Andrea Heuser Augustas Garten

(60)

Lovelybooks Bewertung

  • 69 Bibliotheken
  • 7 Follower
  • 0 Leser
  • 43 Rezensionen
(39)
(14)
(7)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Augustas Garten“ von Andrea Heuser

Als die fünfjährige Augusta mit ihrer Mutter Barbara ihr Zuhause verlässt, ahnt sie nicht, dass dies ein Abschied von ihrem bisherigen Leben ist. Den Ort, an dem sie bald darauf wohnen, mag sie nicht. Genauso wenig wie Eduard, den Freund der Mutter. Doch Barbara verschweigt ihrer Tochter die Wahrheit. Auf Augustas Frage, wann sie endlich wieder nach Hause fahren, antwortet sie stets nur mit einem unbestimmten »Bald«. Dieses Wort gibt Augusta Zuversicht, doch an ihrem sechsten Geburtstag muss sie erkennen, dass sie nie mehr zu ihrem Vater zurückkehren werden. Augusta läuft davon. Während die Polizei nach dem Kind sucht, wird die Mutter in ihrer Angst auf sich selbst zurückgeworfen. Es zeigt sich, dass ihr Leben schon immer von Flucht und der verzweifelten Suche nach Halt geprägt war. Auf fatale Weise hat Barbara die Fehler ihrer Familie wiederholt – und wird damit das Leben ihrer Tochter für immer verändern. ›Augustas Garten‹ ist die ebenso poetische wie aufwühlende Geschichte einer Trennung und eines ersehnten Neubeginns, eine Geschichte über das Verschwinden und über die tragischen Folgen, die aus zu langem Schweigen erwachsen können. Ein Roman, der zu Herzen geht.

Leider bin ich mit dem Buch nicht so richtig warm geworden. Die Sprünge waren mir zu oft, das hat dem Lesefluss geschadet.

— QueenSize
QueenSize

Stöbern in Romane

Piniensommer

Wow, was für eine Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich bin begeistert. Dieses Buch sollte jeder mal gelesen haben.

Tina2803

June

Schöne Familiengeschichte

silvia1981

Mittsommerleuchten

Kurzweilige Sommerlektüre

silvia1981

Als wir unbesiegbar waren

Ein tolles Sommerbuch über Freundschaft, Beziehungen und das Leben als Erwachsener

Alesk

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Emotionale und berührende Geschichte über die Lügen einer Familie

Blintschik

Kleine Lügen erhalten die Familie

Der turbolente unterhaltsame Roman ist perfekte Buch für den Urlaub.

guemue

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Die Fragilität des Vertrauens

    Augustas Garten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    29. July 2016 um 19:21

    An ihrem Geburtstag läuft die sechsjährige Augusta davon. Nicht von ihrem Zuhause, denn dieses hatte sie mit ihrer Mutter Barbara schon lange zuvor verlassen, nein, sie entflieht ihrem neuen Leben, das sie und Barbara seitdem mit Mamas neuem Freund Eduard teilen. Warum sie das vertraute Heim und ihren Papa verlassen mussten, dass möchte Barbara ihrer Tochter nicht aufbürden, doch ihr vertröstendes „bald“ auf Augustas Frage, wann sie endlich zurückkehren würden, wendet sich an diesem schicksalhaften Morgen gegen sie, als Augusta zu begreifen beginnt, dass es kein Zurück geben wird. Während die Polizei das kleine, um seine Hoffnungen beraubte Mädchen sucht, reflektiert Barbara angstvoll ihre Vergangenheit und wühlt sich durch einen Berg an Erinnerungen, welche erschreckende Parallelen zu ihrem Verhältnis zu Augusta offen legen.  Auf den ersten Blick verarbeitet der poetisch- zarte Debütroman von Andrea Heuser das sensible Thema der Trennung eines Ehepaares mit Kind. Auf einzigartige Weise gelingt es Andrea Heuser hierbei, gleichsam Barbaras Sorgen und Beweggründe darzulegen und sich in Augusta hineinzufühlen, die damit umzugehen versucht, nicht mehr mit beiden Elternteilen gemeinsam leben zu können, ohne den wahren Grund dafür zu kennen. Nachdenkliche,  vielschichtige Überlegungen zu essenziellen Be- und Erziehungsfragen verbinden sich mit einer beklemmend- kindlichen, reinen Sicht auf die Welt zu einem ausgewogenen Gesamtbild. Wie viel Wahrheit verträgt ein sechsjähriges Kind wie Augusta? Darf Barbara lügen, weil sie glaubt, es sei zum Wohl des Mädchens? Die fragile Mutter- Tochter- Beziehung droht an Barbaras Unehrlichkeit zu zerbrechen, obgleich diese nicht mehr im Sinne hat, als Augusta fern zu halten von dem Konflikt der Eltern. Was aus ihrer Sicht ein Versuch ist, ihren eigenen Unmut nicht auf das kleine Mädchen zu projizieren, lässt Augusta das Urvertrauen in ihre einzige Bezugsperson verlieren. „Die Mama hat gelogen, die Mama darf nicht lügen… Weil, wenn die Mama lügt, was stimmt denn dann noch?“ (S. 37) Die Sehnsucht nach dem Vater obsiegt und mit nichts mehr als ihrem Schal und dem kleinen Rucksack, den Augusta mit einem Stück Toast und dem Sparfrosch füllt, macht sich die Kleine auf den Weg ins Ungewisse. Auf den zweiten Blick jedoch birgt der Roman auch eine tiefgründige Auseinandersetzung mit den Folgen des zweiten Weltkrieges in sich. Der Leser erfährt durch Barbaras Erinnerungen, wie der Krieg nicht nur ihre Eltern, sondern auch die ihres Mannes verändert hat und Einfluss nahm auf das familiäre Miteinander. Nahezu unbemerkt werden einst kritisierte Umgangsformen auf die eigene Erziehung übertragen, werden Verhaltensweisen geprägt und übernommen und so wiederholen sich auf fatale Weise die Ereignisse. Möchte man sich zu Beginn des Romans vielleicht noch auf Barbaras Seite schlagen und ihren Umgang mit Augusta rechtfertigen, so lernt man alsbald, die Reibungspunkte zwischen Andreas und Barbara in ihrem Entstehen nachvollziehen zu können und sieht etwas Übereiltes in dem einst gemeinsamen Lebensweg des ungleichen Paares, das glaubte, sein Verlangen nach Heimat und Geborgenheit in der Ehe stillen zu können. Zuletzt wünscht sich nichts mehr, als die kleine Augusta in den Arm zu nehmen und ihr sanft ins Ohr zu wispern, dass alles wieder gut werden wird. Augustas Garten ist ein wundervolles Buch für all jene, die sich nicht davor scheuen, in den Abgrund innerfamiliärer Beziehungsgeflechte zu blicken und der kleinen Augusta auf ihrem verzweifelten Weg nach Vertrauen und Ehrlichkeit folgen mögen. Von mir erhält der fulminante Debütroman eine klare Leseempfehlung und lässt auf weitere Werke hoffen.  Ich bedanke mich herzlichst beim Dumont- Verlag und Andrea Heuser für das Bereitstellen des Leseexemplares.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2016

    LovelyBooks Spezial
    Daniliesing

    Daniliesing

    Die Themen-Challenge geht 2016 in eine neue Runde und jeder ist herzlich eingeladen, dabei zu sein! Wenn ihr eine besondere Leseherausforderung sucht, dann seid ihr bei dieser Challenge genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den meine Kollegin nordbreze (Marina) oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken wird. Schickt dazu eine persönliche Nachricht hier auf LovelyBooks an nordbreze mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Ich bin in Mutterschutz / Elternzeit und kann mich darum nicht kümmern. Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2016 bis 31.12.2016 . Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man schon vor der Anmeldung zur Challenge im Jahr 2016 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch von einem Autor, von dem ihr bereits mindestens ein anderes Buch gelesen habt. (Verratet auch, welches ihr schon kennt.) Ein Buch, in dessen Buchtitel ein Wort mindestens 2 mal vorkommt. Ein Buch, auf dessen Cover mehrere Punkte zu sehen sind. Ein Buch, dessen Autor 2 Vornamen hat. Ein Buch, das der erste Teil einer Buchreihe ist (mindestens 3 Bände) und von der auch schon mindestens 3 Bände erschienen sind. Ein Buch, auf dessen Cover eine bekannte Sehenswürdigkeit abgebildet ist. (Bitte benennt auch diese Sehenswürdigkeit.) Ein Buch, das einer deiner Freunde bei LovelyBooks in seiner Bibliothek als bereits gelesen gelistet und auch zumindest mit Sternen bewertet hat. (Wenn du noch keine Freunde hast, findest du hier in der Challenge bestimmt ganz schnell welche :-)) Ein Buch, das 2016 erstmalig in der Sprache, in der es gelesen wird, veröffentlicht wurde. Ein Buch, dessen Titel nur aus einem Wort besteht. Ein Buch, dessen Cover vorranging blau ist. Ein Buch, das hauptsächlich in einem europäischen Land spielt, jedoch nicht in Deutschland, Frankreich oder Großbritannien. Ein Buch, auf dessen Cover ein Gesicht, aber nicht der Rest der Person abgebildet ist. Ein Buch, das kein Happy End hat. (Vorsicht, wenn ihr hier bei anderen Teilnehmern vorbeischaut - euch könnte das Ende eines Buches verraten werden.) Ein Buch, das zwischen 300 und 350 Seiten lang ist. Ein Buch, bei dem der gesamte Name des Autors aus genauso vielen Buchstaben besteht, wie dein eigener gesamter Name. (Vor- und Nachname sind gefragt, Doppelnamen sollen nur mitgezählt werden, wenn sie auch für gewöhnlich mit genannt werden! Bitte gebt die Anzahl mit an, nennt aber nicht euren vollständigen Namen.) Ein Buch, das mindestens 20 LovelyBooks-Mitglieder in ihrer Bibliothek haben. (Ihr findet die Anzahl, wenn ihr auf der Buchseite oben mit der Maus über die Sternebewertung fahrt.) Ein Buch, dass im Zeitraum von 2008 bis 2012 erstmalig erschienen ist. Ein Buch, das ihr schon einmal gelesen oder aber früher schon einmal angefangen aber nicht zu Ende gelesen hattet. Ein Buch, das der jeweilige Autor als erstes veröffentlicht hat - das Debüt des Autor. Ein Buch, dessen Titel kursiv geschrieben ist. Ein Buch, in dem ein bestimmter Beruf eine wichtige Rolle spielt und in dem aus dem Berufsleben der Figur detailliert berichtet wird. (Bitte benennt auch den Beruf.) Ein Buch, das mindestens 100 Jahre in der Zukunft oder aber mindestens 100 Jahre in der Vergangenheit spielt. Ein Buch, das mindestens 4cm dick ist. Ein Buch, das noch keine einzige Sterne-Bewertung auf LovelyBooks hat. (Auf der Buchseite sind in diesem Fall die Sterne oben grau und nicht gelb.) Ein Buch in einer Fremdsprache (nicht Deutsch). Ein Buch, bei dem Vor- und Nachname des Autors mit dem selben Buchstaben enden. Ein Buch, bei dem ein Wort (Gegenstand) aus dem Buchtitel auch auf dem Cover abgebildet ist. Ein Buch, das ihr in einer stationären Buchhandlung zum regulären Preis gekauft habt. (Nicht online oder als Mängelexemlar) Ein Buch, das ihr als E-Book gelesen oder als Hörbuch gehört habt. Ein Buch, das auf LovelyBooks mit durchschnittlich 3-4 Sternen bewertet ist. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch, in dessen Buchtitel eine Aufzählung vorkommt (mindestens 3 Wörter). Ein Buch, das euch von einem anderen Leser persönlich empfohlen wurde. (Bitte schreibt auch dazu, von wem die Empfehlung kam: beste Freundin, Mutter, Bruder o.Ä.) Ein Buch aus einem Verlag, aus dem ihr schon mindestens 3 andere Bücher zuvor gelesen habt. (Bitte Verlagsname und 3 zuvor gelesene Bücher mit angeben.) Ein Buch, für dessen Covergestaltung auch ein echtes Photo verwendet wurde. Ein Buch, in dessen Buchtitel ein zusammengesetztes Substantiv vorkommt. Ein Buch, in dem die Schule eine Rolle spielt. Ein Buch, zu dem es eine Leserunde auf LovelyBooks gibt, an der ihr auch teilgenommen habt (mindestens 5 Beiträge in Leseabschnitten wurden geschrieben). Ein Buch, dessen Hauptfigur zwischen 20 und 30 Jahre alt ist. Ein Buch, auf dessen Cover ein Buch zu sehen ist. Ein Buch, in dessen ISBN (ISBN-13) eine Zahl genau 3 mal aufeinander folgt. Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen:* Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt!* Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung* Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen.* Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden.* Wichtig ist, dass man das Buch 2016 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal.* Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Wer sein Jahresziel erreicht hat, schreibt bitte kurz eine persönliche Nachricht dazu an nordbreze und gibt auch die Anzahl der geschafften Themen mit an. Teilnehmerliste: AAberRushAduja (20/20)agi507Aglaya (40/40)Agnes13AjanaAlchemillaAleida (33/30)alicepleasanceAlondria (33/20)Amelienamigo8347ANATAL (30/30) andymichihelli (40/40)Anendienangi_stumpf (40 / 40)Aniday (30/30) AnnejaAnneMayaJannika (30/30)Ann-KathrinSpeckmannAnrubaArachn0phobiA (40/40)Artemis_25 (40/40)Ascari0Athene79Bban-aislingeach BandeloBeaSurbeck (30/30)BeatDropsOutBella233 (40/40)BellastellaBellis-Perennis (40/40)Betsbybeyond_redemptionBiancaWoeB_ini (40/40)BioinaBjjordisonblack_horse (40/40)blauerklausblessedBloodyBigMess (32/30)Bluebell2004BlueSunsetbookgirlbooksnstoriesBookwormyBosni (40/40)BuchblogDieLeserinBuchgespenst (34/30)Buchhandlung_am_SchaeferseeBuchnascherinBuchraettin (31/30)buecherduftBuechermomenteBUechersindmeineWeltBuschchristineCCadiya (35/30)Caillean79 (38/30)calimero8169 (20/20)CaroasChattysBuecherblog (20/20)ChoikangDeerChrischiD (26/20)ChrissiHchristariraChubbChubbCithielClaudia-MarinaClaudias_LesefreudenCode-between-lines (38/30)ConjaConnyKathsBooksCori2016Crazy-Girl6789crimarestricrumb (20/20)CupcakeCat (22/20)czytelniczka73 (31/30)Ddaneegold (40/40)DaniliesingDaninskyDanni89DarcyDebbi1985DeenglaDeinSichererTodDelphynadia78DieBertaDieTina2012digra (40/40)DiniLivingdisadelidivergent (32/30)DonnaVivi (20/20)Dreamworx (37/37)Eelane_eodainelemyyElkeel_lorene (38/30)elmidi (20/20)elodie_kEmmas_bookEmotionenEngelchen07 (30/30)Ernie1981 (20/20)Eternity (33/30)Eva-Maria_ObermannEvan (30/30)FfairybooksFantworldfelicitas26Feni Finchen411Flamingo FLYING_ROXFornika (40/40)franzzifrauschnuerchenfredhel (25/20)furchtlos (20/20) GGelis (20/20)gemischtetueteglueckGetReadyGinevraGinny-Katniss27glanzenteGlanzleistungGrOtEsQuE (35/30)Gruenentegst (30/30)guutemineGwendolinaHhalfbadhannelore259HarIequinhasirasi2 (38/30)haTikvaHenny176 HerbstmondHerzkirscheehexepanki (30/30)Hikarihisteriker (40/40)HoneyIndahouse (37/30)hundeliebhaberIIcelegs (36/20)ichundelaineIgelaIgelmanu66 (40/40)IMG_1001ImYoursInaVainohulluInsider2199 (31/30)iorethIraWirairishladyIsiVitalitsabookwormthingJJadrajala68 (20/20)janaka (36/30)Janina84janinchens.buecherweltJaninezachariaejasbrJashrin (40/40)_Jassijenvo82jk14JulesWhethetherJulia2610Julia_liest (20/20)juliane108JuliB (40/40)Julie209 (36/30)JusyKKarin_Kehrer (30/30)Kasin (30/30)katha_strophe (40/40)Kattel82KayvanTeeKendraKidakatashkillerprincesskingofmusicKionaKirschLilliKleine1984kleinechaotinKlene123KnirinKnorke (24/20)kn-quietscheentchenKrimiwurmKuhni77KurousagiLLaDragoniaLadyIceTea (40/40)LadySamira091062LandbienelaraundlucaLarii-MausiLarryPi (20/20)lauterundleiseLena205LenaausDDlenicool11 (30/30)LeonoraVonToffiefee (37/30)lesebiene27LeseJetteLese-Krissi (22/20)Lesemaus1984lesende_samtpfoteleseratteneuLeseratz_8Lesestunde_mit_MarieLesetaubeLesezirkel (20/20)lexana (20/20)Lexi216189LiberaceLibriHollyLilawandel (30/30) lilylovesbookslille12Lilli33 (33/30)LillianMcCarthy (40/40)LimitLess (35/30)linda2271lLisbeth0412Lisbeth76Lissy (30/30)Literaturlivinginaworldofbookslizzie123LMonLoki_Laufeysonlouella2209Lovely90 (30/30)lovely_bookwormLrvtcb (20/20)LucretiaLuiline (40/40)luminasbooksLuzi92MmabuereleMaggieGreenemaggiterrineMalinaldamareike91Marina2483marinasworldMariposa93marpijemartina400 (30/30)M-aryMaus71maxine-julieMeinhildSmelanie1984 (30/30)MelEMe-LianMelvadjaMeseMiamou (31/30)miekenMiniMixiMinnaMMira20 (37/30)MiracleDay (30/30)MissErfolgmiss_mesmerized (40/40)MissSnorkfraeulein (29/20)MissStrawberry (31/20)MissTalchenmistellor (40/35)Mizuiro (30/30)mona_lisas_laechelnMone97 mondy (20/20)moziread Mrs_Nanny_Oggmsmedlock MsChillimyownnameNNachtorchideenaddoochnaninka (39/30)Nelkennemo91 (20/20) nessie500N9erzNightflower (40/40)Nisnisnonamed_girlnordbreze (33/20) NuddlOonce-upon-a-time (40/40)PPachi10 (40/40)paevalill (20/20)pamNparden (40/40)paschsoloPaulamybooksandme (40/40)peedee (40/40)PelippaPessimonPfoten-LinsePhiniPMelittaM (37/30)PusteblumenfarmQQueenelyza (40/40)QueenSize (30/20)RrainbowlyRegina99Reisen-durch-BuecherRitja (30/30)RosenmadlRotkäppchen (20/20)SSabanasabine3010_Sahara_sameaSamuel_PickwickSanakitoSaphierSarafinchenSardonyxsassthxticscarlett59schaclaschafswolkeSchCh121 (40/40)Schlehenfee (40/40)Schneeflocke2013Schnutsche Schwertlilie79 (27/20)sechmetSeelensplitterShaylanaShineOn (30/30)Sick (30/30)Sikal (36/20)SkybabeSnordbruchsnowberrysnowi81solveig (40/40)Somayasommerlese (40 / 40)Sophiiiespecialangspozal89StarletStefanieFreigericht (40/40) StefanieFreigericht - Agatha Christiestefanie_skySteffiR30Steffis-BuecherkisteSteffiZiStehlbluetensteinchen80 (30/30)sternblutsternchennagelsternenbrisestoffelchenStormy-BookssuggarSuleikaSuleviasunlight (31/30)sursulapitschiSuse33 Suska (30/30)Svanvithe SweetSmile (30/30)SweetybeaniesweetyenteSylverstarTTabitaTalathiel (36/30)TalieTaluzi (39/30)Tamileintanja_025Tatsu (30/30)Tess-xyThaliomee (30/30)TheBookWormThe iron butterfly (30/30)thelauraverseTiana_Loreen Tina2803 (20/20)Tini_S (40/40)TiniSpeechless (20/20)tootsy3000 TraubenbaerTraumkatzeTraumTante (40/40)TschisesTulipdaisytumblereadUuli123 (30/30)unfabulousVvalle87vb90vielleser18 (33/30)VroniMars (35/30)VuchaWWaldlaeuferin (20/20)WatsekaWedma (20/20)werderanerWermoeweWillia (31/30)Winterzauber (34/30)WolfhoundWolly (35/30)wunderfitzXxbutterblumeYYaalboyunasmoondragon7YuyunYvetteH (40/40) Zzazzles (40/40)Zeit_zu_Lesenzessi79 (40/40)Zoe27zuckerbrini

    Mehr
    • 6501
  • Buchverlosung zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser

    Augustas Garten
    AndreaHeuser

    AndreaHeuser

    BUCHVERLOSUNG SCHON WIEDER VORBEI. GEWINNERINNEN STEHEN FEST! "DIE GLÜCKLICHE(N) DREI"   Ihr Lieben! Ich habe mich so RIESIG über eure drei wunderbaren Nominierungen (Roman, Cover und Autor) sowie über eure liebevolle Unterstützung - bisherige wie laufende - gefreut, dass ich mein Beschenkt-Sein und Beschenkt-Werden gerne wenigstens symbolisch zeigen möchte. Ich kann ja nicht nur " :-) " malen ... Daher verlose ich aus meinem Bestand hier & jetzt noch einmal DREI Exemplare von "Augustas Garten" und möchte sie auch gerne mit einer persönlichen Widmung versehen.  Da dies eine spontane Herzensaktion ist, würde ich sagen: die ersten drei unter euch, die sich hierauf melden, bekommen "Augusta". In diesem Sinne! Auf eine genussreiche Vorweihnachtszeit und aufs Überraschtwerden ;-) Eure Andrea

    Mehr
    • 22
  • Ein ganz besonderes Buch

    Augustas Garten
    jala68

    jala68

    18. May 2016 um 14:55

    Die 5-Jährige Augusta ist mit ihrer Mutter Barbara bei Eduard zu Besuch.Eduard ist der Freund von Mama und der Papa Andreas durfte nicht mitkommen.Am Anfang war der Besuch ja noch ein bisschen aufregend, doch jetzt möchte Auguste wieder nach Hause. Aber immer wenn sie die Mama fragt, wann sie wieder zurück nach Hause gehen sagt die nur „Bald“. Die Geschichte wird teilweise aus Augustas und teilweise aus Barbaras Sicht erzählt.Teilweise in Rückblenden erinnert sich Barbara an ihre Kindheit, ihr Kennenlernen und ihre Ehe mit Andreas und ihr Kennenlernen und ihre Beziehung zu Eduard.Ebenfalls teilweise in Rückblenden erfahren wir Augustas Sicht der Geschichte. Dass sie in ihrer naiven kindlichen Art vieles nicht richtig versteht und dass ihr vieles auch falsch erzählt wird.Eine Jahreszahl wird nicht genannt, aber aufgrund der äußeren Umstände, tippe ich darauf, dass die Geschichte Anfang der 70er-Jahre spielt. Es ist eine ganz besondere Geschichte. Der Schreibstil ist sehr schön leicht und einfühlsam. Man bekommt einen sehr guten Einblick in Augustas Gedankenwelt und wenn man selber zu der Zeit ungefähr so alt war, kann man diese Gedankenwelt auch sehr gut verstehen.Was mir nicht so gut gefallen hat, waren die Sprünge zwischen Augustas und Barbaras Gedanken. Es gibt leider keine chronologische Abfolge der Rückblenden und deshalb wurde es nicht immer deutlich wessen Erinnerungen es sind oder ob es evtl. sogar ein Teil von Augustas Gedankenwelt ist.Deshalb kann ich diesem, eigentlich sehr schönen Buch, leider nur 4 von 5 Sterne geben.

    Mehr
  • Berührendes Buch, sehr zart

    Augustas Garten
    Mariel

    Mariel

    16. March 2016 um 09:50

    Berührendes Buch, sehr zart.

  • Ein emotionales, tiefgründiges und berührendes Buch, das im Schweigen (s)eine laute Stimme erhebt!

    Augustas Garten
    JDaizy

    JDaizy

    16. July 2015 um 11:43

    „“Aber Sisyphos weiß ja, dass er wieder hinunterrollen muss, der Stein. Und dennoch wälzt er ihn immer wieder nach oben, dennoch.“ |…|Andreas klappt das Büchlein zu und legt es auf die Decke, die übersät ist mit Krümeln und –Rosinen. „Dieses Dennoch ist es doch wohl, was Camus meint mit einem sinnvollen Leben im Sinnlosen. Ich meine, wer weiß denn schon, was er wirklich will von seinem Leben.““ Augusta ist ein fünfjähriges Mädchen, aufgeweckt und voller kindlicher Energie und Fantasie. „Ihr“ Zimmer bei Eduard, bei dem sie vorübergehend wohnen, mag sie gar nicht. Es ist so steril, ohne Leben und es ist „Eduards Zimmer“. Nicht ihres. Deshalb freut sie sich umso mehr, dass sie bald wieder nach Hause zu ihrem Vater darf und auf ihren sechsten Geburtstag. Denn sie liebt Geburtstage, weil es dann immer tolle Geschenke gibt und Mama und Papa gemeinsam mit ihr feiern. Doch genau an ihrem Geburtstag passiert etwas, dass nicht nur das Leben von Augusta für immer verändern wird. Zuerst habe ich eine Mutter-Tochter-Geschichte erwartet. Aber schnell wurde mir klar, dass die Autorin mit ihren Figuren ein kompliziertes Geflecht aus autarken Personen geschaffen hat, die nebeneinander existieren und doch sehr eng miteinander verbunden sind. Wie sehr beeinflusst uns unsere Vergangenheit? Wie aufmerksam sind Kinder? Und erleben sie Ereignisse anders als wir selbst? „Andrea Heuser erzählt vom Schweigen und Verschwinden, und sie erzählt von der innigen wie auch fragilen Liebe zwischen einer Mutter und ihrer Tochter – klug, bewegend und tragisch.“ Mich hat diese Geschichte, die zwischen Gegenwart und Vergangenheit pendelt, wirklich berührt. Ein kleines Mädchen, voller kindlicher Fantasie, das in seine Träume flüchtet; mit einem „Garten“ als Ort der Zuflucht. Eine Mutter, hin- und hergerissen zwischen ihrer Vergangenheit und der Gegenwart, oft gefangen in ihren Gedanken und Erinnerungen. „Augustas Garten“ ist eine Geschichte, die stellenweise poetisch, gefühlvoll und sogar etwas märchenhaft anklingt, dann aber wieder mit traurigen, harten und subtilen Konflikten aufwartet. Das Buch ist als Hardcover im Taschenbuchformat im Dumont Verlag erschienen, mit einem eingeschlagenen Einband und einem wunderschönen Cover. Es ist eher schlicht, aber die Blumen wirken auf mich, vor allen durch die warmen Pastelltöne, sehr beruhigend. Nach dem Lesen bekamen die aufblühenden Knospen für mich außerdem eine starke Symbolwirkung. Entstehen, Wachsen, Bleiben und Vergehen – ohne große Worte. Ich habe dieses Buch jetzt bereits zum zweiten Mal gelesen und fand es genauso berührend wie beim ersten Mal. In den Schreibstil der Autorin musste ich mich zuerst hineinfinden. Er wirkte auf mich anfangs etwas einfach und stellenweise holprig. Schnell wird aber klar, dass genau DAS gewollt ist. Er ist situativ auf die Personen angepasst und sehr anspruchsvoll. Fazit: Ein emotionales, tiefgründiges und berührendes Buch, das nachdenklich stimmt. Anspruchsvoll, dass auch in ruhigen Momenten eine laute Stimme erhebt.

    Mehr
  • Augustas Garten

    Augustas Garten
    schafswolke

    schafswolke

    30. April 2015 um 14:56

    Die 5jährige Augusta fährt mit ihrer Mama zu Eduard. Zuerst ist das auch alles noch ganz aufregend, aber was ist mit Papa? Immer wenn Augusta nach ihm fragt, bekommt sie nur eine Antwort "bald". Augusta spürt das irgendwas anders ist und das ihr keiner die Wahrheit sagt. Aber warum? In Rückblicken blickt Augustas Mutter Barbara zurück auf ihre Jugend, das Kennenlernen von ihrem Mann und ihre Ehe. Das Buch ist ein wenig melancholisch angehaucht, ich fand es aber gut zu lesen. Es ist ein leises Familiendrama und versucht zu zeigen, wie Kinder damit umgehen müssen, wenn Eltern sich verändern. Augustas Sicht auf die Dinge ihres Lebens fand ich lesenswerter und lebendiges, als die Rückblicke der Mutter. Die erwachsenen Personen bleiben mir ein wenig zu unnahbar, da gefiel mir Augusta am besten und war für mich am lebendigsten. Ich habe keine Ahnung in welche Kategorie ich dieses Buch stecken soll. Und ich wüsste auch nicht, wem ich es empfehlen sollte. Ich denke, das Buch muss man probieren und dann gucken, ob es einem schmeckt oder auch nicht. Für mich war "Augustas Garten" ein Buch zum bewussten Lesen und es bekommt von mir 4 Sterne.

    Mehr
  • Die LovelyBooks Themenchallenge 2015

    Das Schloss der Träumenden Bücher
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ihr lest gern Bücher aus den verschiedensten Genres? Ihr sucht nach einer Leseherausforderung für 2015? Dann seid ihr hier genau richtig! Der Ablauf ist ganz einfach: Bei der Themen-Challenge geht es darum, passend zu 40 vorgegebenen Themen mindestens 20, 30 oder 40 Bücher aus 20, 30 oder 40 unterschiedlichen Themen zu lesen. Ihr könnt euch selbst als Ziel stecken, ob es 20, 30 oder 40 Bücher werden sollen. Bitte gebt dieses Ziel bei der Anmeldung mit an. Bitte sammelt alle eure gelesenen Bücher mit den passenden Themen in einem einzelnen Beitrag, den ich oben in einer Teilnehmerliste bei eurem Namen verlinken werde. Schickt mir dazu eine Nachricht mit dem Link zu eurem Sammelbeitrag! Wenn ihr ein Thema erfüllt habt, schreibt in diesem Sammelbeitrag, mit welchem Buch ihr das geschafft habt und postet einen Link zu eurer Rezension oder aber verfasst eine Kurzmeinung auf der Buchseite und teilt dann den Link zur Lesestatus-Seite, auf der auch die Kurzmeinung zu finden ist, mit uns. Diese Challenge läuft vom 1.1.2015 bis 31.12.2015. Alle Bücher, die in diesem Zeitraum und passend zu den Themen gelesen wurden, zählen. Es zählen Bücher aus allen Genres und mit allen Erscheinungsjahren, sofern sie die Themen erfüllen. Sie dürfen gern vom SuB (= Stapel ungelesener Bücher) oder neu gekauft, geschenkt bekommen oder geliehen sein. Man kann jederzeit noch in die Challenge einsteigen und auch passende Bücher zählen, die man zuvor im Jahr 2015 gelesen hat. Zu diesen Themen wollen wir passende Bücher lesen: Für jedes Thema gibt es ein extra Unterthema, in dem ihr euch über eure gelesenen oder eventuell dazu geplanten Bücher austauschen könnt. Ein Buch, in dem es um Bücher, Literatur und / oder das Lesen geht. Ein Buch, dessen Cover hauptsächlich (am besten ausschließlich) Schwarz und Weiß ist. Ein Buch, dessen Titel aus genau 2 Wörtern besteht. Ein Buch mit einer durchschnittlichen Bewertung von 3 oder weniger Sternen auf LovelyBooks. (Das Buch muss mindestens 3 Bewertungen haben, es gilt der Zeitpunkt, zu dem du zu lesen beginnst.) Ein Buch von einem Bestsellerautor, von dem du selbst noch nie etwas gelesen hast. Ein Buch, das gedruckt bisher ausschließlich als Hardcover erschienen ist. Ein Buch, das in Asien, Südamerika oder Afrika spielt. Ein Buch mit mehr als 650 Seiten. Ein Buch mit einer jungen und einer älteren Hauptfigur, mindestens 40 Jahre Altersunterschied. Ein Buch, zu dem es auf LovelyBooks noch keine Rezension sowie keine Kurzmeinung gibt. (Es zählt der Zeitpunkt des Lesebeginns.) Ein Buch mit einen elektrischen Gegenstand auf dem Cover. Ein Buch, in dessen Buchtitel gegenteilige Wörter / Dinge genannt werden. Ein Buch von einem Autor, der bisher ausschließlich dieses eine Buch veröffentlicht hat. Ein Buch, das durch seinen Titel & sein Cover auf eine ganz bestimmte Jahreszeit hindeutet. Ein Buch, in dem mindestens 3 unterschiedliche fantastische Wesen vorkommen. Ein Buch das, egal ob im Original oder in der Übersetzung, einen Literaturpreis gewonnen hat. (Bitte den Namen des Preises mit angeben.) Ein kunterbuntes Buch. Ein Buch, dessen Buchtitel eine Aufforderung ist. Ein Buch, bei dem die Initialen des Autors 2 aufeinanderfolgenden Buchstaben im Alphabet entsprechen. Ein Buch, das erstmalig 2015 in dieser Sprache erschienen ist. Ein Buch, das du geschenkt bekommen hast. (Bitte verrate auch von wem und zu welchem Anlass.) Ein Buch, in dem ein Tier von großer Bedeutung ist. Ein Buch mit Streifen auf dem Cover. Ein Buch, das eine Buchreihe abschließt. Ein Buch, das kein Roman ist. Ein Buch, das in einem Verlag erschienen ist, dessen Verlagsname mit dem selben Buchstaben beginnt oder endet wie dein Vor- oder Nickname. Bitte den Vornamen ggf. mit angeben ;) Ein Buch, in dessen Titel das Wort "Liebe" vorkommt. Eines der 5 Bücher, die schon am längsten ungelesen in deinem Regal stehen. (Falls du es weißt, verrate doch, wie lange du es schon besitzt.) Ein Buch, das für dich ein außergewöhnlich schönes Buchcover hat. Ein Buch, das verfilmt wurde oder sicher verfilmt wird. Ein illustriertes Buch. Es sollten richtige Zeichnungen und nicht nur Verzierungen am Seitenrand sein. Ein Buch, das zuerst auf Deutsch erschienen ist und ins Englische übersetzt wurde. Ein Buch, dessen Autor bereits verstorben ist. Ein Buch, das einen Monat im Buchtitel hat. Bitte lies das Buch auch in dem Monat, der im Titel vorkommt. Ein Buch, in dem es um Musik geht. Ein Buch, von dem du dachtest, du würdest es niemals lesen, weil es z.B. nicht deinen Lieblingsgenres entspricht. Ein Buch mit Blumen / Blüten auf dem Cover. Ein Buch, das eine Krankheit oder Behinderung thematisiert. (Bitte gab auch an welche!) Ein blutiges Buch. Ein Buch, in dessen Titel mindestens ein Wort aus einer anderen Sprache vorkommt. (Es darf nicht im deutschen Duden stehen.) Ich wünsche uns allen ganz viel Spaß & ich bin gespannt, welche Themen sich am leichtesten und welche als am schwierigsten heraustellen! Wer ist dabei? Ein paar zusätzliche Informationen: * Bezieht euch bei der Zuordnung des Buches zu einem der Themen immer auf die Ausgabe des Buches, die ihr selbst besitzt! * Sprache, Format etc. sind egal - auch Hörbücher gelten, außer es ist für das Thema von Bedeutung * Man kann diese Challenge mit anderen kombinieren, also auch Bücher hierfür und gleichzeitig für andere Challenges zählen. * Die Zuordnung der Bücher zu bestimmten Themen kann auch nachträglich noch geändert werden. * Wichtig ist, dass man das Buch 2015 beendet. Wann man es angefangen hat, ist egal. * Falls Bücher, die eine ISBN haben, noch bei LovelyBooks fehlen, geht in eure Bibliothek und sucht es oben unter "Bücher hinzufügen". Dort wählt ihr für deutschsprachige Bücher die Suche bei Amazon.de aus, für fremdsprachige alternativ Amazon.co.uk oder .com Die Challenge wird im Januar 2016 ausgewertet! Wer vorher sein Jahresziel erreicht hat, kann mir eine kurze Nachricht schreiben. Teilnehmer: 0VELVETVOICE0 19angelika63 (1/40) 78sunny (40 / 40) AberRush (30 / 30) Aduja 1(2/20) Aglaya (40 / 40) Agnes13 (40/40) Ajana (14/20) Alchemilla (1/40) Aleida (30 / 30) allegra (20 / 20) Alondria (22 / 20) Amaryllion (13/20) Amelien (19/20) ANATAL (31/30) andymichihelli (40/40) angi_stumpf (40 / 40) Aniday (36 / 30) Annilane (0/30) Anniu (16/30) anra1993 (33/40) Anruba (33/40) anybody (13/40) apfel94 (0/40) Arachn0phobiA (40 / 40) Aria_Buecher (15/40) Arizona (22/20) Ascheflocken (12/40) AuroraBorealis (14/20) Ayda (3/20) baans (8/30) Backfish (7/20) Bambi-Nini (25/20) ban-aislingeach Belicha (2/20) Bella233 (40 / 40) Bellis-Perennis (40 / 40) BethDolores (0/40) BiancaWoe (8/20) Bibliomania (32 / 30) Birgit1985 (20 / 20) black_horse (40 / 40) blauerklaus (24/20) Bluebell2004 (35/20) BlueSunset (36/30) bookgirl (30/40) Bookling (0/20) bookscout (33/30) Bookwormy (3/20) Bosni (21/20) buchfeemelanie (18/30) Buchgeborene (1/40) Buchgespenst (30 / 30) Buchhandlung_am_Schaefersee (36/30) Buchrättin (31 / 30)  Buecherschmaus (0/40) Buecherwurm1973 (16/40) Cadiya (20/20) Caillean79 (30 / 30) Calypso49 (17/20) Caroas (16/30) Ceciliasophie (7/20) Chiara-Suki (7/20) ChrischiD (29 / 20) Coconelle (6/20) Code-between-lines (36/30) creativeartless (11/20) crimarestri (3/20) Cuchilla_Pitimini  Cuileuni (1/20) CupcakeCat (18/30) Curin (4/30) czytelniczka73 (34 / 30) daneegold (27/40) DaniB83 (14/40) Daniliesing (21/40) Danni89 (24/20) danzlmoidl (2/20) darigla (5/20) DarkChocolateCookie (12/20) Darkshine (3/20) DaschaKakascha  Deengla (25/40) Deli (21/40) dieFlo (4/40) digra (30 / 30) disadeli (20 / 20) divergent (36 / 30)  Donata (24/20) Donauland (5/20) DonnaVivi (23 / 20) Dorina0409 (12/20) Dreamworx (40 / 40) Dunkelblau (15/40) eifels  eldora151 (10/40) Elektronikerin (14/20) Elke (21/20) el_lorene (32/40) EmilyThorne (0/40) EmmaBlake (4/30) Eternity (30/30) Evan (20 / 20) fairybooks (20/20) Finesty22 (4/20) Fornika (40/30) Fraenzi (0/20) franzzi (21/20) fredhel (33 / 30) FritzTheCat (1/20) Gela_HK (1/30) Ginevra (40 / 40) glanzente (34 / 30) Glanzleistung (31 / 30) Gloeckchen_15 (29/20) gra (10/20) GrOtEsQuE (31/30) Gruenente (31 / 30) gst (40 / 40) Gulan (23/30) gusaca (30 / 30) Gwendolina (34/40) hannelore259 (25/40) hexe2408 (20/20) hexepanki (30 / 30) Hikari (27/40) histeriker (24 / 20) Honeygirl96 (0/20) Icelegs (40 / 40) Igela (32/30) Igelmanu66 (39/40) ImYours (15/20) Insider2199 (32 / 30) IraWira (31 / 30) jacky2801 (5/20) Jadra (20 / 20) jala68 (20 / 20) Jamii (7/40) janaka (31 / 30) Jarima (34 / 30) jasbr (40 / 40) Jeami (15/20) Jecke (39/20) joel1 (0/20) JulesWhethether (9/20) JuliB (40 / 40) Kaiaiai (7/20) Karin_Kehrer (27 / 20) katha_strophe (38 / 30) kathiduck (20/30) kattii (34/40) Kerstin-Scheuer  Ketty (20 / 20) Kidakatash (21/30) Kiki2707 (6/20) kingofmusic (20 / 20) KirschLilli (5/20) KitKat88 (5/40) Kiwi_93 (10/20) Kleine1984 (31/30) kleinechaotin (3/40) Klene123 (36/40) Knorke (21/20) Koromie (0/20) Krinkelkroken (23/20) krissiii (0/20) Kuhni77 (24 / 20) Kurousagi (6/20) kvel (3/30) LaDragonia (2/20) LadySamira091062 (33/20) LaLeLu26 (1/20) Lara9 (0/40) Laralarry (20 / 20) laraundluca (24/20)  LaTraviata (30/30) Lena205 (38/40) LenaausDD (33/30) Leni02 (3/30) LeonoraVonToffiefee (39/40) lesebiene27 (35/40) LeseJette (16/40) Lese-Krissi (20 / 20) LeseMaus (3/20) Leseratz_8 (20/20) Lesewutz (14/20) Lesezirkel (20 / 20) leucoryx (30 / 30) LibriHolly (21/40) Lienne (6/30) lilaRose1309 (18/30) Lilawandel (30 / 30) Lilith79 (12/20) lille12 (1/40) Lilli33  (38/30) LillianMcCarthy (37/40) LimitLess (30 / 30) Lisbeth0412 (15/40) Lissy (40 / 40) Literatur (18/30) Littlebitcrazy (40 / 40) Loony_Lovegood (21/40) Looony (6/20) Los_Angeles (0/20) love_reading (10/20) LubaBo (22/20) Lucretia (17/30) lunaclamor (4/30) mabuerele (34/30) Maggi90 (3/20) MaggieGreene (18/20) maggiterrine (30 / 30) Maikime (8/20) mareike91 (30 / 30) martina400 (30 / 30) -Marley- (4/20) M-ary (15/20) MeinhildS  MelE (38/30) merlin78 (2/20) Mexistes (0/40) mieken (23/30) Mika2003 (2/20) Milena94 (4/20) MiniBonsai (0/30) minori (7/20) MissErfolg (15/20) miss_mesmerized (38/40) MissTalchen (34/30) mistellor (30 / 30) Mizuiro (18/30) mona0386 (0/20) mona_lisas_laecheln (30/30) Mondregenbogen (0/20) Mone80 (13/40) monerl (0/30) MrsFoxx (4/20) Mrs_Nanny_Ogg (40 / 40) N9erz (30/30) Naala (0/40) naddelpup (0/20) naninka (34/30) Narr (20/40) nemo91 (20 / 20) Nessi984 (0/20) Niob (28/30) Nisnis (35/20) nonamed_girl (20 / 20) Nuddl (7/30) Oncato (6/20) paevalill (16/20) pamN (1/20) Pelippa (21/20) Phini  (20/20) PMelittaM (33/30) PollyMaundrell (26/30) Pony3 (1/30) Queenelyza (40 / 40) Queen_of_darkness (0/40) QueenSize (5/20) rainbowly (29/20) readandmore (0/20) Ritja (30 / 30) Rockyrockt (2/30) rumble-bee (22/40) SagMal (2/20) SarahRomy (6/40) Salzstaengel (0/40) samea (24/20) sarlan (15/20) Saskia512 (0/30) scarlett59 (13/20) schabe (0/20) schafswolke (40 / 40) Schlehenfee (40 / 40) Schnien87 (27/20) Schnuffelchen (0/20) Schnutsche (28 / 20) SchwarzeRose (7/40) Seelensplitter (37 / 30) Sick (39/30) Sikal (40 / 40) Si-Ne (37/20) Smberge (7/30) Snordbruch (20/20) solveig (40 / 40) Somaya (28/30) SomeBody (8/30)  sommerlese (40 / 40) Sommerleser (35/20) Sophiiie (40 / 40) spandaukarin (0/20) spozal89 (31/30) Starlet (4/40) stebec (40/40) stefanie_sky (40 / 40) steffi290 (23/30) SteffiR30 (11/20) Steffis-Buecherkiste (2/20) SteffiWausL (40/40) sternblut (11/30) sternchennagel (40 / 40) Stjama (12/20) stoffelchen (7/20) Sulevia (21 / 20) sunlight (30 / 30) sursulapitschi (39/30) Suse*MUC (2/20) SweetCandy (4/20) sweetcupcake14 (7/20) sweetyente (3/20) Synapse11 (8/20) Taku (0/20) Talathiel (32/30) Talie (20 / 20) Taluzi (37/20) Tatsu (40 / 40) Thaliomee (20 / 20) TheBookWorm (20/20) The iron butterfly (31 / 30) Tiana_Loreen (24/20) tigger (0/20) Tinkers (6/20) Traeumeline (4/20) uli123 (30 / 30) unfabulous (40 / 40) vb90 (8/30) Verena-Julia (9/30) vielleser18 (30/40) VroniMars (33 / 30) WarmwasserSophie (2/20) Watseka (26/40) weinlachgummi (33/40) Weltverbesserer (16/20) werderaner (3/20) widder1987 (10/20) Willia (20 / 20) Winterzauber (35/30) Wolfhound (14/30) Wolly (38 / 30) Wortwelten (0/30) xbutterblume (15/20) Xirxe (32/40) xxYoloSwagMoneyxx (11/20) YasminBuecherwurm (1/30) Yrttitee (1/20) YvesShakur (2/20) YvetteH (40 / 40) Yvonnes-Lesewelt (22/30) zazzles (40 / 40) Zwerghuhn (26/30)

    Mehr
    • 8480
    disadeli

    disadeli

    20. April 2015 um 20:05
    schafswolke schreibt Habe ich gerade angefangen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht. Das Cover passt super.

    Das sieht toll aus und klingt sehr interessant. Wieder eine Rezi, die ich sehnsuchtsvoll erwarte. ...und ein weiteres Buch auf meiner WuLi *seufz*

  • Lesemarathon zu Ostern vom 3. - 6. April 2015

    Panthertage - Mein Leben mit Epilepsie
    Daniliesing

    Daniliesing

    Ostern rückt immer näher und damit ein schönes, verlängertes Wochenende um mal wieder richtig viel zu lesen! Wir zumindest finden, dass das die perfekte Gelegenheit für einen Lesemarathon ist, bei dem wir uns so richtig Zeit für all unsere tollen Bücher nehmen. Wir freuen uns schon sehr und sind natürlich dabei - ihr auch? Was ist ein Lesemarathon? Bei unserem Lesemarathon kommen wir hier vom 3. - 6. April (Karfreitag bis Ostermontag) zusammen und tauschen uns darüber aus, welche Bücher wir gerade lesen. Der Lesemarathon ist die perfekte Gelegenheit, um sich mal wieder ganz bewusst Zeit fürs Lesen zu nehmen und das gleich für mehrere Tage. Sonst kommt ja doch immer wieder was dazwischen und plötzlich hat man die schöne Lesezeit mit Putzen, Fernsehen usw. verbracht. Natürlich müsst ihr nicht die gesamten 4 Tage durchlesen, sondern es ist so gedacht, dass jeder mitmachen kann, wann und wie er möchte. Hier haben wir dann einen gemeinsamen Platz, an dem wir uns über unsere Lesefortschritte und die gelesenen Bücher austauschen können. Wie kann man mitmachen? Jeder ist herzlich willkommen hier jederzeit mitzumachen. Einfach drauflosschreiben und dabei sein - wir freuen uns über jeden, der uns ein kleines oder auch großes Stück unseres Lesemarathons begleiten möchte. Für die Abwechslung zwischendurch, werden wir hier im Zeitraum der 4 Tage kleine Fragen oder Aufgaben stellen, bei denen ihr gern mitmachen könnt. Natürlich ist das kein Muss, aber es macht immer wieder viel Spaß, auf diese Weise andere Leser kennen zu lernen, neue Bücher zu entdecken und sich sein eigenes Leseverhalten näher anzuschauen. Selbstverständlich könnt ihr gern auch über eure Blogs und Social Media Kanäle teilnehmen. Verwendet hierbei bitte den Hashtag #lblm - so können wir unsere Beiträge leicht wiederfinden. Jetzt heißt es nur noch, ein paar Tage warten und schon ist unser Lesemarathon da. Wir freuen uns auf viele spannende, berührende, lustige und einfach nur schöne Lesestunden mit euch! PS: Vielleicht wundert ihr euch, warum wir unseren Lesemarathon gerade zum Buch "Panthertage" angelegt haben? Wir möchten euch dieses Buch gern als persönliche Leseempfehlung ans Herz legen. Die Autorin Sarah ist eine ehemalige Kollegin von uns und hat hier fast 4 Jahre mit uns zusammen gearbeitet. Wir sind ganz begeistert von ihrem Buch und sehr stolz! Vielleicht sucht der ein oder andere von euch ja noch passenden Lesestoff?

    Mehr
    • 734
  • Ein Roman, der definitiv zu Herzen geht.

    Augustas Garten
    BeautyBooks

    BeautyBooks

    16. March 2015 um 14:32

    Studenten sind immer gegen irgendetwas. Protest gehört anscheinend zur Ausbildung dazu in diesen Zeiten. - Seite 111Augusta ist fünf Jahre alt als sie mit ihrer Mutter Barbara ihr Zuhause verlässt. Sie ahnt nicht, dass dies ein Abschied von ihrem bisherigen Leben ist. Ihren neuen Wohnort mag sie nicht. Genauso wenig die Barbaras neuer Freund Eduard. Doch Barbara verschweigt ihrer Tochter die Wahrheit. Augusta fragt sie immer wieder, wann sie denn endlich wieder nach Hause fahren würden. Barbara antwortet stets nur mit einem unbestimmten "Bald". Dieses Wort gibt Augusta Zuversicht, doch an ihrem sechsten Geburtstag muss sie erkennen, dass sie nie mehr zu ihrem Vater zurückkehren werden. August läuft davon. Während die Polizei nach dem Kind sucht, wird die Mutter in ihrer Angst auf sich selbst zurückgeworfen. Es zeigt sich, dass ihr Leben schon immer von Flucht und der verzweifelten Suche nach Halt geprägt war. Barbara hat die Fehler ihrer Familie wiederholt - und wird damit das Leben ihrer Tochter fataler Weise auf immer verändern.Meine persönliche Meinung:Ein Buch, dass ich durch dieses wunderbare zarte Cover entdeckt habe. Mit Blumen verziert, die perfekt zum Titel des Buches passen. Wahrlich keine leichte Lektüre, aber eine Geschichte, die einem zum nachdenken anregt.Augusta zieht mit ihrer Mutter um, mit dem Hintergedanken, jedoch bald wieder zu ihrem Vater zurückzukehren. An ihrem sechsten Geburtstag erfährt sie jedoch, dass dies nie mehr der Fall sein wird und sie läuft davon. Als Mutter möchte man so etwas wohl nie erleben. Wenn ich mir vorstelle, dass mein Sohn davon rennt, und ich nicht weiß wo er nur steckt, was passiert ist, ob er noch am Leben ist und ob ich ihn je wiedersehen werde, mir würde es das Herz in diesen furchtbaren Minuten, Stunden oder auch Tage zerreißen. Das wünscht man wohl niemandem.Barbara hatte selbst keine schöne Kindheit, sehr viele Probleme und ihr ganzes Leben war schon immer mit Flucht und der verzweifelten Suche nach Halt und Liebe geprägt. Bei ihrem eigenen Kind wollte sie alles anders machen, nur leider hat dies nicht so wirklich geklappt. Barbara ist selbst auf der Flucht mit Augusta und hat psychische Probleme. Der Leser bekommt Rückblenden aus Barbaras Leben zu lesen. Aber auch die Gegenwart und das Leben mit Augusta wird uns nahe geführt. Augusta beschreibt uns ihre Sicht auf die Dinge, die um sie herum geschehen. Sie flüchtet in ihre eigene Welt, in ihren imaginären Garten. Dadurch erinnert man sich selbst ein wenig an die eigenen Kindheit. Schatten die etwas merkwürdiges darstellen und dabei die Phantasie mit einem durchgeht. Ich konnte sehr vieles nachvollziehen, warum Barbara so gehandelt hat, die perfekte Lösung war es jedoch nie. Andrea Heuser erzählt vom Schweigen und Verschwinden, und sie erzählt von der innigen wie auch fragilen Liebe zwischen einer Mutter und ihrer Tochter - klug, bewegend und tragisch. Eine poetische und aufwühlende Geschichte einer Trennung und eines ersehnten Neubeginns. Wichtige Dinge liest man hier zwischen den Zeilen. Erst nach und nach wird dem Leser vieles klar, hat er die Zusammenhänge erstmals erkannt und zusammengesetzt. Ein Schreibstil, der äußerst sensibel und wunderbar zu lesen ist. Ein Roman, der definitiv zu Herzen geht.

    Mehr
  • Autorenkolumne "Schaff Deinen Hintern auf den Mars" von Andrea Heuser

    Augustas Garten
    Daniliesing

    Daniliesing

    Lust auf eine Reise zum Mars ohne Rückflugticket? Auch in dieser Woche möchten wir euch eine spannende Autorenkolumne vorstellen, die sich dieses mal mit einem wirklich faszinierenden Thema auseinander setzt.  Die Autorin Andrea Heuser, die bereits mit ihre Roman "Augustas Garten" viele Leserherzen eroberte, nimmt euch mit, auf eine ganz besondere Reise ... Lest gleich rein und diskutiert hier mit! Schaff Deinen Hintern auf den Mars – oder: „Mars One“, eine neue Welt ohne Pegida? Wer wünscht sich manchmal nicht weit, weit fort? Und dazu braucht es nicht einmal Hiobsbotschaften der Superlative wie die jüngsten Terroranschläge in Paris, die einen hilflos das letzte bisschen Schulfranzösisch hervorkramen lassen: „Je suis, je suis …“ Auch nicht die hartnäckige Verzweifelung, die jene blinden Winkel, die Flüchtlingsunterkünfte in unseren Städten und Vorstädten ausstrahlen. Oder den Umstand, dass die meisten von uns ukrainische, europäische Städte wie Lugansk oder Donezk nicht durch das neugierige Stöbern in Reiseführern entdecken, sondern durch die aktuelle Kriegsberichterstattung. Das junge 21. Jahrhundert, eine geisterhafte Kopie jener längst vergangenen Zeit der Glaubenskriege? Nichts als eine üble Neuauflage der Konflikte um Territorien und Ressourcen? Mag sein. Nur, bereits das ganz banale Alltagskarussell mit sogenannten ‚flexiblen’ Arbeitszeiten, Kinderbetreuungsplatzsuche, Mietpreis- & Lebensmittelpreiserhöhungen, Infekten, Behördenformularen, innerer Desorientierung und burn out-Drohung reicht oftmals schon aus, um, wenn schon kein Transparent vor sich herzutragen, so doch wenigstens mal laut, ganz laut aufschreien zu wollen: „Ich bin dann mal weg!“ Neuanfang – Gibt’s das überhaupt? Immerhin, jedes mittelmäßige Technikgerät heutzutage besitzt eine Reset-Taste oder wenigstens die Option auf einen Kaltstart. Und wir?! Also, bei mir war neulich wieder so eine Woche, wo ich gerne weit, weit weg gewesen wäre: trotzig verschleppte to do-Listen und Grippesymptome, drängende Arbeitstermine, Watte im Kopf, Konto-Ebbe, durchwachte Nächte am Kinderbett, Streit, verkümmerte Zimmerpflanzen (als Symbol für den eigenen inneren Zustand klar erkannt) – Ja, und dann las ich in der FAZ die folgende Überschrift: „Himmelfahrtskommando. Das Projekt ‚Mars One’ nimmt Gestalt an: Hundert Menschen wollen zum Roten Planeten, dort leben und – sterben.“ Ich nahm die im Widerstand gegen den fortschreitenden Tag lümmelnden Füße vom Küchentisch, und setze mich kerzengerade auf. Das war er doch, der Neufang! Keine Plot-Zusammenfassung der neuesten Science-Fiction-Serie, keine (Himmel, bewahre!) Satire, sondern der neueste Stand eines von langer Hand geplanten Vorhabens. Ein Bericht, geadelt und autorisiert von einer angesehen Tageszeitung, der Frankfurter Allgemeinen. Mehr als 200.000 Interessenten haben sich laut FAZ für dieses Projekt der niederländischen Stiftung „Mars One“ beworben. Für einen Flug zum Mars ohne Rückkehr, der in zehn Jahren, im Jahre 2024/25 stattfinden soll. Wer, fragte ich mich unwillkürlich, wer ist so waghalsig, so verzweifelt, so wissbegierig, so naiv, so einsam, so mutig, so ruhmsüchtig, um solch einen ungeheuren Schritt wirklich zu wagen? Das Problem meiner verkümmerten Zimmerpflanzen jedenfalls schien mir sogleich eine andere Dimension zu bekommen: Was lässt sich auf dem Mars überhaupt anpflanzen?! Doch zurück zu den Menschen. Waren es in Douglas Adams „Per Anhalter durch die Galaxis“ noch Friseure, Unternehmensberater und Versicherungsvertreter, die die Bewohner von Golgafrincham loswerden wollten und die sie daher Richtung Erde schickten, haben sich nun wohl auffallend viele Akademiker für diesen one way Flug beworben. Die FAZ nennt Juristen und Ärzte, nur sechs der hundert finalen Kandidaten sind arbeitslos. Fünfzig Frauen und Männer, keine Paare. Tatsächlich starten werden zunächst 24 Personen, eingeteilt in sechs Gruppen. Zuvor wird das nötige technische Gerät verschifft. ‚Bio-Reaktoren’, die den nötigen Sauerstoff auf dem Mars erzeugen, das heißt mittels Cyanobakterien Kohlendioxid in Atemluft verwandeln sollen. Erster ernsthafter Schritt einer dauerhaften Besiedlung. Übrigens, die Freiwilligen stammen aus allen Kontinenten. Sechs Milliarden soll allein der Flugtransport der ersten vier Raumfahrer kosten. Eingespielt werden sollen die Kosten, man ahnt es, durch den Verkauf der Fernsehrechte an den Vorbereitungen und der Reise. Ob man dies nun für realistisch hält oder nicht, „Mars One“ löst jedenfalls eine Menge Fragen aus. Mir zumindest wurde sogleich die Nichtigkeit meines eigenen Berufes bewusst: Schriftstellerin auf dem Mars? Bestenfalls skurril. Immerhin, wir waren es, Mr. Adams & Co, die Künstler und Spinner, die das alles schon mehrfach ‚vorhergeschrieben’ haben. Ha! „Schaff deinen Hintern auf den Mars“, tönte Arnold Schwarzenegger etwa in „Total Recall“ aus dem guten alten Jahr 1990. Fantastisch unwirklich wirkt das „Mars One“-Projekt auf mich und zugleich seltsam vertraut. Es zeigt mir, dass alles, was Menschen sich hartnäckig erdenken oder erträumen eines Tages auch Wirklichkeit werden wird. Was möglich ist, ist wirklich; im Guten wie im Grausamen. Newtopia – All die Auswanderer früherer Jahrhunderte, ob als ehemalige Kriegsgefangene, als Flüchtlinge der Hungernot und der Armut, ob als Forscher oder Abenteurer, sie waren bereit alles hinter sich zu lassen, große Entbehrungen auf sich zu nehmen, in der Hoffnung auf jenen zwiespältigen Segen, den das Unbekannte zu spenden vermag. Wir scheinen das wohl zu brauchen, wir Menschen. Immer wieder unsere Grenzen zu erproben, das Unerreichbare erreichbar zu machen, das Unmögliche möglicher. Ist es das, was Überleben, inneres wie äußeres, eigentlich bedeutet? Das Abendland, bedroht oder nicht, mit all seinen Nöten, seiner historischen Bedeutung scheint aus dem Blickwinkel von „Mars One“ ein seltsam provinzielles Gebilde zu sein. Pegida? Nicht auf dem Mars. Oder? Klar, dass bereits auf der jahrelangen Reise dorthin alles Mögliche schiefgehen kann. Aber ebenso ist es möglich, dass es funktioniert. Was dann? Wird in ein paar Generationen der Rote Planet eine Art Erde sein, nur mit verminderter Schwerkraft? Also doch Terror und Konflikte um Ressourcen, um Atemluft und Komfort? Die größte Entdeckung bei der Mondlandung war nicht der Mond, sondern die Erde – Ein weiser Satz. Erstmals war den Menschen ein Standpunkt von außerhalb, ein Blick auf ihren eigenen Planeten möglich. Werden wir durch den Mars die Erde neu entdecken? Und die, die dort geboren werden eines Tages? Weder Mozart noch der Holocaust werden ihnen etwas sagen. Wie klingt überhaupt Musik auf dem Mars? Wie schnell heilen dort Wunden? „Mars One“ – ein Siebenmeilenstiefelschritt für die Menschheit? Was meint ihr? Fragt sich: Eure Andrea Heuser Wir möchten, dass ihr auch außerhalb von Leserunden und Fragefreitagen die Gelegenheit habt, euch mit Autoren zusammen in das eine oder andere brennende Thema zu vertiefen. Denn an kontroversen Meinungen zu ganz vielen verschiedenen Fragen mangelt es ja bekanntlich nie! In unserer dieswöchigen Kolumne entführt uns Andrea Heuser Richtung Mars und in eine noch unbekannte Zukunft, lässt aber auch aktuelle politische Probleme und Gedanken nicht aus. Eine spannende und nachdenklich stimmende Kombination aus Gegenwart und Zukunft, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet. Würdet ihr euch auf eine Mars-Mission ohne Rückkehr begeben? Wie stark empfindet ihr den Kontrast zwischen aktuellen gesellschaftlichen Problemen und den gar nicht allzu fernen Plänen einer ersten Besiedlung des Mars? Wir sind gespannt auf eure Meinungen und Eindrücke, die ihr hier mit der Autorin diskutieren und über unsere mögliche Zukunft rätseln, aber auch ganz aktuelle Probleme besprechen dürft! Unter allen Teilnehmern der Diskussion vergeben wir als ganz besonderen Gewinn außerdem 3 signierte Exemplare des wunderbaren Romans "Augustas Garten". Hier findet ihr die Kolumne!

    Mehr
    • 141
  • Nicht mein Fall...

    Augustas Garten
    Robsi

    Robsi

    10. March 2015 um 12:09

    Dieses Buch war in der Goodie Bag enthalten, die auf der Frankfurter Buchmesse verteilt wurden. Vielen Dank nochmal dafür! Zum Buch Der Roman "Augustas Garten" stammt von der Autorin Andrea Heuser und erschien 2014 im Dumont Buchverlag. Der Roman handelt von einem 5-jährigen Mädchen, das unvermittelt aus ihrer gewohnten Umgebung gerissen wird und damit nicht umzugehen weiß. Persönliche Stellungnahme Das Buch wird als "schmerzlich-schöne Mutter-Tochter-Geschichte" angepriesen, auch die LovelyBooks-Leser scheinen von dem Buch begeistert zu sein. Leider kann ich mich meinen Vorrezensenten nicht anschließen. Das Buch wird aus zwei Sichtweisen erzählt: Zum einen ist da Augusta. Wird aus ihrer Sicht erzählt, ist der Schreibstil sehr kindlich und birgt viele Wiederholungen. Dann gibt es da noch Barbara, Augustas Mutter. Bei dieser Erzählweise ist der Schreibstil weniger kindlich. Unterteilt ist das Buch in Kapitel, deren Überschriften für mich teilweise unverständlich waren. Der einzige Charakter, der für mich klar gezeichnet ist, ist Augusta. Bei allen anderen sind mir zu viele Fragen offen geblieben: Was ist in Barbaras Vergangenheit geschehen? Wer ist Peter? Warum lügt sie ihre Tochter an? Was ist damals mit Gisela geschehen? Durch den kindlichen Schreibstil lässt sich Augustas Welt leichter erfassen. Es wird beschrieben, was sie sieht, wie sie fühlt, was sie denkt. Dadurch kann man sich leichter in sie hineinfühlen und verstehen, was sie zu ihren Handlungen bewegt. Das Thema des Buches fand ich sehr schön, allerdings bin ich bis zuletzt nicht mit dem Schreibstil und manchen Charakteren warm geworden. Gern hätte ich die Begeisterung für das Buch geteilt, da das Thema an sich und die Aufmachung des Buches (Cover, Klappentext) gut ausgewählt sind. Fazit Leider nicht mein Fall! 

    Mehr
  • Die Fragilität des Vertrauens

    Augustas Garten
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    19. February 2015 um 10:41

    An ihrem Geburtstag läuft die sechsjährige Augusta davon. Nicht von ihrem Zuhause, denn dieses hatte sie mit ihrer Mutter Barbara schon lange zuvor verlassen, nein, sie entflieht ihrem neuen Leben, das sie und Barbara seitdem mit Mamas neuem Freund Eduard teilen. Warum sie das vertraute Heim und ihren Papa verlassen mussten, dass möchte Barbara ihrer Tochter nicht aufbürden, doch ihr vertröstendes „bald“ auf Augustas Frage, wann sie endlich zurückkehren würden, wendet sich an diesem schicksalhaften Morgen gegen sie, als Augusta zu begreifen beginnt, dass es kein Zurück geben wird. Während die Polizei das kleine, um seine Hoffnungen beraubte Mädchen sucht, reflektiert Barbara angstvoll ihre Vergangenheit und wühlt sich durch einen Berg an Erinnerungen, welche erschreckende Parallelen zu ihrem Verhältnis zu Augusta offen legen. Auf den ersten Blick verarbeitet der poetisch- zarte Debütroman von Andrea Heuser das sensible Thema der Trennung eines Ehepaares mit Kind. Auf einzigartige Weise gelingt es Andrea Heuser hierbei, gleichsam Barbaras Sorgen und Beweggründe darzulegen und sich in Augusta hineinzufühlen, die damit umzugehen versucht, nicht mehr mit beiden Elternteilen gemeinsam leben zu können, ohne den wahren Grund dafür zu kennen. Nachdenkliche, vielschichtige Überlegungen zu essenziellen Be- und Erziehungsfragen verbinden sich mit einer beklemmend- kindlichen, reinen Sicht auf die Welt zu einem ausgewogenen Gesamtbild. Wie viel Wahrheit verträgt ein sechsjähriges Kind wie Augusta? Darf Barbara lügen, weil sie glaubt, es sei zum Wohl des Mädchens? Die fragile Mutter- Tochter- Beziehung droht an Barbaras Unehrlichkeit zu zerbrechen, obgleich diese nicht mehr im Sinne hat, als Augusta fern zu halten von dem Konflikt der Eltern. Was aus ihrer Sicht ein Versuch ist, ihren eigenen Unmut nicht auf das kleine Mädchen zu projizieren, lässt Augusta das Urvertrauen in ihre einzige Bezugsperson verlieren. „Die Mama hat gelogen, die Mama darf nicht lügen… Weil, wenn die Mama lügt, was stimmt denn dann noch?“ (S. 37) Die Sehnsucht nach dem Vater obsiegt und mit nichts mehr als ihrem Schal und dem kleinen Rucksack, den Augusta mit einem Stück Toast und dem Sparfrosch füllt, macht sich die Kleine auf den Weg ins Ungewisse. Auf den zweiten Blick jedoch birgt der Roman auch eine tiefgründige Auseinandersetzung mit den Folgen des zweiten Weltkrieges in sich. Der Leser erfährt durch Barbaras Erinnerungen, wie der Krieg nicht nur ihre Eltern, sondern auch die ihres Mannes verändert hat und Einfluss nahm auf das familiäre Miteinander. Nahezu unbemerkt werden einst kritisierte Umgangsformen auf die eigene Erziehung übertragen, werden Verhaltensweisen geprägt und übernommen und so wiederholen sich auf fatale Weise die Ereignisse. Möchte man sich zu Beginn des Romans vielleicht noch auf Barbaras Seite schlagen und ihren Umgang mit Augusta rechtfertigen, so lernt man alsbald, die Reibungspunkte zwischen Andreas und Barbara in ihrem Entstehen nachvollziehen zu können und sieht etwas Übereiltes in dem einst gemeinsamen Lebensweg des ungleichen Paares, das glaubte, sein Verlangen nach Heimat und Geborgenheit in der Ehe stillen zu können. Zuletzt wünscht sich nichts mehr, als die kleine Augusta in den Arm zu nehmen und ihr sanft ins Ohr zu wispern, dass alles wieder gut werden wird. Augustas Garten ist ein wundervolles Buch für all jene, die sich nicht davor scheuen, in den Abgrund innerfamiliärer Beziehungsgeflechte zu blicken und der kleinen Augusta auf ihrem verzweifelten Weg nach Vertrauen und Ehrlichkeit folgen mögen. Von mir erhält der fulminante Debütroman eine klare Leseempfehlung und lässt auf weitere grandiose Werke hoffen. Ich bedanke mich herzlichst beim Dumont- Verlag und Andrea Heuser für das Bereitstellen des Leseexemplares und möchte mich an dieser Stelle gleichfalls bei den Teilnehmern der außergewöhnlichen Leserunde bedanken, durch die mir das Lesen und Diskutieren in einzigartiger Weise in Erinnerung geblieben ist.

    Mehr
  • Ein Roman voller Poesie, Liebe und Wahrheit

    Augustas Garten
    Federchen

    Federchen

    13. February 2015 um 20:55

    Augusta ist gerade einmal fünf Jahre alt, als ihr bewußt wird, dass auch Erwachsene ab und an lügen. An ihrem sechsten Geburtstag beschließt sie deshalb, dass sie gehen muss. Wohin weiß sie genau, nur leider nicht, wie man dahin kommt. Aber sie muss gehen, dessen ist sie sich im Klaren, denn ihre Mama hat gelogen und Lügen darf man nicht. Während Augusta unterwegs ist, verständigt ihre Mutter Barbara die Polizei und wird sich bewusst, dass nicht nur ihre Tochter geflohen ist. "Augustas Garten" ist ein beinah poetischer Roman aus der Feder der Autorin Andrea Heuser. Mit viel Einfühlungsvermögen, sprachlichem Geschick und gezielten Rückblicken gelingt es der Autorin die Ängste und Folgen einer Trennung sowohl für die Erwachsenen als auch im Besonderen für die Kinder einzufangen. Dieser Roman strotzt vor der Liebe zwischen Mutter und Tochter und zeigt trotzdem auf, wie verletzlich solch ein Band doch auch sein kann. Es zeigt aber auch, wie verletzlich eine Liebe sein kann und das es manchmal besser ist, zu gehen. Mit reichlich Phantasie und ganz viel Herz werden die Figuren des Romanes lebendig. Diese Figuren sind sehr authentisch und liebevoll gezeichnet und haben doch auch hier und da ihre kleinen Makel. Das wiederum macht es dem Leser leicht, ausnahmslos alle Figuren zu mögen. Der erzählerische Stil hält dabei die Geschichte ständig am Laufen. Kleine Spannungen werden durch die abwechselnde Erzählung zwischen Mutter und Tochter genauso geschaffen, wie die eingearbeiteten Rückblicke in die Jugendzeit der Mutter. "Augustas Garten" erzählt von der Angst des Verlustes genauso wie von der Liebe zweier Menschen, die sich von einander entfernt haben und neu finden mussten. Ein Roman, der zu Herzen rührt und dessen Ende noch einmal ein emotionales Hoch erfährt. Eine bewegende Geschichte über Mutter und Tochter. (c) buchgefieder.blogspot.com

    Mehr
  • Leserunde zu "Augustas Garten" von Andrea Heuser

    Augustas Garten
    AndreaHeuser

    AndreaHeuser

    Hallo! Ich habe schon so viel Gutes über die Leserunden hier bei Lovelybooks gehört, dass ich nun darauf brenne, es selbst zusammen mit euch auszuprobieren! In meinem Romandebüt "Augustas Garten" geht es um den Umgang mit einer unangenehmen Wahrheit, um kleine und große Fluchten und die Kraft der kindlichen Imagination. Sommer 1975: Die sechsjährige Augusta macht sich mit einer Froschsparbüchse und einem Toastbrot im Rucksack auf die Suche nach ihrem Vater, während die Mutter Barbara in der Küche den Geburtstagstisch deckt und darauf wartet, dass Augusta vom Spielplatz vor der Türe zurückkehrt... Der DuMont-Verlag spendet 15 Bücher, die ich euch gerne mit ein paar persönlichen Worten versehen zuschicken möchte. Wer also Lust hat, mit mir durch "Augustas Garten" zu wandern, der bewerbe sich doch bitte bis spätestens 29. September. Eine kleine Verlosungsfrage gibt es auch dazu: Handelt es sich bei Augustas Garten um einen wirklichen oder um einen ausgedachten Garten? Was glaubt ihr? Über Bewerbungen freue ich mich, und natürlich auch über jede/jeden von euch, der auch so die Leserunde verfolgen mag. Liebe Grüße! Eure Andrea Heuser Hier geht's zur Leseprobe!

    Mehr
    • 1378