Andrea Bielfeldt Remember - Winterzauber

(49)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 2 Leser
  • 33 Rezensionen
(26)
(12)
(10)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „Remember - Winterzauber“ von Andrea Bielfeldt

Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst. Meinungen der Leser: "Liebe, Freundschaft und Vertrauen, sollte man seinem Herzen folgen oder doch auf den Köpf hören? Bin ich ein Kopfmensch? Für mich eine absolut gelungene Liebesgeschichte, mit vielen Hochs und Tiefs." "Eine wunderschöne Liebesgeschichte, die Einmal Himmelblau und zurück in nichts nachsteht. Für jeden der aus dem Alltag entfliehen möchte, der träumen möchte, der Romantik und Witz mag, ist dieses Buch mehr als zu empfehlen." "Remember lässt einen mitfühlen und packt durch Unerwartendes."

Eine romantische Geschichte mit tiefen Gefühlen, toll.

— Jasmina1107
Jasmina1107

eine Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch

— jelo12
jelo12

Verschlinge es! Es ist super! ;-)

— Starlight1412
Starlight1412

Vor 8 Jahren gab es 2 Typen in Hannahs Leben - wird es ein Happy End mit einem von beiden bei der Heimkehr in ihr Heimatdorf geben?

— cybersyssy
cybersyssy

Eine tolle Story, die Charaktere sind authentisch....

— Jjeanny
Jjeanny

Stöbern in Liebesromane

New York Diaries – Zoe

Wieder ein ganz fantastische Story einer neuen Mitbewohnerin des Knights Building! Unglaublich tolle,unterhaltsame Buchreihe!

VanniL

Der Herzschlag deiner Worte

Sehr gefühlvolle aber niemals kitschige Geschichte nicht nur einer, sondern gleich mehrerer emotionaler Verbindungen.

Lesekaelbchen

Die Wellington-Saga - Verlangen

Krönender Abschluss der Trilogie und wieder ein außerordentliches Lesevergnügen!

Alexandra_G_

Die Liebe, die uns bleibt

Was tun, wenn man begreift, dass es zu spät ist und das Einzige, das einem bleibt, die Frage nach dem „was wäre wenn“ ist?

roman_tisch_

Entführt - Bis in die dunkelste Nacht

Düsterer, vermittelt bessere Botschaften als Band 1

Julia_Kathrin_Matos

No Return 1: Geheime Gefühle

Grandiose Umsetzung eines Themas, dass viel zu selten angesprochen wird

AmaraSummer

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Einfach bezaubernd

    Remember - Winterzauber
    STEFANIE608

    STEFANIE608

    25. September 2016 um 13:09

    Die Geschichte um Hannah und Momo hat mich von Beginn an gepackt und gefesselt. Der Schreibstil der Autorin ist flüssig und sie beschreibt die Gefühle so gut, dass man selbst das Gefühl hat alles selbst erlebt zu haben. Das macht die Geschichte für mich so echt und authentisch.Auch die Charakteren sind toll beschrieben und sind liebenswert, sodass man sie gleich ins Herz schließt. Und da sie wie wir alle ihren Ecken und Kanten haben , kann man sich gut in sie hineinversetzten. Ich habe mich mit Hannah gefreut, gelacht aber auch gelitten und einige Tränen vergossen. Und genau das macht die Geschichte für mich so bezaubernd , denn ich konnte sie kaum aus der Hand legen.Von mir eine klare Leseempfehlung und 5 verdiente Sterne.Danke für die Bereitstellung den Rezensionsexemplars. Dies hatte keinerlei Einfluss auf meine eigene und ehrliche Meinung.

    Mehr
    • 2
  • eine Schöne Liebesgeschichte für zwischendurch

    Remember - Winterzauber
    jelo12

    jelo12

    Hannah will über die Feiertage zu ihrer Familie in ihre alte Heimat. Die anreise beginnt mit Schwierigkeiten und Hannah wird mit ihrer Vergangenheit konfrontiert die sie eigentlich vergessen wollte. Ich mag den Schreibst von der Autorin. ich kannte sie vorher nicht. Das buch ist in der Perspektive von Hannah und Momo geschrieben und wechselt immer wieder ab. Ich mag es wenn Bücher jemals aus der Ich Perspektive des Charakters geschrieben ist so kann ich mich besser mit der Person auseinander setzten. Fazit: Ich kann das buch jedem empfehlen der gerne zwischen durch ein Buchlesen möchte das nicht zu viel Anspruch hat und sich gut und Flüssig lesen lässt. 

    Mehr
    • 2
  • Verwirrungen der Liebe!

    Remember - Winterzauber
    YvetteH

    YvetteH

    Klappentext: Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst... Meinungen der Leser: "Liebe, Freundschaft und Vertrauen, sollte man seinem Herzen folgen oder doch auf den Köpf hören? Bin ich ein Kopfmensch? Meine Meinung: Die Geschichte von Hannah und Momo war für mich eine emotionale Achterbahnfahrt mit vielen Verwirrungen und Missverständnissen, die mich sehr berührt hat. Mit einem sehr flüssigen und gefühlsbetonten Schreibstil hat es Andrea Bielfeldt geschafft, mich in die Geschichte reinzuziehen und mich in ihr versinken zu lassen. Die toll beschriebenen Charaktere haben mich fasziniert und waren sehr authentisch. Hannah hatt ich sehr schnell ins Herz geschlossen und mir wurde wieder bewusst, wie jung, unsicher und verletzlich man mit 26 Jahren noch sein kann. Aber auch Momo, Nick, Flip und Laura sind keine "glatten" Protagonisten und machen die Geschichte mit ihre "Macken" rund. Eine scheinbar verworrene Handlung, die aber sehr gut sortiert ist, hat mich gefesselt und ich wollte das Buch nicht aus der Hand legen. Mein Fazit: Eine ausdrückliche Leseempfehlung für alle, die etwas fürs Herz brauchen. Von mir gibt es für diese wundervolle Geschichte 5 Sterne.

    Mehr
    • 2
  • WINTERZAUBER, verzaubert meinen Winter :-)

    Remember - Winterzauber
    Starlight1412

    Starlight1412

    06. November 2015 um 20:15

    Hanna macht sich nach 8 Jahren zu Weihnachten auf den Weg in Ihre alte Heimat um Ihre Eltern zu Besuchen. Auf dem Weg bleibt sie mit einer Autopanne im Schneegestöber liegen und so nimmt das Schicksal seinen Lauf. Erst kreuzt Ihr Ex auf und schließlich landet sie im Auto seines Bruders. Die Vergangenheit hatte sie lange verdrängt und langsam fängt sie an unbewusst alles zu verarbeiten.   Eine tolle Story mit fesselnden Charakteren. Ich konnte das Buch nicht aus der Hand legen und war wie besessen. Habe es doch tatsächlich an einem Nachmittag/Abend verschlungen. Der Schreibstil der Autorin ist total mein Ding und ich kann es jedem nur ans Herz legen.   Ich denke es war nicht das letzte Buch von Ihr in meinem Regal ;-)

    Mehr
  • Heimkehr zu den Problemen

    Remember - Winterzauber
    cybersyssy

    cybersyssy

    ‘*‘ Meine Meinung ‘*‘ Hmmm, im Klappentext steht, dass man seine erste Liebe nicht vergisst. Da bin ich wohl schon in frühen Jahren absolut vergesslich gewesen, denn ich kann mich nicht daran erinnern. Aber sei’s drum. Dieses Buch hat mich magisch in seinen Bann gezogen. Es fängt alles ganz easy und scheinbar total klar an. Als Leser meint man alles zu wissen und auch das Ende liegt scheinbar klar vor den Augen. Doch weit gefehlt. Einerseits erfährt der Leser mit Rückblenden, was damals geschah und zu der jetzt gespannten Situation führte. Andererseits gibt es immer wieder Wendungen, die mich schwanken ließen und meine Vermutung, mit wem Hannah nun letztendlich glücklich werden wird, immer wieder revidieren ließ. Doch selbst als alles klar schien, konnte die Autorin es nicht lassen und den Leser immer wieder zu verunsichern. Die Figuren sind realistisch und authentisch geschaffen und ich denke, diese Charaktere hat jeder schon mal live erlebt. Ich konnte jedenfalls so die eine oder andere Parallele zu Menschen, die ich kenne, ziehe. Der Schreibstil Bielfeldts ist locker-leicht und sie wechselt gekonnt zwischen kurz-knappen Beschreibungen in Szenen, bei denen mehr Tempo angesagt ist, und detailfreudigen Schilderungen von Figuren, Situationen und Szenen. Dies lässt den Leser nur so durch die Seiten fliegen. Dieses Buch hat mir sehr gut gefallen und ich vergebe auch im Herbst 5 Winterzauber-Sterne. ‘*‘ Klappentext ‘*‘ Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst.

    Mehr
    • 2
    gsimak

    gsimak

    09. October 2015 um 21:52
  • Ein tolles Buch... mehr gibt es dazu nicht zu sagen....

    Remember - Winterzauber
    Jjeanny

    Jjeanny

    04. August 2015 um 22:45

    Als ich Remember gelesen habe, konnte ich es kaum aus der Hand legen. Man will einfach erfahren was Hannah alles in ihrer Heimat erfährt, besonders nachdem sie so eine bescheidene Fahrt mit Panne und dem treffen auf Ihren Ex-Freund hat. Eine wirklich flüssig geschriebene Story, mit Höhen und tiefen an Emotionen. Man kann sich gut in die Charaktere einfinden. Alle Emotionen werden sehr gut bedient Ich bin gespannt auf weitere Bücher von Andrea Bielfeldt.

    Mehr
  • Ein Buch, das mich richtig toll unterhalten hat ;)

    Remember - Winterzauber
    Lesemaus87

    Lesemaus87

    07. April 2015 um 10:12

    Daten zum Buch: Titel: Remember - Winterzauber Autor: Andrea BielfeldtGenre: RomanVerlag: Seitenzahl: 380 Seiten Erschienen:  Inhalt des Buches:In dem Buch geht es um Hannah, die auf dem Weg in ihre alte Heimat ist, um dort mit ihren Eltern Weihnachten zu feiern. Leider hat Hannah auf dem Weg dorthin eine Autopanne. Ausgerechnet ihre Jugendliebe Nick ist ihr Retter in der Not. Doch als die beiden einen Autounfall haben, erscheint ausgerechnet Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche. Nun kommen bei Hannah lauter alte Erinnerungen auf, alte Wundern werden wieder aufgerissen und dann muss sie sich auch noch eingestehen, das man die erste Liebe nie vergisst.  Charaktere Die Charaktere waren mir alle sehr sympathisch und habe sie sehr schnell in mein Herz geschlossen. Sie waren sehr gut und liebevoll ausgearbeitet. Hannah ist ein emotionaler Mensch, die versucht niemanden an sich heranzulassen. Hannah ist innerlich sehr sensibel und macht alles mit sich selbst aus und stellt sich alleine ihrer Vergangenheit. Nach außen hin ist sie aber stark. Nick ist ein Sunnyboy und sehr gut aussehend. Er ist Hannahs Jugendliebe. Momo Nicks Bruder ist das komplette Gegenteil zu Nick, denn trotz das sie Brüder sind verbindet sie nicht wirklich was. Momo ist eher das schwarze Schaf der Familie. Schreibstil: Der Schreibstil ist locker, leicht, flüssig und sehr spannend, sodass ich kaum aufhören konnte zu lesen, da ich immer wissen wollte wie es weitergeht. Das Buch ist aus der Sicht von Hannah und Momo geschrieben. So konnte ich mich richtig gut, in die beiden hineinversetzen und konnte sehr gut mit ihnen mitfühlen. Durch Rückblenden erfährt man immer mehr Hintergründe und versteht besser, warum die beiden so sind wie sie sind. Man lernt die beiden Charaktere viel besser kennen und es werden viele Geheimnisse gelüftet. Meine Meinung: Das Buch war mein erstes Buch der Autorin und ich bin hellauf begeistert. Ich bin von Anfang an in die Geschichte abgetaucht und erst wieder aufgetaucht, als das Buch zu Ende war. Die Geschichte ist eine sehr emotionale Liebesgeschichte. Ich habe mit den Hannah, Nick und Momo mitgelitten und mitgefühlt. Die Liebesgeschichte war genau nach meinem Geschmack und ich habe sehr schöne Lesestunden mit ihr verbracht. Ich vergebe dem Buch ganz klar 5 Sterne, auch wenn es meiner Meinung nach viel mehr verdient hätte. EINE GANZ KLAR KAUFEMPFEHLUNG! LEST ES!

    Mehr
  • Gefühle mit Überraschungen

    Remember - Winterzauber
    monja1995

    monja1995

    27. March 2015 um 23:06

    Klappentext: Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe nie vergisst… Mein Umriss: Hannah will Weihnachten mit ihrer Familie verbringen. Auf der Fahrt von Frankfurt zu ihren Eltern hat sie eine Autopanne und damit keine Chance, jemals an ihrem Ziel anzukommen. Sie würde gerne anrufen, hängt aber in einem Funkloch. Als plötzlich Scheinwerfer auftauchen, schöpft sie Hoffnung, doch noch schnell an ihr Ziel zu kommen. Sie stellt jedoch schnell fest, dass der Fahrer Nick ist. Ihre erste große Liebe, die vor 8 Jahren in die Brüche ging. Nach gegenseitigem Angezicke entschließt sich Hannah, trotzdem Nicks Hilfe anzunehmen und steigt in seinen Wagen. Die Fahrt jedoch endet schnell mit einem Unfall, der auch Nicks Fahrzeug unbrauchbar macht. Die beiden machen sich zu Fuß auf den Weg und irgendwann hält ein Wagen an, um sie mitzunehmen. Wie es der Zufall will, ist der Fahrer Nicks älterer Bruder Momo, mit dem er sich nicht besonders gut versteht. Hannah nimmt dessen Hilfe gerne an, aber Nick verscherzt es sich auf ein Neues mit seinem Bruder und muss eben weiter marschieren. Als auch diese Fahrt wegen der winterlichen Straßenverhältnisse jäh durch einen Aufprall gestoppt und Hannah verletzt wird, haben Momo und Hannah ein echtes Problem… Im Krankenhaus treffen die drei wieder aufeinander. Hannah ist sich nicht sicher, ob ihre Entscheidung vor 8 Jahren die richtige war, oder ob sie Nick noch eine Chance geben soll. Doch auch Momo hegt Gefühle für die Ex seines Bruders. Er aber hat geplant, schon bald nach England zu gehen, um seinen Traum zu leben. Wer ist nun der richtige Mann für Hannah? Nick oder Momo, oder etwa keiner der beiden? Mein Eindruck: Andrea Bielfeldt hat mit REMEMBER Winterzauber eine wunderbar romantische Geschichte zu Papier gebracht, in die man gerne eintaucht. Mit viel Einfühlungsvermögen geht sie auf die Protagonisten ein, die einem vom Anfang an sympathisch sind. Man fühlt sich ihnen nahe und am liebsten würde man sie immer wieder schubsen und ihnen zurufen, dass sie doch endlich mal die Augen öffnen, oder auch endlich zu ihren Gefühlen stehen sollen. Die Autorin lässt Momo und Hannah im Wechsel die Geschichte aus ihrer Sicht erzählen. Dies ist am Anfang etwas verwirrend, aber man gewöhnt sich recht schnell daran. Die Gefühle der Protagonisten beschreibt Bielfeldt sehr intensiv, ohne auf irgendeine Weise platt zu werden. Klar, über Liebe und deren Verwirrungen haben schon viele Autoren geschrieben, warum also nicht auch Andrea Bielfeldt. Schnell war mir das Ende klar, aber das trübte den Lesegenuss zu keinem Zeitpunkt. Es stellte sich für mich dann ganz einfach nicht mehr die Frage nach dem Ob, sondern nach dem Wie und dieses Wie war für mich dann doch sehr überraschend und wunderschön. Dieses Buch war wunderbar zwischendurch zu lesen, weil man nie den roten Faden verlor und auch immer wieder gespannt darauf wartete, was die Liebenden nun wieder daran hinderte, zueinander zu finden. Mein Fazit: Bestens geeignete Bahnfahrts- und Urlaubslektüre Danksagung: Mein herzlicher Dank geht an Andrea Bielfeldt, die mir das Buch zur Rezension zugeschickt hat und mir die Erlaubnis gab, das Cover in Verbindung mit der Rezension zu veröffentlichen.

    Mehr
  • Verzögerte Liebe auf Umwegen (2,5 Sterne)

    Remember - Winterzauber
    lovelystories

    lovelystories

    21. March 2015 um 19:49

    Inhalt Dass Gefühle sich nicht in Schubladen sperren lassen, muss Hannah am eigenen Leib erfahren. Eine Autopanne beschert ihr eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick und zeigt ihr, dass man die erste Liebe niemals vergisst. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche und reißt mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder auf … Meinung Das Cover ist hinreißend, der Blauton & die Ranken drumherum sind hübsch und zaubern eine wunderbar winterliche Stimmung. Auch der Titel passt hervorragend zur Handlung! Die Winterstimmung wird beibehalten, gleich zu Anfang, als Hannah während eiskalten Wetters eine Autopanne hat und ich froh war, dass ich den Roman gemütlich zuhause lesen konnte, bis zum Silvesterabend am Ende. Nach acht Jahren trifft Hannah ihren Ex-Freund Nick, über den sie noch nicht hinweggekommen ist. Nach acht Jahren! Und zudem ist da auch noch Momo, sodass Hannah in ein wahres Gefühlschaos gestürzt wird. Was in der Vergangenheit eigentlich passiert ist, erfährt man Stück für Stück aus den Rückblicken. Diese sind ausführlich und nachvollziehbar, hören aber mittendrin auf, sodass die Spannung aufrecht gehalten wird. Naja, Spannung wäre allerdings zu viel gesagt, denn obwohl es nicht langweilig wird, hätte ich mir doch noch mehr von der Handlung erhofft. Manchmal glaube ich, als Liebesroman ist es fast schon Bedingung, dass die Story Klischees beeinhaltet - wodurch es sehr vorhersehbar wird. Romantik ist zwar schon vorhanden, aber dahingeschmolzen bin ich nicht, was größtenteils an den Charakteren liegt. Ob Hannah und Momo ein gutes Paar sind, kann ich leider nicht bezeugen, denn um das herauszufinden, müssten sie öfter gemeinsam auftauchen. Hannah verhält sich für eine Mittzwanzigerin stellenweise sehr unreif und dämlich. Dafür, dass immer wieder betont wird, dass Hannah kein Kopfmensch ist, denkt sie ziemlich viel nach. Sie sucht immer wieder Rat bei anderen Leuten, als könnte sie sich nicht dazu überwinden, endgültige Entscheidungen zu fällen und dann ist sie wiederum so eigensinnig und trotzig, setzt sich Dinge in den Kopf, die sie nur unglücklich machen. Moritz - Spitzname Momo - ist seinerseits auch nicht leicht. Zwar ist unter seinem Ruf als Bad Boy eine andere, gefühlvolle Seite, die etwas Romantik hineinbringt, aber er macht sich das Leben schwer, indem er sich selbst belügt und seine Sorgen in Alkohol ertränkt. Wie auch bei Hannah wollte ich ihn schütteln, eine klatschen und zur Vernunft bringen. Es ist nicht negativ, wenn die eigene Meinung nicht mit der der Figuren übereinstimmt, aber hier hat es mich unglaublich genervt, wie sehr sie sich selbst im Weg standen und wie sehr sie alles verkompliziert haben, obwohl es so einfach sein könnte. Und das alles wird durch den ganzen Roman immer wieder aufgewirbelt, sodass ich mir nach dem gelungenen Einstieg einen anderen Handlungsschwerpunkt gewünscht hätte als die etlichen Seiten des verzwickten Liebeschaos. Daher könnte ich mir gut vorstellen, dass die Handlung noch ausbaufähiger sein kann. Entgegen der Beschreibungen würde ich Nick keinen Sunnyboy nennen. Er betrügt seine Freundinnen, prügelt sich, Egoismus und Missgunst geben ihm eher Momos Bad Boy-Image. Die Rollen von Johanna & John haben mir noch am besten gefallen, dagegen finde ich den Sinneswandel von Nick und Laura zu plötzlich. Aus dem Nichts ändern sie ihre Meinungen, was mich stutzig gemacht hat. Hannahs Bruder Flip kommt wiederum ziemlich belehrend daher. Ich finde es gut, dass er Hannah nicht allzu deutlich sagt, was sie zu tun hat, aber ein etwas stärkerer Schubs in die richtige Richtung als "Denk mal darüber nach" könnte auch nicht schaden. Vielleicht hätte sich dann das Hin und Her der Protagonistin verkürzt. Auch wenn ich wahrlich nicht von den Charakteren begeistert bin, sie passen super in die Story hinein und ich denke, dass sie sie gerade durch ihre Ecken und Kanten gelungen mitgestaltet haben - selbst, wenn sie mir nicht vollkommen sympathisch geworden sind. Der Schreibstil ist schön flüssig zu lesen, nur einzelne Wörter haben mich gestört, beispielsweise Mutsch, Tacheles - selbst der Name Momo mochte nicht so richtig passen. Ansonsten lesen sich die Seiten schnell weg und man muss nur gelegentlich stoppen, um die Augen über die Komplikationen zu verdrehen. Was mir gefallen hat, war die Bedeutung der Musik. In seinem ersten Kapitel konnte Momo gleich Pluspunkte für seine Aussagen und sein Tattoo Music changed my life sammeln. Fazit Ich bezweifle nicht, dass es Leser gibt, denen das Buch sehr gut gefallen wird, mich konnte es nicht vollends überzeugen. Die Charaktere konnten mich mit ihren Taten rasend machen, wenn sie sich schlichtweg selbst im Weg standen - und das fast den ganzen Roman über! Wen das aber nicht stört und wer gerne eine verzögerte Liebe auf Umwegen lesen möchte, sollte sich vielleicht an dieses Buch heranwagen. Letzendlich zeigt der Roman doch, wie kompliziert Liebe sein kann und wie sehr sie alles auf den Kopf stellt. Während mir Teile von Remember - Winterzauber wirklich gut und andere wiederum nicht so gefallen haben, vergebe ich gute 2,5 Sterne. [Diese Rezension, Fotos und Zitate findet ihr auch hier auf meinem Blog.]

    Mehr
  • Eine sehr schöne und emotionale Liebesgeschichte ... absolute Leseempfehlung

    Remember - Winterzauber
    Bibilotta

    Bibilotta

    17. March 2015 um 10:58

    Meine Meinung: “Seufz” … ” och neee….” … “Schnief” … “Mein Herz” ….” Nun mach schon … oh mann” …. “Aaaah bist du doof” … “rüttel, schüttel in den Hintern tret” … “Kreisch” … *tief Luft hole” ………………….. “hibbel, bibber” ……………….. ” jaaaaaaaaaaaaaaaaa na endliiiiiiiiiich “ “Freu, hüpf, im Kreise spring” So müsste die Rezension nun eigentlich aussehen, so gibt sie alles wieder, was ich erlebt habe im Laufe des Buches. So in etwa sah das bei mir aus … so hab ich mich während des Buches gefühlt … ein auf und ab und hin und her. Aber ich glaube damit kann ich euch nicht so hängen lassen. Drum anständig wie es sich gehört zurück auf Anfang Die Protagonistin Hannah hat auf dem Weg zu ihren Eltern. Sie möchte die Weihnachtstage zu Hause bei ihrer Familie verbringen. Und dann passiert es … eine Autopanne. Mitten in der verschneiten, einsamen Winterlandschaft. Das Handy machte auch schlapp und somit war das Desaster perfekt. So blieb ihr nichts anderes, als sich erstmal zu Fuß auf den Weg zu machen. Schlimmer kanns ja nicht werden … dachte sie … Nach einiger Zeit hält ein Fahrzeug neben ihr … ausgerechnet ihre Jugendliebe Nick, den sie eigentlich vergessen wollte, entpuppt sich als Retter in der Not. Doch damit ist noch nicht genug, nein, Hannah zieht das Chaos regelrecht an. Denn ausgerechnet mit Nick hat sie dann noch einen Unfall im Schneetreiben. Und wer erscheint hier als Retter … Momo. Nicks Bruder. Und somit kommen alle alten Erinnerungen bei Hannah hoch und reißen alte Wunden auf. Sie muss erkennen, dass sie all das noch nicht verarbeitet hat … die Sache mit der ersten Liebe, die man nie vergisst … doch es ist nicht alles so, wie Hannah immer meinte. Ich war sofort in dieser Geschichte um Hannah und Momo abgetaucht. Die liebe Andrea Bielfeldt hat mich mit ihrer Schreibweise sofort mitgerissen und die Geschichte ist ein positiver Alptraum gewesen. Langsam wird man jeweils im Wechsel aus der Sicht von Hannah und Momo in die Geschichte hineingezogen. Einen Einblick in die Vergangenheit, die regelrecht wieder aufgerollt wird für Hannah, tut sich dem Leser auf. Ich war regelrecht am verzweifeln. Rütteln und Schütteln wollte ich Momo und Hannah, hab mitgefiebert, mitgelitten und mich mitgefreut .. und es war soooooooo wunderschön. So viele Emotionen, die Unsicherheiten, die Hannah mit sich auskämpfen musste, die Zweifel, die sich immer wieder gaben und der Kampf zwischen Kopf und Herz zu entscheiden. WAHNSINN !!! Ich hab nach der letzten Seite einen tiefen Seufzer von mir gegeben und kam mir vor wie wenn ich selber größte Schwerstarbeit hätte leisten müssen. Und das musst ich ja irgendwie auch. Der Leser muss hier einiges mitmachen, im positiven Sinne. Meine Geduld wurde aufs letzte strapaziert und meine Reaktionen brachten meinen Mann teilweise zum Kopfschütteln. Ständig war ich am Seufzen, motzen, vor mich hin reden … das muss eine wahre Pracht gewesen sein,  aber auch sehr anstrengend. Die Charaktere habe ich allesamt sofort ins Herz geschlossen, mit all ihren Macken und Eigenschaften. Momo und Hannah an erster Stelle natürlich Aber auch die anderen Charaktere sind wirklich einfach nur klasse. Eine Geschichte, die mich bewegt, berührt, verrückt gemacht hat … ein Buch das ich nicht mehr missen möchte.   Fazit LEST ES SELBER … mehr kann ich dazu fast nicht sagen. „REMEMBER Winterzauber“ von Andrea Bielfeldt eine sehr schöne emotionale Liebesgeschichte. Realistische Charaktere, flüssiger toller Schreibstil und eine emotionale, gefühlsgeladene Story mit wirklich tollen Themen. Absoluter Leseempfehlung !!!

    Mehr
  • Wunderschön und doch so anders

    Remember - Winterzauber
    Sabrinaslesetraeume

    Sabrinaslesetraeume

    16. March 2015 um 15:48

    Das einem die Liebe so einige Probleme bereiten kann, ist ja wohl niemandem etwas Neues. Doch Hannahs Talent für wirre Beziehungen muss man erst einmal haben. Eigentlich hat sie überhaupt keine Beziehung, doch ihre erste Liebe zu Nick, welcher sie mit ihrer ehemals besten Freundin Laura betrog, geistert ihr auch nach 8 Jahren immer noch im Kopf herum. Ebenso dessen Bruder Momo. Doch genau diese Dinge sind es, welche sie für sich abschließen will, als sie nach langer Zeit zu den Weihnachtsfestlichkeiten in die alte Heimat zurückkehrt.  Doch kaum trifft sie Nick und Momo ist natürlich wieder alles wie früher: Die alten Gefühle flammen wieder auf, die Verwirrung geht weiter und die alten Fehler warten nur darauf wieder gemacht zu werden. Ob es Hannah dieses Mal schafft die Wirren aufzulösen und zu einem besseren Ende zu führen? Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Das Cover an sich war hübsch gestaltet. Ein bisschen winterlich, ein bisschen verspielt und ein bisschen romantisch. Genau die passende Mischung für das Buch. Der Titel des Buches macht auf jeden Fall sehr neugierig. Remember… erinnere dich. Woran denn? Eine Frage die geklärt werden will, denn auch das zweite Wort “Winterzauber” hilft einem nicht dabei dies zu klären. Es ist eher das aus diesem “Remember” resultierende Wort, welches die Gegenwart beschreibt. Man möchte einfach wissen, woran man sich erinnern soll und was passiert ist, damit es zauberhaft wird. Die Protagonisten Hannah und Momo sind so unterschiedlich wie Prtagonisten nur sein können. Hannah ist sich in ihren Gefühlen sehr unsicher, ein bisschen zickig, versteht Dinge schnell falsch und ist dann leicht eingeschnappt. Momo hingegen weiß ganz genau, wen er möchte, liebt seine Musik über alles, ist aber Hannah gegenüber oft zu unsicher und findet oft nicht die richtigen Worte. Doch beide haben auch einige Gemeinsamkeiten. Sie sind beide absolute Meister darin, sich selbst in die Tasche zu lügen und ihre Gefühle vor sich selbst zu verleugnen und außerdem geben sie beide für meinem Geschmack ein bisschen zu schnell auf. Dennoch sind sie, jeder für sich, einfach absolut liebenswert und man kann sie einfach nur gern haben. Ich bin in die Geschichte richtig gut reingekommen und fand den Aufbau sehr interessant. Es war immer so ein Auf und Ab, so dass es einem nie langweilig wurde und man nie wusste, geht es gerade nur um zwei Menschen, die es nicht gebacken kriegen zueinander zu finden oder es doch eine Dreiecks- oder Vierecksbeziehung ist. Es gab viele Stellen, an denen man schon alles geklärt sah, doch dann hat Andrea wieder etwas aus dem Hut gezaubert mit dem ich so nicht gerechnet habe. Ich habe mich glänzend unterhalten gefühlt und zusätzlichen Schwung hat die ganze Sache dann noch durch die verschiedenen Perspektiven bekommen. Durch den Wechseln zwischen Hannahs und Momos Perspektive hat die Geschichte einfach einen viel größeren Tiefgang erfahren und hat der Liebesgeschichte eine weitaus größere Intensität gegeben. Auch wenn ich normal ja nicht so der Liebesgeschichtenmensch bin, war es auf jeden Fall die richtige Entscheidung auf meine Bloggerkollegin Sasija gehört zu haben und die Bücher von Andrea einmal ins Auge zu fassen. Ich habe mich wunderbar unterhalten gefühlt und kann es euch nur empfehlen, denn klassische Liebesgeschichte geht anders. Das hier ist einfach besonders. Von mir gibts dafür dann auch nichts anderes mehr zu tun als noch 5 von 5 Punkten zu vergeben und mir ihre anderen Bücher auf die Wunschliste zu setzen.

    Mehr
  • Nette Geschichte

    Remember - Winterzauber
    Leseeule96

    Leseeule96

    13. March 2015 um 22:52

    Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar erhalten und wollte mich nochmal herzlich dafür bedanken! Vielen Dank auf für die Signatur und die liebe Widmung. Hannah möchte kurz vor Weihnachten ihre Familie besuchen und macht sich auf den Weg in die alte Heimat. Doch sie kommt nicht weit, denn eine Autopanne, ein Funkloch und das Wetter machen ihr einen Strich durch die Rechnung. Gott sei Dank kommt nach kurzer Zeit ein anderes Auto vorbei und ehe sie sich versieht, steht sie ihrem Exfreund Nick gegenüber. Der Nick, der sie vor acht Jahren mit ihrer besten Freundin betrogen hat. Hannah bleibt nichts anderes übrig, als sich mit ihm rum zu schlagen, doch kurz danach trifft sie auch noch auf seinen Bruder Momo und sie muss endlich ihrer Vergangenheit ins Auge blicken. Mein erster Eindruck war wirklich positiv. Die ersten 100 Seiten haben mich wirklich gefesselt und ich konnte das Buch gar nicht mehr aus den Händen legen.Das Buch spielt in der heutigen Zeit, es gibt aber immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit und wir erfahren einige Dinge, die zwischen Hannah, Nick und Momo vorgefallen sind. Das Buch ist abwechselnd aus Hannahs und Momos Sicht geschrieben. Der Schreibstil hat mir wirklich gut gefallen. Er war leicht und locker und so konnte ich immer viel in einem Rutsch lesen. Leider hat mir die Handlung mit der Zeit immer weniger gefallen und es gab viel zu viel hin und her, zu viele Wendungen, die ich persönlich weg gelassen hätte und Hannah hat mich auch ein bisschen genervt, da sie sich einfach nicht entscheiden konnte, wen und was sie jetzt will. Nick ist ein richtiges Arschloch. Er ist der Liebling aller Schwiegereltern und kommt immer mit allem durch, obwohl er in Wirklichkeit noch ganz andere Seiten hat und ich bin sehr froh gewesen, als Hannah dies auch endlich gemerkt hat.Sein Bruder Momo hingegen hat mir wirklich gut gefallen, auch wenn er immer das schwarze Schaf der Familie war. Meiner Meinung nach hätte es andersherum sein sollen. Fazit: Remember ist eine nette Geschichte für Zwischendurch, die winterliche Stimmung versprüht. Auch wenn es einige Handlungen gab, die ich nicht so toll fand und die man anders hätte umsetzen können, bin ich mit dem Ende mehr als zufrieden. Der Schreibstil der Autorin hat mir wirklich gut gefallen und ich würde sicher noch mehr von ihr lesen! Trotz allem muss man sagen, dass die Geschichte mich inhaltlich nicht total vom Hocker gerissen hat, da es einfach nichts total neues war. Trotzdem eine schöne Geschichte.

    Mehr
  • Ein durcheinander und eine doch so sortierte Geschichte <3

    Remember - Winterzauber
    Rezensionen-isabel0607

    Rezensionen-isabel0607

    07. March 2015 um 13:24

    Buch: Remember - Winterzauber Autor: Andrea Bielfeldt (genauers über sie lest ihr unten) Buchdetails: Erscheinungsdatum Erstausgabe : 19.12.2014 Verlag : Amazon ISBN: B00R9QF5TE E-Buch Text: 304 Seiten Preis: 4,99€ Buch über Amazon kaufen ~ http://amzn.to/1EulEkF Autorin: In einer stürmischen Winternacht 1973 geboren, hatte Andrea Bielfeldt viel Zeit, ihrer Fantasie freien Lauf zu lassen. Doch erst im Winter 2012 veröffentlichte sie ihr Romandebüt "Nilamrut - Im Bann der Ringe" und legte damit einen erfolgreichen Start hin. Die Autorin hat mit der Nilamrut - Trilogie eine Fantasy Geschichte geschrieben, die sowohl Alt, als auch Jung begeistert. Aber vor Liebesromanen macht sie nicht Halt und verleiht ihren Figuren neben einer gefühlvollen Ader auch eine Portion trockenen Humor. Klappentext: Eine Autopanne auf dem Weg in ihre Heimat beschert Hannah eine Begegnung mit ihrer Jugendliebe Nick. Doch als wäre das nicht genug, erscheint dazu noch Nicks Bruder Momo auf der Bildfläche, der mit seinen Erinnerungen alte Wunden wieder aufreißt und ihr zeigt, dass man die erste Liebe niemals vergisst... Fazit: Ein durcheinander und eine doch so sortierte Geschichte. Der Schriebstil der Autorin ist einmalig und erstklassig. Die Autorin hat ihren eigenen Stil und dadurch bei mir einen sehr hohen Erkennungswert. Alles fängt schon richtig durcheinander an also wieso soll es nicht so weitergehen? Und das geht auch. Alles sogt irgendwie für Verwirrung, aber auch der Leser wird verwirrt und versteht so nicht alles. Und das macht das Buch so klasse. Das Buch ist durcheinander geschrieben, aber der Leser selber verliert auch den Überblick und fühlt sich dadurch wie mitten im Buch. Und das ist ein so tolles Gefühl. Die Geschichte im Buch ist sehr toll und auch sehr erfrischend. Das Buch it jetzt keine tieffassende Literatur sondern eher etwas für das Herz und die Seele, für zwischendurch. Es macht wahnsinnig viel Spaß das Buch zu lesen. Allein schon deshalb kann ich das Buch nur weiterempfehlen. Das Buch bekommt von mir 4 Sterne. Herzlichen Glückwunsch. An ein Paar Stellen hat mir noch was gefehlt aber ansonsten war das Buch top. Vor allem das Ende, Oh mein Gott ich liebe das Ende. Darauf könnt ihr euch so gefasst machen. Es ist so wunderschön ♡ Ganz viel Spaß beim lesen ♡

    Mehr
  • Eine wunderbare Lebesgeschichte

    Remember - Winterzauber
    zauberblume

    zauberblume

    07. March 2015 um 09:44

    Nach "Einmal Himmelblau und zurück" ist "Remember Winterzauber" der zweite Roman, den ich von der Autorin Andrea Bielfeldt gelesen habe. Und ich war wieder von Anfang an begeistert. Die Protagonistn Hannah ist auf dem Weg in ihre alte Heimat um Weihnachten bei ihren Eltern zu verbringen. Leider hat sie eine Autopanne. Nachdem sie einige Zeit zu Fuß durch das Schneegestöber gestapft ist, hält ein Fahrzeug. Und ausgerechnet ihre Jugendliebe Nick, die sie eigentlich vergessen wollte, ist ihr Retter in der Not. Doch nicht genug, als Nick und Hannah in dem dichten Schneetreiben einen Unfall haben, erscheint ausgerechnet Momo, Nicks Bruder, auf der Bildfläche. Und nun kommen alle alten Erinnerungen bei Hannah wieder, alte Wunden werden aufgerissen und schließlich muß sie feststellen, daß man die erste Liebe nie vergisst. Schnell bin ich eingetaucht in die Welt von Hannah und Momo. Das Buch ist super geschrieben. Und die Protagonisten Hannah und Momo wechseln sich mit ihren Erzählungen ab. Die Geschichte ist so voller Emotionen. Man kann sich in Hannah versetzen, versteht ihre Zweifel, würde sie ab und an gerne rütteln. Sie ist ja so voller Zweifel, was die richtige Entscheidung ist, doch letztendlich hört sich auf ihr Herz und das finde ich toll. Momo ist ja auch ein netter Kerl, der sich nicht traut, seine Gefühle zu offenbaren. Und es gilt einige Missverständnisse aus dem Weg zu räumen, damit dem großen Glück nichts mehr im Wege steht. Ein traumhaftes Buch über die erste Liebe, das dem Leser wirklich herrliche Lesestunden beschert. Viel zu schnell, war dieses tolle Buch zu Ende. Selbstverständlich vergebe ich 5 Sterne und freue mich schon auf die nächste Geschichte der Autorin. Gerne empfehle ich diese unterhaltsame, zum Träumen gemachte Liebesgeschichte, gerne weiter.

    Mehr
  • Rezension

    Remember - Winterzauber
    Principessa97

    Principessa97

    05. March 2015 um 11:12

    Erstens muss ich erst mal sagen: Mir gefällt das Cover einfach total gut. Diese verspielten Eisblumen und -Sterne passen sehr gut zur Jahreszeit in dem Buch. Richtig: Winter. Die Handlung geht in etwa kurz vor Heiligabend los und endet an Silvester. Wie gut, dass ich mich noch wunderbar an die Kälte in dem Buch gewöhnen kann, draußen ist es ja leider immer noch nicht warm :D Aber nun zum Buch: Hannah fährt ein altes Schrottauto und ist gerade auf dem Weg zu ihren Eltern als das kleine Auto natürlich seinen Geist aufgibt. Doch lange bleibt Hannah nicht allein, denn ihre alte Jugendliebe Nick gabelt sie auf und damit geht die Geschichte auch schon so richtig los. Ich habe den Anfang wirklich sehr genossen. Es war einfach herrlich Hannah und ihre sprunghafte Art kennenzulernen. Im ersten Moment hüpft sie noch fröhlich zu Nick ins Auto, um keine drei Sekunden einfach wieder auszusteigen. Sehr schön diese Szene! Da habe ich mich gleich am Anfang in das Buch verliebt. Im weiteren Verlauf des Abends, gesellen sich neben ein, zwei oder sogar drei Autounfällen auch noch Momo (Nicks Bruder) und eine Kopfverletzung dazu. Alles in allem sehr viel Trubel und Hannah landet schließlich im Krankenhaus. Dort begibt sie sich dann ihren Grübeleien hin und der Leser bekommt Licht ins Dunkel, was denn nun eigentlich zwischen ihr und Nick und ihr und Momo und Nick und Momo ist und dann gibt es ja plötzlich noch eine Laura! Ah da ahnte ich schon Böses: Eine Dreieckbeziehung! Normalerweise bin ich kein Fan von Dreiecksbeziehung. Nie können sich die Hauptprotagonisten entscheiden, lieben beide und dann wieder beide doch nicht, aber ich muss sagen, diese hier hatte es wirklich in sich und hat mir am Ende doch wieder gut gefallen. Es war einfach realistisch aufgebaut. Wir alle kennen die Scheingefühle und manchmal glaubt man jemanden zu lieben, obwohl man vielleicht nur alten Zeiten nachtrauert oder eine andere freundschaftliche Liebe empfindet. Die Handlung ist klar aufgebaut. Die ganze Zwickmühle von vor acht Jahren scheint sich noch einmal aufzurollen und Hannah hat das Gefühl den gleichen Fehler noch einmal zu begehen, dennoch kann sie es beinahe nicht verhindern. Intrigen bauen sich auf, Missverständnisse türmen sich dazwischen und zwischen alle dem steht die Erinnerung - Remember. Im Mittelteil des Romans war ich zeitweilig echt frustriert! Ich wollte Hannah schütteln, ja ihr die Augen öffnen. Da hat sie die Liebe direkt vor ihrer Nase, aber wegen einem kleinem falschen Blick stürzt ihr ganzes Märchenkartenhaus zusammen und sie zieht sich zurück in ihre Grübeleien und auch Momo - man. Er ist so ein toller Mann, ehrlich, ich finde ihn einfach göttlich, aber auch er sieht den Wald vor lauter Bäumen nicht und beide stehen sich irgendwie nur selbst im Weg. Der Mittelteil hat mir dadurch auch nicht ganz so gefallen, weil es sich ziemlich in die Länge gezogen hat, immer dieses Missverstehen und Hin und Her, aber es wirkte absolut authentisch. Gern hätte ich mir hier ein paar mehr Stellen von Momo und Hannah zusammengewünscht, denn oft hocken sie getrennt bei Familienmitgliedern und Freunden, aber reden jeweils über den anderen. Im letzten Drittel nimmt dann alles noch mal richtig an Fahrt auf. Ich war wieder sehr begeistert und habe die Zeiten nur so weggelesen. Aber die Autorin hat mich echt auf ihren Seiten noch ein bisschen zappeln lassen. Ich dachte die ganze Zeit, na los! Komm schon! Jetzt! Und dann war noch hier die Verzögerung und hie rund ich dachte gleich bleibt mein herz stehen. Es ist nahezu fast perfekt, der letzte Funken fehlte noch und ich dachte, gleich platzt wieder die schöne Seifenblase! Es war echt nervenaufreibend und ich musste mich zwischenzeitlich an die Decke katapultieren, um nicht selbst ins Buch zu springen und beiden Liebenden endlich mal einen Schubs in die richtige Richtung zu geben. Und das Ende! Hach, das war so romantisch! Ich habe diese Szene gleich dreimal gelesen - man das fand ich echt schön und würde sich bei einer Verfilmung richtig genial machen. Ich habe das schon so vor meinem inneren Auge - hihi. Ja, das ist wirklich ein tolles Sahnehäubchen zum Schluss! Hannah ist ein sehr eigener Charakter. Auf der einen Seite ist sie durchaus selbstbewusst, will mit ihrem Kopf durch die Wand und hat auf jeden Fall Humor. Sie ändert gern mal ihre Meinung, spielt Amnesie vor und lässt sich leider sehr schnell einwickeln. Sie hat einfach ein zu gutes Herz und sieht das Gute im Menschen, auch wenn sie weiß, dass selbst Nick nicht der Krohnsohn seiner Eltern ist. Moritz, genannt Momo ist echt sexy. Musik bedeutet ihm alles und changed his life, welches er auch als Tattoo hat). Er trägt lange Rastalocken und spielt leidenschaftlich Schlagzeug. Er ist ein richtiger Musiker, der bekannte Bad Boy. Doch auch Momo hat seine weichen Seiten, eine andere, stark sensible Haut und ist doch im Grunde auch nur ein Mann, der Liebeskummer hat. Wenn er eine Veränderung braucht, dann muss es für ihn gleich ein Einschnitt ins Leben sein. Nick ist der Sonnyboy der Familie, der blonde Göttersohn mit dem Dackelblick, der alles bekommt, was er will und sich nimmt, wie es ihm gefällt. Er ist das komplette Gegenteil von seinem Bruder, wird schnell aufbrausend und eifersüchtig und stellt Besitzansprüche an Eigentum, das ihm nicht gehört. Am Anfang fand ich ihn noch ganz nett. Jeder macht mal Fehler. Aber im Laufe des Buches graute mir immer mehr vor diesem Mann und leider sind solche Scheinmenschen Realität. Irene, eine Krankenschwester fand ich wieder so sympathisch, sie hätte ich gern zur Freundin. Eine wirklich bewundernswerte Frau, mehr möchte ich noch nicht über sie und ihre Rolle im Buch verraten. Flip ist der Bruder von Hannah. Auch er scheint ein wirklich toller großer Bruder zu sein, allerdings hatte er eine ziemliche Oberlehrermasche drauf und sprach oft in Rätseln. Sein Statement dazu: Denk mal drüber nach. Insgesamt fand ich die Charaktere wirklich gut ausgearbeitet wobei mir aber Nick und Irene noch besser gefallen haben von ihrer ganzen Entwicklung der Persönlichkeit her als Hannah und Momo. Aber das liegt vielleicht auch daran, dass sich bei Nick und Irene ihre Charaktereigenschaften erst zum Ende hin voll entfalten und bei Hannah und Momo steckt man einfach von Anfang an in ihrem Kopf mit, weiß ihre Gedanken und Gefühle und kennt sie dadurch schon besser. Der Schreibstil hat mir im Großen und Ganzen sehr gut gefallen. Es war flüssig zu lesen und die Dialoge waren wirklich zum Spaß haben! Ich konnte die Kontrahenten förmlich vor mir sehen und ja die Dialoge sind gelungen, ganz wunderbar. Allerdings fand ich ein paar Dopplungen bei bestimmten Ausdrücken, so wollten die Protagonisten beispielsweise öfter mal Tacheles reden. Gern hätte ich beim wiederholten Mal einen anderen Begriff gelesen, wie Klarschiff machen oder was an dieser Stelle eben gut gepasst hätte. Das Buch ist abwechselnd aus der Sicht von Hannah und Momo geschrieben, wobei ich es ganz toll fand, dass die letzten Kapitel aus der Sicht eins Mannes geschrieben wurden. Das gibt nochmal diesen besonderen Romantikkick, wenn der Mann sein weiches Herz zeigt :) Zwischendrin gibt es immer wieder Rückblendungen in die Vergangenheit von vor acht Jahren. Sie spielen eine wesentliche Schlüsselrolle natürlich zu Remember. Ganz am Ende des Romans gibt es sogar noch ein Interview mit der Band Drop Down Smiling. Die Band und ihr Song "Time slows down" hat Andrea Bielfeldt zart mit in die Geschichte eingewoben. Fazit: Insgesamt hat mir Remember - Winterzauber wirklich gut gefallen. Der Mittelteil schwächelte zwar etwas, dafür konnten mich aber der erste und letzte Drittel des Buches restlos begeistern. Die Charaktere waren authentisch und liebevoll gestaltet, die Dialoge spritzig zu lesen und nicht zu Letzt wartet das Buch auch noch mit interessanter neuer Musik auf!  

    Mehr
  • weitere