Die Scharen des Teufels. Ostfriesland-Thriller

von Andre Wegmann 
4,6 Sterne bei5 Bewertungen
Die Scharen des Teufels. Ostfriesland-Thriller
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

Nanniswelts avatar

Auch der 3. Teil überzeugt!

M

Ich bin begeistert, dass ist das beste Buch was er je geschrieben hat. Ich kann es jedem empfehlen sonst entgeht euch etwas. Das Buch megaTo...

Alle 5 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Scharen des Teufels. Ostfriesland-Thriller"

Bei einer Geburtstagsfeier im Küstenort Grevensiel wird Privatermittler Michael Jesko vom örtlichen Pfarrer gebeten, die Hintergründe einer Grabschändung zu untersuchen. Jesko, der ein paar Tage Urlaub an der Nordsee eingeplant hatte, geht von einer Lappalie aus und erklärt sich bereit, dem sympathischen Mann zu helfen. Bei seinen Ermittlungen kommt er unfassbaren Verbrechen auf die Spur und gerät ins Fadenkreuz eines satanistischen Zirkels, dessen Mitglieder keine Grenzen kennen. Bald ist nicht nur sein eigenes Leben in höchster Gefahr...

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783955737634
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Buch
Umfang:200 Seiten
Verlag:Klarant
Erscheinungsdatum:07.03.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,6 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne3
  • 4 Sterne2
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    Nanniswelts avatar
    Nannisweltvor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Auch der 3. Teil überzeugt!
    Auch der 3. Teil überzeugt.

    An der Küste Ostfrieslands brauen sich mysteriöse und grausame Dinge zusammen. Davon ahnen Michael Jesko, Privatermittler aus Leidenschaft und seine Kollegin Kimi, die Hacker-Queen noch nichts, als sie der Einladung von Gerda in den Küstenort Grevensiel folgen, welche dort eine Pension bewirtschaftet. Die rüstige und pfiffige ältere Dame feiert zusammen mit Familie, Freunden und anderen Dorfbewohnern wie dem Arzt und dem Pfarrer ihren Geburtstag und freut sich sehr darüber, dass Michael die Zeit für einen Kurzurlaub nutzten möchte.

    Als der Pfarrer ihm auf der Feier von wiederkehrenden Grabschändungen erzählt, wird natürlich die Neugierde vom Ermittler geweckt und nachdem er drum gebeten wurde, sich die Verwüstungen mal näher anzusehen, nimmt sich Jesko der Sache an. Noch glaubt er an dumme Jugendstreiche, stellt bei den Ermittlungen aber immer mehr fest, dass der Fall Dimensionen annimmt, mit denen wohl niemand gerechnet hat…Plötzlich hat Michael mit einem Satanisten-Zirkel alle Hände voll zu tun, die an Perversion nicht zu überbieten sind und vor gar nichts zurückschrecken. Dann wird der Fall für ihn zum persönlichen Albtraum und befeuert eine unbändige Wut, die Michael zur Aktion antreibt…

    Von Anfang an begleite ich den Autor André Wegmann, was seine Ostfriesen-Thriller betrifft. So lernte ich schon in Teil 1 den sympathischen Ermittler Michael Jesko kennen. Auch sein Team bestehend aus Kimi, die wirklich Weltmeisterin im World Wide Web ist und Peter, welcher eine treue und herzliche Seele ist, schließt man schnell ins Herz. Band 2 habe ich ebenfalls verschlungen. Da war es mir eine Freude, auch Band 3 zu lesen. Und ich wurde nicht enttäuscht! In dem Roman finden sich durchaus Horrorelemente wieder, die den Spannungsbogen nochmals anheben. Dieser ebbt nämlich nie ab und die Story liest sich so flüssig und angenehm, dass man gar nicht mehr aufhören kann.

    Besonders Gerda und ihre Familie sind sehr herzlich beschrieben, wobei mir immer wieder auffällt, wie lebendig die Protagonisten allgemein sind. Sie haben Charakter und jeder seine besonderen Eigenschaften. Sein Kopfkino anzuschalten fällt bei diesem Thriller leicht, ist man doch gleich mittendrin. Außerdem erfährt man viel über okkulte Dinge, Rituale und Symbole. Oder doch eher einer Welt aus Wahn und Verrücktheit? Michael Jesko selbst weiß schon bald nicht mehr, woran er noch glauben soll, ein Unglück jagt das Nächste und als Leser befindet man sich im gleichen Gefühlszustand wie der Protagonist. Mit ihm wird gelitten, mit ihm wird gekämpft und mit ihm wird gerätselt, wer wohl alles seine Finger mit im Spiel hat.

    Wer gerne Themen wie Satanismus, Hexerei und religiöse Ansichten mit einem Hauch Horror in einem spannenden Roman haben möchte, ist hier genau richtig! Wenn es dann noch blutig werden darf, sollte euch klar sein, dass dieser Thriller in eurer Bücherregal gehört!


    Fazit: 5 von 5 Leseeulen vergebe ich gerne für diesen gruseligen Thriller! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    Toxicass avatar
    Toxicasvor 3 Monaten
    Überraschend spannend


    Kommentieren0
    2
    Teilen
    KruemelGizmos avatar
    KruemelGizmovor 5 Monaten
    Rezension zu Die Scharen des Teufels

    Privatermittler Michael Jesko macht mit seiner Freundin Kimi Urlaub in Grevensiel an der Nordsee. Bei der Geburtstagsfeier seiner Wirtin wird er vom örtlichen Pfarrer gebeten, die Hintergründe einer Grabschändung zu untersuchen. Jesko glaubt, dass es sich dabei nur um eine Kleinigkeit handelt und erklärt sich bereit die Sache in seinem Urlaub zu untersuchen. Aber bei seinen Ermittlungen kommt er auf die Spur eines unfassbaren Verbrechens und gerät dabei ins Visier eines satanischen Zirkels, deren Mitglieder keine Grenzen zu kennen scheinen. Bald ist nicht nur er in Lebensgefahr…

     

    Die Scharen des Teufels ist der dritte Teil um den Ermittler Michael Jesko aus der Feder von André Wegmann.

     

    Obwohl es sich hier um den dritten Teil handelt, kann man diesen ohne Vorkenntnisse der Vorgängerbände lesen, denn auch für mich war dies der erste Teil um den Ermittler Michael Jesko und ich hatte keine Probleme der Geschichte zu folgen.

     

    Das Buch beginnt auch direkt mit einem sehr spannenden Prolog, bei dem der Leser mit den Leiden und Erlebnissen eines Opfers konfrontiert wird, die es wirklich in sich haben. Danach flachte die Spannung für mich erstmal ein wenig ab, da dann erstmal die Urlaubs- und Geburtstagsereignisse im Vordergrund stehen, die zwar gut zu lesen waren, mir persönlich aber schon fast ein wenig zu viel waren. Mit den Ermittlungen nimmt für mich der Thriller nach und nach Fahrt auf, was durch die  Abschnitte von den Opfern und Tätern noch unterstützt wird. Diese Abschnitte empfand ich immer sehr spannend und eindringlich und gingen mir vor allem zum Ende hin doch schon mal unter die Haut.

     

    Michael Jesko, der Hauptcharakter arbeitet als Privatermittler und macht mit seiner Freundin Kimi den langverdienten Urlaub in Grevensiel, und unterbricht seinen Urlaub um den örtlichen Pfarrer zu helfen. Jesko wirkt als Protagonist hilfsbereit und sehr sympathisch, seine Freundin Kimi, bleibt dagegen ein wenig undurchsichtiger, was allen voran an den Andeutungen zu ihrer Vergangenheit liegt, die einen interessanten Charakter versprechen.

     

    Die Geschichte endet in einem wirklich spannenden Showdown, der einem kaum Zeit lässt zum Luft holen, das sich die Ereignisse fast überschlagen. Als Zugabe gibt es noch einen kleinen mystischen Hauch dazu, der mir zusammen mit diesem spannenden Finale sehr gut gefallen hat.

     

    Mein Fazit:

    Ein spannender Thriller, der mir trotz kleinem Kritikpunkt sehr gut gefallen hat, und mich neugierig auf die Vorgängerbände gemacht hat.

     

    Kommentare: 6
    181
    Teilen
    M
    Mona-Berlinvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ich bin begeistert, dass ist das beste Buch was er je geschrieben hat. Ich kann es jedem empfehlen sonst entgeht euch etwas. Das Buch megaTo...
    Kommentieren0
    die_anikas avatar
    die_anikavor 3 Monaten

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks