Andrea Camilleri Die sizilianische Oper

(14)

Lovelybooks Bewertung

  • 20 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 1 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(1)
(5)
(3)
(2)

Inhaltsangabe zu „Die sizilianische Oper“ von Andrea Camilleri

In Vigàta auf Sizilien soll das neue Theater eingeweiht werden. Der Präfekt hat dafür die drittklassige Oper ›Der Bierbrauer von Preston‹ ausgewählt. Ein Affront im opernverliebten Königreich Italien. Vigàtas Hitzköpfe machen daraufhin nicht nur die Obrigkeit lächerlich, sondern tun auch einiges dafür, dass die Premiere ein Reinfall wird. Am Ende geht sogar das neue Theater in Flammen auf. Herrliche Charaktere, intrigante Verwirrspiele, eine menschliche Komödie.

Stöbern in Romane

Der Zopf

Die leidenschaftlich erzählten Lebensberichte dreier Frauen.

RubyKairo

Fräulein Hedy träumt vom Fliegen

Flüssig zu lesen, aber völlig überfrachtet, unglaubwürdig und unsympathisch. Zu viel Effekthascherei, zu wenig Substanz. Schade!

BWV-57

Das Eis

Ca. 200 Seiten weniger, das HappyEnd nicht so schwarzweiß, die Figuren weniger klischeehaft - das wäre ein super Buch. So ist es nur so lala

Xirxe

Frau Einstein

Ein bewegendes Frauenschicksal, das zu Tränen rührt...

nicigirl85

Kleine Feuer überall

Eine ruhige Geschichte, die einen Blick hinter scheinbar perfekte Fassaden wirft und zeigt wie stark Frauen sein können.

Ruffian

Wie die Stille unter Wasser

bestes band der reihe

beatbabe

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Die sizilianische Oper" von Andrea Camilleri

    Die sizilianische Oper

    Milagro

    10. April 2010 um 23:22

    Ein Opernhaus steht in Flammen - die rechte Lust an der Geschichte war mir schon nach den ersten Seiten verdorben: unendlich viele Personen, die mir fremd blieben, die Geschichte kam nicht voran, es war weder eine witzige Erzählung noch ein Krimi, ich hatte mir sehr viel mehr davon versprochen.

  • Rezension zu "Die sizilianische Oper" von Andrea Camilleri

    Die sizilianische Oper

    Ritja

    05. May 2009 um 19:06

    Andrea Camilleri kannte ich eigentlich als einen guten Krimiautoren. Dadurch bin ich auch auf seine anderen Romane aufmerksam geworden, aber leider konnte mich bis jetzt kein einziger (Nichtkrimi)-Roman überzeugen. Auch diese Geschichte schleppt sich von Seite zu Seite und immer wieder erwischt man sich beim Seitenzählen bis zum Ende.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks