Andrea Bielfeldt Nilamrut

(35)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 6 Follower
  • 0 Leser
  • 14 Rezensionen
(16)
(14)
(5)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nilamrut“ von Andrea Bielfeldt

Es gibt keine Zufälle! Ein Junge, der dich in deinen Träumen verfolgt. Ein Ring, der wie Feuer auf deiner Haut brennt. Ein Amulett, das der Ursprung von allem ist. Und nichts davon ist Zufall. Die 17-jährige Cat ahnt nicht, dass sie Teil einer rätselhaften Legende ist, bis sie auf den Jungen trifft, der sie bereits seit Wochen in ihren Träumen verfolgt: Ric, in dessen Augen sie sich schon längst verliebt hat. Doch gerade diese Liebe ist Gegenstand eines schrecklichen Fluchs, der auf seiner Familie lastet: Ein grausamer Tod erwartet die Gefährtin jedes männlichen Nachkommens. Gelingt es ihnen, diesen Familienfluch zu brechen, bevor er Cat und Ric zerstört, oder wird die Legende des Nilamrut sie vernichten.? Der Beginn einer Young Adult Fantasy Trilogie rund um Liebe, Freundschaft und eine Legende aus den Tiefen der Vergangenheit… Außerdem in dieser Reihe erschienen: Band 2 - NILAMRUT - Das Blut des Mondes Band 3 - NILAMRUT - Die Hoffnung erwacht (Quelle:'Flexibler Einband/07.04.2016')

Im Reich der Phantasie mit Andrea Bielfeldt.... Wunderschön...

— katharina_deffland
katharina_deffland

Frühlingsauftakt mit Nilamrut. Ein wunderbarer Roman.

— astridkorten
astridkorten

Romantik verknüpft mit einer tollen Fantasy Story. Lebendige Figuren, mitfiebern und nicht mehr aufhören. Das ist es, was ein Buch ausmacht.

— katja_piel
katja_piel

Stöbern in Fantasy

Alissa im Drunterland

Für jeden Alice-Fan ein Muss! Kleines aber feines Büchlein!

alice169

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Wer inhaltlich einen typischen Moers-Roman aus Zamonien erwartet hat, wird hier leider enttäuscht werden, weshalb ich Fans dieses Buch nicht

HappySteffi

Love & Revenge 1: Zirkel der Verbannung

Was für ein Roman! Ein genialer Auftakt mit viel Spannung und großen Gefühlen, dazu besonders zum Ende viele überraschende Wendungen

Claire20

Das Erbe der Macht - Band 10: Ascheatem (Urban Fantasy)

Jetzt geht es ums Ganze: der dritte Sigilsplitter darf der Schattenfrau nicht in die Hände fallen! Wie immer: total und absolut genial!

federfantastika

Coldworth City

Sehr schöne, flüssige wenn auch etwas kurze Fantasygeschichte über Mutanten, leider hat mir das gewisse etwas gefehlt. Trz. zu empfehlen!

SophieMueller

Der Galgen von Tyburn

Klasse, spannend und fantastisch.

Elfenblume

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Nilamrut - Im Bann der Ringe

    Nilamrut
    VonnyBonn

    VonnyBonn

    19. November 2014 um 09:50

    ACHTUNG TEIL I EINER TRILOGIE "Der Ring aus Silber, er steht für Dein Herz Der Turmalin darin, er beschützt Dich vor Schmerz Grün, Blau und Rot verein' Befreie die Seele von ihrer Pein Im Amulett verschmolzen, verbinden sie Leben und Traum“ Mit diesem Zitat möchte ich meine Rezension beginnen. denn das spiegelt für mich alles wieder und gibt für mich den Teil I in wenigen Worten wieder. Das Cover hat mich schon seit längerem fasziniert und auch der Klappentext machte mich neugierig und ich wollte nun einfach wissen was es damit auf sich hat! Für mich ist dies ein fantastischer, spannender und vielversprechender Auftakt für eine Trilogie, wie ich sie schon lange nicht mehr hatte. Am Anfang, war mir noch nicht so richtig klar was es mit Fantasie auf sich haben könnte und von Seite zu Seite wurde es spannender, mysteriöser und das Buch fesselte mich. Es gab immer mehr Fragen, die beantwortet werden wollten und ich wollte einfach nur weiterlesen. Cat (eigentlich Cathrine, aber ihre Freunde nannten sie einfach nur Cat) hat mir von anfang an gefallen, auch wenn sie hier und da etwas zickig ist, aber welches Mädchen ist das nicht.. Ann ihre beste Freundin und enge Vertraute Jayden und Dionne die Zwillinge, welche auch zu Ihrem Freundeskreis gehören Ric, der Neue an der Schule und der etwas Geheimnissvolle Und da wäre noch Levian, der Automechaniker, groß, charmant, einfach anziehend. Was die 6 erleben, wie sie sich kennenlernen und was für Abenteuer sie erleben, solltet Ihr selbst lesen, ich kann nur sagen, wenn man einmal im Bann von Nilamrut ist, kommt man so leicht nicht mehr davon los. Ich vergebe hier voll 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung für alle die eine gute Fantasie Geschichte lieben. Vielen lieben Dank Andrea Bielefeldt, das DEIN Buch mich gefunden hat. Ich bin unglaublich glücklich über diese Begegnung.   Teil II: Das Blut des Mondes Teil III: Die Hoffnung erwacht

    Mehr
  • Debütautoren 2013 - neue Bücher entdecken, lesen & empfehlen!

    Daniliesing

    Daniliesing

    Das Jahr 2012 stand bei LovelyBooks ganz im Zeichen der deutschsprachigen Debütautoren. Mehr als 200 Leser haben bei unserer Debütautoren-Aktion die Bücher von über 140 vielversprechenden Debütautoren gelesen. Im Jahr 2013 möchten wir diese schöne Aktion fortführen und Debüts gemeinsam entdecken, zusammen lesen und - wenn sie uns gefallen - weiterempfehlen. Das soll auch im neuen Jahr unsere Mission sein. Bei den tausenden Neuerscheinungen in jedem Jahr haben es gerade die deutschsprachigen Debütautoren schwer sich zwischen den Bestseller-Autoren und vielen Übersetzungen durchzusetzen und wir möchten das gemeinsam mit euch ändern. Bestimmt werden wir gemeinsam wieder besondere Buch-Perlen entdecken können - vielleicht sind unsere Autoren ja sogar die Bestseller-Autoren von morgen. Aktuelle oder demnächst startende Aktionen: 01. November: Leserunde zu "Der Loser - Lothar Serkowzki" von Florian Gerlach 04. November: Leserunde zu "Samba tanzt der Fussballgott" von Mirco Drewes 5. November: Leserunde zu "Journeyman: 1 Mann, 5 Kontinente und jede Menge Jobs" von Fabian Sixtus Körner 5. November: Leserunde zu "Die Wahrheit ist ein Schlund" von Maria Zaffarana 06. November: Leserunde zu "... und was kann man damit mal später machen?" von Alex Burkhard 06. November: Leserunde zu "Mondscheinküsse halten länger" von Carolin Wahl 07.November: Leserunde zu "Der gekaufte Fußball" von Benjamin Best 09. November: Leserunde zu "Desert Heaven" von Oliver Haindl 10. November: Leserunde zu "Weltenreise: Durch die Flut 1" von Julia Beylouny 10. November: Leserunde zu "Lukas und das Geheimnis des Geisterwaldes" von Goetz Markgraf 11. November: Leserunde zu "Die blutroten Schuhe" von Alana Falk 14. November: Leserunde zu "Apple zum Frühstück" von Jackie A. 17. November: Leserunde zu "Nicht menschlich Inc." von Stephanie Linnhe 18. November: Leserunde zu "Hundherum glücklich" von Mara Andeck 20. November: Leserunde zu "Café der Nacht" von Susann Julieva 21. November: Leserunde zu "Die Prüfung" von Kristian Schlüter 28. November: Leserunde zu "High Heels im Hühnerstall" von Sarah Heumann Laufende und beendete Aktionen: 11. Januar: Fragefreitag mit Mara Andeck zu "Wen küss ich und wenn ja, wie viele?" 21. Januar: Leserunde zu "Paradiessucher" von Rena Dumont 08. Februar: Leserunde zu "Mädchenauge" von Christian David 08. Februar: Leserunde zu "Harte Jungs" von Florentine Joop 14. Februar: Buchverlosung zu "Glaube, Liebe, Mafia" von Mark Zak 15. Februar: Leserunde zu "Zurück nach Hollyhill" von Alexandra Pilz 15. Februar: Leserunde zu "Die Gräfin der Wölfe" von Isabela Falk 18. Februar: Leserunde zu " Strawberry Fields Berlin" von Julian Heun 21. Februar: Leserunde zu "Nachtaktiv" von Sophie Senoner 21. Februar: Leserunde zu "Pandämonium - Die letzte Gefahr" von Alexander Odin 26. Februar: Leserunde zu "Ferien mit Traumpferd" von Sonja Kaiblinger 01. März: Fragefreitag mit Florian Kessler zu "Mut Bürger: Die Kunst des neuen Demonstrierens" 02. März: Leserunde zu "Männerwirtschaft" von Florian Herb 02. März: Buchverlosung zu "Schneckenkönig" von Rainer Wittkamp 04. März: Leserunde zu "Zwischen dir und mir" von Lino Munaretto 06. März: Leserunde zu ""Die dunkle Seite des Weiss - Paranormal Berlin 1" von Yalda Lewin" 07. März: Leserunde zu "Im Land der weiten Fjorde" von Christine Kabus 05. März: Leserunde zu "MAMMON - Für deine Sünden wirst du büßen" von Matthias Jösch 11. März: Leserunde zu "Die Rose von Darjeeling" von Sylvia Lott 14. März: Leserunde zu "Ich glaub, mich tritt ein Kind" von Lisa Harmann & Caroline Rosales 17. März: Leserunde zu "Die Ordnung der Sterne über Como" von Monika Zeiner 18. März: Leserunde zu "Schattenfreundin" von Christine Drews 18. März: Leserunde zu "Kondorkinder - Die Suche nach den verlorenen Geschichten" von Sabrina Železný 19. März: Leserunde zu "Die Nacht der Geparden" von Marina Boos 21. März: Leserunde zu "Südbalkon" von Isabella Straub 28. März: Leserunde zu "Himbeersommer" von Anja Saskia Beyer 28. März: Leserunde zu "Die Winterchroniken von Heratia - Die Verfluchte" von Cairiel Ari 08. April: Leserunde zu "Blut ist im Schuh" von Anna Schneider 12. April: Fragefreitag mit Lola Renn zu "Drei Songs später" 12. April: Leserunde zu "Rashen - Einmal Hölle und zurück" von Michaela B. Wahl 15. April: Leserunde zu "Das Rad der Ewigkeit" von Tibor Rode 21. April: Leserunde zu "Flügel aus Asche" von Kaja Evert 23. April: Leserunde zu "Giftgrün" von Bettina Plecher 25. April: Leserunde zu "Hoffentlich schenkt er mir was Schönes!" von Camilla Bohlander 25. April: Leserunde zu "Katerstimmung" von Philipp Reinartz 07. Mai: Leserunde zu "Muscheln für Mutti" von Christoph Dörr 10. Mai: Leserunde zur Anthologie "Stadt, Land, Lust" u.a. von Kathrin Brückmann  15. Mai: Leserunde zu "Das Meer, in dem ich schwimmen lernte" von Franziska Fischer 16. Mai: Leserunde zu "Familie, Liebe und andere Sorgen" von Claudi Feldhaus 28. Mai: Leserunde zu "Alles dreht sich" von Rosemarie Eichinger 31. Mai: Leserunde zu "Die Wanifen" von René Anour 02. Juni: Leserunde zu "Ebers Ende" von Jürgen Flenker 04. Juni: Leserunde zu "Krokofantenküsse" von Sven Ulrich 04. Juni: Leserunde zu "Kirschsommer" von Anneke Mohn 06. Juni: Leserunde zu "Das Leben ist kein Kindergeburtstag" von Daniela Nagel 10. Juni: Leserunde zu "Nachrichten an Paul" von Annegret Heinold 14. Juni: Fragefreitag zu "Hunger, Pipi, Durst!" von Anke Schipp 20. Juni: Leserunde zu "Wie ich Brad Pitt entführte" von Michaela Grünig 21. Juni: Leserunde zu "Hasenpfeffer" von Ralf Waiblinger 24. Juni: Leserunde zu "Nageln will gelernt sein" vin Ina Glückauf 26. Juni: Leserunde zu "Speisende soll man nicht aufhalten" von Patrik Stäbler 29. Juni: Leserunde zu "Das Puppenzimmer" von Maja Ilisch 03. Juli: Leserunde "Meine Nachbarin, der Künstler, die Blumen und der Revolutionär" von Martin Felder 05.Juli: Leserunde zu "Und nie sollst du vergessen sein" von Jörg Böhm 06.Juli: Leserunde zu "7 Männer für Emma" von Jo Berger 08. Juli: Leserunde zu "Wer ins kalte Wasser springt, muss sich warm anziehen" von Julia Bähr & Christian Böhm 08. Juli: Leserunde zu "Wirklich alles über Männer" von Anna Wilde 11. Juli: Leserunde zu "Schlecht aufgelegt" von Sven Stricker 15. Juli: Leserunde zu "Ich glaub, mich knutscht ein Troll" von Charly von Feyerabend 18. Juli: Leserunde zu "Nacht ohne Angst" von Angélique Mundt 18. Juli: Leserunde zu "Fucking Moskau" von Chris Helmbrecht 18. Juli: Leserunde zu "Mein wirst du sein" von Katrin Rodeit 20. Juli: Leserunde zu "Auch die Liebe hat drei Seiten" von Susann Rehlein 29. Juli: Buchverlosung zu "Das letzte Sandkorn" von Bernhard Giersche 30. Juli: Leserunde zu "Die Wächter von Avalon" von Amanda Koch 01. August: Buchverlosung zu "Ein Klick zu viel" von Ulrike Sosnitza 07. August: Leserunde zu "Blue - Gebundene Herzen" von Amelia Blackwood 10. August: Leserunde zu "Vor meiner Ewigkeit" von Alessandra Reß 12. August: Leserunde zu "Violett ist erst der Anfang" von Judith Hüller 09. August: Leserunde zu "Verliebt, verlobt, verflucht" von Melanie Neupauer 10. August: Leserunde zu "Easy going - Sydney" von Sonja Bullen 10. August: Leserunde zu "Guten Morgen, Revolution" von Kirsten Ellerbrake 16. August: Leserunde zu "Schachzug" von Rolf von Siebenthal 19. August: Leserunde zu "Verliebe dich nie in einen Rockstar" von Teresa Sporrer 20. August: Leserunde zu "Strom" von Hannah Dübgen 21. August: Leserunde zu "immeer" von Henriette Vásárhelyi 21. August: Leserunde zu "Die Kunstjägerin" von Elis Fischer 21. August: Leserunde zu "Gott ist kein Zigarettenautomat" von Matthias Gerhards 23. August: Leserunde zu "Tief im Hochwald" von Moni Reinsch 23. August: Leserunde zu "Boston Police - Flirt mit de Tod" von Jane Luc 26. August: Leserunde zu "Almuth spielt auswärts" von Tanja Kokoska 26. August: Leserunde zu "Löffelchenliebe" von Julia Kaufhold 27. August: Leserunde zu "Beutelschema" von Sebastian Lehmann 30. August: Fragefreitag zu "Die radioaktive Marmelade meiner Großmutter" von Ramona Ambs 02. September: Leserunde zu "Und konnten es einfach nicht fassen" von Sabine Thomas 06. September: Leserunde zu "Wut im Quadrat" von Alexander Emmerich 12. September: Leserunde zu "Wer liebt mich und wenn nicht, warum?" von Mara Andeck 15. September: Leserunde zu "Ferdinand von Schnatter der Viertelnachzweite" von Sarah König 16. September: Leserunde zu "Das schwarze Buch der Gier" von Beile Ratut 18. September: Leserunde zu "Sokrates Lieyes Band 1" von Matthias Meyer Lutterloh 19. September: Leserunde zu "Der Tod des Landeshauptmanns" von Eugen Freund 22. September: Leserunde zu "Burnout - für immer auskuriert" von Alice Spogis 23. September: Leserunde zu "Regenbogenasche" von Anke Weber 23. September: Leserunde zu "Mama muss die Welt retten" von Ina Grütering und Caroline Rosales 23. September: "Leerer Kühlschrank, volle Windeln: Vom Single zum Papa" von Mario D. Richardt 25. September: Leserunde zu "Blow Out" von Uwe Laub 25. September: Leserunde zu "Der letzte Krieger" von David Falk 26. September: Leserunde zu "Papa" von Sven I. Hüsken 26. September: Leserunde zu "Fuck the Möhrchen" von Barbara Ruscher 08. Oktober: Leserunde zu "Fritzi und ich: Von der Angst eines Vaters, keine gute Mutter zu sein" von Jochen König 11. Oktober: Leserunde zu "Chroniken von Chaos und Ordnung. Band 1: Thorn Gandir" von J. H. Praßl 14. Oktober: Leserunde zu "Der ist ja nicht doof, nur irgendwie hochbegabt" von Tanja Janz 15. Oktober: Leserunde zu "Schicksalsspieler" von Tina Janik 24. Oktober: Leserunde zu "Schwanengrab" von Petra Schwarz 24. Oktober: Leserunde zu "Kotzt du noch oder lebst du schon?" von Diana Fey Ablauf der Debütautoren Aktion: Es geht darum im Jahr 2013 möglichst viele Debüts deutschsprachiger Autoren zu lesen. Unsere Partnerverlage vermitteln uns diejenigen Debütautoren, die erstmalig im Jahr 2013 ein Buch / einen Roman veröffentlichen und gerne bei der Aktion mitmachen möchten. Ihr dürft aber selbst auch sehr gern Autoren vorschlagen - am besten schickt ihr dazu eine Nachricht an mich mit dem Namen des Autors und einem direkten Kontakt. Wir stellen euch alle Debütautoren hier vor - wenn ihr dem Thema folgt, könnt ihr nichts verpassen. Pro Monat gibt es dann verschiedene Leserunden und Aktionen an denen ihr teilnehmen könnt, es werden dazu immer einige Rezensionsexemplare zur Verfügung gestellt, wobei sich natürlich alle Autoren freuen, wenn ihr das Buch erwerbt und damit teilnehmt :-) Die Leserunden werden von den Autoren begleitet, dann können wir diese gleich persönlich kennenlernen und ihnen Löcher in den Bauch fragen. Ziel ist es 15 Debüts bis spätestens 15. Januar 2014 zu lesen und zu rezensieren. Wenn ihr das schafft, bekommt ihr nicht nur den Titel 'Lovelybooks Debütautoren Trüffelschwein' ;-) für einen ganz besonderen Riecher für gute Bücher verliehen, sondern dazu noch ganz viele Punkte auf euer Karmakonto. Lasst uns gemeinsam großartige neue Autoren und Bücher entdecken! 'Debüt' bedeutet, dass der Autor bisher noch kein deutsches Buch in einem Verlag veröffentlicht hatte und im Jahr 2013 sein erstes Buch in einem Verlag erscheint. Auch Romandebüts sowie das erste Buch unter eigenem Namen zählen. Wichtig: Wir können leider keine Ausnahmen machen, wenn der Erscheinungstermin vor 2013 lag oder das Buch nicht in einem Verlag erscheint! Außerdem könnt ihr hier für eure liebsten deutschsprachigen Debütautoren nominieren und für sie abstimmen. Wie kann man mitmachen? Schreibt einfach hier einen Beitrag, dass ihr mitmachen möchtet und ich nehme euch in die Teilnehmerliste auf. Der Einstieg in die Aktion ist jederzeit möglich. Wenn ihr ein passendes Buch gelesen und rezensiert habt, postet ihr hier den Link zur Rezension und ich passe immer euren aktuellen Lesestand an. Weitere Informationen Ihr könnt euch ab sofort hier für die Aktion anmelden, aber auch ein späterer Einstieg ist möglich! Unter allen, die es schaffen 15 deutschsprachige Debüts im Jahr zu lesen und rezensieren, wird am Ende eine tolle Überraschung verlost, die natürlich zur Aktion passen wird und garantiert für Lesenachschub sorgt. Was genau es sein wird, bleibt aber bis dahin geheim! Auch ein späterer Einstieg lohnt sich, weil es im Rahmen der Debütautoren Aktion monatlich mehrere Leseaktionen wie z.B. Leserunden zu den Debüts und mit den Autoren geben wird. Dabei kann man mit etwas Glück regelmäßig Bücher gewinnen. Es ist nicht schlimm, sollte man sich für die Aktion anmelden und später keine 15 Bücher schaffen. Ziel ist es doch vor allem tolle neue Autoren und Bücher kennen zu lernen. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & Freude! Für Autoren: Du bist Autor und veröffentlichst in diesem Jahr dein erstes Buch in einem Verlag? Du möchtest dich an der Debütautoren Aktion beteiligen? Dann schreib eine Mail an Daniela.Moehrke@aboutbooks.de für weitere Informationen! Auch Leser können selbstverständlich Autoren vorschlagen. Logos zum Einbau auf Blogs oder Webseiten findet ihr hier: http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_blogs.png http://media.lovelybooks.de.s3.amazonaws.com/debutautoren_badge_allgemein.png Teilnehmer- und Statusliste: Die Liste der Teilnehmer und der Anzahl ihrer gelesenen Bücher (Stand: 17.01.2014) kannst du dir hier herunterladen! -- PS: Natürlich darf hier auch geplaudert werden - ob über Erfahrungen, Lesewünsche oder Lieblingsautoren usw. - dazu sind alle Leser und (Debüt)Autoren herzlich eingeladen, egal wann ihre Bücher erschienen sind. Ebenso dürft ihr gern Freunde zu dieser Aktion einladen oder auch Autorenkollegen :-) Es zählen alle Bücher, die an diesem Beitrag angehängt sind, für die Aktion:

    Mehr
    • 1618
  • Fantastische neue Story - Romantisch bis zum Schluß

    Nilamrut
    katja_piel

    katja_piel

    02. April 2013 um 10:47

    So ein wunderschönes Buch habe ich schon lange nicht mehr gelesen. Dabei bin ich ja eigentlich viel zu alt, aber dennoch hat mich die Geschichte in ihren Bann gezogen, mich abtauchen und einfach dahin schweben lassen. Wo ich überall mit dem Buch war, will ich gar nicht erzählen ;-) Die Geschichte spielt in einer High School in USA und handelt von Cat und ihren Freunden. Cat ist 17 und der komplette Sprachstil ist auch darauf ausgelegt, was ich total erfrischend fand. Ich war total fasziniert, wie es Andrea Bielefeldt geschafft hat, auch ihre Denke und Handeln so logisch aufzubauen, dass es perfekt zum Alter passt. Jede Figur hat seine Geschichte und ist so gut herausgearbeitet, dass man nicht anders konnte, als das Buch zu verschlingen. Und verschlungen habe ich es. Denn, was mir bei anderen Büchern oft auffällt, dass man locker mal eine Pause machen kann, weil es ja mittlerweile in ist, nach jedem Kapitel einen Cliffhanger einzubauen, der einen völlig aus der Lesebahn wirft. Und das hat Andrea nicht gemacht. Das war sehr angenehm, denn es gab einfach keine störenden Zwischenkapitel, die einen gezwungen haben, das Buch erstmal aus der Hand zu legen. Auch die fantastische Geschichte um Cat, Ric, Legenden, Flüche war schlüssig aufgebaut, so dass man einfach mal lesen konnte, ohne darüber nachdenken zu müssen: Das kann jetzt nicht sein. Ein kleines bisschen Erotik ist auch dabei, aber so klein und so bisschen, dass es mir manchmal ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert hat. Bielefeldt hat das so schön und subtil beschrieben, wie es eben für 17-Jährige passt. Ich muss sagen: Hier ist ein neuer "Star borned". Ich freue mich schon sehr auf die nächsten Bände und gebe hier eine Empfehlung +

    Mehr
  • Leserunde zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    AndiBiel

    AndiBiel

    Liebe Lovely Booker!  Als Neuling und bisher stiller Mitleser dieser Plattform möchte ich die Chance ergreifen und pünktlich zum neuen Jahr eine Leserunde zu meinem ersten Roman ins Leben rufen.  Am 11.12.2012 veröffentlichte ich Nilamrut - Im Bann der Ringe über amazon. Heute, genau 20 Tage später, konnte ich den 100.ten Verkauf verzeichnen! Wenn das kein Grund zu feiern ist ... !    Nilamrut ist eine Trilogie und Im Bann der Ringe der erste Teil daraus.   Worum geht es?   Catherine ist eine ganz normale Jugendliche - das denkt sie zumindest, bis sie Nacht für Nacht aus demselben Traum hochschreckt: Sie sieht Feuer, und einen Jungen mit dunklen Augen. Als sie eines Tages in eben diese Augen blickt, ahnt sie, dass die Träume nur der Vorbote einer schicksalhaften Begegnung waren. Ihr Leitsatz ‚Es gibt keine Zufälle‘ scheint sich zu bewahrheiten, als der Edelstein ihres Familienringes mit Hitze auf das Zusammentreffen reagiert. Catherine findet sich schneller als ihr lieb ist inmitten eines dunklen Geheimnisses wieder, indem sowohl ihr Ring,als auch der mysteriöse Ric eine tragende Rolle spielen. Ihr gemeinsamer Weg führt weit zurück in die Vergangenheit, in der sich der Ursprung von allem befindet: das Nilamrut …   Nilamrut - Im Bann der Ringe ist ein Buch um Freundschaft, unglaubliche Begegnungen und natürlich - die Liebe! Im Genre Jugendbuch ab 12 Jahren angesiedelt darf es aber auch von allen anderen Altersgruppen darüber gelesen werden.   Im Rahmen der Bewerbungsrunde, die ab heute (03.01.2013) bis zum 10. Januar 2013 stattfinden wird, bitte ich euch, mir zu erzählen, warum ihr dieses Buch lesen möchtet. Je origineller desto besser ;-)  Zudem verlose ich unter allen Bewerbern 12 Exemplare des E-Books von Nilamrut - im Bann der Ringe. Wahlweise als Mobi Datei (für den Kindle) oder epub für alle anderen Reader.   Mitmachen dürfen natürlich auch alle anderen, die sich das Buch bereits gekauft haben!  Auf meiner Homepage unter www.andrea-bielfeldt.de  und auf meiner Facebook Autorenseite findet ihr weiter Informationen, sowie die Leseproben der ersten zwei Kapitel. Auf amazon steht ebenfalls eine Leseprobe bereit.  Und wer gerne möchte, kann sich durch diesen Buchtrailer neugierig machen lassen:        Also - wer macht mit? Ich hoffe auf viele viele lesefreudige Bewerber und freue mich auf euch!   Bis dahin wünsche ich euch allen einen guten Start in ein neues, gesundes, erfolgreiches und kreatives 2013!   Alles Liebe,    Andrea Bielfeldt       

    Mehr
    • 221
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Nefertari35

    Nefertari35

    18. February 2013 um 14:07

    Nilamrut - Andrea Bielfeldt Kurze Inhaltsangabe: Ric muß das letzte Schuljahr auf einer neuen Schule verbringen, was ihm nicht so gut gefällt. Am ersten Schultag findet er auf dem Hof ein gezeichnetes Bild auf dem er abgebildet ist. Da ihn noch niemand kennt, ist er mehr als verwundert. Im Kunstunterricht lernt er dann Cat, die Zeichnerin des Bildes kennen, die bei seinem Anblick prompt in Ohnmacht fällt. Er kann sie gerade noch auffangen und sieht noch ein Bild von sich in ihrer Zeichenmappe. Woher kennt sie sein Gesicht? Cat erzählt erst irgendwas von Träumen und speist Ric dann mit einer Ausrede ab. Obwohl Cat den Neuen eigentlich mag, schwört sie sich ihn doof zu finden und ihn zu ignorieren. Allerdings scheint ihr Ringe, vererbt von der Oma, das anders zu sehen. Der wird immer ganz heiß und fängt zu leuchten an, wenn Ric in der Nähe ist. Das Ric auch so einen Ring hat, das weiß Cat nicht. Auch häufen sich die seltsamen Vorfälle in der kleinen Stadt und Cats Freundin Dionne verändert sich auf seltsame Art und Weise. Was hat es mit den Ringen auf sich? Und was ist mit Dionne? Schreibstil: Der Stil bringt einen sofort mitten in das Geschehen, ist flüssig und angenehm zu lesen. Die Dialoge sind oft etwas zu flach und es fehlt ihnen an Tiefe und manchmal an Lebendigkeit. Das liest sich des öfteren wie auswendig gelernt. Ansonsten ist die Story ganz gut durchdacht und es macht Spaß sie zu lesen. Es dauert lange, bis man die Hintergrundinfos erfährt, aber das steigert die Spannung und das Lesevergnügen. Die Protagonisten sind gut beschrieben. Man erfährt aber immer nur Bruchteile ihres bisherigen Lebens und muß es beim lesen zusammenpuzzeln, was aber wirklich Spaß macht. Trotzdem bleiben genug Gehimnisse über, um weiter rätseln zu können und auch am Schluß wird vieles, aber nicht alles aufgelöst. Eigene Meinung: Ich halte die Story für eine gelungene Jugendfantasyerzählung, die Spaß macht zu lesen und man gerne gleich den zweiten Band lesen würde. Ich finde die Geschichte um die Ringe und das Nilamrut wirklich interessant und möchte mehr darüber erfahren. Die Dialoge fand ich meist nicht so gut. Da fehlte Tiefe und Gefühl und Spontanität. Die Protagonisten wirkten auf mich authentisch, wenn auch Cat lange sehr zickig rüberkommt und auch Ric seine Macken hat. Man merkt aber, das gerade diese beiden mit der Geschichte wachsen und reifen. Das fand ich richtig gut. Der Spannungsaufbau ist gut durchdacht. Es ist nie zuviel und nie zuwenig. Ich gebe diesem Buch vier Sterne und freue mich wirklich auf Band 2.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Buchfan276

    Buchfan276

    14. February 2013 um 20:34

    Andrea Bielfeldt schreibt in „Nilamrut – Im Bann der Ringe“ über drei geheimnisvolle Ringe und ihre Träger, Cat, Ric und Levian. Ric und Cat leben eigentlich ein normales Leben bis zu dem Tag, an dem sie sich begegnen und an dem die Ringe, die sie tragen, aufeinander reagieren. Levian weiß, dass er aufgrund eines Fluchs unsterblich ist und dass Cat ihn eventuell befreien kann. Cat und Ric begeben sich auf die Suche nach einem alten Familiengeheimnis, welches dunkler ist, als sie glauben. Das Cover des E-Books fand ich sehr ansprechend und es machte mich sofort neugierig. Den Inhalt des Buches hätte ich allerdings nach der Lektüre der Kurzzusammenfassung anders erwartet. Andrea Bielfeldts Schreibstil wirkt sehr flüssig und klar, man findet sich, gemessen an der Zahl der Charaktere, recht schnell zurecht. Das Buch ist in mittellange Kapitel aufgeteilt, wobei man aber auch innerhalb eines Kapitels die Lektüre problemlos unterbrechen kann, ohne den Faden zu verlieren. Das liegt auch am logischen Aufbau des Buches. Leider wirken große Teile des Buches auf mich sehr gedehnt und die Handlungsschritte, die ich als zentral wichtig eingestuft hätte, werden sehr lange hinausgezögert, sodass Beziehungsgeschichten über weite Strecken Hauptthema sind. Das Geheimnis der Ringe selbst kommt meiner Meinung nach aber viel zu kurz. Gut gelungen sind der Autorin die Charakterzüge der Protagonisten. Auch während Auseinandersetzungen, beispielsweise zwischen Ric und Cat, wurden die inneren Prozesse in Cat sehr authentisch dargestellt. Auch die anderen Charaktere erhalten ein recht detailliertes Profil. Insgesamt ein recht ordentliches Buch, das ich mir aber ganz anders erwartet hätte.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Mine_B

    Mine_B

    01. February 2013 um 19:11

    Das Romandebüt von Andrea Bielfeldt „Nilamrut – Im Bann der Ringe 1“ ist ein Fantasyroman mit einer Mischung von Lovestory, welches sowohl die jugendlichen als auch erwachsenen Leser anspricht. Dieses Buch ist der erste Teil einer Fantasy- Trilogie, indem die Geschichte von und um Catherine und Elric erzählt wird. Die Hauptcharaktere sind im jugendlichen Alter und besuchen in Amerika eine High School. Zu Beginn der Geschichte wird von der 17-jährigen Catherine erzählt, welche wochenlang denselben Traum träumt. Dieser ist recht rätselhaft, sie verbrennt sich und sieht dabei einen Jungen, welchen sie nicht kennt, sie aber anscheinend in ihren Träumen verfolgt. Nach dem sie aufgewacht ist, entdeckt sie Brandblasen an ihrem Körper und ihr Bettlaken ist mit Ruß bedeckt. Doch dies ist nicht mysteriös genug, sie hat auch einen Geist in ihrem Zimmer. Als sie diesen Jungen aus ihrem Träumen in dem neuen Schuljahr plötzliche vor sich stehen sieht, fällt sie in Ohnmacht. Dieser Junge heißt Elric, auch nur Ric genannt, und ist erst seit kurzem in die Gegend gezogen. Die Ringe der beiden Jugendlichen scheinen aufeinander zu reagieren, wobei der jeweils andere davon nichts ahnt, da die beiden sich von Anbeginn nicht leiden können und sich seitdem nur spitze Bemerkungen entgegenbringen. Es passieren weitere Zufälle und die Ringe der beiden spielen dabei eine relevante Rolle, genauso wie die Geschichte der Familien und das Liebesleben der einzelnen Personen. Dabei wird ein Geheimnis nach dem anderen ans Licht gebracht und andere mysteriöse Umstände bleiben noch unentdeckt. Das Buch „Nilamrut“ ist, meiner Meinung nach, ein gelungener Auftakt einer Trilogie. Ich war von Anfang an bis zum Ende der Geschichte positiv überrascht. Der Schreibstil von Andrea Bielfeldt ist sehr angenehm zu lesen und sie kann sich sehr gut in die Charaktere hineinversetzen, welche kein bisschen platt und unreal wirken. Die Sprache ist passend zu den jugendlichen Charakteren, wobei sie hierbei nicht aufgesetzt oder übertrieben wirkt. Das hat mir sehr gut an der Geschichte gefallen. Dieses Buch ist ein Fantasyroman, in dem es von einem familiären Fluch handelt, welcher besiegt werden muss. Dieser Hauptgedanke wird durch das ganze Buch gewebt, wobei das jugendliche Leben und diverse Liebesgeschichten einen wesentlichen Anteil nehmen. Die Unterhaltungen zwischen den einzelnen Personen sind sehr lebhaft dargestellt und dadurch wirken die Charaktere so echt, dies macht dieses Buch und die Story aus. Hierbei sind die Charaktere total unterschiedlich und ihr Zusammenleben mitzuverfolgen ist recht unterhaltsam. Teilweise prallen regelrecht Welten aufeinander. Eine der Hauptpersonen Cat ist eine recht zickige und temperamentvolle Person, welche es nicht immer einfach hat. In manchen Situationen explodiert sie regelrecht. Ric ist dagegen der Gegenpol. Er ist recht gelassen und zeigt nicht immer seine Emotionen, hat aber auch keine Probleme, es verbal mit Cat aufzunehmen. Da man auch abwechselnd Zugang zu den Gedankengängen erhält, lassen sich die jeweiligen Gefühlswelten und Beweggründe sehr gut nachvollziehen. In dem Buch gibt es auch andere interessante Personen, wie z.B. Levian. Auch er hat ein Geheimnis zu verbergen und die Vergangenheit seiner Familie spielt in dieser Geschichte eine wichtige Rolle. Am Ende ist das Buch nochmal richtig spannungsgeladen. Es werden einige Rätsel gelöst, andere bleiben offen und neue Fragen werden aufgeworfen. Das bringt einen dazu, dass man unbedingt wissen möchte, wie es weitergeht. Welche Rollen die einzelnen Personen noch spielen werden und wie die eine oder andere Person sich weiteentwickelt und welchen Weg sie einschlagen wird. Meiner Meinung nach ist dies ein gelungener Auftakt einer Trilogie, welche eine Mischung aus Fantasy und Lovestory darstellt.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Bathory

    Bathory

    01. February 2013 um 08:49

    Das Geheimnis des magischen Rings! Das COVER finde ich gelungen mit dem Ring, der in der Geschichte auch eine entscheidende Rolle spielt. Das Feuer und die Schrift ergänzen sich wunderbar. INHALT: Das Buch handelt von Catherine, einem 17 jährigen Mädchen, das im letzten Jahr der Highschool ist. Das Schuljahr beginnt für sie mit einem Schock, als sie den neuen Mitschüler Ric kennenlernt, dessen Gesicht sie bereits aus vielen ihrer Träume kennt. Dieser ist ebenso verwundert, als er sieht, dass sie sogar Zeichnungen von ihm angefertigt hat. Mysteriöser wird alles noch, als sie erkennen, dass sie beide sehr ähnliche Ringe besitzen, die ein Eigenleben zu führen scheinen, wenn sie in die Nähe voneinander kommen. Auch das Schicksal eines anderen Jungen, Levian, scheint irgendwie mit dem von Catherine und Elric verknüpft zu sein, denn er trägt ebenfalls einen solchen Ring. Zudem scheinen auf ihm und auch auf Elric seltsame Flüche zu liegen... Das Buch ist aus Sicht der einzelnen Hauptcharaktere geschrieben, die Perspektiven wechseln also immer wieder im Verlaufe des Buches, wodurch die Gefühle der jeweiligen Person gut herausgearbeitet werden können. Insgesamt ist das Buch sehr flüssig zu lesen und bietet durch den mysteriösen Hintergrund immer wieder neue spannende Elemente. Wichtigster Schauplatz ist die East Port Highschool und so nehmen auch der normale Schulalltag und die Beziehungen zwischen den Jugendlichen viel Platz im Buch ein. Alleine diese normalen Probleme (Schule, Verliebt sein, ...) beschäftigen die Charaktere schon zur Genüge, da verwundert es nicht, dass die vorher beschriebenen geheimnisvollen Dinge die Gefühlswelt der Charaktere noch zusätzlich durcheinander bringen. Da es der erste Band einer Trilogie ist, bleiben klarerweise einige Punkte offen, die den Leser neugierig auf den zweiten Band machen. FAZIT: Eine spannende Liebesgeschichte mit Fantasy gespickt! Gelungener Auftakt. INFO: Weitere Informationen über Autorin und Bücher unter andrea-bielfeldt.de!

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    irismaria

    irismaria

    26. January 2013 um 15:47

    "Nilamrut 01 - Im Bann der Ringe" ist das Romandebüt der Autorin Andrea Bielfeldt. Es ist der erste Band einer Fantasy-Trilogie, die sich an jugendliche und erwachsene Leser/innen wendet. "Im Bann der Ringe" hat mich von Beginn an in seinen Bann gezogen. Es handelt von der 17jährigen Catherine, die neben ihrem normalen Highschool-Leben, Freundinnen und Verliebtsein noch eine andere Wirklichkeit kennt, die sie in ihren Träumen erlebt. Als dann Ric als neuer Schüler an der Schule auftaucht und sie ihn als Gestalt aus ihren Träumen erkennt, kann sie kaum mit diesem Wissen umgehen. Denn ihre und Rics Geschichte ist seit Generationen verbunden… Mir hat "Nilamrut - Im Bann der Ringe" gut gefallen, auch wenn ich mir manchmal mehr Fantasy- und weniger Highschoolanteile gewünscht hätte. Andrea Bielfeldt schreibt flüssig und erzeugt eine gute und geheimnisvolle Atmosphäre und Spannung. Am Ende bleibt ein guter vorläufiger Abschluss der Story und die Neugier auf Teil 2.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Aleena

    Aleena

    24. January 2013 um 09:35

    Catherine auch genannt Cat könnte ein ganz normales Mädchen sein, hätte sie nicht seit neusten Träume die sich so real anfühlen. Bei ihren letzten Traum erwachte sie und stellt fest ,dass sie Brandblasen an den Beinen hat und auch ihr Laken ist mit Ruß beschmutzt. Immer wieder sieht sie einen Jungen den sie sogar malt. Als sie in der Schule nach den Ferien auf genau diesen Jungen trifft, ist sie sicher dass da etwas nicht stimmt und auch Ric der neue an der Schule merkt das Cat was ganz besonderes ist, denn die beiden tragen jeder einen Ring mit einen Edelstein, der anfängt zu glühen wenn die beiden aufeinandertreffen. Aber auch ihre Freundin Dionne, hat ein Auge auf Ric geworfen und will ihn unbedingt für sich gewinnen. Ihr Plan scheint aufzugehen, aber für welchen Preis? Fazit Ich bin sehr unbescholten in dieses Buch hineingegangen, hatte nicht viel von der Story gewusst, aber ich mag Fantasy und hatte mich bei einer Leserunde zu diesem Buch beworben, hatte dann auch das Glück das ebook testlesen zu dürfen. Abwechselnd wird hier aus der Sicht von Cat und Ric und Levian erzählt, was sich sehr gut macht, da man aus diesen Perspektiven einfach mehr in die Geschichte und in die Charakter hineinfindet, dadurch wurde die Story praktisch spannend und flüssig erzählt. Alles ist sehr geheimnisvoll und man möchte gern wissen wie alles zusammenhängt. Der Spannungsbogen spitze sich immer mehr zu und man blieb dabei um mehr zu erfahren und ab und immer wieder schafft es die Autorin den Leser zu verwirren um dann wieder einige Bröckchen zu den Rätseln fallen zulassen, damit dem Leser nicht langweilig wird. Das hat sie geschafft, ich wurde immer schneller mit dem lesen und dann kam leider auch schon das Ende und nun müssen wir uns gedulden um zu erfahren wie es weitergeht. Ich freu mich auf Teil 2.Wer Mystery Fantasy mag kann hier zugreifen.Ob jung oder alt ,jeder Leser wird bedient.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Bambi-Nini

    Bambi-Nini

    22. January 2013 um 21:13

    Eigentlich wäre Catherine ein ganz normaler Teenanger, würde sie nicht von Albträumen geplagt, die sich nach dem Aufwachen sehr realistisch anfühlen und Spuren wie Rußflecken oder Brandblasen hinterlassen. Als sie dann auch noch dem Jungen begegnet, denn sie zuvor nur aus ihren Träumen kannte, wird ihr ganzes Leben auf den Kopf gestellt. Welche Verbindung gibt es zwischen ihr und Ric? Und was hat es mit ihren geerbten Ringen auf sich, die aufeinander reagieren? Gefühl, Dramatik, Witz, Geheimnisse - „Nilamrut - Im Bann der Ringe“ ist vielseitig. Die Story ist sehr spannend. Viele Fragen werden aufgeworfen, auf die der Leser zusammen mit den beiden Protagonisten im Verlauf der Geschichte Antworten suchen kann. Unerwartete Wendungen und neue Rätsel halten die Spannung aufrecht. Erzählt wird die Geschichte von einem Er-Erzähler, aber abwechselnd aus der Perspektive von Cat und Ric, sodass man jeweils Einblicke in ihre Gedanken- und Gefühlswelt und ihre Sicht der jeweiligen Situation erhält. Obwohl beide Protagonisten auf ihre Art sympathisch sind, sind die Szenen mit beiden zusammen manchmal eine Nervenprobe. Immer wieder beginnen sie über Kleinigkeiten zu streiten, weil keiner die Wahrheit zugeben will. Neben der mysteriösen Handlung fiebert man als Leser irgendwann mit, ob die beiden ihre Probleme endlich in den Griff bekommen. Der Text liest sich leicht und flüssig und der Stil ist dem Alter der Charaktere angepasst. Die bildhafte Sprache ermöglicht es, sich Personen, Orte und Geschehen gut vorzustellen. Die Fantasyelemente beziehen sich auf die Ringe und deren Geschichte, was Nilamrut immer wieder eine magische, übernatürliche Atmosphäre gibt. Da „Im Bann der Ringe“ der Auftakt einer Trilogie ist, bleiben am Ende viele Fragen ungeklärt und machen neugierig auf die Fortsetzung. Da aber zumindest für die Protagonisten eine wichtig Etappe erreicht ist, wirkt die Geschichte in sich rund und halbwegs abgeschlossen. Nilamrut überzeugt durch eine spannende Handlung, einen flüssigen Schreibstil und facettenreiche Charaktere. Einzig die oft sehr zickige Art von Cat und die ständigen Streitigkeiten zwischen den Protagonisten trübten das Lesevergnügen streckenweise ein wenig.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Biene2004

    Biene2004

    21. January 2013 um 11:53

    Inhalt Catherine ist eine ganz normale Jugendliche - das denkt sie zumindest, bis sie Nacht für Nacht aus demselben Traum hochschreckt: Sie sieht Feuer, und einen Jungen mit dunklen Augen. Als sie eines Tages in eben diese Augen blickt, ahnt sie, dass die Träume nur der Vorbote einer schicksalhaften Begegnung waren. Ihr Leitsatz ‚Es gibt keine Zufälle‘ scheint sich zu bewahrheiten, als der Edelstein ihres Familienringes mit Hitze auf das Zusammentreffen reagiert. Catherine findet sich schneller als ihr lieb ist inmitten eines dunklen Geheimnisses wieder, indem sowohl ihr Ring,als auch der mysteriöse Ric eine tragende Rolle spielen. Ihr gemeinsamer Weg führt weit zurück in die Vergangenheit, in der sich der Ursprung von allem befindet: das Nilamrut … Meine Meinung Dieses Buch „Nilamrut – Im Ban der Ringe“ ist der Auftakt einer Trilogie und ich muss ganz ehrlich zugeben, dass dieses Buch mich absolut positiv überrascht hat! Die Idee zur Geschichte hat mir unheimlich gut gefallen, denn auch ohne Vampire, Werwölfe, Hexen oder anderweitige Dämonen hat mich dieses Fantasy-Abenteuer von Catherine und ihren Freunden gefesselt und in den Bann gezogen. Die Geschichte der magischen Ringe, erzählt aus unterschiedlichen Perspektiven, hat einen lockeren, leicht verständlichen Schreibstil und macht von Anfang an neugierig darauf, was es mit dem sogenannten Nilamrut auf sich hat. Die einzelnen Charaktere sind lebendig und real beschrieben, ich hatte keinerlei Probleme, hier Sympathien bzw. Antipathien zu entwickeln, wobei die Antipathien tatsächlich in absoluter Minderheit sind. Cat selber, die Hauptprotagonistin, ist für meinen Geschmack oft zickig und ihre Entscheidungen sind so manches Mal nicht wirklich verständlich und nachvollziehbar, aber komischerweise mag ich sie trotzdem sehr! Nach den ersten Kapiteln bin ich zunächst davon ausgegangen, dass Ric und Levian beide um Cat´s Gunst buhlen, aber dem ist nicht so, da Levian sich (zum Glück) dann doch anderweitig umguckt... Am Ende werden zwar doch einige Rätsel gelöst, trotzdem bleiben andererseits viele Fragen offen! Das macht mich als Leser natürlich ganz extrem neugierig auf den zweiten Teil zu diesem Buch! Fazit Ein wirklich tolles Buch, ich kann diesen ersten Teil „Im Bann der Ringe“ vorbehaltlos weiterempfehlen! Vielen Dank für dieses großartige Lesevergnügen!!

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    Letanna

    Letanna

    18. January 2013 um 15:03

    Nach dem Tod seiner Mutter zieht Ric mit seinem Vater von Chicago in die Kleinstadt Eastport in Maine. An seinem ersten Tag in der neuen Schule begegnet er Cat, die bei seinem ersten Zusammentreffen vor seinen Augen in Ohnmacht fällt. Cat hat seine Wochen seltsame Träume, in denen sie einen geheimnisvollen Fremden sieht, der niemand geringeres als Ric ist. Irgendwie scheinen die Leben der beiden mit einander verbunden zu sein. Ein Fluch und drei geheimnisvolle Ringe scheinen eine wichtige Rolle hier zu spielen. Dann taucht noch der geheimnisvolle Levian in der Stadt auf, der ebenfalls etwas mit all dem zu tun hat. Ich muss gestehen, dass ich mit dem Charakter Cat so meine Schwierigkeiten hatte. Sie ist Ric gegenüber unheimlich zickig. Ständig fährt sie ihn an, und das nur weil sie von ihm geträumt hat, wofür er ja gar nichts kann. Trotzdem entwickelt sich eine Romanze zwischen den beiden. Trotzdem hat mir die Story sehr gut gefallen. Die Schicksale von Cat, Ric und Levian sind durch ihre Vorfahren miteinander verknüpft, alle drei gehören mächtigen Familien an und allem Anschein müssen sie einen Fluch brechen. Der überwiegende Teil der Handlung spielt in der Schule. Neben dem Fantasy-Anteil geht es vor allem um die üblichen Themen in der Schule wie z. B. Wer mit Wem usw. Besonders undurchsichtig ist Levian, der wiederum auch der interessanteste Charakter ist. Zuerst dachte ich, hier entwickelt sich mal wieder eine Dreickecksgeschichte, aber dann geht die Autorin in eine andere Richtung, was mir persönlich sehr gut gefallen hat. Es handelt sich hier um den 1. Teil einer Reihe. Am Ende bleiben natürlich viele Fragen offen, aber einige Geheimnisse werden auch gelüftet. Werde die Serie im Auge behalten.

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    LESETANTE_CARO

    LESETANTE_CARO

    17. January 2013 um 22:57

    Cathrine, ein junges Mädchen im Alter von 17 Jahren, ist Vollwaise u lebt bei ihrer Patentante. Ein immer wiederkehrender gleicher Traum von einem Jungen, der mit der Zeit immer intensiver wird u ein neuer Klassenkamerad stürzen Cathrine in ein Abenteuer, welches ihr ganzes Leben verändert wird. Bestandteil dieses Abenteuers sind 3 Ringe u eine alte Legende, die schon über 200 Jahre alt ist... Es war ein großer Spaß für mich, dieses Buch zu lesen. Der Schreibstil ist einfach, was ich nicht als Manko meine. Ich fand leicht in die Geschichte um Cathrine u konnte mich nicht mehr von ihr lösen. Das leicht unreife Verhalten von ihr ging mir manchmal auf die Nerven. Aber die Hauptprotagonisten sind Teenager u die handeln häufig impulsiv - auch gefühlsmäßg. Manche Wendepunkte in der Geschichte waren sehr überraschend u die Spannung wurde dadurch erhöht, weil man was ganz anderes erwartet hatte. Die Romantik kommt auch nicht zu kurz, auch wenn es etwas dauert bis der Topf den passenden Deckel findet bzw. die sich näher kommen. Ich bin echt gespannt, wie es in Band 2 weitergeht, wo das Ende dieses Buches viele Fragen offen lässt. Ich freue mich auf das nächste Buch u bin gespannt wie es weitergehen wird. Von mir eine absolute Lese--Empfehlung für alle ab 14 Jahren... !

    Mehr
  • Rezension zu "Nilamrut" von Andrea Bielfeldt

    Nilamrut
    silkedb

    silkedb

    17. January 2013 um 08:51

    Die 17jährige Catherine lebt nach dem Tod ihrer Eltern und Großmutter bei ihrer Patentante in der kleinen Stadt Eastport/Maine. Seit einigen Wochen wird sie von merkwürdigen Träumen heimgesucht, in denen ein geheimnisvoller Junge immer wieder auftaucht. Die Träume werden immer realer, so dass Catherine schließlich sogar mit körperlichen Spuren aus den Träumen erwacht. Noch merkwürdiger wird es, als ein neuer Junge an der Schule auftaucht und sich als Catherines Traumgespinst herausstellt. Catherine ist Ric nie zuvor begegnet, wie kann er also in ihren Träumen erscheinen? Und dann fängt auch noch dieser Ring, den sie von ihrer Großmutter geerbt hat an zu spinnen, wenn Ric in der Nähe ist ... "Nilamrut 01 - Im Bann der Ringe" von Autorin Andrea Bielfeldt ist der erste Band einer Trilogie. Ich habe das Buch als e-book gelesen, es gibt aber auch eine Printausgabe. Inhaltlich hat mich "Im Bann der Ringe" positiv überrascht. Auch ohne einen großen Verlag hinter sich zu haben, hat es die Autorin geschafft eine gute Idee ansprechend umzusetzen. Die Geschichte konnte mich von Beginn an in ihren Bann ziehen und zwischendurch überraschen. Im Gegensatz zu vielen anderen aktuellen Fantasygeschichten spielen Fabelwesen hier keine Rolle, sehr wohl aber magische Elemente, Visionen und Übersinnliches. Die Mischung empfand ich als sehr ausgewogen. Integriert ist dies in einen typischen Highschool-Roman, mit Liebeleien, Schulproblemen, Freundschaft und Alltagssorgen. Die meisten Figuren waren mir sehr sympathisch, nur Catherine ist für meinen Geschmack ein wenig zu extrem in ihren Reaktionen. Erzählt wird aus unterschiedlichen Perspektiven, so dass nicht nur Cat im Mittelpunkt steht. Die Neugier des Lesers wird immer wieder neu geweckt und mit einem Cliffhanger ganz zum Schluss noch die Ungeduld auf die Fortsetzung verstärkt. Das Ende ist nicht ganz offen, aber doch klar auf den zweiten Band ausgelegt. Viele Fragen sind noch nicht geklärt und werden hoffentlich in der Fortsetzung Thema sein. Empfehlen kann ich "Im Bann der Ringe" an alle Leser ab ca. 13 Jahren, die gerne Fantasygeschichten lesen und Highschool-Romane mögen.

    Mehr
  • weitere