Andrea Hirata Der Träumer

(3)

Lovelybooks Bewertung

  • 2 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 1 Rezensionen
(2)
(1)
(0)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Der Träumer“ von Andrea Hirata

Man kann alles schaffen, wenn man an seinen Träumen festhält. Kaum ein Autor verkörpert dieses Credo so glaubhaft wie Andrea Hirata. In seinem autobiografischen Roman Der Träumer erzählt er von Ikal. Ikal ist mit seinen 12 Jahren alt genug, um zu arbeiten und seine Familie zu unterstützen, die zu den ärmsten auf der indonesischen Insel Belitung zählt. Doch er will studieren! In seiner unmittelbaren Sprache erzählt Andrea Hirata, mit welcher Courage und Lebensfreude Ikal jedem Widerstand zum Trotz seinen Weg geht; von der Überfahrt nach Jakarta über das Elend im Moloch der Millionenstadt bis zur Ankunft als Student in Paris.§

Eine Reise in eine andere Welt, informativ und warmherzig. Sehr schön!

— claudiaausgrone
claudiaausgrone

Stöbern in Romane

In einem anderen Licht

Ein sehr mitreißender Roman abends mit Tee und Kerzen

Anja_Si

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Der Träumer Ikal

    Der Träumer
    Daphne1962

    Daphne1962

    12. March 2016 um 15:28

    Nach "Der Regenbogentruppe" hat Andreas Hirata seine Lebensgeschichte in einem neuen Buch fortgesetzt. "Der Träumer" heißt dieses Werk und ich habe mir die Hörbuchversion geholt.Gelesen wird es von Sebastian Rudolf. Ideal, da dieser Sprecher eine junge und sanfte Stimme hat.Ikal ist zwölf und könnte seine Familie unterstützen und arbeiten. Denn diese gehört zu den ärmsten auf der Insel Belitung in Indonesien. Doch Ikal will mehr erreichen im Leben. Das ist er den Lehrern der Regenbogentruppe schuldig, die ihm beigebracht haben, für seine Träume zu kämpfen. Es ist aber ein langer und steiniger Weg, der da vor ihm liegt. Zusammen mit seinen Freuden Arai und Jimbron jobbt er als Hafenarbeiter, um die Oberschule besuchen zu können. Wenn man sich Bilder von Ikal (Andreas Hirata) anschaut, dann spürt man die Lebensfreude und seine positive Einstellung zum Leben. Er liebt seinen Vater sehr, der so stolz auf seinen Sohn sein kann. Er erzählt, wie er seinen Lebensweg beschreitet, sich das Geld mühsam zusammenspart mit harter Arbeit neben der Schulausbildung. Wie er mit seiner Prüfungsangst umgeht und er nach Paris als Student kommt und die Welt bereist mit seinem liebsten Freund Arai. Man erlebt die Eindrücke eines Menschen, der bisher nur seinen Lebensbereich kennt. Sein Freund Jimbron allerdings hat einen Traum, er ist besessen von Pferden, die er nur aus dem Buch kennt. Auf Indonesien gibt es diese schönen Pferde nicht. Er braucht aber Indonesien nicht zu verlassen, denn Indonesien hat eine Herde Pferde aus Australien importiert und Jimbron kann sein ganzes Wissen einbringen. Anhand diesen Freundes kann jeder erkennen, das es sich lohnt seinen Traum zu leben, Auch, wenn es manchmal lange dauert. Werden wir noch mehr von Andrea Hirata erfahren, wie es in seinem Leben weiter ging? Ich hoffe doch sehr.

    Mehr