Andrea Gunschera Engelsjagd

(31)

Lovelybooks Bewertung

  • 45 Bibliotheken
  • 5 Follower
  • 3 Leser
  • 10 Rezensionen
(25)
(4)
(2)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Engelsjagd“ von Andrea Gunschera

Violet Bardos Privatdetektei läuft nicht besonders gut. Als dann auch noch ihre verwöhnte Schwester Emily verschwindet, macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine ausgewachsene Verschwörung. Die Spuren führen zu einer mysteriösen Firma, die mit der Schöpfung selbst experimentiert, sowie zu einer apokalyptischen Sekte auf der Jagd nach Asâêl, dem gefallenen Engel, der wieder auf Erden wandelt. Gabriel Eysmont ist ein Schattenläufer, geboren aus der Blutlinie eines Engels. Jahrhunderte lang kämpfte er als Söldner auf den Schlachtfeldern Europas. Doch in den Pestnächten des Jahres 1712 lud er eine entsetzliche Schuld auf sich und zog sich in die Einsamkeit zurück. Als Violet und Gabriel einander begegnen, fühlen sie sich unwiderstehlich voneinander angezogen und verlieren sich in einer rauschhaften Nacht. Am nächsten Morgen ist jedoch nichts wie es schien und sie stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Einander vertrauen zu müssen, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.

Wow, wie auch das erste ein klasse spannendes und faszinierendes Buch

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Die Lesegruppe Vamps und merh macht ab den 11.08.2011 Eine Leserunde zu diesem Buch. Die Autorin wird an der Leserunde auch teilnehmen. Wer interesse hat ist herzlich eingeladen.

— Vampir-Fan
Vampir-Fan

Weiß wer, wann der nächste Band erscheint?

— Elwe
Elwe

Stöbern in Fantasy

Prinzessin Insomnia & der alptraumfarbene Nachtmahr

Moers ist ein Meister der Sprache, verliert sich aber so sehr in seinen fantasievollen Welten, dass es irgendwann langweilig wird.

MissTalchen

Das Erwachen des Feuers

Ein toller Auftakt einer Fantasy-Trilogie, jedoch mit einigen Kritikpunkten.

Anna-Karenina

Eisige Gezeiten

Eine noch spannendere Fortsetzung! Unglaublich gutes Buch!

Leoniexoxoxo

Die Magie der Lüge

Ein wundervoll ruhig geschriebenes Buch mit einigen interessanten Wendungen. Sehr empfehlenswert!

Monkberg

The Chosen One - Die Ausersehene: Band 1

Freundschaft, Zusammenhält und Liebe - eingebettet in eine magische Geschichte

Buchverrueggt

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Spannung, Mystik und Thriller vereint

    Engelsjagd
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2014 um 23:30

    Titel:   Engelsjagd - City of Angels 02   Autor:   Andrea Gunschera   Verlag:   Sieben Verlag                                     ISBN:   9783941547551 (.epub)   Erscheinungsdatum:   Sep. 2010   Genre:   Fantasy   Cover:   Wie auch schon bei dem ersten Teil gefällt mir das Cover sehr gut. Eine wunderschöne Frau, unbekleidet und von der Rückseite zu sehen. Auf dem verlängerten Rücken eine Libelle. Sie hat den Blick auf einen Engel  der von Wolken bzw. oder Flammen umgeben scheint. Die Farben sind wieder dezent gehalten und somit sind die Blicke voll auf die Frau und den Engel gehalten.   Kurzbeschreibung laut Buch:   Violet Bardos Privatdetektei läuft nicht besonders gut. Als dann auch noch ihre verwöhnte Schwester Emily verschwindet, macht sie sich auf die Suche und stolpert in eine ausgewachsene Verschwörung. Die Spuren führen zu einer mysteriösen Firma, die mit der Schöpfung selbst experimentiert, sowie zu einer apokalyptischen Sekte auf der Jagd nach Asâêl, dem gefallenen Engel, der wieder auf Erden wandelt. Gabriel Eysmont ist ein Schattenläufer, geboren aus der Blutlinie eines Engels. Jahrhunderte lang kämpfte er als Söldner auf den Schlachtfeldern Europas. Doch in den Pestnächten des Jahres 1712 lud er eine entsetzliche Schuld auf sich und zog sich in die Einsamkeit zurück. Als Violet und Gabriel einander begegnen, fühlen sie sich unwiderstehlich voneinander angezogen und verlieren sich in einer rauschhaften Nacht. Am nächsten Morgen ist jedoch nichts wie es schien und sie stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Einander Vertrauen zu müssen, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.   Meine Kurzbeschreibung:   Eine Privatdetektei, geführt von einer starken jungen Frau, Violet Bardos. Sie kämpft ums überleben und versucht mit ihrem Geschäftspartner Aufträge an Land zu ziehen. Doch dann kommt ihre Mutter ihr in die Quere. Ihre Mutter macht sich Sorgen um ihre Schwester. Ihre verwöhnte, eigensinnige, jammernde Schwester. Eigentlich will sie da gar nichts unternehmen, soll Emily doch selbst sehen wie sie zurechtkommt. Doch dann stößt sie auf eigenartige Aussagen und Dinge, die ihr keine Ruhe mehr lassen. Sie forscht nun doch nach und macht sich Sorgen. Auf ihrem Weg und bei ihren Nachforschungen begegnet sie Gabriel. Gabriel ist ein Schattenläufer und trägt das Blut in sich. Das Blut aus der Blutlinie eines Engels. Er ist gezeichnet von vielen Erlebnissen und trägt eine entsetzliche Schuld mit sich. Seine Seele leidet, deshalb hat er sich auch ein Leben in der Einsamkeit gesucht. Doch als er Violet begegnet ist es mit der Ruhe und der Einsamkeit vorbei. Sie hinterlässt bei ihm einen bleibenden Eindruck und er bringt sie nicht mehr aus seinem Kopf. Doch das ist nicht alles, denn er bemerkt dass sie noch mehr verbindet. Es verbindet sie nämlich die Suche nach dem Feind. Und dieser Feind ist mächtig und grausam.   Hauptcharakter:   Violet: eine mutige, sympathische Frau. Sie gibt sich härter als sie ist und hat einen großen Schutzpanzer um sich gespannt. Doch im inneren ist sie weich und Fraulich.   Gabriel: ein Mann zum träumen? Oder doch der Feind mit Engelsgesicht! Nein ein faszinierender Mann. Und ja zum Träumen, aber im positiven Sinn. Mit viel Gefühl und viel zu viel Schuld auf den Schultern. Er ist kraftvoll und stark und dann wieder unheimlich sensibel und gefühlsvoll.   Fazit:   Der zweite Teil von Andrea Gunscheras City of Angels 02 fängt gleich spannend an und hinterlässt gleich das Gefühl, das Buch will man nicht weglegen. Ich persönlich war positiv überrascht, dass man es lesen kann, ohne dass man immer an den ersten Teil erinnert wird. Das heißt für mich, auch wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, kann man dieses Buch sehr gut lesen und hat nicht immer Fragezeichen in den Gedanken. Es ist wie auch der erste Teil rasant und spannend geschrieben. Sie hat eine gute Mischen aus Mystik, Fantasy, aber auch Thriller darin. Und  wer nun den ersten Teil gelesen hat, findet auch die liebgewonnen Personen darin wieder. Aber wie schon geschrieben, das stört einen Erstleser ganz und gar nicht. Die Autorin hat wieder die Charaktere sehr gut umschrieben und auch die Personen haben gleich ein Bild ergeben. Ein bisschen die Beschreibung was ist ein Schattenläufer usw.  ist,  wäre vielleicht angebracht gewesen, da ein Erstleser hier sicherlich ein paar Fragen hatte. Doch mich als Leser der den ersten Teil schon kannte, hat diese nicht gestört. Mir hat auch wunderbar gefallen, dass sie viele Szenen eingebracht hat. Liebesszenen, Kampfszenen und Gefühlsszenen. Hier wurde nie zu lange verweilt, sondern es wurde klar dargestellt, man durfte das Kopfkino einschalten und schon ging es weiter in der Geschichte. Einfach Klasse, weil es stellte sich bei mir nie Langeweile ein. Nun kann ich nur sagen, ich freue mich auf den dritten Teil und werde diesen bald beginnen. Ich hoffe dass ich auch hier wieder so positiv berichten kann.     Sterne:    *****      von 5 Sterne

    Mehr
  • Spannung, Mystik und Thriller vereint

    Engelsjagd
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    17. June 2014 um 23:30

    Titel:   Engelsjagd - City of Angels 02   Autor:   Andrea Gunschera   Verlag:   Sieben Verlag                                     ISBN:   9783941547551 (.epub)   Erscheinungsdatum:   Sep. 2010   Genre:   Fantasy   Cover:   Wie auch schon bei dem ersten Teil gefällt mir das Cover sehr gut. Eine wunderschöne Frau, unbekleidet und von der Rückseite zu sehen. Auf dem verlängerten Rücken eine Libelle. Sie hat den Blick auf einen Engel  der von Wolken bzw. oder Flammen umgeben scheint. Die Farben sind wieder dezent gehalten und somit sind die Blicke voll auf die Frau und den Engel gehalten.   Kurzbeschreibung laut Buch:   Violet Bardos Privatdetektei läuft nicht besonders gut. Als dann auch noch ihre verwöhnte Schwester Emily verschwindet, macht sie sich auf die Suche und stolpert in eine ausgewachsene Verschwörung. Die Spuren führen zu einer mysteriösen Firma, die mit der Schöpfung selbst experimentiert, sowie zu einer apokalyptischen Sekte auf der Jagd nach Asâêl, dem gefallenen Engel, der wieder auf Erden wandelt. Gabriel Eysmont ist ein Schattenläufer, geboren aus der Blutlinie eines Engels. Jahrhunderte lang kämpfte er als Söldner auf den Schlachtfeldern Europas. Doch in den Pestnächten des Jahres 1712 lud er eine entsetzliche Schuld auf sich und zog sich in die Einsamkeit zurück. Als Violet und Gabriel einander begegnen, fühlen sie sich unwiderstehlich voneinander angezogen und verlieren sich in einer rauschhaften Nacht. Am nächsten Morgen ist jedoch nichts wie es schien und sie stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Einander Vertrauen zu müssen, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen.   Meine Kurzbeschreibung:   Eine Privatdetektei, geführt von einer starken jungen Frau, Violet Bardos. Sie kämpft ums überleben und versucht mit ihrem Geschäftspartner Aufträge an Land zu ziehen. Doch dann kommt ihre Mutter ihr in die Quere. Ihre Mutter macht sich Sorgen um ihre Schwester. Ihre verwöhnte, eigensinnige, jammernde Schwester. Eigentlich will sie da gar nichts unternehmen, soll Emily doch selbst sehen wie sie zurechtkommt. Doch dann stößt sie auf eigenartige Aussagen und Dinge, die ihr keine Ruhe mehr lassen. Sie forscht nun doch nach und macht sich Sorgen. Auf ihrem Weg und bei ihren Nachforschungen begegnet sie Gabriel. Gabriel ist ein Schattenläufer und trägt das Blut in sich. Das Blut aus der Blutlinie eines Engels. Er ist gezeichnet von vielen Erlebnissen und trägt eine entsetzliche Schuld mit sich. Seine Seele leidet, deshalb hat er sich auch ein Leben in der Einsamkeit gesucht. Doch als er Violet begegnet ist es mit der Ruhe und der Einsamkeit vorbei. Sie hinterlässt bei ihm einen bleibenden Eindruck und er bringt sie nicht mehr aus seinem Kopf. Doch das ist nicht alles, denn er bemerkt dass sie noch mehr verbindet. Es verbindet sie nämlich die Suche nach dem Feind. Und dieser Feind ist mächtig und grausam.   Hauptcharakter:   Violet: eine mutige, sympathische Frau. Sie gibt sich härter als sie ist und hat einen großen Schutzpanzer um sich gespannt. Doch im inneren ist sie weich und Fraulich.   Gabriel: ein Mann zum träumen? Oder doch der Feind mit Engelsgesicht! Nein ein faszinierender Mann. Und ja zum Träumen, aber im positiven Sinn. Mit viel Gefühl und viel zu viel Schuld auf den Schultern. Er ist kraftvoll und stark und dann wieder unheimlich sensibel und gefühlsvoll.   Fazit:   Der zweite Teil von Andrea Gunscheras City of Angels 02 fängt gleich spannend an und hinterlässt gleich das Gefühl, das Buch will man nicht weglegen. Ich persönlich war positiv überrascht, dass man es lesen kann, ohne dass man immer an den ersten Teil erinnert wird. Das heißt für mich, auch wenn man den ersten Teil nicht gelesen hat, kann man dieses Buch sehr gut lesen und hat nicht immer Fragezeichen in den Gedanken. Es ist wie auch der erste Teil rasant und spannend geschrieben. Sie hat eine gute Mischen aus Mystik, Fantasy, aber auch Thriller darin. Und  wer nun den ersten Teil gelesen hat, findet auch die liebgewonnen Personen darin wieder. Aber wie schon geschrieben, das stört einen Erstleser ganz und gar nicht. Die Autorin hat wieder die Charaktere sehr gut umschrieben und auch die Personen haben gleich ein Bild ergeben. Ein bisschen die Beschreibung was ist ein Schattenläufer usw.  ist,  wäre vielleicht angebracht gewesen, da ein Erstleser hier sicherlich ein paar Fragen hatte. Doch mich als Leser der den ersten Teil schon kannte, hat diese nicht gestört. Mir hat auch wunderbar gefallen, dass sie viele Szenen eingebracht hat. Liebesszenen, Kampfszenen und Gefühlsszenen. Hier wurde nie zu lange verweilt, sondern es wurde klar dargestellt, man durfte das Kopfkino einschalten und schon ging es weiter in der Geschichte. Einfach Klasse, weil es stellte sich bei mir nie Langeweile ein. Nun kann ich nur sagen, ich freue mich auf den dritten Teil und werde diesen bald beginnen. Ich hoffe dass ich auch hier wieder so positiv berichten kann.     Sterne:    *****      von 5 Sterne

    Mehr
  • Engelsjagd - Tolle Fortsetzung

    Engelsjagd
    herminefan

    herminefan

    29. April 2013 um 17:51

    Inhaltsangabe: Violet Bardos Privatdetektei läuft nicht besonders gut. Als dann auch noch ihre verwöhnte Schwester Emily verschwindet, macht sie sich auf die Suche – und stolpert in eine ausgewachsene Verschwörung. Die Spuren führen zu einer mysteriösen Firma, die mit der Schöpfung selbst experimentiert, sowie zu einer apokalyptischen Sekte auf der Jagd nach Asâêl, dem gefallenen Engel, der wieder auf Erden wandelt. Gabriel Eysmont ist ein Schattenläufer, geboren aus der Blutlinie eines Engels. Jahrhunderte lang kämpfte er als Söldner auf den Schlachtfeldern Europas. Doch in den Pestnächten des Jahres 1712 lud er eine entsetzliche Schuld auf sich und zog sich in die Einsamkeit zurück. Als Violet und Gabriel einander begegnen, fühlen sie sich unwiderstehlich voneinander angezogen und verlieren sich in einer rauschhaften Nacht. Am nächsten Morgen ist jedoch nichts wie es schien und sie stehen vor der größten Herausforderung ihres Lebens: Einander vertrauen zu müssen, um gegen einen übermächtigen Feind zu bestehen. Zur Autorin:                      Andrea Gunschera, geboren in Deutschland, studierte Industriedesign und arbeitet als Kreativdirektorin der Computergrafik-Industrie. Sie schreibt Thriller und Fantasy aus Leidenschaft. Die Autorin lebt in Los Angeles und München. Weitere Informationen auf der Autorenhomepage: http://www.andreagunschera.com   Reihe: 1.       Engelsbrut -City of Angels Band-1 : Andrea Gunschera 2.       Engelsjagd-City of Angels 3.       Engelsdämmerung-City of Angels   Cover: Das Cover gefällt mir auch wieder sehr gut, vor allem da es ähnlich wie das Cover des ersten Bandes aufgebaut ist. Die Frau und die Statue des Engels auf dem Cover passen sehr gut und die Farben harmonieren auch schön. Idee/Handlung: Die Idee des Buchs gefällt mir  immer noch sehr gut. Die Geschichte der gefallenen Engel wird gut weitergeführt und die Vergangenheit wird weiter aufgedeckt. Die Handlungsstränge verlaufen erst nebeneinander, führen aber nachher sehr gut zusammen. Die Liebesgeschichte gefällt mir auch sehr gut, auch wie sie sich kennen gelernt haben und die Geschichte des Engels ist ebenfalls sehr interessant. Die Verwicklungen zwischen Emiliy, der Sekte, dem Forschungsinstitut und dem Engel war sehr mysteriös und man wollte unbedingt wissen, wie das alles zusammen passt. Die Autorin hat sämtliche Fäden am Ende geschickt zusammen geführt. Schreibstil: Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen. Man konnte sich alles gut vorstellen und ist auch über keine Formulierungen gestolpert. Man war mitten drin in dem Geschehen, da ihr Stil so leidenschaftlich, spannend, prickelnd und schön war. So hat es wirklich Freude gemacht, das Buch zu lesen. Charaktere: Die Charaktere waren in diesem Buch auch wieder sehr gut ausgearbeitet.  Violet ist ein sehr sympathischer Charakter, da sie mutig, liebevoll und nett ist. Man kann sich gut in sie hineinversetzten. Auch Gabriel mag ich, denn er ist ebenfalls mutig, aber auch liebevoll und mitfühlend. Obwohl er stärker als ein Mensch ist, verachtet er sie nicht. Die anderen Charaktere mag ich ebenfalls, ihr Partner Marshall und den Engel sind sehr interessant. Meinung: Auch das zweite Buch der Reihe „City of Angels“ hat mir sehr gut gefallen. Die Handlung wurde gut fortgesetzt, die Charaktere waren toll und es war durchgehend sehr spannend. Die Liebesgeschichte war schön und es hat mir auch gefallen, dass sowohl aus Violet und Gabriels Sicht, als auch aus Emilys und der des Engels geschrieben wurde. Die Idee mit den Sekte und dem Forschungsinstitut war sehr interessant und spannend. Es hat auf jeden Fall ein tolles Lesevergnügen und ich werde direkt als nächstes den dritten Teil lesen. Ich kann das Buch also nur empfehlen! Das Buch hat mir auf jeden Fall sehr gut gefallen. Der Schreibstil der Autorin und die Charaktere waren toll. Die Idee war auf jeden Fall fantastisch, auch wenn ich mir das Ende mit dem Engel noch ein wenig genauer beschrieben gewünscht hätte. Aber sonst gibt es echt nichts zu bemängeln. Das Buch war sehr spannend, da fast durchgehend etwas passierte und man hat echt mit den Charakteren mitgefiebert und die Seiten förmlich verschlungen. Aber es war auch romantisch, wenn die Szenen zwischen Alan und Eve kamen. Es war auf jeden Fall eine super Mischung zwischen Fantasy, Spannung, Action, Geheimnissen, Liebe und Verlangen. Fünf Punkte von mir, da es auf jeden Fall ein tolles Lesevergnügen war. Es hat Spaß gemacht das Buch zu lesen und ich kann es wirklich nur empfehlen. Die nächsten Teile werde ich auf jeden Fall auch lesen.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Die_Buecherfresser

    Die_Buecherfresser

    29. December 2011 um 20:46

    "Unglaublich spannend, actionreich und heiß!" ** Inhalt: Violet, eine ehemalige Polizistin, ermittelt nun für ihre Detektei, jedoch eher schlecht als recht um gerade über die Runden zu kommen. Doch dann meldet sich plötzlich ihre Mutter und bittet sie dringend ihre Schwester Emily zu finden, die plötzlich verschwunden zu sein scheint. Ihre Ermittlungen erweisen sich als gefährlicher als gedacht und als sie dann auch noch auf Gabriel stößt ist das Unheil vorprogrammiert, denn Gabriel ist nicht nur unglaublich attraktive, sondern auch ein Nephilim und somit entwickelt sich die zu Beginn einfach gedachte Suche zu einem wahren Komplott der zu Apokalypse führen soll. ** Meinung: „Engelsjagd“ ist der zweite Teil der City of Angels Reihe der deutschen Autorin Andrea Gunschera. Der Roman spielt im heißen Los Angeles und beschäftigt sich mit dem Thema Nephilim. ** Die Hauptcharaktere in „Engelsjagd“ sind Violet und Gabriel. Beide sind sympathische Charaktere, die zudem auch realistisch dargestellt werden. Violet ist als Expolizistin hart und sanft zu gleich. Sie ermittelt konsequent und ist eine mutige Protagonistin, die dennoch auch ihre Macken hat. Dazu kommt dann ihr Gegenpol, nämlich Gabriel, ein Nephilim in dessen Adern Blut aus zweiter Generation fließt. Er ist impulsiv, ein guter Kämpfer und wirkt trotz seiner beinahen Unsterblichkeit sehr menschlich. ** Die Story in „Engelsjagd“ ist vor allem sehr spannend. Es handelt sich um eine brisante Verfolgungsjagd, Urbanfantasy-, Erotik- und Thrillerlementen, die gekonnt aufeinander treffen. Die Geschichte zieht den Leser förmlich mit und das liegt vor allem daran, dass es sich nicht nur um eine reine Urbanfantasygeschichte handelt, sondern auch um eine packende Rahmenhandlung die schon eher an einen guten Thriller erinnert. ** Die Erotikstellen zwischen Violet und Gabriel sind dann eher etwas abgeschwächt, mir haben die Textpassagen so aber wesentlich besser gefallen, da die Beziehung zwischen beiden zwar auch im Mittelpunkt steht, allerdings nicht nur, was ich ziemlich wichtig finde. Es gibt mehr als bloß Romanze und Schnulz, nämlich eine richtig spannende und geladene Handlung. Es wird getötet, geschossen und alles mit einem actiongeladenen Tempo! ** Mir gefällt an der City of Angels Reihe vor allem, dass verschiedene Charaktere eine Rolle spielen. Wo im ersten Teil Alan und Eve die Hauptrolle gespielt haben, tun dies nun Gabriel und Violet, dennoch bekommen die beiden Charaktere aus dem ersten Roman zum Ende hin auch noch ihren Auftritt, sodass sich die Romane beim Lesen immer wieder treffen und zusammen fügen. ** Dazu kommt der sich immer weiterziehende Plot um den Gefallenen Engel Asâêl. Im zweiten Band erfährt man endlich mehr über ihn und seine „Familie“. Die Idee, dass sich diese Geschichte in jedem Band fortsetzt und immer mehr den Mittelpunkt spielt finde ich super umgesetzt! :-) ** Der zweite Roman „Engelsjagd“ ist eine klasse Fortsetzung zu „Engelsbrut“. Der zweite Teil toppt den ersten in jedem Fall und schürt die Spannung auf den dritten Teil, der „Engelsdämmerung“ heißt und Anfang 2012 schon erscheinen soll. Ich bin auf jeden Fall gespannt auf mehr! ** Der Schreibstil ist gelungen und erzeugt die optimale Atmosphäre um dem Leser die Handlung perfekt darzubieten. Obwohl die Sätze oft kurz und knapp formuliert sind stört dies überhaupt nicht beim Lesen, sondern erzeugt ein zügiges Tempo innerhalb der Actionszenen. ** Das Cover passt. Alle Elemente auf dem Cover machen in der Geschichte einen Sinn. Dazu finde ich es ziemlich schön, auch wenn es doch schade ist, dass der zweite Roman „Engelsjagd“ bisher leider nicht bei Lyx erschienen ist. ** Fazit: „Engelsjagd“ ist eine wirklich gelungene Fortsetzung der City of Angels Reihe, die volle fünf Sterne verdient. Der zweite Roman ist unglaublich spannend und kombiniert Urbanfantasy- mit Thrillerlementen. Ich freue mich schon auf den dritten Band „Engelsdämmerung“!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Spatzi79

    Spatzi79

    09. November 2011 um 08:47

    Zum Inhalt: Violet Bardo ist Privatdetektivin und hält sich mehr schlecht als recht über Wasser. Zu allem Überfluss wird sie dann noch von ihrer Mutter gebeten, nach ihrer offensichtlich verschwundenen Schwester Emily zu suchen. Obwohl die beiden sich nicht besonders nahestehen, kümmert sich Violet natürlich um den Wunsch ihrer Mutter. Auf der Suche nach Emily stößt sie auf eine geheimnisvolle Sekte und in deren Keller auf einen mysteriösen schwerverletzten Mann namens Gabriel, der sich nach seiner Befreiung aber erstaunlich schnell von seinen Verletzungen erholt. Aber was er ihr erzählt, ist noch nichts gegen die Geheimnisse, denen sie im Verlauf des Buches auf die Spur kommen! Meine Meinung: Eine spannende, temporeiche Lektüre mit vielen phantastischen Details, aber auch reichlich gruseligen Horror-Elementen! Das Buch ist der zweite Band aus der City of Angels – Reihe, kann aber auch unabhängig vom ersten Band „Engelsbrut“ gelesen werden, da die Hauptcharaktere hier ganz andere sind als im ersten Teil. Wenn man Band 1 auch gelesen hat, freut man sich natürlich über kleine Szenen, in denen die Helden des ersten Teils vorkommen, aber man kann das Buch auch ohne Vorwissen lesen. Besonders gut gefallen hat mir die Abwechslung zwischen Action, Fantasy, Liebesszenen und dass die ganze Geschichte trotz alldem immer mit einem gewissen Humor durchzogen ist.

    Mehr
  • Frage zu "Engelsbrut: City of Angels 01" von Andrea Gunschera

    Engelsbrut
    LiSi_liebt_books

    LiSi_liebt_books

    warum haben so viele den 2. teil gelesen, aber nicht diesen ersten teil angerührt??

    • 3
  • Leserunde zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Vampir-Fan

    Vampir-Fan

    ich freue mich das Andrea Gunschera sich die zrit nimmt und hier unsere fragen beantwortet.

    • 146
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Arwen10

    Arwen10

    28. August 2011 um 13:23

    Ein tolles Buch ! Violet Bardos leitet eine Privatdetektei und ist auf der Suche nach ihrer vermissten Schwester Emily als sie den gefangenen Gabriel Eysmont entdeckt, der gerade von 3 Männern gefoltert wird. Sie befreit ihn und da Violet und Gabriel unwiderstehlich voneinander angezogen werden, sind sie bald ein Liebespaar. Gabriel ist ein Schattenläufer, geboren aus der Blutlinie eines Engels. Sein Blut und das Blut der anderen Schattenläufer ist etwas Besonderes. Jede Verletzung und auch Erkrankung heilt sehr schnell. Deshalb so vermutet Gabriel sind in der letzten Zeit einige Schattenläufer verschwunden. Hat diese dubiose Firma VORTEC mit dem Wunderheilmittel gegen Krebs etwas damit zu tun ? Violet und Gabriel stoßen bei ihren Recherchen auf ungeheuerliche Vorgänge. Mehr als einmal muss sich ihre Liebe bewähren. Als Gabriels Vater verschwindet, Menschen mit Hautmutationen auftauchen und von einem seltsamen Fernsehprediger eine Apokalypse angekündigt wird, spitzt sich die Situation zu und endet in einem spektakulären Finale. Das war mein erstes Buch von Andrea Gunschera, aber bestimmt nicht mein Letztes. Es ist der 2. Band einer Reihe und ohne zuvor den ersten Band gelesen zu haben, was ich bald nachholen werde, konnte ich alles sehr gut verstehen. Der Schreibstil ist einfach wunderbar und obwohl mir das Thema Engel, Schattenläufer zu Anfang noch seltsam vorkam, da es mein erstes Buch in der Richtung ist, war ich sehr schnell im Geschehen drin und direkt vom Anfang bis Ende von der Handlung gefesselt. Der Spannungsbogen wurde die ganze Zeit gehalten, ja er nahm gegen Ende noch stark zu. Die Liebesgeschichte zwischen Violet und Gabriel hat mir sehr gut gefallen, da sie sehr gefühlvoll beschrieben wurde. Es gab auch ein paar lustige Momente, die einen zwischendurch schmunzeln lassen. Ich erinnere da an das übergroße Herz und die geplünderten Rosen. Alles in allem ein supertolles Buch und ich bin schon sehr gespannt auf die Fortsetzung, die Anfang 2012 erscheinen wird.

    Mehr
  • Frage zu "Engelsbrut" von Andrea Gunschera

    Engelsbrut
    MissyCat2

    MissyCat2

    Hi! Kann mir jemand den 2. und 3, Teil von Engelsbrut sagen?

    • 3
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Sanicha

    Sanicha

    28. December 2010 um 22:02

    Meine Rezension: Das Buch „Engelsjagd“ von der Autorin Andrea Gunschera ist der zweite Teil einer Serie, das sich an die Geschichte aus Teil eins anschließt, aber an sich komplett neue Protagonisten und damit auch deren ganz eigene Geschichte aufweist. Im Großen und Ganzen dreht es sich aber trotzdem um das Geheimnis rund um den Engel, der in Teil eins wieder erweckt wurde. Der Schreibstil ist flüssig und man kommt genauso gut in der Geschichte voran wie schon im ersten Buch. Ich war gleich wieder von der ersten Seite an das Buch gefesselt, da es gleich spannend zur Sache ging. Die Spannung hält sich dann auch bis zum Schluss des Buches. Die Autorin versteht es wieder super Ihre Leser an die Geschichte zu fesseln. Ich konnte nicht mehr loslassen und musste unbedingt wissen was alles noch passieren wird. In der Geschichte dreht sich diesmal alles um die Protagonisten Violet und Gabriel. Violet ist auf der Suche nach ihrer Schwester und stößt dabei auf Gabriel, der in einem Verließ gefangen gehalten wird. Sie schafft es Ihn zu befreien und gemeinsam flüchten sie. Die beiden fühlen sich gleich zu einander hingezogen, aber Gabriel umgibt ein dunkles Geheimnis. Wird Violet es schaffen ihre Schwester zu finden und was passiert zwischen ihr und Gabriel??? Das werde ich nicht verraten, es sei nur soviel zu sagen, die Geschichte ist spannend und auch die Romantik kommt nicht zu kurz. Wie auch schon im ersten Teil bringt die Autorin die Spannung und die damit verbundene Action in den Vordergrund. Sie beschreibt schon wieder sehr schön die Umgebung der einzelnen Handlungsorte, so dass man sich wirklich fühlt als wäre man direkt da. Dies gefällt mir sehr gut. Selbst einige Charaktere aus dem ersten Teil trifft man hier wieder und das find ich klasse, da so eine Verbindung zwischen den beiden Geschichten hergestellt wird. Die Geschichte wird aus mehreren Perspektiven erzählt und so erhält man ein umfangreiches Hintergrund wissen. Das finde ich immer sehr klasse und lese so was sehr gern. Das Ende ist offen gehalten und man bekommt richtig Lust auf den nächsten Teil. Schließlich sind noch nicht alle Fragen beantwortet und einige Geheimnisse sind noch nicht gelüftet worden. Fazit: Ein sehr gelungener zweiter Teil, der Lust auf mehr macht. Ich konnte nicht mehr von lassen und kann es kaum erwarten den dritten Teil zu lesen. Das Buch ist spannend aber es enthält auch Romantik und das gefällt mir sehr gut. Ich kann es aufjedenfall weiter empfehlen. Ein klasse Buch mit einer klasse Geschichte. Kleine Info zur Serie: City of Angels 01 – Engelsbrut City of Angels 02 - Engelsjagd

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Belladonna

    Belladonna

    22. December 2010 um 11:20

    Beschreibung: Die hübsche Privatdetektivin Violet Bardos ist auf der Suche nach ihrer verschollenen Schwester Emily. Ohne es zu ahnen stolpert sie in eine Verschwörung hinein bei der die Spuren zu einer mysteriösen Firma führen die mit der Schöpfung selbst herumexperementiert , und zu einer apokalyptischen Sekte die Jagd auf den gefallenen Engel Asâêl macht. Alleine scheint Violet keine Chance gegen ihre Gegner zu haben. Als sie dem gutaussehenden Gabriel Eysmont begegnet und mit ihm eine sündhafte Nacht verbringt schneint er der einzigste zu sein der ihr helfen kann gegen den übermächtigen dunklen Gegner zu bestehen. Meine Meinung: >>Engelsjagd>City of Angels>>. Erst vor kurzem hatte ich den ersten Band >>Engelsbrut<< gelesen, der mich in die faszinierende und spannungsgeladene Welt Los Angeles entführt hat. Das Cover von >>Engelsjagd>Engelsjagd>Engelsjagd<< in einem rasanten Tempo durch seine Ereignisse. Die Privatdetektivin Violet ist mir schon von Beginn an symphatisch, und als sie dann auch noch Gabriel, einem Prachtexemplar von Schattenläufer, begegent und sich rasch eine heiße Leidenschaft zwischen den beiden entfacht, bin ich hin und weg. Violet und Gabriel haben mich also schon um den kleinen Finger gewickelt, da kommen noch einige andere Figuren mit ins Spiel die mich in den Bann ziehen, wie z. B. Violets Partner in der Detektei und Gabriels engster Schattenläuferfreund Keith. Wer jetzt in dem Glauben ist hier handelt es sich lediglich um einen Schnulzenroman der von der großen Leidenschaft und Erotik zwischen Violet und Gabriel getragen wird, der täuscht sich gewaltig. Denn die versponnenen Verschwörungen einer mysteriösen Arzneimittelfirma und die apokalyptischen Vorhersagungen einer Sekte stehen im Vordergrund. Violet und Gabriel kommen diesesen Verschwörungen nach und nach auf die Schliche da sie beide "geliebte" verschwundene Menschen bzw. Schattenläufer suchen. Um Erfolg gegen den dunklen Gegner zu haben müssen Violet und Gabriel miteinander arbeiten, was manches mal gar nicht so einfach ist. Durch den ganzen Roman zieht sich eine spannungsgeladene Atmosphäre die zum Ende hin ihren Höhepunkt erreicht...denn Violet wird im Kampf schwer verletzt... >>Engelsbrut<< ist ein wirklich fabelhafter Urban Fantasy Roman mit knisternden erotischen Szenen und spannenden Verschwörungen. Ich bin schon sehr gespannt den nächsten Band aus der City of Angels Reihe! Mein Fazit: Eines meiner absoluten Jahres-Highlights aus dem Urban Fantasy Genre!

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Letanna

    Letanna

    01. December 2010 um 17:29

    Die Inhaltsangabe gibt sehr gut wieder was in dem Buch passiert. Der zweite Teil von Andrea Guscheras City of Angels Reihe hat mir wiedr super gefallen. Das Thema Engel ist eigentlich nicht ganz so mein Fall, aber hier wurde es genau nach meinem Geschmack umgesetzt. Das Buch ist ein absoluter Paigeturner. Wie schon im ersten Teil spielt das ganze wieder in Los Angeles. Die beiden Charaktere Violet und Gabriel sind wirklich sehr interessant und facettenreich. Es wieder einen Haufen Aktionszenen, aber auch die Romantik kommt nicht zu kurz, wirkt aber nie überladen. Einige Charaktere aus dem 1. Teil sind wieder dabei, und auch Alan und Eve haben einen kurzen Auftritt. Der Plot ist wirklich interessant mit einem guten Krimianteil. Ich bin schon sehr gespannt auf den nächsten Teil der Serie.

    Mehr
  • Rezension zu "Engelsjagd" von Andrea Gunschera

    Engelsjagd
    Elwe

    Elwe

    15. October 2010 um 14:06

    Engelsjagd ist der zweite Roman der City of Angels Serie, der zeitlich nach Teil 1 spielt, aber wieder in sich abgeschlossen ist. Das Buch ist eine perfekte Mischung aus Fantasy, Thriller und Romantik, die durchgängig zu fesseln weiß und schon die Vorfreude auf den nächsten Band schürt. . Die Geschichte des gefallenen Engels Asael, der am Ende von Engelsbrut" wieder zum Leben erweckt wird, wird hier weitergeführt. Hauptsächlich wird die Geschichte von Violet und Gabriel erzählt. Violet schlägt sich als Privatdetektivin durch, nachdem sie bei der Polizei wegen eines Korruptionsskandals unberechtigterweise rausgeworfen wurde. Als ihre verwöhnte kleine Schwester Emily spurlos verschwindet, stellt Violet auf Drängen ihrer Mutter Nachforschungen an. Ihre erste Spur führt sie in das Mutterhaus der Weltuntergangs-Sekte Etherlight in der Mojave-Wüste und dort trifft sie auf den Schattenläufer Gabriel, der von der Sekte gefangen gehalten und gefoltert wird, weil sie von ihm wissen wollen, wie sie des Engels habhaft werden können. Sie befreit Gabriel und nach ihrer gemeinsamen Flucht schlagen auch bald heftige Funken zwischen ihnen ... die Romantik wird allerdings abrupt unterbrochen, als Gabriel herausfindet, dass ausgerechnet Violets Schwester ihn in die Falle von Etherlight gelockt hat. Gabriel macht sich große Sorgen um seinen Vater, denn Etherlight hat ihn verwechselt. Sein Vater ist es in Wirklichkeit, der sich mit den alten Engelslegenden auskennt. Als er in L.A. eintrifft, um den Vater zu warnen, ist es aber schon zu spät... Hier kreuzen sich Violets und Gabriels Wege wieder, denn es zeigt sich, dass beide Fälle eine Verbindung haben. Hinter Etherlight lauert noch ein ganz anderer Gegner, der mit der Schöpfung selbst experimentiert. Und totgeglaubte Geister aus Gabriels Vergangenheit tauchen wieder auf, die das Ganze noch zusätzlich verkomplizieren... . . Schon der erste Teil hatte mich sehr begeistert und die Tugenden aus Engelsbrut finden sich auch in diesem Buch wieder. Engelsjagd ist packende UrbanFantasy mit einer intelligent konstruierten, vielfach verschlungenen Handlung voller unerwarteter Wendungen, explosiven Actionszenen und einer schönen Liebesgeschichte, die glaubwürdig in die Geschichte eingewoben ist und gegenüber Teil 1 mehr Gewicht hat - was aber dem Buch gut tut. Violet ist eine sympathische Heldin nach meinem Geschmack, tough und vernunftbegabt und mit gutem Humor. Sie hat ihre Schwächen, sie ist nicht unbesiegbar und ihr emotionaler Konflikt mit ihrer Schwester verleiht ihr viel Tiefe. Gabriel ist ein mehr als würdiger Gegenpart, ein düsterer Krieger mit einer jahrhundertealten Vergangenheit als Söldner, der mit seinen ganz eigenen Geistern zu kämpfen hat und sich dem Sog der Ereignisse - und Violet - bald nicht mehr entziehen kann. Ihrer Verbindung haftet etwas Schicksalhaftes an. Engelsjagd spielt wieder vor der atmosphärischen Kulisse eines düsteren Los Angeles und im Umland der Stadt. . Man trifft auch ein paar liebgewonnene Charaktere aus Teil 1 wieder - Katherina und Pascal spielen eine wichtige Rolle und es gibt auch ein spannungsgeladenes Wiedersehen mit Alan Schattenherz. . . Ein tolles Buch und ein Highlight des Genres ... und das Warten auf Bd3 beginnt.

    Mehr