Die Spur des Lichts

von Andrea Camilleri 
4,3 Sterne bei12 Bewertungen
Die Spur des Lichts
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

M

Tolles Buch aus einer super Reihe. Montalbano, so eigenwillig, schräg, manchmal sogar unsympathisch aber immer noch cool!

Nikolaus_Klammers avatar

"Same procedure as last year, Commissario Montalbano?" - "The same procedure as every year!" Möge Camilleri noch lange leben und schreiben!

Alle 12 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Spur des Lichts"

„Bislang der schönste Roman um Commissario Montalbano" Corriere della Sera

Das beschauliche Städtchen Vigàta auf Sizilien ist in Aufruhr, und ein Besuch des Innenministers steht bevor. Für Commissario Montalbano ein guter Grund, sich an diesem Tag zurückzuziehen und eine Vernissage zu besuchen. Die schöne Galeristin Marian ist mindestens so reizvoll wie die Exponate – und sie gibt Montalbano diverse Rätsel auf. Wie auch der Überfall auf die Ehefrau eines vermögenden Vigàteser Kaufmanns, der einen mysteriösen Mord nach sich zieht. Als seine Dauerverlobte Livia ihm schließlich ein unerwartetes Geständnis macht, muss Montalbano eine weitreichende Entscheidung treffen.

Der 19. Band aus Camilleris erfolgreicher Krimiserie um den sizilianischen Commissario Montalbano

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783404177837
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Flexibler Einband
Umfang:272 Seiten
Verlag:Bastei Lübbe
Erscheinungsdatum:29.03.2019
Das aktuelle Hörbuch ist am 24.04.2017 bei Lübbe Audio erschienen.

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,3 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne6
  • 4 Sterne4
  • 3 Sterne2
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    W
    WinfriedStanzickvor einem Jahr
    Unbekanntes aus Montalbanos Vergangenheit



    Der vorliegende Roman mit Commissario Montalbano aus Vigata in Sizilien ist der nunmehr 19. ins Deutsche übersetzte einer Reihe, die ihr Schöpfer Andrea Camilleri, mittlerweile 92 Jahre alt, in Italien schon auf 24 Bände ausgeweitet hat.

    Ich habe alle bisher erschienenen Bände vom ersten Band „Die Form des Wassers“ bis zum dem aktuellen vorliegenden in Italien zuerst 2011 erschienenen gelesen, und ich muss sagen, dass ich selten in einer Krimireihe (die meisten mit deutlich weniger Bänden) so wenig qualitative Unterschiede gesehen habe wie bei Camilleri.

    Obwohl die Besetzung bis auf unwesentliche Veränderungen in seinem Ermittlerteam immer gleich bleibt, ist es jedes Mal ein Genuss zu lesen, wie Montalbano etwa seinen Vorgesetzten mit dessen eigenen Mitteln austrickst oder wie sein tolpatschiger Assistent Catarella jeden Namen verwechselt, der ihm unter die Nase kommt.

    In den letzten Bänden spielt Camilleri immer wieder mit dem Thema Alter. Montalbanos Zwiegespräche mit seinem Alter Ego deren sich immer mehr um seine Vergesslichkeit und seine abnehmende Energie.
    Doch dann zeigt sich der auf sie sechzig zugehende Commissario wieder wie im vorliegenden Band von seiner besten Seite, lässt sich von ermittlungstechnischen Sackgassen nicht entmutigen und stellt wieder einmal fest, dass seine Libido noch nicht erloschen ist.

    Lange habe ich mich in den letzten Jahren gefragt, warum Montalbano  immer noch jeden Abend mit seiner Freundin Livia telefoniert, obwohl er jedes Mal mit ihr in einen  Streit gerät. Man spürt, dass Montalbano sie durch die Zeiten aufrichtig liebt. Und nach der Lektüre dieses Buches, in dem Camilleri viel Einblick gibt in Montalbanos Vergangenheit, auch seine Geschichte mit Livia, weiß man auch warum. Ich glaube jedenfalls mittlerweile nicht mehr daran, dass Camilleri an dem Beziehungsstand der beiden in den insgesamt fünf in Italien schon erschienenen, aber noch nicht ins  Deutsche übersetzte Bände, etwas ändern wird, auf die  sich alle Freunde dieses Commissarios, der nach wie vor gutes Essen und guten  Wein goutiert, in den nächsten Jahren freuen können.


    Kommentieren0
    9
    Teilen
    Matzbachs avatar
    Matzbachvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Sehr persönlicher Fall für den Commissario Montalbano
    Montalbano wird von seiner Vergangenheit eingeholt

    Der Roman beginnt wie so einige der Reihe mal wieder mit einem surrealen Traum des Commissarios. Auf einem öden Feld steht ein Sarg, darin die Leiche des Vorgesetzten Montalbanos. Vorzeichen oder schlicht ein einfacher Albtraum?

    Im Büro jedenfalls erwartet ihn ein vermeintlich einfacher Raubüberfall, doch bei näherem Hinsehen ergeben sich doch einige Ungereimtheiten. Als schließlich dann auch noch der Hauptverdächtige für die Tat nach Mafia-Art ermordet aufgefunden wird, ergibt sich ein wahrer Abgrund.

    In einem weiteren Fall kommt Montalbano einem Waffenschmuggel auf die Spur, ausgeübt von drei tunesischen Widerstandskämpfern. Einer von den drei steht im näher, als der Commissario ahnt.

    Das dritte Problem, mit dem sich Montalbano herumschlagen muss, ist seine Beziehung zur Frauenwelt. Mit Livia streitet er sich fast nur noch, dagegen findet er in einer ortsansässigen Galeristin eine neue Geliebte, so dass er sich zu einer Entscheidung gezwungen sieht.

    Wieder einmal überzeugt Camilleri mit seinem Roman. Montalbano grantelt und futtert wie ein Scheunendrescher, Fazio darf wieder Melderegister zitieren und Catarella hat einige großartige Auftritte. Der einzige Nachteil des Roman ist, dass seine Verfilmung in Deutschland schon erhältlich ist, aber dass ist mein Problem, nicht das des Buches.

    Kommentieren0
    29
    Teilen
    M
    Meerbuechervor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Tolles Buch aus einer super Reihe. Montalbano, so eigenwillig, schräg, manchmal sogar unsympathisch aber immer noch cool!
    Kommentieren0
    Nikolaus_Klammers avatar
    Nikolaus_Klammervor einem Jahr
    Kurzmeinung: "Same procedure as last year, Commissario Montalbano?" - "The same procedure as every year!" Möge Camilleri noch lange leben und schreiben!
    Kommentieren0
    QueenDebbys avatar
    QueenDebbyvor einem Jahr
    Kurzmeinung: Camilleri lässt nach. Und seine Weibergeschichten nerven so langsam.
    Kommentieren0
    S
    suse_lesemausvor 3 Monaten
    Leseratte1982s avatar
    Leseratte1982vor 8 Monaten
    K
    Karin_Kovor 9 Monaten
    Y
    yannikbloscheckvor 10 Monaten
    henniis avatar
    henniivor einem Jahr

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks