Andrea Becker Rabena - Gefahr für den Hexenwald

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 4 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(2)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Rabena - Gefahr für den Hexenwald“ von Andrea Becker

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Rabena - Gefahr für den Hexenwald" von Andrea Becker

    Rabena - Gefahr für den Hexenwald
    Fabella

    Fabella

    17. February 2013 um 10:06

    Inhalt: Alex traut seinen Augen kaum, als das kleine Mädchen auf einmal vor ihm steht und behauptet, es sei eine Hexe und bräuchte seine Hilfe. Doch Rabena zeigt ihm ziemlich schnell auf beeindruckende Weise, dass sie keineswegs lügt. Alex ist fasziniert und natürlich möchte er ihr helfen. Doch er ist nur ein Junge, wie soll er das schaffen? Rabena muss weit über ihren Schatten springen, um Alex Hilfe anzunehmen, denn er ist einer der Anderen und damit für eine Hexe eigentlich verboten, genau wie seine ganzen Hilfsmittel. Doch schließlich geht es um den Hexenwald. Und eigentlich scheint Alex auch ganz nett zu sein. Meine Meinung: Ein wirklich bezauberndes kleines Buch mit einer tollen Geschichte, die sogar hier und da lehrreich scheint. Rabena mochte ich eigentlich sofort, mit ihrer leicht trotzigen, dickköpfigen Art. So wie das Mädchen auf dem Cover stelle ich sie mir auch vor. Fasziniert war ich von den Schilderungen der Autorin über ihre Kleidung, die so magisch ununterbrochen mit ihren Stimmungen auch die Farbe wechselten. Schmunzeln musste ich über einige der Vorurteile, die die Hexen gegen die Anderen haben. Die Autorin hat wirklich einen schönen leichten Humor und es fiel mir gar nicht schwer, mir die zwei Hauptfiguren vorzustellen. Ich bin jetzt wirklich nicht der Kinderbuchexperte, doch ich kann mir vorstellen, dass dies Buch vieles an ein Kind vermitteln kann. Dass man Vorurteile mal hinterfragen sollte, dass man Sachen vielleicht erst einmal ansehen und ausprobieren sollte, dass man nicht immer alles glaubt, was einem die "Älteren" erzählen, nur weil es schon immer so war. Dass man auch mal Mut haben muss. Und zusätzlich ist es einfach eine wundervolle Geschichte, die nur so dahinfliegt. Wie gerne wäre ich auch mal in den Hexenwald gegangen und hätte mir all diese geschilderten Pflanzen und Tiere angeschaut. Aber das wissen die Hexen ja leider zu verhindern, dass die Anderen aus Versehen in ihren Wald tapsen. Und ich denke, das ist auch gut so. Fazit: Eine wundervolle kleine Geschichte, die wohl nicht nur Kindern gefallen wird. Es hat mir auch als Erwachsene viel Spaß gemacht sie zu lesen und ich kann sie nur empfehlen.

    Mehr
  • Rezension zu "Rabena - Gefahr für den Hexenwald" von Andrea Becker

    Rabena - Gefahr für den Hexenwald
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    11. February 2013 um 16:02

    Titel: Rabena Autor: Andrea Becker Erscheinungsdatum: November 2012 Preis: EUR 2,99 EBook Cover: Ein rothaariges Mädchen mit einem verschmitzten Lächeln im Gesicht. Passend für das Buch Kurzbeschreibung laut Buch: Dürfen Hexen Schokolade essen? Handys benutzen? Fahrrad fahren? Auf keinen Fall! Und bisher ist die zwölfjährige Hexe Rabena auch nie auf die Idee gekommen, weil es solche Dinge im Hexenwald einfach nicht gibt ... Als Holzdiebe aber beginnen, den Hexenwald zu fällen, verliert Rabena mit jedem gefällten Baum mehr von ihrer Zauberkraft. Jetzt muss sie wohl oder übel einen der Anderen um Hilfe bitten. Die Anderen, das sind die Menschen, die nicht zaubern können, die keine Hexen sind. Alex zum Beispiel, der Sohn des Försters. Er lebt in einer ganz anderen Welt – ohne Magie, dafür voller Technik. Hexen kennt er nur aus dem Märchen, Zauberei aus Filmen und Abenteuer aus Computerspielen. So treffen zwei aufeinander, die gegensätzlicher nicht sein könnten. Gelingt es ihnen trotzdem, den Hexenwald gemeinsam zu retten? Meine Kurzbeschreibung: Rabena lebt mit ihrer Schwester Dina in einem Wald. Dieser Wald wurde durch einen bestimmten Schutz der Hexen geschützt. Leider hat Rabena Unsinn gebaut und der Schutz ihres Waldes hat nun eine Lücke. Durch diese Lücke kommen Holzdiebe in ihren Wald und gefährden dadurch das Leben von Rabena und Dina. Rabena sucht nun nach Möglichkeiten und einen Weg diesen Fehler wieder zu beheben. Auf ihrer Suche trifft sie auf einen Menschenjungen, die sogenannten „anderen“. Sie merkt als sie mit Alex Kontakt aufnimmt, dass nicht alles stimmt was ihnen über die anderen erzählt wurde und das es sehr wohl nette Menschen gibt. Mit Hilfe von Alex versucht sie ihren Wald zu retten Schreibstil: Andrea Becker hat das Hexenmärchen wieder neu aufgerollt und hat durch das einbringen von modernen Utensilien es geschafft ein modernes Hexenmärchen daraus zu machen. Es ist klar und deutlich geschrieben und die Personen sind wunderschön beschrieben. Auch die kleinen Eigenheiten von Rabena und den beteiligten Personen sind wunderbar hervorgehoben. Fazit: Eine wunderschöne Hexengeschichte für Kinder, aber ich denke erst ab 10 Jahren, da es für einen Leseanfänger sicherlich zu umfangreich und aufwendig ist. In der Geschichte wird Rabena mit der Technik des Jungens konfrontiert und der Junge mit den Zauberkünsten von Rabena. Was so manches Mal einen zum schmunzeln anregt. Für Erwachsene sicherlich zu banal, aber das Buch ist sehr gut zum Vorlesen für Kindere geeignet. Sterne: ** von 5 Sterne

    Mehr