Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten

Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

D

Das Buch enthält ganz viele Tipps und verständliche Informationen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen der Selbstversorgung!

Aspasias avatar

Meine Bibel, mein Pschyrembel, mein Schönfelder, mein Duden.. kurz ohne dieses Buch wäre mein Garten eine Wüste!

Alle 8 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten"

ANLEITUNG FÜR EINE MODERNE SELBSTVERSORGUNG
Ausführlich und mit fundiertem Praxiswissen beschreibt Andrea Heistinger, wie Selbstversorgung aus Biogärten in der heutigen Zeit individuell oder gemeinschaftlich gelingen kann und welche Herausforderungen dabei zu meistern sind. In einem umfassenden Grundlagenteil sind alle wesentlichen Aspekte zur Planung genau erklärt: Wie viel Zeitbudget muss vorhanden sein, welche Geräte und welche Fläche sind notwendig, wie soll ein Garten am besten eingeteilt werden und was ist wann zu tun.

ALLE GRUNDLAGEN SIND GENAU UND PRAXISORIENTIERT BESCHRIEBEN
In Porträts mit Anbauanleitungen und Sortenempfehlungen erfahren angehende, aber auch versierte SelbstversorgerInnen, welche Gemüse-, Obst- und Kräuterarten ertragreich, pflegeleicht und am besten für den Eigenanbau geeignet sind. Mit Zusatzkapiteln zu Hühner- und Bienenhaltung sowie Lagerung der Ernte ist der Weg für mehr Unabhängigkeit geebnet.

- alle Grundlagen zum Thema moderne Selbstversorgung
- Wege zu erntefrischer Sortenvielfalt und lebendigen Lebensmitteln
- mit Anbauempfehlungen für Gemüse, Obst und Kräuter
- Möglichkeiten zur gemeinschaftlichen Versorgung: Foodcoops, Community-supported agriculture (CSA), Selbsterntefelder, Crowdfunding, - Garten-Genossenschaften und Regionalwert-AGs
- mit genauem Saisonkalender: was ist wann zu tun, was kann wann geerntet werden
- Gartenplanung für unterschiedliche Regionen und Höhenlagen: Sortenwahl und Fruchtfolge
- Bienen und Hühner: Honig und Eier aus eigener Haltung
- Praxis-Tipps zu Haltbarmachung und Lagerung: ganzjährig versorgt

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:9783706625487
Sprache:Deutsch
Ausgabe:Fester Einband
Umfang:472 Seiten
Verlag:Löwenzahn Verlag
Erscheinungsdatum:05.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,9 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne7
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    D
    Denise43437vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Das Buch enthält ganz viele Tipps und verständliche Informationen zu den unterschiedlichsten Themenbereichen der Selbstversorgung!
    Ein sehr gelungenes, informatives Buch!

    Das Buch „Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten“ wurde von Andrea Heistinger mit Unterstützung der Arche Noah geschrieben. Bei der Arche Noah handelt es sich um einen gemeinnützigen Verein, der sich für den Erhalt und die Entwicklung von Gemüse- und Getreidesorten, Kräutern und Obst einsetzt. Frau Heistinger ist freie Agrarwissenschaftlerin, Beraterin und Supervisorin. Die Schwerpunkte ihres Studiums der Landwirtschaft waren Ökologischer Landbau, Agrarsoziologie und Agrargeschichte. Sie war bereits als Lehrbeauftrage an der Universität für Bodenkultur Wien (BOKU) sowie für Methodenseminare und Lehrveranstaltungen am Institut für Kultur- und Sozialanthropologie der Universität Wien tätig. 

    Unterteilt ist das Buch in die großen Bereiche „Warum Selbstversorgung?“ (beinhaltet beispielsweise „Selbstversorgung versus Fremdversorgung“), „Vorbereitung“ (enthält unter anderem „Die alte bäuerliche Landwirtschaft und ihre Prinzipien“ und „Selbstversorgung in Ernährungs-Kennzahlen“), „Grundlagen“ (wie zum Beispiel „Ressourcen“ und „Ausstattung und Lagerung“), „Umsetzung“ (Inhalt unter anderem „Gemüseanbau“ sowie „Bienen halten“) und einen Serviceteil.

    Neben dem Register enthält das Buch ein sehr detailliertes Inhaltsverzeichnis, dass für mich sehr hilfreich war, um einen Überblick über die vielen verschiedenen Themen des Buchs zu erhalten. 

    Zusätzlich zu den Informationen, die sich direkt auf den Garten beziehen, beinhaltet es beispielsweise auch Informationen zu Inhaltsstoffen von Lebensmitteln aus dem Garten. Auch sind ein Selbst-Test bezüglich der Form der Selbstversorgung, die zu mir passt, sowie eine Darstellung über die Verfügbarkeit von frischen Früchten im Jahresverlauf im Buch enthalten. Sehr hilfreich finde ich zum Beispiel auch die Tabelle „Ansprüche der wichtigsten Obstarten auf einen Blick“ und die „Übersicht der Kräuter-Kulturanleitungen“.

    Neben Fotos enthält das Buch auch Zeichnungen, die den Inhalt verdeutlichen. Obwohl es sich um ein Sachbuch handelt, lässt sich das Buch sehr gut lesen. Abgerundet wird das Buch durch die Erfahrungen von Arche Noah-GärtnerInnen. 

    Das Buch beinhaltet sowohl Informationen und Tipps für Menschen, die zusammen mit anderen Personen Selbstversorgung praktizieren möchten, als auch für Personen, die alleine ihren Garten bewirtschaften möchten. Ich bin von dem Buch sehr angetan und werde es immer wieder nutzen, um mein Gartenwissen auszubauen.

    Kommentieren0
    0
    Teilen
    Sikals avatar
    Sikalvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Sehr umfangreiches, informatives Nachschlagewerk für (angehende) Gärtner.
    Einfach loslegen und ausprobieren!

    Selbstversorgung, geht das? Wenn man der Autorin Andrea Heistinger Glauben schenkt, ist es kein Problem, für sich den Weg in die Selbstversorgung zu finden. Hier stehen mehrere Möglichkeiten offen, ob im eigenen Garten oder in der Gruppe in Gemeinschaftsgärten. Interessante Perspektiven werden von der Autorin hier aufgezeigt, bestimmt sind diese nicht jedem einzelnen bekannt und vielleicht ein Gedankenanstoß.

     

    Das Buch an sich ist bereits eine Herausforderung zu überblicken. Ich war sehr überrascht, ein solch umfangreiches Gesamtwerk zu erhalten und versuchte mich durch die einzelnen Kapitel zu schmökern. Doch ich verlor mich ziemlich rasch in einzelnen Details und sprang somit hin und her und war plötzlich in der Gartenwelt gefangen … Es gibt eben so vieles, was sich lohnt zu erkunden, dass es nicht leicht ist, den Überblick zu behalten. Obwohl wir bereits seit Jahren mit dem Bepflanzen eines Hochbeetes und dem Kräuteranbau vertraut sind, gab es für mich viel Interessantes zu entdecken.

     

    Man darf nicht davon ausgehen, dass innerhalb kürzester Zeit die Tipps dieses Buches umgesetzt werden können. Das würde auch am Sinn vorbei gehen, Gartenarbeit und Selbstversorgung soll ja ein Weg zum Genuss sein und nicht Druck machen, um mehr oder bessere Erträge zu erwirtschaften. Es ist nicht wichtig, alles für sich anzunehmen und auszuprobieren – vielmehr soll man in kleinen Etappen sein Ziel erreichen und sich erst mal mit kleinen Schritten begnügen oder wie es die Autorin ausdrückt:

     

    „Es geht nicht darum, dass Sie sich für die eine oder andere Variante entscheiden. Fangen Sie einfach an!“

     

    Die einzelnen Kapitel behandeln anfangs die Selbstversorgung als Philosophie, man erfährt von diversen Kennzahlen, hinterfragt welche Variante für einen selbst passt, bekommt Tipps zur Vorbereitung. Danach werden die Ressourcen durchgeackert - Boden, Dünger, Kompost, Wasserversorgung und einiges mehr stehen in diesem Kapitel im Fokus. Die benötigten Werkzeuge, Tipps zur Lagerung und zum Haltbarmachen werden ergänzend vorgestellt.

     

    Letztendlich kommt man zur Umsetzung, was natürlich sehr umfangreich abgehandelt wird. Der Anbau von Gemüse und Obst wird nochmalig unterteilt in einzelne Bereiche, wie Beetformen, Fruchtfolgen, Jungpflanzenanzucht, Wintergemüseanbau, Empfehlungen für Gemüsearten und –sorten, richtige Ernte, usw. Beim Obstanbau erfährt man einiges über die Planung, Pflanzung, Tiere im Obstgarten, empfohlene Sorten und deren bevorzugte Standorte. Zusätzlich gibt es noch Kapitel über den Kräuteranbau, die Haltung von Bienen und Hühnern, sowie einen Serviceteil, in dem man z.B. auch einen Garten- sowie einen Mondkalender findet.

     

    Das Buch ist wirklich ein wahrer Schatz an Informationen, wenn man sich mit Selbstversorgung und Gartenarbeit befassen möchte. Viele Erfahrungsberichte, Bilder, Skizzen und Pläne, Tabellen und Diagramme ergänzen die sehr informativen Texte und machen das Lesen zu einem Vergnügen.

     

    Sicherlich sind nicht alle Kapitel für jeden umsetzbar oder brauchbar, doch es findet sich bestimmt für jeden das ein oder andere Interessante, was sich auszuprobieren lohnt. Gerne vergebe ich für dieses gut recherchierte Werk 5 Sterne.

    Kommentieren0
    4
    Teilen
    Schlehenfees avatar
    Schlehenfeevor 4 Monaten
    Geb ich nicht mehr her!

    Gartenbesitzer oder nicht, Stadt oder Land, Familie oder Single – für alle gibt es die Möglichkeit, sich mit frischem Obst und Gemüse zu versorgen. Andrea Heistinger und der Verein Arche Noah e.V. haben wieder ein umfassendes Gartenbuch veröffentlicht. Diesmal mit dem Fokus der gemeinschaftlichen Selbstversorgung.
    Für alle oben genannten Lebenssituationen gibt es eine Möglichkeit: Ob Selbsternte- oder Gemeinschaftsgarten, Solidarische Landwirtschaft, Lebensmittelkooperative (u.v.m.). Diese Arten der gemeinschaftlichen Selbstversorgung werden vorgestellt und geben Entscheidungshilfe.

    Darüber hinaus bietet „Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten“ auf über 400 Seiten aber auch enorm viel Know-How zu Gartengrundlagen wie Wasserversorgung, Kompost oder Beetanlegung, Gemüse- und Obstsorten und ihr Anbau werden vorgestellt.

    Andrea Heistingers Buch hat mich von Grund auf überzeugt, sowohl inhaltlich als auch von der Aufmachung her ist es eine wahre Garten-Bibel, die mich noch jahrelang begleiten wird, denn ich gebe sie nicht mehr her. Meinen Traum, eines Mehrgenerationengartens unserer Familie wird das Buch sicherlich unterstützen und ich werde mir die anderen Werke der Autorin sicherlich auch einmal anschauen.

    Die Lektüre ist zwar sachlich, aber nicht zu trocken, denn immer wieder lockern Berichte und Anekdoten von Hobby-Gärtnern das Ganze auf. Die Bilder und Tabellen sind sehr gut ausgewählt.

    Allen, die mit dem Gedanken spielen oder schon in die Wege geleitet haben, ein Stück Land als Nutzgarten und nicht nur als Rasen oder „Schotterfläche“ (absolut widerlicher Trend) anzulegen, kann ich dieses Buch ans Herz legen. So, jetzt ab in den Garten!

    Kommentieren0
    9
    Teilen
    tweedledees avatar
    tweedledeevor 5 Monaten
    umfangreicher Ratgeber zur Selbstversorgung

    "Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten" ist mit 472 Seiten ein dicker Wälzer, ein umfangreicher Ratgeber, der mich mit seiner Vielfalt an Themen absolut überzeugt hat. Selbstversorgung, zumindest teilweise aus dem eigenen Garten, ist mein Traum. Schon jetzt habe ich mehrere Säulenobststämmchen in Kübeln auf der Terrasse. Äpfel, Birne, Pflaume und Kirschen, jedes Jahr auch Tomaten. Aber die Ausbeute war bisher eher mager und von Selbstversorgung noch weit entfernt.

    Ich habe mir von dem Buch wertvolle Tipps erwartet, und mich systematisch durch die verschiedenen Themenbereiche gearbeitet. Einige Ideen werde ich dieses Jahr schon umsetzen können.

    Das Buch behandelt die Themen umfassend und ausführlich, angefangen bei der Bodenvorbereitung, das Planen der Beete, die Aussaat. Wichtige Überlegungen, die vor jeder Planung stehen. Wie groß die Anbaufläche sein soll und sogar ein Test, welche Form der Selbstversorgung am besten zu einem passt.

    Für mich waren viele interessante Themen dabei, z. B. die Selbstversorger-Küche mit Lagerung und halbar machen von Obst und Gemüse, auch Themen wie Düngung oder Jungpflanzenanzucht. Dies sind nur einige Beispiele, neben diesen Themengebieten erfährt man Wissenswertes zur Ausstattung, welches Werkzeug, welche Geräte nötig sind, um einen Selbstversorger Garten zu betreiben. Sogar die Bienen- und Hühnerhaltung wird erläutert. Großen Raum bekommen natürlich die verschiedenen Obst- und Gemüsesorten.

    Das Buch ist mit Erfahrungsberichten, Skizzen und vielen Fotos ausgestattet, so dass ich voll motiviert ins Gartenjahr starte. Ich bin von diesem Buch begeistert. Wer plant, sich durch Obst und Gemüse aus dem eigenen Garten zu versorgen, ist mit dem umfangreichen Ratgeber bestens bedient.

    Kommentieren0
    53
    Teilen
    Xoryvias avatar
    Xoryviavor 5 Monaten
    Kurzmeinung: Richtig gutes Buch, sehr umfangreich und super informativ. Einfach klasse.
    Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten; Andrea Heistinger

    Wie der Titel bereits verrät, geht es in diesem Buch um das Thema Selbstversorgung aus Biogärten. Selbstversorgung, ob in der Gruppe oder privat zuhause wird ein immer wichtigeres Thema in unserer Gesellschaft. Durch Beruf und Familie herrscht oft viel Stress, der dazu führt, dass wir uns nurnoch selten die Zeit nehmen (können) die Natur zu geniessen, unsere Ernährung zu planen und uns darüber Gedanken zu machen, woher unsere Lebensmittel, die da so selbstverständlich im Supermarkt liegen, eigentlich kommen.

    Als ich das Buch ausgepackt habe war ich am Anfang richtig überrascht. Ein so ausführliches, vielfältiges und umfangreiches Buch habe ich nicht erwartet. Es werden so viele Themen behandelt, von Gärtnern in der Gruppe, Selbstversorgung im eigenen Garten, Aussaat, Kompost anlegen, Beetplanung und sogar Bienen- und Hühnerhaltung werden aufgegriffen.
    Das tolle, in allen Kapiteln wurde verständlich und ausführlich erklärt, mit Beispielen von anderen Gärten und Erfahrungen, sowie schönen Fotos.

    Mich haben alle Kapitel interessiert, bis jetzt geholfen haben mir vor allem die Bodenvorbereitung, einen Kompost richtig anzulegen, meine Beete zu planen und anzulegen. Das Jahr ist noch lang, also werde ich das Buch definitiv noch einige Monate auf meinem Tisch liegen haben.

    Dadurch, dass die Texte mit Erfahrungsberichten und Beispielen bebildert dargestellt werden hat es mir besonders Lust aufs Gärtnern gemacht. Klar, als Anfänger wird man nicht im Ersten und wohl auch noch nicht im Zweiten Jahr erfolgreich sein als Selbstversorger, aber so macht der Anfang Spaß und mit den Tipps kann ich mir vorstellen, dass man auch Erfolge erzielen wird.

    Für alle, die sich für das Thema Selbstversorgung interessieren und ein Grundstück haben, oder in Aussicht haben, ob alleine oder mit Freunden zusammen, ist dieses Buch absolut empfehlenswert. Es ist wirklich umfangreich und für jeden ist etwas dabei.
    Mich hat das Buch schlichtweg umgehauen und dann bin ich aufgestanden und habe losgelegt ;).



    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Mone80s avatar
    Mone80vor 6 Monaten
    [Rezension] Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten

    Vor ein paar Wochen zog bei mir ein neues Gartenbuch ein und ich war total perplex über die Größe des Buches. Und mit knapp 2 kg ist es kein Leichtgewicht unter den Büchern und bereitet in der Hinsicht ein wenig Probleme beim Lesen. So gemütlich auf der Couch war das Lesen bei mir leider nicht drin. Aber das ist nebensächlich und ich habe es gerne in Kauf genommen. Der Inhalt ist genauso umfangreich, wie das Buch in Erscheinung tritt und es macht Spaß darin zu lesen und zu stöbern.

    Es werden Themen behandelt wie "Warum Selbstversorgung?", "Vorbereitung", "Grundlagen" und "Umsetzung". Jedes dieser Themen ist noch einmal in vielen Unterthemen unterteilt und man hat mit Beendigung eines Kapitels sich ein umfangreiches Wissen angelesen. Dieses möchte nur noch in die Tat umgesetzt werden.

    Man erfährt einiges über Bodenarten, Grundformen des Anbaus, ob man alleine oder in einer Gruppe anbauen möchte, Vorkultur, Direktsaat, Bedarf und voraussichtliche Erntemenge, Lagerung und vieles mehr. Wie ihr seht, es ist wirklich sehr umfassend. Es gab unter den Kapiteln nicht eines, welches ich als "langweilig" empfand und obwohl ich schon ein wenig Erfahrung habe mit dem Thema Gartenarbeit, fand ich selbst Themen die in jedem Gartenbuch enthalten sind, wie zum Beispiel "Bodenbeschaffung", interessant beschrieben.

    Am Ende widmet sich das Buch auch noch ein klein wenig dem Thema Hühner- und Bienenhaltung. Beide Themen werden kurz angerissen, denn sie gehören zum Thema Selbstversorgung mit dazu.

    Die Texte sind verständlich und wirklich für den Laien geschrieben und man hat nicht das Gefühl durch die Komplexität erschlagen zu werden. So geht man mit Spaß an die Sache und hat bestimmt auch Freude und Erfolge bei der Gartenarbeit. Durch Fotos und Erfahrungsberichte von anderen Gärtnern wird das Buch noch schön abgerundet.

    "Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten" vermittelt auf ausführliche Art Wissen an Laien und ist auch darüber hinaus ein sehr gutes Nachschlagewerk.

    Kommentieren0
    15
    Teilen
    Buchraettins avatar
    Buchraettinvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein gelungenes Nachschlagewerk rund um die Selbstversorgung aus dem eigenen Garten mit vielen Tipps - tolle Farbfotos runden das Buch ab
    Ein gelungenes Nachschlagewerk rund um die Selbstversorgung aus dem eigenen Garten mit vielen Tipps

    Ich bin immer auf der Suche nach interessanten Sachbüchern rund um die Gartenanlage. Dieses Buch ist mir beim ersten Durchblättern gleich ins Auge gestochen, mit der tollen graphischen Gestaltung, viele Abbildungen, Farbfotos und sehr gut gegliederte Textbausteine laden zum Entdecken und Tipps holen für den eigenen Garten ein.
    Das Inhaltsverzeichnis vorn im Buch ist sehr umfangreich, bietet sich bei so einem Buch aber auch sehr gut an, gezielt nach gewünschten Informationen zu suchen.
    Das Buch unterteilt sich in diverse Themen. Das erste Thema ist die Frage, warum sollte man sich selbst mit Obst und Gemüse versorgen? Daran anschließen nun Themen wie Prinzipien der Landwirtschaft, die Themen behandeln wie, Größe von Anbauflächen, welche Fehlerquellen gibt es. Den Gartenplanen und richtig anlegen. Aber auch die Kleingärten kommen zu Wort.
    Im nächsten Abschnitt geht es um „Gemeinsam anbauen“, hier werden Gemeinschaftsgärten vorgestellt und wie diese geplant und aufgeteilt werden können. Für mich war dieses Thema nicht so interessant, da ich nur meinen eigenen Garten bewirtschafte.
    Nun folgen Grundlagen mit den Unterteilungen wie Bodenarten, Kompost, Wasser und Dünung- wichtige Themen für jeden Gärtner.
    Es folgen noch etwas eher technische Details unter dem Thema „ Ausstattung und Lagerung“, wo es um die Werkzeuge geht, Geräte für die Küche und Lagerungsmöglichkeiten von Obst und Gemüse.
    Für Gartenneulinge wird im anschließenden Thema nun Wissen vermittelt. „ Gemüse Anbau“ – Fruchtfolge, Anzucht, Gemüsearten, Obstanbau.
    Kleinere Themen, die ich auch sehr interessant empfand sind die Tiere im Garten. Bienen, Hühner, Schafe, Hasen.
    Sehr gelungen fand ich hierbei auch immer die Kästen, die extra gekennzeichnet sind auf den Seiten und von Erfahrungen von z.B. Hühnerhaltern berichten, aber auch die vielen Informationen, die der Text an sich vermittelt.
    Welche Rasse, welches Futter, welche Kosten kommen auf einen Halter zu- das wird sehr informativ dargestellt und mit vielen Abbildungen und Fotos unterlegt.
    Die Kräuter erhalten auch einen Abschnitt im Buch und wer überlegt Bienen zu halten findet hier noch viele Informationen.
    Abgerundet wird das Buch durch den Serviceteil mit Gartenkalender, Mondkalender, Bezugsadressen, weiterführender Literatur und einem Register.
    Ich mag es sehr, wenn mir ein Sachbuch viel über Fotos und Tabellen und Abbildungen anschaulich nah bringt und das geschieht in diesem Buch. Es ein Buch für jeden Gartenliebhaber, das ich immer wieder zu Rate ziehen werden, mit den vielen Tipps, die es verteilt.
    Gerade der biologische Obst und Gemüseanbau ist bei dieser Selbstversorgung aus dem eigenen Garten garantiert. Für mich ist dieses Buch ein tolles Nachschlagewerk, es gibt mir praktische Tipps, die ich bei mir im Garten anwenden werde und ich kann mich schon einmal informieren wegen einer möglichen Bienenhaltung, das gefiel mir auch sehr gut.
    Sehr gelungen empfand ich auch die Tipps von „Arche Noah“ GärtnerInnen, die immer wieder in den Kapiteln auftauchen.
    Wer dieser Verein „Arche Noah“ ist, dazu erfährt der Leser einiges im Vorwort des Buches.
    Ein gelungenes Nachschlagewerk rund um die Selbstversorgung aus dem eigenen Garten mit vielen Tipps von GärtnerInnen und einer sehr gelungenen anschaulichen Gestaltung mit Fotos und Abbildungen.

    Kommentieren0
    25
    Teilen
    Aspasias avatar
    Aspasiavor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Meine Bibel, mein Pschyrembel, mein Schönfelder, mein Duden.. kurz ohne dieses Buch wäre mein Garten eine Wüste!
    Kommentieren0

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    Loewenzahn-Verlags avatar

    So geht Selbstversorgung heute!

    Selbstversorger sein geht nur mit einem eigenen großen Garten? Nicht im 21. Jahrhundert: Egal ob Balkon, Terrasse, Reihenhausgarten, mehrere Quadratmeter Grünfläche, ob Solidarische Landwirtschaft oder Gemeinschaftsgarten: der Traum vom Selbstversorger-Dasein liegt in greifbarer Nähe.

    Fünf Jahre lang hat sich Andrea Heistinger intensiv mit dem Thema Selbstversorgung auseinandergesetzt. In ihrem neuen Buch „Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten“ bietet sie die perfekte Anleitung zur modernen Selbstversorgung - beginnend mit kleinen Schritten, denn schon mit einem Hochbeet oder selbstgezogenen Tomaten vom Balkon erobert man sich ein Stück Unabhängigkeit - alleine oder als Gemeinschaft, in der Stadt ebenso wie am Land. Für jede Lebenssituation gibt es den passenden Weg.

    Also nichts wie los, brecht auf in die Unabhängigkeit:

    Wir verlosen 5 Exemplare von Basiswissen Selbstversorgung aus Biogärten!


    Ganz einfach bis zum 12.3.2018 mit Klick auf den "Bewerben"-Button an unserer Verlosung teilnehmen und mit etwas Glück eines von 5 Exemplaren gewinnen!


    Dieses Buch ist für alle geschrieben, die ihren eigenen Garten oder eine Gemeinschaftsfläche vermehrt zum Anbau von Gemüse, Obst und Kräutern nutzen oder die eine gemeinschaftsgetragene Form von Selbstversorgung aufbauen wollen – vielleicht auch beides. In erster Linie ist es für all jene, die auf diesem Weg die ersten Schritte tun.

    Andrea Heistinger


    * Jeder der mitspielt, sollte bereit sein, im Gewinnfall eine Rezension zu schreiben und zu posten.
    ** Da es sich hier um eine Buchverlosung handelt und nicht um eine Leserunde, ist eine Diskussion mit der Autorin und Moderation nicht vorgesehen. Zum Diskutieren und zum regen Austausch eurer Leseerlebnisse seid ihr aber selbstverständlich herzlich eingeladen! Wir sind schon gespannt auf eure Erfahrungen und Eindrücke mit dem Selbstversorger-Buch!


    Zur Buchverlosung

    Weitere Informationen zum Buch

    Pressestimmen

    „Andrea Heistinger hat zur Selbstversorgung das Buch geschrieben, dass ich mir in der Vergangenheit oft gewünscht und vorgestellt habe: Fundiert, umfangreich, locker und mit Blick für regionale und gemeinsame Selbstversorgung. Weltklasse!“
    Michael Hartl, Experiment Selbstversorgung

    „Do-it-yourself. Man kann nicht die Welt verändern, außer man tut es. Dieses Buch verführt dazu, hier und jetzt, allein oder gemeinsam, auf regionale Selbstversorgung zu setzen als ein Gebot von Vernunft und Genuss.“
    Ingrid Greisenegger, Grüne Welt Journal, Kurier

    „Wer ein Buch sucht, dass den langen Weg in die Selbstversorgung begleitet und jahre- oder sogar lebenslang mit Wissen zur Seite steht, der hat mit diesem umfangreichen Werk das passende gefunden.“
    smarticular.net

    „Ein Nachschlagewerk mit geballten Infos zum Thema Selbstversorgung. Eine Selbstversorger-Bibel, in der alles drinsteht, was man wissen muss, wenn man sich mit Obst und Gemüse selbstversorgen will, praxisorientiert und fundiert. Wenn ich mir nur ein Buch zum Thema Gemüsegarten anlegen würde, wäre es definitiv dieses.“
    Marie Diederich, wurzelwerk.net

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks