Andrea Hebrock Sissi

(1)

Lovelybooks Bewertung

  • 1 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(0)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Sissi“ von Andrea Hebrock

Sissi schläft zum ersten Mal nicht daheim in ihrem Bett, sondern bei den Yak Yaks. Dort ist alles ganz anders als zuhause - aber auch schön. Sissi, zickig, fordernd, verwöhnt, mischt die Yak Yaks auf und ob! Doch die freundlichen Yak Yaks ziehen sie in ihren warmen Familienmief. Langsam, kaum spürbar zunächst, breitet sich in Sissi ein Wohlgefühl aus. Das kannte sie gar nicht. Und plötzlich wird ihr klar: Die Yak Yaks sind so ganz anders - angenehm anders. In diesem Augenblick wird Moritz Yak Yak ihr Freund ...

Ein hübsches Bilderbuch über eine verwöhnte kleine Göre.

— Barbara62
Barbara62

Stöbern in Kinderbücher

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Diesmal wird es für Penny gruselig - hat mir sehr gefallen. Tolle Geschichte wieder einmal

lesebiene27

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

eine actiongeladene, humorvolle und temporeiche Fantasy-Geschichte für Kinder und Jugendliche

snowbell

Evil Hero

Lustige Geschichte über das Verhältnis von Schurken und Helden, die in vielerlei Hinsicht überrascht. Begeistert jung und alt!

SabrinaSch

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Ein tolles Sams 😃

anke3006

Scary Harry - Hals- und Knochenbruch

Diese Reihe ist echt genial! Auch der sechste Band ist wieder richtig witzig, sehr spannend und herrlich schräg. Absolute Leseempfehlung!

CorniHolmes

Die Zauberschneiderei (1). Leni und der Wunderfaden

Ein Umzug, Freundschaft, Handarbeit und natürlich Magie! Mit einer kleinen "Nähschule"!

Buechergarten

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Was Sissi braucht...

    Sissi
    Barbara62

    Barbara62

    17. March 2017 um 19:24

    Vor einigen Jahren hatten wir ein Kind zu Gast beim Kindergeburtstag unserer Tochter, das seine Pommes ausschließlich mit Ketchup der Marke „Heinz“ essen wollte – ein kleines Drama... An diese Episode musste ich beim Bilderbuch Sissi von Jutta Langreuter, illustriert von Andrea Hebrock, denken. Sissi ist für eineinhalb Tage und eine Nacht bei Familie Yak-Yak zu Besuch: Vater, Mutter und Moritz. Bereits äußerlich hebt sie sich ab, gibt sich bescheiden, isst elegant, aber in Wahrheit ist sie eine verwöhnte kleine Göre, die zu den Kartoffeln Quark, Dill, Petersilie und ein kleines Stück Butter „braucht“, zum Toast ein kleines Stück Käse, eine Tomatenscheibe, eine kleine Gurke und ein paar Maiskörner, zum Spielen im Kaufladen eine Waage usw. usw. Entschieden, aber trotzdem vorsichtig, gehen die Yak-Yaks daran, Sissi zu einem angenehmeren Gast zu erziehen. Und als sie schließlich abgeholt wird und Moritz fragt, ob sie jetzt Freunde seien, entspinnt sich folgender Dialog: „Ja, aber nur, wenn du – wenn du mein Freund bist, musst du... brauche ich...“ „Nein“, sagt Moritz, „ – ich bin dein Freund, so wie ich bin, der Moritz eben.“ Sissi überlegt. „Na gut“, lächelt sie.

    Mehr