Andrea Bugla P.I.D. 4 - Fatale Träume (Books2read)

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(1)
(0)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „P.I.D. 4 - Fatale Träume (Books2read)“ von Andrea Bugla

Die P.I.D. sind zurück! Gleich zwei dramatische Nachrichten muss Trevor O’Neill verkraften: Nicht nur, dass seine Ex gestorben ist, sie hat ihm auch die gemeinsame Tochter Trisha verschwiegen! Wahrscheinlich hätte er nie von ihr erfahren, wenn das kleine Mädchen nicht knapp einer Entführung entkommen wäre. Nur widerwillig bittet daher dessen Tante Grace Trevor und sein Team um Hilfe. Doch nicht nur Trevors Beschützerinstinkt ist geweckt, als er einen Blick auf die temperamentvolle Schönheit Grace wirft. Zwischen beiden entwickelt sich ein unbändiges Verlangen, das sie nicht lange leugnen können. Bis der Verfolger wieder zuschlägt und ein gnadenloser Wettkampf mit der Zeit beginnt … Der vierte Teil der P.I.D.-Serie von Andrea Bugla. P.I.D. 1 - Im Visier der Vergangenheit P.I.D. 2 - Gefährliche Hingabe P.I.D. 3 - Entfesselte Schuld

Spannend, Leidenschaftlich und frecher Humor. ... Andrea Bugla weiß wie man Charakterer quält, liebt und zu Freunden macht

— sabine_creutz
sabine_creutz
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unheimlich spannend und voller Leidenschaft

    P.I.D. 4 - Fatale Träume (Books2read)
    sabine_creutz

    sabine_creutz

    11. August 2017 um 20:21

    Im Leben begegnen uns viele Dinge die uns verändern, zu anderem denken, Anschauungen anregen, manche prägen uns, manche zaubern uns für immer ein Lächeln ins Gesicht. Aber nichts, wirklich nichts, bringt unser Dasein so ins wanken, verschiebt unseren Mittelpunkt so sehr wie Kinder.Und nun stellt euch einmal vor, ihr müsstet von heute auf morgen, ganz plötzlich, euch nicht nur mit dem Gedanken auseinander setzen, das ihr Vater seit – oh nein, so einfach ist das Schicksal nicht – ihr erfahrt das die Mutter des Kindes gestorben ist und gleichzeitig, das das Leben dieses kleinen Wesens, das ihr ja nicht mal kennt!!, in Gefahr ist und es euch braucht. Und zwar jetzt!Autorin Andrea Bugla quält ihre Figuren ja gerne und dem armen Trevor erspart sie wirklich nichts, denn sie tut ihm genau das an. Er muss nicht nur verkraften das seine Exfreundin gestorben und er der Vater ihrer kleinen Tochter ist, das unschuldige Geschöpf ist in Gefahr und braucht ihn. Am schlimmsten aber der Gedanke, das er es wahrscheinlich niemals erfahren hätte, Vater zu sein, wenn ein Unbekannter nicht versucht hätte das Mädchen zu entführen. Denn nur deshalb wendet sich Grace, die Schwester der Verstorbenen, überhaupt an ihn. Es beginnt nicht nur ein Lauf gegen die Zeit , sondern auch ein schwerer Weg ins Vertrauen.Das Andrea Buga Spannend kann hat sie schon mit den Vorgängern dieses Buches bewiesen, aber wenn es um ein Kind geht, dann steigert das alles noch einmal in eine andere Dimension. Vielleicht weil ich Mutter bin, vielleicht weil wir Menschen instinktiv versuchen, das Unschuldige zu beschützen? Dem armen Trevor macht sie es unheimlich schwer, immerhin verschwieg man ihm eine Tochter und das auch Grace seinen Beschützerinstinkt wach ruft, macht es für den erfahrenen und wirklich sexy Mann auch nicht leichter. Mit ihm schenkt sie uns einen Protagonisten an den man schnell sein Herz verliert, versucht er doch alles erdenkliche um das richtige zu tun. Und Grace? Wie jemanden nicht lieben, der mit Leib und Seele für ein Kind einsteht? Eine Figur die liebt wie eine Mutter muss man einfach mögen. Das man altbekannte Freunde aus den anderen P.I.D. Büchern wieder trifft ist toll, aber diese muss man nicht kennen um Fatale Träume zu genießen. Ich gestehe aber, es gab einen Punkt im Buch, als aus Grace Sicht erzählt wird, da mochte ich die eine oder andere Figur nicht sehr. Aber gerade dieses „Nicht mögen“ war das tolle, denn der Autorin gelang es, Charaktere die man kennt, liebt und schätzt, aus einer Sicht zu beschreiben, also ihr handeln, und plötzlich sah man sie eben mit den Augen dieser anderen Person – hier also Grace – und der Blickwinkel veränderte sich. Ich fand diesen Moment, trotz Ärger, wunderbar, denn sind wir ehrlich, manchmal ist der erste Eindruck anders als wenn du jemanden schon kennst. Ich hoffe ich drücke mich verständlich aus *lach*Fatale Träume von Andrea Bugla – der perfekte Mix aus Spannung, Leidenschaft und herrlich frechem Humor. Nicht nur Leser von Liebesgeschichten mit einer extra Portion Erotik kommen hier auf ihre Kosten, sondern auch all die Leser, die es lieben mit zu rätseln, mit zu fiebern und Halleluja rufen, wenn die Gefahr in der Geschichte immer mehr zu nimmt.

    Mehr