Andrea Hensgen , Béatrice Rodriguez Auf kleinen Pfoten kommt das Glück

(2)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 2 Rezensionen
(1)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Auf kleinen Pfoten kommt das Glück“ von Andrea Hensgen

Der Bäckermeister ist ein richtiger Schreihals. Er schreit, wenn der kleine Mann die Brötchen zu lange im Ofen lässt oder zu langsam durch die Backstube geht. Um wieder fröhlich zu sein, kauft sich der kleine Mann einen kleinen Hund. Mit dem kleinen Hund schimpft der kleine Mann nie. Auch nicht, wenn er vor lauter Freude zu wild durch das Zimmer saust. Denn der kleine Mann erkennt: Wenn man leise ist, kommt das Glück von ganz alleine ... Eine anrührend zarte Geschichte vom Laut- und Leisesein.

Stöbern in Kinderbücher

Wer fragt schon einen Kater?

Lustig und nicht trivial - sehr empfehlenswert!

lauchmotte

Tinka Stinka zeigt es allen

Ein wundervolles Buch mit einer klaren, sehr reinfühlsamen Geschichte zum Thema Ausgrenzung mit ebenso tollen Bildern

Kinderbuchkiste

Das Sams feiert Weihnachten Jubi

Das Sams lernt den Winter und die Advents- und Weihnachtszeit kennen. Was für ein samsiger Lesespaß!

lehmas

Penny Pepper auf Klassenfahrt

Ein spannendes Abenteuer mit Dialogen zum Kichern!!!

lesekat75

Henry Smart. Im Auftrag des Götterchefs

Unterhaltsamer Plot, der einen in die verschiedensten Städte und Epochen entführt. Mit viel situativen Witz.

Siraelia

Antonia rettet die Welt - Schildkrötenküsse

Ein spannendes Buch mit einer witzig-charmanten Protagonistin und ihrem Drang die Welt ein bisschen besser zu machen

Angelika123

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Ein schönes Buch für Eltern und Kinder

    Auf kleinen Pfoten kommt das Glück
    R_Manthey

    R_Manthey

    11. July 2015 um 15:27

    Der kleine Mann ist wirklich ein kleiner Mann. Und er arbeitet bei einem Bäcker. Doch der ist riesig und brüllt ständig herum. Da kauft sich der kleine Mann zum Trost einen winzigen Hund, mit dem er nun gemeinsam lebt. Er schimpft nie mit dem kleinen Hund, auch wenn er noch so wild im Zimmer herumtobt. Dann lässt der kleine Mann den kleinen Hund an einem Hunderennen teilnehmen. Als der Startschuss ertönt erschrickt der kleine Hund, rennt ängstlich herum und pinkelt dem Starter ans Bein. Da entdeckt der kleine Mann, dass es auch unter den Hunden verschiedene Seelen gibt, laute und leise, mutige und ängstliche. Fortan reagiert der kleine Mann nicht mehr auf das Gebrüll des Bäckermeisters. Und siehe da, auch der Schreihals beruhigt sich. An sich eine sehr schöne und niedlich gezeichnete Geschichte. Ob jedoch die wirkliche Botschaft bei den Vier- bis Sechsjährigen so einfach ankommt, scheint mir jedenfalls nicht ganz klar. Ungewollt schauen natürlich auch die vorlesenden Eltern mit diesem Buch in den Spiegel. Das sollten sie vorher wissen.

    Mehr
  • Rezension zu "Auf kleinen Pfoten kommt das Glück" von Andrea Hensgen

    Auf kleinen Pfoten kommt das Glück
    WinfriedStanzick

    WinfriedStanzick

    18. June 2012 um 15:52

    Dieses schöne und ansprechende Bilderbuch erzählt die Geschichte des „kleinen Mannes“, wie er nur genannt wird. Er hat keinen Namen, vielleicht deshalb, weil sich alle kleinen Männer, denen dieses Bilderbuch vorgelesen wird, mit ihm identifizieren sollen. Der kleine Mann ist ein stiller und zufriedener Zeitgenosse, der jeden morgen, wenn es noch still ist, ganz früh zu seiner Arbeit in einer Bäckerei geht. Die Arbeit macht ihm Freude, wenn da nur nicht der Bäckermeister wäre, der ihn oft mit lauter Stimme anschreit. Damit er wegen dieser permanenten Schimpfe nicht traurig wird, hat sich der kleine Mann einen Hund gekauft, mit dem er wunderbare Stunden verbringt. Er stellt sich darauf ein, dass ein Hund ein Hund ist, und schimpft nie mit ihm. Weil er ein bisschen stolz sein möchte auf seinen kleinen Hund, bringt der kleine Mann ihn am nächsten Sonntag auf die Hunderennbahn. Alle prominenten Leute der Stadt sind da, natürlich auch der Bäckermeister. Doch als der Startschuss fällt, ist der kleine Hund so erschrocken, dass er dem Schiedsrichter an die Hosen pinkelt. Der kleine Mann entschuldigt sich und nimmt seinen Hund auf seinen Arm und verlässt die Hunderennbahn. „Auf dem langen Weg durch die stille Stadt denkt der kleine Mann, dass es bei den Hunden vielleicht wie bei den Menschen ist. Da gibt es welche, die haben viel Mut und welche, die haben schnell Angst.“ Und zu Hause spielt er ausgelassen mit seinem Hund im Garten. Diese Beziehung zu seinem Hund gibt dem kleinen Mann so viel Mut und Kraft, dass er ab dem nächsten Tag das Brüllen seines Bäckermeisters nur noch mit stillvergnügter Miene erwidert, weil er während dessen an seinen Hund denkt. Und irgendwann hat der Bäckermeister mit dem Brüllen aufgehört… Es ist eine zarte und anrührende Geschichte, die Kindern zeigen kann: wenn man leise ist, wenn man nicht unbedingt zurückbrüllt, wenn man sich von dem Spott der anderen nicht verletzen lässt, dann kommt das Glück von ganz alleine. Auf kleinen Pfoten.

    Mehr