Andrea Bugla P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit

(24)

Lovelybooks Bewertung

  • 26 Bibliotheken
  • 2 Follower
  • 0 Leser
  • 21 Rezensionen
(8)
(11)
(4)
(1)
(0)

Inhaltsangabe zu „P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit“ von Andrea Bugla

Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... Der Auftakt der neuen PID-Serie von Andrea Bugla.

Eine atemraubende Story die mich von Anfang an fesseln konnte! Für Fans von Stefanie Ross und Michelle Raven ein MUSS!

— Brina
Brina

Verdammt blasse Charaktere und viel zu kurze Story.. außerdem keine Auflösung der Geheimnisse am Ende des Buches!

— Rosenmaedchen
Rosenmaedchen

Sehr spannend

— madamecurie
madamecurie

Spanndender Thriller, der leider abrupt endet

— Wilhelminas
Wilhelminas

... jetzt heisst es warten auf Teil 2. Aber es wird sich sicherlich lohnen.

— sollhaben
sollhaben
  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Unfertig und oberflächlich!

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Rosenmaedchen

    Rosenmaedchen

    22. August 2015 um 12:55

    Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... •●• Auf das Buch bin ich durch eine Aktion von Blogg dein Buch aufmerksam geworden und aus Interesse und etwas Gefallen an der Inhaltsangabe entschied ich mich, mich dafür zu bewerben und der Verlag entschied sich schlussendlich für mich. Schon als mein E-Reader mir anzeigte, dass das Buch nur aus knapp 160 Seiten besteht, kamen in mir Zweifel auf: Das kann doch niemals gut werden! Und irgendwie war es auch so... die Leistung des Buches entspricht meinen Erwartungen. - Aber alles auf Anfang: das Buch beginnt eigentlich recht spannend, denn die Protagonistin Juliette versteckt sich vor einigen Verbrechern in einer Lagerhalle. Zusammen mit ihrer Freundin Naomi wird sie dort festgehalten, da Naomi als Reporterin gefährliche Nachforschungen über einen Verbrecher gestellt hat und diese beiden nun dafür die Leben der jungen Frauen beenden wollen. So weit, so gut: doch ganz sinnloserweise muss Juliette plötzlich auf sich aufmerksam machen und verletzt sich selbst... wie auch immer: sie entkam der „heißen“ Situation. Auch wenn es für mich eher langweilig zu Lesen war. Anschließend kommt ein Zeitsprung von fünf Jahren: Juliette wurde ins Zeugenschutzprogramm aufgenommen, verhält sich allerdings total auffällig... Sie ist sehr paranoid, meiner Meinung nach übertreibt die Autorin hier auch stark. Hier zeigt sich für mich auch, dass ich den Charakter von Juliette überhaupt nicht mochte: ihr Verhalten wirkt im gesamten Buch auf mich dümmlich, sie ist sehr launisch, kindisch, naiv und egoistisch. Ein Beispiel: sie ist auf der Flucht vor ihren Verfolgern und geht zu ihrem Bruder. Und als sie bereits dort ist, fällt ihr auf, dass doch jeder in ihrer Umgebung getötet wird. Dann will sie wieder abhauen.. aber hey, dazu ist es zu spät! Alle weiteren Charaktere, sei es ihr Love-Interest Nate, die anderen P.I.D.-Jungs oder auch die Verbrecher bleiben total blass, farblos und oftmals erschließen sich mir einfach die Motive nicht. Über Nate erfährt man so gut wie gar nichts... also kann ich ihn auch nicht mögen. Einzig ihr Bruder John kann sich meine Sympathie erschleichen. - Die Beziehung von Juliette und Nate geht dementsprechend auch schnell, denn in der Kürze liegt die Würze! Auch wenn bis zur letzten Seite nicht einmal das Wort „Ich liebe dich“ fällt, so finde ich ihre Anziehung erschreckend und dafür, dass Juliette sonst vehement keinem vertraut, springt sie ihm förmlich in die Arme. Inszenierte Fluchtversuche der Autorin sind lachhaft und sind eben genau das: inszeniert. Das Folgen der Handlung war für mich einfach nur anstrengend. Sie weist zwar Abwechslungen auf und kann mich an wenigen Stellen auch überraschen, aber meistens bin ich gelangweilt oder kann voraussehen, was passieren wird. Deswegen kam bei mir auch keinerlei Spannung auf, von Emotionen ganz zu schweigen. Das Buch ließ mich total kalt, da ich zu den Personen einfach keinen Zugang finden konnte und Juliette nie gemocht habe, kein Fünkchen. Der Schreibstil war an sich in Ordnung, allerdings nicht überragend und manche Formulierungen wie „dunkel wie im Bärenarsch“ gehören nicht in so ein Buch... wenn man so einen Stil einschlägt, dann meiner Meinung nach öfters oder durchgängig. Gegen Ende kommen Ansätze zum Vorschein, wer Juliette nach dem Leben trachten könnte, dennoch endet das Buch ohne Ergebnis und das hat mich richtig sauer gemacht. Denn am Ende weiß man immer noch nichts.. und es tun sich auch Logiklücken auf. So verstehe ich nicht, wieso Juliette erst friedlich im Zeugenschutzprogramm leben kann, dann aber plötzlich auf Teufel komm raus sterben soll und immer gefunden wird! Außerdem ist Nate die ganze Zeit über wie eine Glucke, aber wenn sie urplötzlich einfach aus dem Krankenzimmer abhaut, bleibt er seelenruhig dort und macht sich keine Platte... äh? Nur damit die Handlung vorangetrieben wird... das passt aber leider gar nicht zusammen! Da gab es noch einige Stellen, die für mich unschlüssig sind, diese möchte ich aber nicht noch weiter ausweiten. •●• Wenn ich das Buch mit einem Wort beschreiben müsste, dann wäre es das Wort „oberflächlich“. Denn „Im Visier der Vergangenheit“ mag zwar eine nette Idee haben, dennoch ist es im Großen und Ganzen einfach unfertig. Die Figuren sind unsympathisch und blass und Emotionen beim Leser quasi nicht vorhanden. Die Handlung war recht platt und vorhersehbar, während Logiklücken ihr Übriges tun und die Spannung regelrecht abwürgen. Für mich eher verlorene Zeit, schade, denn aus der Idee hätte man echt was machen können! Ein paar mehr Seiten und es wäre womöglich ganz anders geworden... so gerade mal 2 Pfoten. Und das ist für mich noch viel.

    Mehr
  • P.I.D. 1-Im Visier der Vergangenheit von Andrea Bugla

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    madamecurie

    madamecurie

    24. July 2015 um 10:12

    Buchcover:Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann...  Es war ein sehr spannendes Buch vor allem ließ es sich flüssig Lesen und man mußte immer wissen wie es weiter geht.Wie es ist kein eigenes Leben zu haben muß Juliette am eigenem Leib erfahren,die durch zufall, durch eine SMS  ihrer Freundin  mit hineingezogen wird .Immer auf dem Sprung der gepackte Koffer bereit und mit falschem Namen,auch keine Menschen die man liebt um einen ,den es lauert immer Gefahr.Und natürlich lernt sie dadurch noch einen sexy Mann kennen.Liebe Andrea danke das ich dieses tolle Buch lesen durfte,ich war begeistert.

    Mehr
  • spannender Serienauftakt

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    BeatesLovelyBooks

    BeatesLovelyBooks

    20. July 2015 um 19:27

    Meine Meinung:  Nate Cooper, auch Coop genannt arbeitet für die P.I.D., die "Phoenix Investigation und Defense". Das ist eine Allianz von Männern aus verschiedenen Bereichen, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, das auszubügeln, was die Justiz und die Behörde mit ihrer starren Bürokratie nicht hinbekommen oder vermasseln.  So wie im Fall von Juliette, die in ein Zeugenschutzprogramm kommt und entlarvt wird, weil ein Mitarbeiter in der Firma in der sie arbeitet, einer der Männer ist, die sie töten möchten.  Juliette flieht und bangt um ihr Leben. In ihrer Panik flüchtet sie zu ihrem Bruder, der sie für tot hält. Er versucht ihr zu helfen und kontaktiert seinen besten Freund Nate. Doch bis dieser bei John ankommt, wird dieser kaltblütig umgebracht.  Ein Wettlauf mit der Zeit beginnt. Nate hilft Juliette  bei der Flucht und hinterlassen durch die Anschläge auf sie Chaos und viele Tote. Er nimmt Kontakt zu seiner Einheit auf und die Leute von P.I.D. retten sie und bringen Juliette in einem sicheren Haus unter.  Wie sich herausstellt ist Juliette ein neuer Auftrag der Truppe. Sie sollen sie in Sicherheit bringen, da ihre Identität aufgeflogen ist und der Maulwurf sich in den eigen Reihen der Behörden befindet.  Nate fängt an Juliette zu mögen, obwohl er ein Mann ist, der keine Gefühle zulässt, doch bei ihr ist es anders. Er verliebt sich Hals über Kopf in sie und auch Jules mag seine männliche und starke Ausstrahlung. Nach vielen Gefahren und Anschlägen schaffen sie es sich endlich näher zu kommen.  Andrea Bugla hat mit P.I.D. eine spannende Serie begonnen. Ich bin jetzt schon gespannt wie es weitergeht. Die Autorin hat einen sehr angenehmen und fließenden Schreibstil. Sie hat viel Leidenschaft in die einzelnen Charaktere gesteckt. So hat jedes Mitglied Ecken und Kanten, können aber auch sehr liebevoll sein.  Juliette ist eine sehr starke und taffe Frau, auch wenn sie das nicht wirklich merkt. Ich mochte sie von Anfang an und die Streitigkeiten zwischen ihr und Nate waren witzig.  Fazit:  Alles in allem war es ein schöner Roman, der mit viel Spannung und Romantik mir sehr gut gefallen hat. Wobei mir mehr romantische Szenen besser gefallen hätte.  Ich kann dieses Buch jedem Fan dieses Genre weiterempfehlen und freu mich auf Band 2. 

    Mehr
  • Ganz nett, sticht aber nicht heraus

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    BeckyHH

    BeckyHH

    19. July 2015 um 13:12

    „Im Visier der Vergangenheit“ ist ein spannender Roman bei dem die Protagonisten die härtesten Lebenslagen meistern müssen. Andrea Bugla hat es auf 172 Seiten geschafft, die Spannungskurve weit oben zu halten, es aber nicht zu übertreiben und den gelegten Fokus nicht zu verlieren. Juliette lebt als „Lori Wilder“ mit verdeckter Identität in Pasadena und arbeitet als Bibliothekarin. Sie ist die weibliche Hauptprotagonistin in diesem Buch. Sie wird von ihrer Vergangenheit heimgesucht und muss schwere Verluste erleiden, an denen sie beinahe zerbricht. Doch sie ist eine Kämpferin, wenn auch eine eher scheue, die sich wagt gegen die Dämonen ihrer Vergangenheit anzukämpfen und langsam wieder Vertrauen zu fassen. Der ehemalige Army Seargent Nate Cooper wird in diesem Buch mehr als nur ein Lebensretter für Juliette. Er ist gleichzeitig abgebrüht und einfühlsam, was genau die richtige Mischung ist um ihr Vertrauen zu wecken. Ich fand ihn gleich sympathisch, auch wenn der Beschützerinstinkt oft mit ihm durchgegangen ist. Auf dem Cover ist Nate zu sehen und das Erkennungszeichen der geheimen Organisation „P.I.D.“, welcher er angehört. Andrea Bugla hat das Buch abwechselnd aus der Sicht von Juliette und Nate geschrieben, was mir einen guten rund um Blick gewährt hat. Hin und wieder hatte ich jedoch das Gefühl, dass einige Situationen ausführlicher hätten beschrieben werden können und das manches ein bisschen gestaucht wirkte. Das Tempo im Buch wechselte mehrfach. An sich ist die Geschichte sehr nett für zwischendurch, leider aber nichts, was aus der großen Masse an Seals-Romanen heraussticht. Das war ein wenig enttäuschend, aber Seals-Fans werden sicher dennoch auf ihre Kosten kommen. Copyright © 2015 by beckysworldofbooks.de

    Mehr
  • Atemberaubender Pageturner <3

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Blonderschatten

    Blonderschatten

    18. July 2015 um 16:42

    Cover: Der Mann auf dem Cover wirkt stark, sein eisiger Blick rührt von keinerlei Emotionen. Die Großstadt im Hintergrund setzt im Cover nochmals einen besonderen Rahmen. Das Logo des P.I.D. nimmt nur einen kleinen Teil des Bildes ein, doch setzt ein besonderes Highlight, dass das Buch für mich noch interessanter erscheinen lässt. Der Gesamteindruck ist interessant und wenn ich es in einer Buchhandlung gesehen hätte, hätte ich es auch bestimmt zur Hand genommen, doch fehlt mir hier ein wenig der Bezug zur Geschichte bzw. etwas, was dem Mann die härte nimmt. Das Cover zum zweiten Band hingegeben finde ich perfekt *coververliebt* <3 Meinung: Der Rückblick auf das Ereignis, welches Jules Leben seit nun mehr als fünf Jahren vollkommen auf den Kopf gestellt hat, hilft ungemein, sich in die verschreckte junge Frau hineinzuversetzen. Ich möchte gar nicht wissen, wie es sich anfühlt, jeden Tag mit der Angst aufzuwachen, dass die Tarnung auffliegen könnte und sich über den langen Zeitraum niemanden anvertrauen zu können. Fünf Jahre sind eine lange Zeit, in der man sich selbst so sehr ereifern kann, dass man an jeder Ecke einen Feind sieht. Ihre Sinne sind sensibilisiert und dennoch lässt sie sich von einer freundlichen Fassade blenden. Ihr war nicht aufgefallen, dass sie aufgesprungen war und wie eine Schießbudenfigur mitten im Fenster stand. In die Lage von Jules kann ich mich nur schwer hineinversetzen. Einerseits muss sie sich von ihrer Familie fernhalten, um sie aus der Gefahrenzone zu halten, doch andererseits steht die junge Frau alleine da. Hat keinen Ort, an dem sie sich sicher und geborgen fühlt, niemanden, mit dem sie über ihre Ängste sprechen kann und der ihr Trost und Zuversicht spendet. Liebe hat sie über fünf Jahre nicht mehr erfahren und die Sehnsucht mit Jings wieder einen Hauch Normalität zu erhalten ist einfach zu verlockend. Wirklich übel nehmen kann man ihr das Verhalten nicht, dass sie Zuflucht bei ihm sucht, doch andererseits weiß sie genau welche Gefahren sie ihn damit aussetzt. Jings und Juliette haben eine besondere Bindung zueinander, die auch die jahrelange Trennung nicht gemindert hat. John ist ein bemerkenswerter Mann, der genau weiß wie er seine Schwester aufmuntern kann. Schon nach wenigen Seiten hat er sich in mein Herz geschlichen. Sein Verhalten ist mutig und heldenhaft, die Liebe zu seiner Schwester unübersehbar und doch war es dieser eine dramatische Moment, der von bedingungsloser Liebe überzeugt, die keine Zweifel lässt. Damals konnte er sich nicht verzeihen, zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Die Ironie der Situation wäre schon beinahe lustig, wenn es nicht so tragisch enden würde. Ein schlechtes Gewissen wird bereinigt und dafür auf den anderen verlagert. Oh Mann, dachte er wirklich daran, jemand anderen sein Bike fahren zu lassen? Und Dann auch noch eine Anfängerin? Das Aufeinandertreffen der zwei wichtigsten menschen in Johns Leben hätte definitiv rosiger verlaufen können. Stattdessen taumeln sie beide in ein Gefühlschaos, dass Nate verdrängen muss um einen kühlen Kopf zu bewahren und die richtigen Entscheidungen treffen zu können. Das P.I.D. Mitglied hat eine gute Menschenkenntnis, doch vermag es Jules nach fünf Jahren erzwungener Einsamkeit ihre Gefühle und Pläne zu verbergen. Jules Fluchtinstinkt ist gut ausgeprägt, weshalb sie Nates Bemühungen und Geduld immer wieder auf die Probe stellt. Wenn er etwas zu sagen hatte - und daran zweifelte sie nicht -, konnte er es genauso gut ihrem Hinterkopf erzählen. Die Männer vom P.I.D. - Phoenix Investigation und Defense - haben eine Vergangenheit, aus der sie wieder auferstanden sind. Sie arbeiten in den Bereichen, in denen selbst Behörden die Hände gebunden sind. Eben solch ein Fall stellt Jules für die Mitglieder des P.I.D. da. >>Ich kenne Nathaniel Cooper schon eine ganze Weile, und ich habe ihn noch nie so erlebt. In deiner Nähe mutiert er regelrecht zu einem Wachwelpen.<< Juliette hob eine Braue. >>Einem was?<< >>Einen Wachwelpen. Einerseits übervorsichtig und andererseits ziemlich tollpatschig.<< So sehr ich Jules Fluchtversuche auch verstehen kann, so dumm sind sie auch. Ihre Feinde verfolgen sie und hinterlassen dabei eine Spur von Leichen. Leuten, denen sie ihr Vertrauen geschenkt hat, haben sie hintergangen und so glaubt sie keinem außer sich selbst vertrauen zu können. Auch wenn sie die Morde nicht begangen hat, fühlt sie sich verantwortlich, was die junge Frau schwer belastet. Einmal hat sie leichtsinnig gehandelt und dafür musste nicht nur sie teuer bezahlen. Den Kampf aufzunehmen heißt ebenfalls, Hilfe annehmen zu können. Ist Jules bereit nach so langer Zeit das Ruder aus der Hand zu geben und wieder jemanden vertrauen zu schenken, der sich nichts sehnlicher wünscht als eben dieses Geschenk? Charaktere: Jules ist seit einem Ereignis vor fünf Jahren unglaublich schreckhaft. Beinahe paranoid sieht sie in nahezu jedem Menschen eine Gefahr und ergreift die Flucht. Die Angst, die sie seit damals beherrscht, kann sie nicht ablegen, doch ihr unbändiger Wille und ihr Mut hat man ihr niemals nehmen können. Nate lernt Jules unter dramatischen Umständen kennen. Durch die Erzählungen seines besten Freundes ist es für ihn beinahe so, als würde er Juliette bereits kennen und zusätzlich entsteht eine besondere Verbindung während ihrer gemeinsamen Flucht. Fasziniert von der starken Frau steht er sich jedoch selbst im Weg, denn die Schwester des besten Freundes ist ein Tabu. Diesen Ehrenkodex möchte er nicht brechen, dabei hat er seine Rechnung allerdings ohne die dickköpfige Jules gemacht. Schreibstil: Andrea Bugla hat mich schon nach wenigen Seiten mit der von ihr geschaffenen Welt gefesselt. Die Reise von Jules ist gespickt mit Dramatik, Spannung, Abenteuer und Gefühlen, die über Freundschaft, Zuneigung und Geborgenheit hinausgehen. Die Charaktere sind von der Autorin sehr gut ausgearbeitet. Jules ist vollkommen verschreckt - ein Verhalten dass sie auch im weiteren Verlauf nicht unter Kontrolle halten kann - doch nichts desto trotz, strahlt sie eine ungeheure Stärke aus, die mich sehr beeindruckt hat. Auch Nate hat mich mit seiner einfühlsamen Art, sowie Geduld und Fürsorge überrascht. Auch wenn Jules seinen guten Absichten Steine in den Weg gelegt hat, lag ihm immer vor Augen, was die junge Frau schon alles durchgemacht hat. Er hat immer die Kontrolle behalten und sich aufopferungsvoll gekümmert. Ich bin froh, dass der 2. Band bereits erschienen ist, denn es ist unmöglich die neugier auf des Rätsels Lösung weiter in Zaum zu halten ^^ Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und freue mich auf ein Wiedersehen mit den tollen Charakteren <3

    Mehr
  • gelungener Reihenauftakt

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    abendsternchen

    abendsternchen

    13. July 2015 um 19:47

    Danke an BloggDeinBuch von denen ich das E-Book zur Rezension bekommen habe. Ich habe das Cover schon mehrfach auf Facebook gesehen und wurde dadurch aufmerksam und auch neugierig. Umso mehr freute es mich, es lesen zu können. Juliette (Jules) befindet sich seit ungefähr 5 Jahren im Zeugenschutzprogramm und hat dadurch eine andere Identität erhalten und musste Freunde und Familie zurücklassen. Diese glauben das Juliette bei einer Geiselnahme ums Leben kam. Ihre beste Freundin Naomi war auf einer heißen Spur zu einem Verbrechen und hatte ein Beweisvideo irrtümlich an Juliette geschickt. Mit Erhalt des Videos befand sie sich in Gefahr. Als ihre neue Identität auffliegt und sie ihren zuständigen Marshall nicht erreicht, flieht Juliette vor den Tätern. Plötzlich auch noch selbst des Mordes beschuldigt macht sie sich ohne groß nachzudenken auf den Weg zu ihrem geliebten Bruder John. John bittet seinen besten Freund Nate Cooper um Hilfe. Als dieser eintrifft ist bereits ein weiteres großes Unglück geschehen und Juliette bereits wieder auf der Flucht. Doch Nate findet sie recht schnell und bietet ihr seine Hilfe an. Er fühlt sich schnell zu der Schwester seines Bruders hingezogen und möchte für sie das sie ihr altes Leben zurück erhalten kann. Wie es dann noch so weiter geht, müsst ihr wie immer selbst lesen. J Die Story um Juliette und Nate lässt sich locker und leicht lesen. Sehr spannend und auch sehr gefühlsvoll. Die Emotionen der Protagonistin und auch von Nate wurden sehr gut ausgearbeitet und kommen für mich authentisch rüber. Das E-Book ließ sich wirklich sehr gut lesen. Auch die knisternde Stimmung war zu spüren und somit gut zu lesen. Andrea ist mit P.I.D. ein toller Reihenauftakt gelungen und ich freue mich schon sehr auf Teil 2. Ich bin gespannt wie es zwischen Jules und Cooper weiter geht und ob aus dem Knistern mehr wird. Aber auch ob er es schafft das sie in ihr altes Leben zurück kann und der Täter geschnappt wird. Ich hatte mit P.I.D. – Im Visier der Vergangenheit angenehme Lesestunden und kann es weiter empfehlen. P.I.D. erhält 5 Sterne

    Mehr
  • Spannende Story, die jedoch unbedingt nach Fortsetzung verlangt

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Wilhelminas

    Wilhelminas

    09. July 2015 um 02:02

    Nachdem sie versehentlich von einer Freundin eine Videodatei mit der Aufnahme eines Verbrechens erhielt, steht Juliette Jennings im Fadenkreuz der Täter und wurde im Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Doch die Täter spüren sie immer wieder auf und töten sogar ihren Bruder. Da kommt ihr unerwartet dessen bester Freund zu Hilfe und gemeinsam mit dessen Team, beginnen sie den Knoten zu lösen und Licht in das Dunkel zu bringen. Dabei können sie auch bald nicht mehr verbergen, dass sie Gefühle füreinander hegen. Endlich mal wieder ein Thriller, der nicht nach der Hälfte des Buches in sich zusammenfällt und den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Charaktere sind brilliant und klar gezeichnet und es baut sich schon nach kurzer Zeit eine Spannung auf, die bis zum Ende des Buches nicht abreißt. Das Buch ist sehr flüssig und spannend geschrieben und hält einen bis zum Ende gefangen. Besonders die unterschiedlichen, aber genauestens ausgearbeiteten Charaktere, die Orte, welche vor meinem geistigen Auge entstehen durften und die fehlende Voraussehbarkeit des Buches haben es mir sehr angetan. Am Ende hat man immer noch nicht alle Informationen und gerade einmal eine Ahnung der engeren Umstände, so dass man am liebsten sofort den nächsten Band in die Hand nehmen würde. Und das ist auch mein größter Kritikpunkt. Das Buch wirkt irgendwie abgeschnitten/unfertig. Bei der Länge (Kindle, ca 177 Seiten) hätten 200 Seiten mehr auch nicht geschadet, aber das ganze rund gemacht. Ich denke, die Teilung des Buches hat diesem nicht gut getan. Im Internet konnte ich erfahren, dass es eigentlich ein Einteiler werden sollte und das hätte es sicher zu einem klaren 5 von 5 möglichen Sterne-Buch gemacht. So kann ich ihm leider mit einem zugeknifenen Auge nur knappe 4 Sterne geben. Trotzdem ist es in meinen Augen eine Kaufempfehlung besonders für die Thrillerfans unter Euch, allerdings würde ich den potentiellen Lesern empfehlen, mit dem Kauf zu warten bis auch der zweite Teil verfügbar ist. 

    Mehr
  • Leserunde zu "P.I.D. 1 - Im Visier der Vergangenheit" von Andrea Bugla

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    AndreaBugla

    AndreaBugla

    Gemeinsam mit dem E-Book-Verlag books2read - https://www.books2read.de/  - laden ich Euch herzlich zur Leserunde meines neuen Romans "P.I.D. - im Visier der Vergangenheit" ein. Bitte bewerbt Euch bis zum 03.06 2015 für eines von 20 Leseexemplaren (E-Books: EPUB oder MOBI) und zur gemeinsamen Diskussion sowie Rezension des Romans.  Über den Inhalt: Als Juliette Jennings von ihrer Vergangenheit eingeholt und dann auch noch des Mordes beschuldigt wird, bleibt ihr nur die Flucht. Völlig auf sich allein gestellt ist Nate Cooper, ehemaliger Army-Sergeant und Mitarbeiter der P.I.D. (Phoenix - Investigation & Defense), ihre letzte Hoffnung, heil aus der Sache rauszukommen. Trotz ihrer Zweifel und dem Misstrauen anderen gegenüber bleibt ihr keine Wahl, als ihr Leben in seine Hände zu legen. Dass diese Entscheidung richtig war, wird schnell klar. Denn ihre Verfolger mächtiger sind, als anfangs vermutet. Und als wäre das nicht schon genug,  zieht das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer sie immer stärker in den Bann... Eine Leseprobe findest du unter: http://www.weiterlesen.de/PID  Du möchtest diesen Roman lesen? Dann bewerbe Dich um eines der zwanzig Leseexemplare im E-Book-Format. Ich bin gespannt auf Dich, Deine Fragen und Leseeindrücke und würden mich freuen, wenn Du deine Rezension dann auch auf Amazon und auf books2read teilst. https://www.books2read.de/buecher-entdecken/show/p-i-d-1-im-visier-der-vergangenheit   Viel Glück und ein tolles Leseerlebnis wünschen Dir Andrea und Dein books2read-Team

    Mehr
    • 175
  • spannender Romantik-Thrill

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    robberta

    robberta

    06. July 2015 um 15:22

    P.I.D. Im Visier der Vergangenheit    Andrea Bugla Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... Der Auftakt der neuen PID-Serie von Andrea Bugla. Meine Meinung: Juliette Jennings kommt unfreiwillig auf die Todesliste eines skrupellosen Killers. Obwohl der Zeugenschutz immer wieder versagt hat, ist es ihr gelungen eine Weile unerkannt unter zu tauchen. Doch nun scheint man ihr wieder auf die Spur gekommen zu sein und bezichtigt sie des Mordes. Ihren Kontakt beim Zeugenschutz kann sie nicht erreichen und er meldet sich auch nicht zurück. Völlig verzweifelt sucht sie ihren Bruder auf, ein großer Fehler..... wem kann sie vertrauen? „Im Visier der Vergangenheit „ ist eine spannende Verfolgungsjagd die mit einer pikanten Lovestory gespickt ist und bildet den Auftakt zu der actionreichen P.I.D.-Serie, deren Cliffhanger am Ende auf weiter spannende Folgen hoffen lässt. Ich freue mich schon auf den Folgeband.

    Mehr
  • Im Visier der Vergangenheit

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Narr

    Narr

    05. July 2015 um 14:39

    Zuerst war ich etwas skeptisch, als ich mit dem Lesen begann. Ein bisschen Drama, ein bisschen weibliche Angst und männliche Brutalität – sowas kennt man ja schon. Aber irgendwas (und ich kann ehrlich nicht benennen, was es letztendlich war) hat mich daran gehindert, einfach müde ein paar Seiten zu überblättern um zu schauen, ob es später spannender wird. Was es tatsächlich wurde. Die Charaktere gefallen mir recht gut, die Idee hinter der Geschichte sogar noch viel besser. Warum ist nicht schon früher mal jemand auf diese Idee gekommen? – Nun ja, ich gestehe, dass ich selten in dieser Richtung lese. Vermutlich gibt es also einige Bücher dieser Art, die es einfach noch nicht in meine Reichweite geschafft haben, ohne vorher aussortiert zu werden. Die Handlung ist in sich schlüssig, wenn sie auch ab und an zu plötzlich wird. Manche Dinge brauchen Zeit, und es ist nur der Kürze des eBooks wegen zu “entschuldigen”, dass es zu rasche Wendungen und Ergebnisse gibt. Allerdings muss ich sagen, dass man diese Geschichte und den Inhalt der Story auf gut 200 Seiten mehr unterbringen hätte können – mit mehr Drama, mehr Spannung, und einfach auch mehr Ausdauer. (Bevor mir das einer krumm nimmt: Ich maße mir nicht an, dass ich es besser könnte; gewiss nicht! Aber ich habe schon Bücher gelesen, deren Handlung nicht viel komplexer war als hier, die aber den doppelten Umfang hatten.) So hätte ich nicht nur ein paar, sondern ein paar mehr Stunden guter Unterhaltung gehabt. Der Schreibstil gefällt mir jedoch ausnehmend gut, und die Tatsache, dass mir die Charaktere der Guten sehr sympathisch sind, macht die fehlende Länge wieder wett. Außerdem ist das ja erst der erste Band einer Reihe (wie viele Bände es werden sollen konnte ich nicht herausfinden) und es gibt die Hoffnung auf mehr… :) Fazit Sehr guter Auftakt mit dem Versprechen auf mehr – Klasse!

    Mehr
  • Spannender Thriller mit Hangover

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Wilhelminas

    Wilhelminas

    30. June 2015 um 04:58

    Heute darf ich durfte dieses Buch von Andrea Bugla  rezensieren. Vielen Dank für diese Möglichkeit. Doch zunächst einmal zum Inhalt: Nachdem sie versehentlich von einer Freundin eine Videodatei mit der Aufnahme eines Verbrechens erhielt, steht Juliette Jennings im Fadenkreuz der Täter und wurde im Zeugenschutzprogramm aufgenommen. Doch die Täter spüren sie immer wieder auf und töten sogar ihren Bruder. Da kommt ihr unerwartet dessen bester Freund zu Hilfe und gemeinsam mit dessen Team, beginnen sie den Knoten zu lösen und Licht in das Dunkel zu bringen. Dabei können sie auch bald nicht mehr verbergen, dass sie Gefühle füreinander hegen. Endlich mal wieder ein Thriller, der nicht nach der Hälfte des Buches in sich zusammenfällt und den man nicht mehr aus der Hand legen mag. Die Charaktere sind brilliant und klar gezeichnet und es baut sich schon nach kurzer Zeit eine Spannung auf, die bis zum Ende des Buches nicht abreißt. Das Buch ist sehr flüssig und spannend geschrieben und hält einen bis zum Ende gefangen. Besonders die unterschiedlichen, aber genauestens ausgearbeiteten Charaktere, die Orte, welche vor meinem geistigen Auge entstehen durften und die fehlende Voraussehbarkeit des Buches haben es mir sehr angetan. Am Ende hat man immer noch nicht alle Informationen und gerade einmal eine Ahnung der engeren Umstände, so dass man am liebsten sofort den nächsten Band in die Hand nehmen würde. Und das ist auch mein größter Kritikpunkt. Das Buch wirkt irgendwie abgeschnitten/unfertig. Bei der Länge (Kindle, ca 177 Seiten) hätten 200 Seiten mehr auch nicht geschadet, aber das ganze rund gemacht. Ich denke, die Teilung des Buches hat diesem nicht gut getan. Im Internet konnte ich erfahren, dass es eigentlich ein Einteiler werden sollte und das hätte es sicher zu einem klaren 5 von 5 möglichen Sterne-Buch gemacht. So kann ich ihm leider mit einem zugeknifenen Auge nur knappe 4 Sterne geben. Trotzdem ist es in meinen Augen eine Kaufempfehlung besonders für die Thrillerfans unter Euch, allerdings würde ich den potentiellen Lesern empfehlen, mit dem Kauf zu warten bis auch der zweite Teil verfügbar ist. Das Buch ist beiBooks2Read erschienen 

    Mehr
  • Verlosung zum Buch

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    AndreaBugla

    AndreaBugla

    Du hast "P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit" bereits auf deinem Reader? Dann kannst du auf meiner Facebookseite etwas gewinnen.
    Viel Spaß noch mit Coop und Jules.

    Deine Andrea

    • 2
  • 3,5 Sterne für einen spannenden Romantic Suspense mit offenem Ende

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    Romanticbookfan

    Romanticbookfan

    21. June 2015 um 17:58

    Zum Inhalt: Juliette hat Schreckliches erlebt und befindet sich seitdem auf der Flucht. Ständig hält sie sich versteckt, doch die Killer folgen erneut ihrer Spur. Total verzweifelt und völlig am Ende lernt sie Nate Cooper kennen, einen Freund ihres Bruders, der sich bereit erklärt, ihr zu helfen. Doch die Verfolger sind schon ganz nah... Meine Meinung: Schon der Prolog war sehr spannend und das setzte sich anschließend auch fort. Man lernt Juliette kennen, die sehr versteckt und immer in Angst lebt und niemanden mehr an sich heran lässt. Sie ist sehr verzweifelt und einsam.  Der zweite Protagonist ist Nate. Er ist ehemaliger Army Seargant und gehört einer Gruppe an, die im Geheimen Aufträge durchführt und für Gerechtigkeit sorgt. Zudem ist er sehr gut mit Juliettes Bruder befreundet. Als er heraus findet, das Juliette in großen Schwierigkeiten steckt, will er ihr helfen. Was mir hier etwas gefehlt hat, sind Hintergrundinformationen zu Nate und auch zur Gruppe, für die er arbeitet. Auch Juliettes Leben VOR dem einschneidenden Ereignis hätte mich interessiert, um sie als Person und Charakter besser kennen zu lernen. Die komplette Geschichte über hat die Autorin einen hohen Spannungslevel gehalten. Leider wird die Frage nach dem "warum" nicht geklärt, auch am Ende nicht. Man erhält zwar kleine Einblicke in die Gedanken des Verfolgers, allerdings kennt man die Beweggründe nicht. Bald erscheint auch entsprechend die Fortsetzung, dennoch hat mich das ziemlich enttäuscht. Wen das nicht so sehr stört, der bekommt einen spannenden prickelnden Romantic Suspense geboten. Fazit: Spannender Romantic Suspense mit einer guten Mischung aus Action und Romantik. Leider ändert die Story mitten im Geschehen, was mich trotz baldiger Fortsetzung sehr gestört hat.

    Mehr
  • 1. Teil um das P.I.D-Team

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    lisam

    lisam

    21. June 2015 um 11:06

    Juliette Jennnings lebt seit Jahren im Zeugenschutzprogramm und muss sich vor skrupellosen Killern verstecken, die sie noch immer jagen. Sie wird schon wieder aufgestöbert und des Mordes verdächtig, damit sie besser aufgegriffen werden kann. Da sie nicht weiß, wo sie hin soll, wendet sie sich an ihren großen Bruder. Schnell erweist sich das als riesiger Fehler. Sie muss ihr Leben in die Hände von Nate Cooper, dem besten Freund ihres Bruders aus der Armyzeit legen. Er ist Mitarbeiter bei der Organisation P.I.D. und mit deren Hilfe hat sie vielleicht eine Chance. Dieses Buch ist der Auftakt der neuen PID-Serie. Der Einstieg in die Serie gefällt mir gut und ich werde sicher auch den nächsten Teil lesen, da ich wissen möchte, wie es weitergeht. Juliettes Charakter ist glaubwürdig und ich kann ihr Verhalten gut nachvollziehen. Das P.I.D.-Team klingt interessant und da stehen einige Männer für weitere Teile zur Verfügung. Mir wäre es lieber gewesen, wenn das Buch abgeschlossen wäre. Ich persönlich mag Fortsetzungsgeschichten lieber, wenn sie halbwegs abgeschlossen sind oder wenn mehrere Teile bereits verfügbar sind, damit ich mich nicht so lange gedulden muss.

    Mehr
  • P.I.D. - Teil 1

    P.I.D. - Im Visier der Vergangenheit
    AmberStClair

    AmberStClair

    18. June 2015 um 13:34

    Klappentext: Juliette Jennings steht ganz oben auf der Todesliste eines skrupellosen Killers. Plötzlich selbst des Mordes beschuldigt, will sie nur noch eins: die Hilfe ihres großen Bruders. Ein riesiger Fehler, wie sie bald erkennt. Wenn sie ihn retten will, muss sie von der Bildfläche verschwinden - und zwar sofort! Doch Nate Cooper, ehemaliger Army Sergeant und bester Freund ihres Bruders, macht all ihre Pläne zunichte. Er besteht darauf, sie in Sicherheit zu bringen. Trotz der Zweifel an ihm und seiner Organisation P.I.D. hat Juliette keine Wahl: Sie muss ihr Leben in die Hände eines Fremden legen! Denn ihre Verfolger sind mächtiger als vermutet - und das unerwartete Verlangen zwischen ihr und ihrem sexy Beschützer zieht sie immer stärker in seinen Bann... Der Auftakt der neuen PID-Serie von Andrea Bugla. Meine Meinung: Als Juliettes Freundin Naomi Beweise für ein Verbrechen, per Vidio Aufnahme hat und dies aus versehen zu Juliette schickt, gerät sie in tödlicher Gefahr. Naomi wird vor ihren Augen ermordet. Seitdem ist sie in einem Zeugenschutzprogramm. Aber ihre Identität fliegt auf. Auch der zuständige Marshall befindet sich in tödlicher Gefahr. Auf der Flucht flieht sie zu ihren Bruder John, was ein fataler Fehler ist. Nate Cooper ein Freund von John will ihr helfen. Gelingt es ihm??? Das Buch ist von Anfang an bis zum Ende sehr spannend. Ein flüssiger, fesselnder Lesestil mit viel Gefühl geschrieben. Da es noch einen weiteren Teil gibt ist das Ende leider offen und macht neugierig auf mehr, wie das ganze ausgeht. Wer ist die geheimnisvolle Frau und was hat sie damit zu tun? Natürlich habe ich da meine Vermutungen, die ich aber noch nicht richtig bestätigt bekommen habe. Wie geht überhaupt das Ende aus? Die ganzen Handlungen kann man hautnah mit fühlen und irgendwie mit erleben. Den ganzen Schmerz den Juliette ertragen muß um ihren Bruder, traf einen mit in tiefster Seele. Das war die Stelle die mich Emotional sehr traf. Juliette ist von Anfang an sehr sympathisch. Eigentlich besitzt sie keine Kämpfernatur. Bis sie es satt hat und den Spieß umdrehen will. Aber nur mit Hilfe der P.I.D. Leuten die allesamt sehr sympathisch sind kann oder könnte sie es schaffen. Ein sehr gutes Buch mit vielen Spannungseffekten und einer zarten Liebe, was ich sehr empfehlen kann! Danke das ich das Buch lesen durfte!

    Mehr
  • weitere