Geschichte war dann leider auch zu schwach. Ich hatte wohl einfach etwas anderes erwartet. 

    Mehr
  • Gestrandet im Nirgendwo

    Affentanz

    MrsFoxx

    02. March 2017 um 20:34

    Klappentext:Sechs junge Deutsche. Eine thailändische Insel. Ein einsames Paradies. Ein Kampf ums Überleben… Sechs deutsche Urlauber stranden nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen thailändischen Insel. Was zunächst als tropisches Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Alptraum fernab der Zivilisation. Doch Hunger und Durst sind schon bald ihre kleineren Sorgen – denn auf der Insel gibt es jemanden, der ein Geheimnis mit allen Mitteln verteidigen wird…Der Klappentext dieses Buches verspricht einen spannenden Psycho-Thriller, der einen richtig fesselt. Leider hat mich das Buch komplett enttäuscht. Keiner der Protagonisten konnte nur Ansatzweise Sympathiepunkte sammeln. Und auch das ewige hin- und hergespringe der Perspektiven, ohne dass man im ersten Augenblick weiß, wem man den nun über die Schulter sieht, nervt irgendwann. Normalerweise finde ich diesen Erzählstil sonst recht spannend und kurzweilig, hier durch das leidige Verwirrspiel leider nicht. Der Schreibstil des Autors hat mich dann leider auch nicht mehr überzeugen können, sodass ich mich mehr durch das Buch gequält als gelesen habe. Einiges wurde sehr offen gelassen, sodass womöglich mal ein zweiter Teil folgt, diesen werde ich mir aber nicht mehr zu Gemüte führen, obwohl ich die Idee an sich recht gut fand.Fazit: Hat mich leider sehr enttäuscht, daher gibt’s von mir keine Leseempfehlung. PUNKTE: 1

    Mehr
    • 4
  • Ein wirklich spannendes und gelungenes Buch

    Affentanz

    kabalida

    01. March 2017 um 22:26

    Affentanz Inhalt :Schon der Klapptext hat mich angesprochen und ich muss sagen, dass ich nicht enttäuscht wurde. Man kommt schnell und leicht in die Geschichte rein und ist sehr schnell gefesselt. Man fragt sich als Leser, was die Geheimnisse rundum die Insel, den Affen und so weiter sind und was es mit denen auf sich hat. Man stolpert von einem Abenteuer in den nächste und fragt sich als Leser des öfteren wie alles wohl weiter bzw enden wird. Figuren :Die Figuren sind wirklich sehr gut gelungen, denn man konnte sich bei manchen Figuren gar nicht entscheiden, ob diese einem sympathisch sind oder nicht. Das finde ich persönlich gut , denn auch im echten Leben kann man eine Person nicht nur anhand einer Aktion als z.B negativ abstempeln. Schreibstil :Der Schreibstil ist angenehm und flüssig, sodass man nicht merkt wie die Seiten so verfliegen. Vieles wird so beschrieben, dass man es sich beim Lesen vorstellen kann. Zusammenfassend finde ich das Buch sehr gelungen. Man ist schnell gefesselt und möchte gar nicht mehr aufhören zu lesen. 

    Mehr
  • Spannend und abenteuerlich ;-)

    Affentanz

    Ivonne_Gerhard

    13. February 2017 um 01:44

    Das Buch hat einen interessanten Schreibstil , in dem man auch die Gedanken der einzelnen Personen beschreibt,.. Was manchmal wirklich richtig lustig rüber kommt,.. Trotz des Thrillers und der Anspannung der Personen,.. Wir begleiten eine Gruppe junger Leute auf einer Bootsfahrt nahe Thailand ,.. Durch ein Unwetter werden sie zum stranden verdonnert und müssen von da an auf einer Insel um ihr überleben kämpfen,.. Es erinnert an Robinson cruseo mit spannendem überlebenskampf ;-) ein Wettlauf und Abenteuer gegen die Zeit und sich selbst beginnt :-) Mir hat das Buch sehr gut gefallen,.. Es war spannend bis zur letzen Seite, hat mir sogar noch die ein oder andere Frage offen gelassen,.. Was ich nicht schlimm finde, somit kann man die Geschichte sich selbst noch zu Ende denken,.. Das Cover erklärt sich im Laufe der Story,.. Aber es wirkt so schon richtig magisch, zusammen mit dem Titel neugierig und deutet erstmal ohne Klappentext nicht unbedingt auf Thriller,.. Nicht vom niedlichen Cover ablenken lassen, das Buch schlägt rasant und spannend ein ;-)

    Mehr
  • Spannender Überlebenskampf auf einer einsamen Insel

    Affentanz

    Mali133

    11. February 2017 um 10:15

    „Affentanz“ ist ein Thriller von Andre Neumann und 2016 erschienen. Inhalt: Sechs junge Deutsche wollen in ihrem Thailand-Urlaub etwas besonderes unternehmen, also mieten sie sich ein Schiff um ein paar Tage eine Insel zu besuchen. Das Schiff gerät in einen Sturm und sinkt. Mit letzter Kraft können sich die Sechs auf eine nahe Insel retten. Doch es scheint sich um eine andere Insel zu handeln, die auch noch unbewohnt ist. Auf der Suche nach Zivilisation beginnt ein Kampf ums Überleben. Fazit: Ich bin eher durch Zufall auf dieses Buch gestoßen. Das Cover hat mich nicht direkt überzeugt, aber trotzdem neugierig gemacht. Nach der Leseprobe war ich dann aber vollkommen begeistert und ich wollte das Buch unbedingt lesen. Es ist das erste Buch vom Autor Andre Neumann. Sein Schreibstil hat mich sehr schnell gefesselt, da er flüssig und angenehm zu lesen ist und man sich sehr schnell in die Geschichte hinein findet. Die Protagonisten waren alle sehr unterschiedlich, was die Geschichte umso spannender gemacht hat. Alle hatten ihre Stärken und Schwächen und man erfährt auch einiges über ihre Vergangenheit und ihre Beweggründe einen Urlaub in Thailand zu machen. Die Kapitel waren für meinen Geschmack zu lang, da sie in Tage aufgeteilt sind und so ein Tag kann sehr lang werden. Es gibt aber genügend Absätze und so kann man das Buch auch innerhalb eines Kapitels locker unterbrechen. Erzählt wird abwechselnd aus der Sicht aller Protagonisten. Man bekommt also einen guten Eindruck, wie jeder Protagonist das Abenteuer auf der Insel erlebt. Ich persönlich fand die Geschichte sehr spannend und habe regelrecht mitgefiebert beim Kampf ums Überleben der Sechs. Das Ende hätte ich mir ein bisschen anders erhofft, aber es war trotzdem ein gutes Ende für die Geschichte. Von mir gibt es eine Leseempfehlung und 4 von 5 Sternen!

    Mehr
  • Leserunde zu "Affentanz" von Andre Neumann

    Affentanz

    andre-neumann

    Hallo,ich möchte Euch gerne meinen Erstling vorstellen: der Thriller Affentanz. Dazu verlose ich 25 Rezensionsexemplare (Ebooks).Zielgruppe:Alle, die Spaß an Abenteuer-Romanen oder spannenden Thrillern haben.Und darum geht’s:Sechs junge Deutsche.Eine thailändische Insel.Ein einsames Paradies.Ein Kampf ums Überleben…Sechs deutsche Urlauber stranden nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen thailändischen Insel. Was zunächst als tropisches Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Alptraum fernab der Zivilisation. Doch Hunger und Durst sind schon bald ihre kleineren Sorgen – denn auf der Insel gibt es jemanden, der ein Geheimnis mit allen Mitteln verteidigen wird…Bewerben könnt ihr Euch bis zum 30. Januar.Bitte gebt an, welches ebook-Format Ihr benötigt (Kindle oder Tolino).Leseprobe:https://www.amazon.de/Affentanz-Thriller-Andre-Neumann-ebook/dp/B01HQNPKAI/ref=tmm_kin_swatch_0?_encoding=UTF8&qid=1484904477&sr=8-1(--> Blick ins Buch)Ich selbst möchte aktiv an der Leserunde teilnehmen und beantworte gerne Eure Fragen. :-)Liebe Grüße,Andre Neumann

    Mehr
    • 85
  • Überraschend gut

    Affentanz

    _Sahara_

    30. January 2017 um 16:54

    Inhalt: Sechs deutsche Urlauber stranden nach einem Schiffsunglück auf einer einsamen thailändischen Insel. Was zunächst als tropisches Paradies erscheint, entpuppt sich schnell als Alptraum fernab der Zivilisation. Doch Hunger und Durst sind schon bald ihre kleineren Sorgen – denn auf der Insel gibt es jemanden, der ein Geheimnis mit allen Mitteln verteidigen wird… Meinung: Das Ebook habe ich spontan runtergeladen, die Inhaltsangabe hatte mein Interesse geweckt. Ich habe vorher noch nie was von dem Autor gehört bzw gelesen und das Buch selbst hat auch nicht viele Bewertungen bei Amazon. Daher waren meine Erwartungen auch nicht sehr hoch. Aber so kann man sich wirklich täuschen! Das Buch hat mich von Beginn an gefesselt und einfach nicht mehr losgelassen! Das Buch ist kapitelweise in Tage unterteilt. Die Kapitel dementsprechend lang. Aber es gibt immer wieder Absätze, bei denen man das Buch dann auch mal aus der Hand legen kann. Was man aber gar nicht unbedingt will, weil man einfach wissen muss wie es weitergeht! Der Schreibstil hat mir richtig gut gefallen, das Setting ist einfach klasse. Die Charaktere könnten unterschiedlicher nicht sein und so kommt es schnell zu Reibereien und Streitigkeiten. Die bleiben natürlich nicht aus, wenn man auf einer einsamen Insel strandet. Der Autor hat diese Atmosphäre einfach sehr gut eingefangen. Ich habe mit den Charakteren gelitten, gehofft und gebangt. Das Ende hat mich allerdings unzufrieden zurückgelassen. Daher kann ich keine 5 Sterne vergeben. Das ist aber mein einziger Kritikpunkt. Fazit: Ein Buch, was mich positiv überrascht hat. Sehr zu empfehlen! ©_Sahara_

    Mehr
    • 6
  • Hat mich gefesselt

    Affentanz

    Daydreamer3

    23. January 2017 um 09:53

    Ich hatte bei dem Titel eher an eine Art Horrorroman gedacht, schnell stellte sich dann aber heraus, dass es sich mehr um einen Thriller handelte. Und was für einen einen! Sechs Jugendliche erleiden Schiffbruch (sehr fesselnd beschrieben!) und stranden auf einer abgelegenen Insel. Klingt erst mal etwas abgedroschen, ist es dann aber gar nicht. Denn zum einen werden die Jugendlichen und ihre Probleme sehr (!) realistisch und nah beschrieben. Es gibt keinen Superhelden, der alles weiß und alles kann. Nicht einmal ein Feuer bekommen die Jugendlichen angezündet. Und zum anderen prallen auf der Insel zwei Kulturen am Ende aufeinander, die unterschiedlicher nicht sein könnten - aber mehr wird noch nicht verraten.Der Autor schreibt sehr flüssig, in einfachen Sätzen und sehr greifbar.Fazit: Hat mir sehr gut gefallen!

    Mehr
  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks