Andrea Bühlmann Die Metamorphose des Zürcher Bunkers - Kiffen!?: Das Bunkerphänomen: Macht, Prestige, Zucker und Peitsche

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Die Metamorphose des Zürcher Bunkers - Kiffen!?: Das Bunkerphänomen: Macht, Prestige, Zucker und Peitsche“ von Andrea Bühlmann

Eine Peitsche in einer Organisation, das kann doch nicht gesund sein! Deshalb setzt sich die Gesundheitsimpulse GmbH ein, die Arbeitsbedingungen in einer solchen Organisation zu belichten und zu verbessern, zum Wohle der Mitarbeiter. Der Bunker ist nicht nur eine hierarchisch organisierte Organisation, sondern die Organisation gleicht, durch die kargen Mauern und dem anonymen Innenleben (ohne Bilder und Pflanzen) der Büros, einem Bunker. Die Personen dürfen keine eigene Meinung haben, die wird ihnen aufgezwungen! Büros und Arbeitsklima wird organisiert wie im Militär, doch der Bunker setzt sich für Menschlichkeit und Gesundheit ein, wie passt das zusammen? Eben nicht, deshalb muss der "Bunker" umgewandelt werden. Durch eine Metamorphose, etwa durch Kiffen? Nein, das ist erst der Zwischenschritt, die passende Reorganisation steht noch bevor!
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein unterhaltsames und ehrliches Schauspiel

    Die Metamorphose des Zürcher Bunkers - Kiffen!?: Das Bunkerphänomen: Macht, Prestige, Zucker und Peitsche
    Lulucamo

    Lulucamo

    13. March 2016 um 22:54

    Andrea Bühlmann hat 2014 die Firma Gesundheitsimpulse GmbH gegründet, welche Aufträge im Bereich der öffentlichen Gesundheit, Gesundheitsförderung und Prävention aufnimmt, sowie Reorganisationen und Änderungen der Ausrichtungen in einem Team begleitet. Im Form von Nachahmungen der Prozesse und Charaktere der Mitarbeiter des sogenannten "Bunkers", werden durch Selbstreflexion Veränderungen des Verhaltens im Team bewirkt. Das Gebäude einer Organisation, welches nur aus Betonmauern, kahlen Büros und einem schlechten Arbeitsklima besteht, das kann man nur einen Bunker nennen! Im Zürcher Bunker haben nur Korruption und Mobbing Erfolg, Fleiß und Ehrlichkeit sind fehl am Platz, hauptsache der Schein wird bewahrt. Nach zahlreichen Burn-outs und einem Selbstmord ist eines unausweichlich: eine Veränderung muss her! Doch hilft es den Bunker in einen Kifferclub umzuwandeln? Die unter Drogen arbeitenden Mitarbeiter des neuen Kifferclubs sind zwar friedlicher, jedoch muss eine Dauerlösung gefunden werden, um das Team in ein produktiveres, gemeinschaftlicheres zu wandeln... Das Schauspiel ist allgemein sehr interessant verfasst. Der Schreibstil ist ziemlich ehrlich und trocken, sehr ungewöhnlich. Ich habe noch nie vorher ein so direktes Schauspiel gelesen. Die Handlungen sind weder verschönt, noch durch Metaphern etc. schonend dargestellt. Besonders unterhaltsam sind die Namen der Mitarbeiter, welche alle die Handlungen oder Charaktere ihrerselbst wiederspiegeln. Ebenso lustig ist die Tatsache, dass alle Gedanken unabhängig von ihrer Boshaftigkeit laut ausgesprochen werden, man bekommt einen Einblick in jede Sichtweise. Zwar zieht sich die Beschreibung des Alltags - trotz dass das Schauspiel aus nur 150 Seiten besteht - etwas in die Länge bis der Wendepunkt erreicht wird, doch das ist vermutlich gewollt, damit die belastende Situation deutlich genug beschrieben wird. Insgesamt bin ich positiv überrascht über den ungewohnten Schreibstil und die ehrliche Kritik an die Mitarbeiter. Ich bin dankbar für das geschenkte Exemplar und begeistert vom Werk der Gesundheitsimpulse GmbH!

    Mehr
  • Buchverlosung zu "Die Metamorphose des Zürcher Bunkers - Kiffen!?: Das Bunkerphänomen: Macht, Prestige, Zucker und Peitsche" von Andrea Bühlmann

    Die Metamorphose des Zürcher Bunkers - Kiffen!?: Das Bunkerphänomen: Macht, Prestige, Zucker und Peitsche
    Gesundheitsimpulse

    Gesundheitsimpulse

    Da die erste Buchverlosung auf grosses Interesse gestossen ist, werde ich 10 weitere Exemplare vergeben... Hast du auch Erfahrungen zu Macht, Prestige, Zucker und Peitsche am Arbeitsplatz?  Die 10 besten Stories gewinnen die Bücher! Schön wäre, wenn die Gewinner eine Rezension schreiben könnten. Viele Grüsse Andrea  Übrigens werden die Bücher ins Französisch und Englische übersetzt und sind Ende Februar im Handel erhältlich.

    Mehr
    • 7