Andrea Bina Im Garten

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Im Garten“ von Andrea Bina

Grüne Daumen aufgepasst!§Vorgarten, Dachgarten, Park, Verkehrsinsel oder Balkon was alles§ist ein Garten? Das Buch zeigt die Vielfalt des Gartens, vom konzentrierten§Blick auf urbane Linzer Gartenlandschaften über die zeitgenössische§internationale Gartenarchitektur bis hin zum Community Garden§und Guerilla Gardening.§im garten erzählt vom Paradiesgarten, in dem sich Sehnsucht und Natur§einen, sowie von Experimenten in Lebensräumen, zeigt Abbildungen und§Interpretationen von Gärten aus der Sammlung des Stadtmuseums,§nimmt gärtnerische Tendenzen und Ausprägungen in Lebensräumen auf:§Ob gelebte urban-agrarische Nutzung, f orales Kleinod oder ökologische§Dachbegrünung diese Publikation dokumentiert sie und regt neue§Natur-Erfahrungen an.§Das Buch erscheint begleitend zur gleichnamigen Ausstellung im Linzer§Stadtmuseum NORDICO (20. Mai 16. Oktober 2011).

Stöbern in Sachbuch

Kleine Hände – großer Profit

Hinter vielen Grabsteinen verbergen sich traurige Geschichten - nein, ich meine nicht die der Begrabenen, sondern der Kinderarbeiter.

Ann-KathrinSpeckmann

Heimatlos ist nicht gleich hoffnungslos: Sehnsucht einer jungen Frau 1944/2014

Lesestoff für die junge Generation.

annegretwinterberg

Homo Deus

Hararis Buch polarisiert, regt zum Nachdenken an und lässt kaum jemanden kalt.

Bellis-Perennis

Hillbilly-Elegie

Reflektierendes, biografisches Sachbuch über die eigene Herkunft und die möglichen Gründe für eine USA unter Donald Trump! Sehr lehrreich!

DieBuchkolumnistin

The Brain

Das Buch hat mich sehr bewegt, denn wir wissen immer noch wenig darüber, wie das Gehirn funktioniert und woher unser Ich-Gefühl kommt.

Tallianna

Warum wir es tun, wie wir es tun

Erfrischend anders!

Gucci2104

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Im Garten" von Andrea Bina

    Im Garten
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    08. August 2011 um 11:05

    Der vorliegende in Halbleinen gebundene und mit unzähligen wunderbaren Fotos ausgestattete Band ist das Begleitbuch zu einer Ausstellung mit gleichem Namen, die vom 20. Mai 2011 bis zum 16. Oktober 2011 im Stadtmuseum in Linz zu sehen ist Der Garten, sei es nun der Nutzgarten oder die Grünanlage hinter oder vor dem eigenen Haus, sei es die Fläche in einer Kleingärtner -oder Schreberkolonie, oder in jüngster Zeit auch als Dachbegrünung auf zugänglichen Flachdächern, war schon immer für viele Menschen ein Ort, an dem sie Ruhe suchten und auch fanden vor dem Alltagsstress und der Hektik ihres Lebens. Mit Gärten verbanden sich Sehnsüchte nach Ruhe, auch der von vielen Künstlern der unterschiedlichsten Epochen dargestellte Topos des Paradiesgartens gehört hierher. Das Buch bzw. die Ausstellung ist natürlich nicht vollständig. Viele Gartenkulturen dieser Welt sind nicht erwähnt, zum Beispiel die japanische. Dafür sind in diesem Buch viele Elemente im Zusammenhang mit dem Thema Garten behandelt, die man vielleicht nicht erwartet hätte. Ich bin sicher, dass ein Besuch de Ausstellung selbst den besseren Eindruck vermittelt als der Begleitband. Manchmal ist das auch genau umgekehrt. Also, wer in der nächsten in Linz sich aufhält – ein Besuch des Stadtmuseums lohnt sich.

    Mehr