Andrea Bielfeldt Nilamrut: Das Blut des Mondes

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 11 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 5 Rezensionen
(6)
(7)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Nilamrut: Das Blut des Mondes“ von Andrea Bielfeldt

*** Bitte beachten!!! Dieser Band ist die überarbeitete NEUAUFLAGE von "Das Blut des Mondes" *** «Nichts ist wie es scheint ...» 276 Taschenbuchseiten spannendes Lesevergnügen Nur für kurze Zeit zum Einführungspreis von 2,99 € Der zweite Teil einer Trilogie um wahre Liebe, echte Freundschaft, gesponnene Intrigen und den Tod … Nachdem Cat und ihre Freunde dem Geheimnis der Ringe auf die Spur gekommen sind, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Fluch, der auf Rics Familie lastet, droht ihm das zu nehmen, was er liebt: Cat. Doch nicht nur dieses Paar ist durch die Vergangenheit ihrer Vorfahren miteinander verbunden, sondern auch Cats bester Freundin Ann scheint ein Schicksal vorherbestimmt zu sein. Als sie sich in den mysteriösen Levian verliebt und erkennt, wer sie wirklich ist, werden die Karten für das Spiel neu gemischt. Der Preis: Ihr Leben … Die Fortsetzung der Fantasy Trilogie rund um Liebe, Freunschaft und Tod und eine Legende aus den Tiefen der Vergangenheit …

Wunderschöne Fortsetzung, die einen süchtig nach mehr macht!!

— starling
starling

Ich muss dringend Teil III lesen

— VonnyBonn
VonnyBonn
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Cat und Ric wissen jetzt,

    Nilamrut: Das Blut des Mondes
    GabiR

    GabiR

    25. December 2016 um 16:01

    .... was es mit den Ringen auf sich hat und Ann, als Cats beste Freundin ist eingeweiht und versucht zu helfen wo sie kann. Denn der Fluch, der über Rics Familie lastet, bedeutet den Tod von Cat. Dann lernt Ann Levian kennen und lieben, auch die zwei sind seit langer Vorzeit miteinander verbunden und wieder steht ein Leben auf dem Spiel ....So spannend wie der erste Teil der Trilogie endet, geht der zweite weiter und Schlaf wird seit neuestem total überbewertet, denn wieder hab ich nur aufgehört zu lesen, wenn die Augen ihren Dienst verweigert haben. Erneut fünf Chaospunkte und viel Vorfreude und Neugier auf den letzten Band der Trilogie.

    Mehr
  • Nilamrut - Teil 2

    Nilamrut: Das Blut des Mondes
    SanNit

    SanNit

    13. April 2016 um 11:40

    Also, der 2. Teil hat den Ersten noch übertroffen.
    Spanung pur.
    Und dieses offene Ende war ja mal wieder nicht zum Aushalten.
    Viele Fragen.

  • Rasanter 2. Teil mit noch mehr Spannung!

    Nilamrut: Das Blut des Mondes
    starling

    starling

    08. June 2015 um 09:14

    Rasant geht es im 2. Teil dieser Trilogie weiter. Nahtlos knüpft es an die Geschehnisse im ersten Band an und man ist als Leser sofort wieder mitten in der Geschichte. Während es im 1. Band hauptsächlich um Cat und Ric ging, erfährt man nun mehr über Ann und Levian, die auch beide tief in der Geschichte mit drin stecken. Schien Ann bisher noch unbeteiligt zu sein, da sie keinen Ring trägt, so klärt sich nun immer mehr, das auch sie eine magische Vergangenheit hat und immer mehr zu einer Schlüsselfigur wird. Und dann ist da ja noch Levians Ring, der einen schwarzen Stein hat und keinen roten, wie es eigentlich sein sollte… Eigentlich kann man nicht viel über den Inhalt sagen, ohne zu viel zu verraten. Der Stil ist wieder schnell und schön. Man wird als Leser immer tiefer in die Geschichte der Ringe hineingezogen.  Oft ist ja ein 2. Band nur eine „Zwischengeschichte“ um auf den Höhepunkt in Band 3 zuzuarbeiten, dies ist hier eindeutig nicht der Fall. Die Spannung wird noch mehr aufgebaut, da es immer mehr Kräfte gibt, die gegen Ric und Cat arbeiten. Die Geschichte stellt sich als immer vielschichtiger dar, als man am Anfang vermuten konnte. Und eigentlich steht man als Leser am Ende mit noch mehr Fragen da, als nach Ende des 1. Bandes. Zum Glück musste ich nun nicht lange auf den 3. Band warten, sondern konnte direkt mit dem Lesen anfangen… Auch dieses Buch erhält eine klare Leseempfehlung mit 5 Sternen von mir!

    Mehr
  • Nilamrut 2, die Spannung steigt ;)

    Nilamrut: Das Blut des Mondes
    Pearsson

    Pearsson

    16. January 2015 um 12:18

    die Autorin: In einer stürmischen Winternacht 1973 geboren, hatte Andrea Bielfeldt viel Zeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Doch erst im Winter 2012 veröffentlichte sie ihr Romandebüt „Nilamrut – Im Bann der Ringe“ und legte damit einen erfolgreichen Start hin. Die Autorin hat mit der Nilamrut – Trilogie eine Fantasy Geschichte geschrieben, die sowohl Alt, als auch Jung begeistert. Aber vor Liebesromanen macht sie nicht Halt und verleiht ihren Figuren neben einer gefühlvollen Ader auch eine Portion trockenen Humor. Zusammen mit ihrer Familie lebt und arbeitet sie in einem kleinen Ort in Schleswig-Holstein, ist bekennender Kaffeejunkie und ist dem Motto ihrer Protagonistin Cat treu, die sagt: Es gibt keine Zufälle! Klappentext: Nachdem Cat und ihre Freunde dem Geheimnis der Ringe auf die Spur gekommen sind, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit. Der Fluch, der auf Rics Familie lastet, droht ihm das zu nehmen, was er liebt: Cat. Doch nicht nur dieses Paar ist durch die Vergangenheit ihrer Vorfahren miteinander verbunden, sondern auch Cats bester Freundin Ann scheint ein Schicksal vorherbestimmt zu sein. Als sie sich in den mysteriösen Levian verliebt und erkennt, wer sie wirklich ist, werden die Karten für das Spiel neu gemischt. Der Preis: Ihr Leben … Charaktere: Cat und Ric: Nachdem die beiden sich gefunden haben, kehrt in die zickige Art von Cat endlich Ruhe ein. Die Liebe der beiden ist stark, so halten sie zusammen und sind füreinander da, bis ein Vorfall auf der Geburtstagsparty von Dionne und Jayden Cat schwer zusetzt und sie sich zurückzieht. Im Gegenzug bringt sie dies wieder näher an Ann heran, deren Beziehung im Laufe des Buchs etwas gelitten hat. Ric ist wie im ersten Band charmant, liebevoll und steht seiner Freundin treu zur Seite, was ihm manch schwierige Situation bringt. Die beiden begeben sich gemeinsam auf die Suche nach einer Lösung den Fluch zu brechen, denn leider drängt die Zeit... Levian und Ann: Das 2. Paar auf der Bildfläche rückt in diesem Band weiter ins Rampenlicht. Auch die beiden versuchen mit allen Mitteln , den Fluch um Levian zu brechen. Hierbei stoßen sie auf Zusammenhänge und Verstrickungen, welche auch Ann in große Gefahr bringen Meinung: Band 2 hat mich definitiv mehr überzeugt als Teil eins. Die Geschichte nimmt an allen Ecken Fahrt auf, so wird nicht nur Rics Fluch brisanter, zumal es Cat gesundheitlich zusehends schlechter geht, sondern auch Ann schwebt in Gefahr, da sie auch in die Flüche involviert ist. So wechselt das Geschehen zwischen den beiden Paaren und den Intrigen, die andernorts auf sie eintreffen, was der Geschichte Spannung verleiht und den Wunsch weckt, immer weiter zu lesen ;) Super finde ich den direkten Anschluss an Band 1, so ging es quasi nahtlos in diese Geschichte über (nicht ohne die Vorkommnisse auch für Leute, die eine Pause zwischen den beiden Teilen hatten, so zu erörtern, dass man ohne "nachzulesen" einfach genießen konnte). Dieser 2. Teil der Trilogie hat mir persönlich bedeutend besser gefallen als Band 1. Ich kann es kaum erwarten den Abschlussband in die Hand zu nehmen um zu erfahren, wie sich die Fluchthematik und das Geheimnis der Ringe auflöst, dem wir in Band 2 schon ein gutes Stück näher gekommen sind ;)

    Mehr
  • Nilamrut Trilogie - Das Blut des Mondes

    Nilamrut: Das Blut des Mondes
    VonnyBonn

    VonnyBonn

    ACHTUNG TEIL II EINER TRILOGIE  Teil II und ich muss erstmal durchatmen, so verschlungen habe ich Teil II.Es idt sehr selten das bei Mehrteilern die Spannung von Teil I zu den anderen Teilen gehalten werden kann, doch hier ist es so perfekt gelungen, dass ich dringend  Teil III beginnen möchte.Doch vorher noch ein paar Worte zu Teil II Das Rätselraten um die Ringe geht weiter, warum hat Levian einen schwarzen und nich einen roten Turmalin wie in den Schriften festgehalten? Was hat es mit Ann's Mondzeichen zu tun?Wird es ein Happy End für die vier Freunde, Cat & Ric - Ann & Levian geben!? Fragen, dessen Antwort ich hoffentlich in Teil III bekommen werde und ich hoffe sehr das das Gute seinen Weg finden wird, welcher es auch immer sein mag! Der Schreibstil von Andrea Bielefeldt, ist leicht, locker und spannend. Ich konnte das Buch kaum aus den Händen legen, ich wollte unbedingt wissen wie es weiter geht.  Mir hat in diesem Buch sehr die Szene am Leuchtturm "Der Wächterin" gefallen, es war so bildlich beschrieben das ich das Gefühl hatte direkt am Meer zu stehen. Es ist für mich ein absolut gelungener zweiter Teil und ich vergebe 5 Sterne und eine absolute Leseempfehlung. 

    Mehr
    • 3