Andrea De Carlo

 3.8 Sterne bei 194 Bewertungen
Autor von Wenn der Wind dreht, Sie und Er und weiteren Büchern.
Andrea De Carlo

Lebenslauf von Andrea De Carlo

Andrea De Carlo, geboren in Mailand, ist ein bekannter italienischer Schriftsteller. Er hat zunächst Literatur und Geschichte studiert, bevor er seine ersten Romane veröffentlichte, die weltweit Erfolg feierten. De Carlo arbeitete u.a. auch als Rockmusiker und Assistent des berühmten Filmemachers Fellini. Sein akuteller Roman "Villa Metaphora" erschien im Sommer 2015 bei Diogenes.

Alle Bücher von Andrea De Carlo

Sortieren:
Buchformat:
Wenn der Wind dreht

Wenn der Wind dreht

 (36)
Erschienen am 23.09.2008
Sie und Er

Sie und Er

 (31)
Erschienen am 28.05.2013
Wir drei

Wir drei

 (21)
Erschienen am 28.08.2012
Das Meer der Wahrheit

Das Meer der Wahrheit

 (14)
Erschienen am 25.05.2010
Zwei von zwei

Zwei von zwei

 (11)
Erschienen am 27.03.2007
Techniken der Verführung

Techniken der Verführung

 (9)
Erschienen am 21.07.2009
Als Durante kam

Als Durante kam

 (8)
Erschienen am 26.03.2010
Arcodamore

Arcodamore

 (9)
Erschienen am 01.04.2007

Neue Rezensionen zu Andrea De Carlo

Neu
Duffys avatar

Rezension zu "Vögel in Käfigen und Volieren" von Andrea De Carlo

Liebeskrimi
Duffyvor 6 Monaten

Fjodor, ein gescheiterter Rockmusiker, muss sich nicht nur derPerspektivlosigkeit und der Trägheit der vormodellierten Gesellschaft erwehren, sondern auch seiner Familie, die in einer großen Firma eingebettet ist. Ultimaten seines Vaters und seines Bruders, der diese Firma leitet, folgend, geht er von Amerika nach Mailand, um dort das für ihn sinnfreie Unternehmerhandwerk zu lernen. Doch dann trifft er Malaidina, die in einem ganz anderen Kosmos zuhause ist. Fjodor hat es getroffen wie ein Pfeil und was eine Liebesgeschichte hätte werden können, wird bei De Carlo zum rasanten Liebeskrimi.
Diesen Begriff "Liebeskrimi" gibt es ja eigentlich nicht und doch kann man ihn treffend auf diesen Roman anwenden. Statt in die üblichen Kischees zu verfallen, macht der italienische Autor hier teilweise eine Tour de Force daraus (Verfolgungsszene wie bei James Bond) und irgendwie schafft er die Spannung, die der Leser braucht, um am Schluss verkürzte Atmung festzustellen. Zugegeben, so manches Mal hat man Bedenken, ob De Carlo wirklich bei dieser Liebesgeschichte bleiben will, aber dramaturgisch (und das macht die vier Punkte) ist es ein Exempel, wie man Spannung erzeugt, ohne den großen Actionhammer auszupacken.
De Carlo hat in vielen Büchern bewiesen, dass er ein großer Erzähler ist. Auch hier führt er diesen Beweis erneut und hält den Leser bis zur letzten Minute gefangen.

Kommentieren0
18
Teilen
Duffys avatar

Rezension zu "Wir drei" von Andrea De Carlo

Eine spannende Beziehungsgeschichte
Duffyvor 10 Monaten


Livio und Marco pflegen eine dieser Jugendfreundschaften, die keine Geheimnisse und auch keine instinktiven Grenzen kennt. So übersteht sie auch den Moment, als Misia hinzukommt, zu der Livio sich vollständig hingezogen fühlt, die sich allerdings mehr an Marco orientiert, der ebensolche Bindungsangst zeigt wie sie und auch mit den Regeln des Establishments nicht konform geht. Das zeigt sich, als er seinen ersten Film dreht und trotzdem Erfolg hat. Der Freundschafft zwischen den dreien tut das keinen Abbruch, denn die hält trotz der verschiedenen Persönlichkeitsentwicklungen und Karrieren über Jahrzehnte, wird immer wieder auf den Prüfstein gestellt und hält allen Widerständen zum Trotz.
Obwohl die Liebe einen nicht unwesentlichen Raum in diesem Roman einnimmt, hat De Carlo keine Dreiecksgeschichte geschrieben. Es ist die Geschichte dreier völlig verschiedener Menschen, deren Konstante die Freundschaft und die Stärke ihrer Beziehung untereinander ist. De Carlo ist ein großartiger Erzähler, dessen flüssiger und einnehmender Stil die Geschichte permanent am Laufen hält, ohne Cliffhanger oder störende Retrospektiven auskommt, gradlinig verfolgt er den Erzählstrang von Anfang bis Ende, ohne mit der Spannung abzufallen. 660 Seiten pures Lesevergnügen, hohem Identifikationsgrad mit den Protagonisten und mit viel Empathie. Ein weiteres gelungenes Werk im ohnehin sehr reichen De Carlo Sortiment.

Kommentieren0
16
Teilen
YukBooks avatar

Rezension zu "Als Durante kam" von Andrea De Carlo

Ein Lebenskünstler mischt ein Dorf auf
YukBookvor 10 Monaten

An einem selbst gewählten Ort mit der Frau, die er liebt, ein selbstbestimmtes Leben führen – diesen Traum glaubte Pietro verwirklicht zu haben. Er lebt mit seiner österreichischen Freundin Astrid und Hund Oscar zurückgezogen im norditalienischen Val del Poggio. Sie betreiben eine Weberei und führen scheinbar ein erfülltes Leben. Dass dem nicht so ist, wird ihm auf schockierende Weise bewusst, als aus dem Nichts ein Fremder auftaucht. Durante nennt er sich, trägt Cowboystiefel, einen seltsamen Hut und soll auf dem Hof Morlacchi Reitstunden geben. Seine entwaffnende Ehrlichkeit, Sorglosigkeit, aber auch Einfühlungsvermögen bringt die kleine geschlossene Gesellschaft im Dorf völlig aus dem Konzept.

Pietro fühlt sich in jeder Hinsicht dem Eindringling unterlegen und geht sofort auf Konfrontationskurs. Ihm passt es zum Beispiel gar nicht, dass er den Frauen reihenweise den Kopf verdreht, auch Astrid und deren Schwester Ingrid, die zu Besuch kommt. Noch fataler ist wohl die Tatsache, dass Ingrids Interesse an Durante ihn mehr stört als die seiner Lebensgefährtin. Spätestens da muss er sich eingestehen, dass schon zuvor seine Beziehung und noch vieles mehr in seinem Leben im Argen lag. Durante hat ihm lediglich auf schmerzliche Weise die Augen geöffnet.

De Carlo zeichnet wieder einmal meisterhaft gegensätzliche Charaktere und Lebensentwürfe. Durante, der nur im Augenblick lebt und Besitz und Verpflichtungen ablehnt, macht Pietro nur allzu deutlich, wie festgefahren sein eigenes Leben ist. Ähnlich wie in „Zwei von Zwei“, einer meiner Lieblingsbücher, taucht er tief in die Seelennöte der Figuren ein und umkreist Fragen wie: Wieviele Optionen kann und sollte man in seinem Leben ausschöpfen? Wann merkt man, ob man sein Leben aus Überzeugung oder aus Gewohnheit führt? Welche Opfer fordert grenzenlose Freiheit? Nach einem Roadtrip mit Durante, der noch mehr Überraschungen birgt, kommt Pietro immerhin einer Antwort näher.

Kommentieren0
21
Teilen

Gespräche aus der Community

Neu

Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

Zusätzliche Informationen

Andrea De Carlo wurde am 11. Dezember 1952 in Mailand (Italien) geboren.

Andrea De Carlo im Netz:

Community-Statistik

in 236 Bibliotheken

auf 38 Wunschlisten

von 1 Lesern aktuell gelesen

von 2 Lesern gefolgt

Was ist LovelyBooks?

Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

Mehr Infos

Buchliebe für dein Mailpostfach

Hol dir mehr von LovelyBooks