Andrea Bajani

(28)

Lovelybooks Bewertung

  • 54 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 2 Leser
  • 10 Rezensionen
(5)
(9)
(10)
(3)
(1)
Andrea Bajani

Lebenslauf von Andrea Bajani

Der Autor Andrea Bajani wird 1975 in Rom geboren. Mit seinem Roman "Mit herzlichen Grüßen" feiert er große Erfolge. Dies war auch der Grund, dass er sich 2005 dazu entschloss sich ganz dem Schreiben zu widmen.. 2008 wird der Roman "Lorenzos Reisen" u.a mit dem Premio Mondello ausgezeichnet. 2011 erhielt er den renommierten Premio Bagutta. Heute lebt der Autor in Turin.

Bekannteste Bücher

Erkennst du mich

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe und andere Versprechen

Bei diesen Partnern bestellen:

Lorenzos Reise

Bei diesen Partnern bestellen:

Liebe und andere Versprechen

Bei diesen Partnern bestellen:

Mit herzlichen Grüßen

Bei diesen Partnern bestellen:

La scuola non serve a niente

Bei diesen Partnern bestellen:

La vita nonè in ordine alfabetico

Bei diesen Partnern bestellen:

Every Promise

Bei diesen Partnern bestellen:

Every Promise

Bei diesen Partnern bestellen:

Valerio Berruti

Bei diesen Partnern bestellen:
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Geheimtipp

    Das Leben hält sich nicht ans Alphabet
    buecher_bewertungen1

    buecher_bewertungen1

    18. December 2016 um 12:55 Rezension zu "Das Leben hält sich nicht ans Alphabet" von Andrea Bajani

    Die Gestaltung dieses Büchleins sieht auf digitalen Bildern vielleicht recht unspektakulär aus. Sobald ich es aber in den Händen gehalten habe, habe ich erkannt, wie süß es gestaltet ist. Das Cover kommt mit nur vier Farben aus, von denen das Blau die dominierende ist, wie man auch im inneren des Buches sieht. Nimmt man den Schutzumschlag ab, so ist der Leineinband blau und das süße Zebra mit dem Apfel auf der Kruppe ist in weiß abgebildet - inklusive Apfel. Im Inneren dann sind wichtige Dinge, wie Anmerkungen oder die ...

    Mehr
  • Auf Mutters Spuren

    Lorenzos Reise
    Buchstabenliebhaberin

    Buchstabenliebhaberin

    07. June 2015 um 20:37 Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Ich hab mehrere Anläufe gebraucht, bis mir der Einstieg ins Buch gelang. Lorenzos Mutter ist gestorben. Er reist nach Rumänien - dorthin ging die impulsive, geschäftstüchtige Erfinderin, nachdem sie ihren ungeliebten Mann und ihr kleinen Sohn verließ. Vor vielen Jahren. Lorenzo versucht zu verstehen, wohin seine Mutter gegangen ist. Und warum. Wobei, so richtig klar wurden mir weder seine noch ihre Beweggründe bis zum Schluss nicht. Er trudelt mehr durch das triste, graue Rumänien, als dass er aktiv etwas sucht oder findet. Wobei ...

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    zu Buchtitel "Das Schloss der Träumenden Bücher" von Walter Moers

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem ...

    Mehr
    • 8480
  • Liebe und andere Verprechen

    Liebe und andere Versprechen
    Willia

    Willia

    21. February 2015 um 11:36 Rezension zu "Liebe und andere Versprechen" von Andrea Bajani

    Zum Inhalt:  Pietros Beziehung zu Sara geht in die Brüche, nachdem der Wunsch eines Kindes nicht erfüllt wird. Sara zieht aus der gemeinsamen Wohnung aus und hinterlässt eine Nachricht. Pietros Großvater ist verstorben.  Der Großvater Mario, der lange keine Rolle mehr in Pietros Leben gespielt hat, kehrt wieder zurück und mit ihm viele Erinnerungen an die Vergangenheit.  Pietro beschließt an den Ort seiner Kindheit zurück zu kehren und klingelt an der Tür der alten Wohnung.  Er lernt den neuen Mieter kennen und freundet sich mit ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Lorenzos Reise
    Babscha

    Babscha

    Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    „Dieses Buch kommt von sehr weit her. Sehr viel Zeit war nötig, es zuerst zu denken und dann zu schreiben, eine Zeit voller Reisen zwischen Italien und Rumänien, voller wichtiger Begegnungen, voller Fassungslosigkeiten“. So beginnt die Danksagung des Autors in seinem Buch, und man glaubt ihm jedes Wort. Es ist die Geschichte von Lorenzo, einem jungen Italiener, der irgendwann per Telegramm die Nachricht erhält, dass seine Mutter in Bukarest verstorben ist. Und so macht er sich dann auf den Weg nach Rumänien zu ihrer Beerdigung. ...

    Mehr
    • 2
  • Rezension von Liebe und andere Versprechen

    Liebe und andere Versprechen
    schokoloko29

    schokoloko29

    10. July 2013 um 21:29 Rezension zu "Liebe und andere Versprechen" von Andrea Bajani

    Inhalt des Buches Es fällt mir sehr schwer den Inhalt des Buches wiederzugeben, da viele Geschehnisse in diesem Buch parallel laufen. Ich versuche es mal so. Pietro ist Lehrer und er ist mit Sara liiert. Sie versuchen eine Familie zu gründen, doch leider wird Sara nicht schwanger. Nach einiger Zeit zerbricht die Beziehung und Sara zieht aus. Beim Auszug hinterlässt Sara eine Nachricht an Pietro. Sein Großvater, Mario, ist gestorben. Mario wurde in dieser Familie totgeschwiegen. Er kam traumatisiert aus Russland wieder nach ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Lorenzos Reise
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. July 2011 um 17:49 Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Andrea Bajanis Bücher sind von hoher literarischer Qualität. Bereits sein Buch “Mit herzlichen Grüßen” hatte mich verzaubert, nicht nur mit seiner Geschichte sondern auch mit seiner Sprache. Als ich erfuhr, dass bei dtv in Kürze sein neustes Buch erscheinen wird, war ich bereits interessiert ohne auch nur den Klappentext gelesen zu haben. Meine Erwartungen wurden nicht enttäuscht und ich will Euch deshalb heute “Lorenzos Reise” empfehlen. Worum es darin geht, könnt Ihr direkt auf der Verlagshomepage nachlesen. Was mich jedoch am ...

    Mehr
  • Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Lorenzos Reise
    michael_lehmann-pape

    michael_lehmann-pape

    14. June 2011 um 15:12 Rezension zu "Lorenzos Reise" von Andrea Bajani

    Die fremde Mutter „Ich weiß eine Menge über dich ...... irgendwo muss ich auch noch ein Foto von Dir haben“. Mit diesen Worten wird Lorenzo in Bukarest begrüßt von Anselmi und voller Stolz ein wenig herumgeführt, begleitend vom zweiten Satz Anselmis (womit die beiden Wichtigkeiten des Mannes auch ausgeschöpft sind): „Wir haben nämlich den Leuten hier das Mittelalter aus den Köpfen getrieben“. In diesen beiden Sätzen aus der Eröffnung des Buches legt sich das Thema Bajanis vor die Augen des Lesers. Lorenzo ist in Bukarest, weil ...

    Mehr
  • Rezension zu "Mit herzlichen Grüßen" von Andrea Bajani

    Mit herzlichen Grüßen
    Juergen

    Juergen

    17. April 2011 um 17:43 Rezension zu "Mit herzlichen Grüßen" von Andrea Bajani

    Ich habe das Buch eigentlich nur gewählt, da ich das Thema "Büro Alltag" interessant fand. Meine Erwartungen lagen bei einer Satiere. Dieses Buch erfüllte keine meine Erwartungen. Deshalb ist aber kein schlechtes Buch. Das Thema "Entlassung" ist orginell adressiert und die Brief haben mich immer wieder getrieben nach der "Wendung" zu suchen. Allerdings ist die barocke Sprache nicht mein Ding. Sie liegt so nah am italienischen Klischee. Die Rahmenhandlung finde ich emotional, trotz der gewissen erzählerischen Distanz. Allerding ...

    Mehr
  • Rezension zu "Mit herzlichen Grüßen" von Andrea Bajani

    Mit herzlichen Grüßen
    Buecherfreundin

    Buecherfreundin

    12. March 2011 um 22:47 Rezension zu "Mit herzlichen Grüßen" von Andrea Bajani

    Der Verkaufsleiter wurde entlassen. Im Buch ist von nun an nur noch vom Ex-Verkaufsleiter die Rede. Nun braucht die Firma einen „Neuen“ der die anstehenden Kündigungsschreiben verfasst. Der soll besondere Fähigkeiten mitbringen. Denn die Briefe sollen mit Sensibilität, Empathie und Herzlichkeit geschrieben werden. Nichts liegt dem Personalleiter ferner als nüchtern und unpersönlich geschriebene Entlassungsbriefe. Die Kollegen nennen den Neuen „Killer“. Er ist der neue Stern am Firmenhimmel. Seine Briefe sind wahre Kunstwerke, die ...

    Mehr
  • weitere