Andrea Gerster Dazwischen Lili

(7)

Lovelybooks Bewertung

  • 6 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(3)
(3)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Dazwischen Lili“ von Andrea Gerster

Seit eineinhalb Jahren betreut Ana zu Hause ihre zunehmend demente Schwiegermutter Lili. Die Idee ihres Mannes Reini, der Ana gar nicht erst gefragt hatte. Doch Ana ist mit der Pflege Lilis restlos überfordert und scheinbar machtlos gegen ihren karrierebewussten Ehemann, der längst ein Doppelleben führt und sowieso selten zu Hause ist. Überdies erachtet er diese Lösung als problemlos, sehr praktisch und nicht zuletzt preisgünstig.Hin- und hergerissen zwischen Wut und Mitleid, versucht Ana sich zu wehren und gerät dabei immer tiefer in eine seelische Krise. Schließlich sind es ausgerechnet Lili und ihre Krankheit, die es Ana ermöglichen, ihr Leben endlich selbst in die Hand zu nehmen.

Stöbern in Romane

Sieh mich an

So stelle ich mir moderne Frauenliteratur vor. Aktuelle Themen, ernst, aber nie larmoyant, humnorvoll und letztendlich positiv

Magicsunset

Im siebten Sommer

das erste drittel fand ich klasse, das zweite drittel wurde ziemlich laaaaaang und dann wars mir zuviel drama.....

LeseSprotte

Das Haus ohne Männer

5 Frauen zwischen Liebesentzug und -sehnsucht

figino

Das Papiermädchen

Das erste Buch von Guillaume Musso, war mir nicht gefallen hat, es hat sich aber flüssig lesen lassen

lenisvea

Lied der Weite

Tolle einzelne Geschichten, die sich verbinden

VanessasBibliothek

Liv

schwierig und für mich wenig greifbar, der Autor hat mich nach anfänglicher positiver Sicht leider schnell verloren.

Gwenliest

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Dazwischen Lili" von Andrea Gerster

    Dazwischen Lili

    Sonnenscheinchen

    28. November 2008 um 09:47

    Wunderbar. Voll von unübersehbarem Sarkasmus und vielleicht mehr realen Ereignissen, als uns lieb ist.

  • Rezension zu "Dazwischen Lili" von Andrea Gerster

    Dazwischen Lili

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    13. November 2008 um 10:45

    Einfach brilliant. Wenn am Schluss eines Buch die Umrisse von Gut und Göse sich in Nichts aufgelöst haben und nur die Tragik der menschlichen Existenz übrigbleibt, dann ist das gute Literatur.
    Sehr bewegend.

  • Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist! Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach!

    Hol dir mehr von LovelyBooks