Andrea Hoffmann Verliebt in Grevenbroich

(12)

Lovelybooks Bewertung

  • 10 Bibliotheken
  • 1 Follower
  • 0 Leser
  • 11 Rezensionen
(1)
(10)
(1)
(0)
(0)

Inhaltsangabe zu „Verliebt in Grevenbroich“ von Andrea Hoffmann

Ja, es gab ein Teenager-Leben auch vor der Erfindung von Internet Smartphone. Mit Lierben und Leiden, mit Herzschmerz, Sehnsucht, Kitsch und Euphorie. Da war schon der banale Alltag eine Herausforderung. Mit Hilfe ihres alten Tagebuchs und Songtexten aus dieser Zeit entführt Anja ihre Freundin Milla zurück in den Sommer 1989: den letzten Sommer des geteilten Deutschlands, in dem die Hosen bis über die Hüften reichen, die T-Shirts nach Möglichkeit dicke Schulterpolster haben, im Radio den ganzen Tag "Limbada" läuft und sich in Grevenbroich vier Mädchen zum "A-Team" zusammenchließen, um endlich die große Liebe zu finden. Das erweist sich als gar nicht so einfach und führt zu witzigen, skurrilen und machmal auch herzzerreißenden Situationen, in denen die vier Freundinnen erfahren, dass "It's raining men" zwar wünschenswert, aber leider unrealistisch ist, und daher immer neue Pläne geschmiedet werden müssen, bis der Traumprinz sich dann doch finden lässt.

Da habe ich mich doch gleich wieder in die Zeit meiner Jugend versetzt gefühlt!

— vielleser18
vielleser18

Teenie-Tagebuch von '89

— Estrelas
Estrelas

Eine wunderbare, zeitreisende Geschichte, die durch ein Tagebuch Struktur annimmt.

— Ein LovelyBooks-Nutzer
Ein LovelyBooks-Nutzer

Eine total spannende Zeitreise in die Jugendjahre zurück. Voll 80er und spiegelt die Zeit super wieder. Musik, Klamotten, Jungs und Feten.

— sabrinchen
sabrinchen

Stöbern in Romane

Der Junge auf dem Berg

Eine Geschichte, die wach rüttelt und wieder und wieder an das appelliert, was wichtig ist. Wer bestimmt deine Gedanken?

Maren_Zurek

Palast der Finsternis

Zu viel, was man schon gelesen hat.

momkki

Zartbitter ist das Glück

Tiefgründig, exotisch und emotionsgeladene Geschichte von fünf Freundinnen die ihren lebensabend gemeinsam auf den Fidschis erleben möchten

isabellepf

Der Vater, der vom Himmel fiel

Britischer und schwarzer Humor bis hin zu brüllender Komik

Hennie

Liebe zwischen den Zeilen

Eine liebevolle Geschichte, wie Bücher unterschiedlichste Menschen verbinden und ihre Leben verändern können.

MotteEnna

Dann schlaf auch du

Packend und sehr gut geschrieben, empfehlenswert!

Esse74

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Verliebt in Grevenbroich

    Verliebt in Grevenbroich
    abetterway

    abetterway

    Inhalt: "Ja, es gab ein Teenager-Leben auch vor der Erfindung von Internet Smartphone. Mit Lierben und Leiden, mit Herzschmerz, Sehnsucht, Kitsch und Euphorie. Da war schon der banale Alltag eine Herausforderung. Mit Hilfe ihres alten Tagebuchs und Songtexten aus dieser Zeit entführt Anja ihre Freundin Milla zurück in den Sommer 1989: den letzten Sommer des geteilten Deutschlands, in dem die Hosen bis über die Hüften reichen, die T-Shirts nach Möglichkeit dicke Schulterpolster haben, im Radio den ganzen Tag "Limbada" läuft und sich in Grevenbroich vier Mädchen zum "A-Team" zusammenchließen, um endlich die große Liebe zu finden. Das erweist sich als gar nicht so einfach und führt zu witzigen, skurrilen und machmal auch herzzerreißenden Situationen, in denen die vier Freundinnen erfahren, dass "It's raining men" zwar wünschenswert, aber leider unrealistisch ist, und daher immer neue Pläne geschmiedet werden müssen, bis der Traumprinz sich dann doch finden lässt" Meinung: Der Schreibstil ist flüssig und wunderschön...verträumt. Der Titel lässt einen Glauben das eine Liebesgeschichte im Vordergrund steht, allerdings geht es um die Liebe zur Vergangenheit, an die Erinnerungen von Jugenderlebnissen und Abenteuern. Es ist toll zu lesen wie Erinnerungen hochkommen und auch ich habe gelacht, geweint und bin wieder in Erinnerungen versunken. Das Buch ist in Form eines Tagebuches gestaltet und nimmt einen mit in die Vergangenheit und födert tolle Erinnerungen zu Tage. Danke für dieses tolle Buch! Fazit: Eine toll gestaltete Reise in die Vergangenheit, die zum träumen einlädt.

    Mehr
    • 2
  • Leserunde zu "Verliebt in Grevenbroich" von Andrea Hoffmann

    Verliebt in Grevenbroich
    AndreaHoffmann

    AndreaHoffmann

    Hallo Zusammen,  ich moechte euch einladen zu einer Lesserunde fuer mein Buch "Verliebt in Grevenbroich": "Willkommen im Sommer 1989: Wenn du dir alte Fotos ansiehst, wirst du feststellen, dass wir Espandrilles an unseren Fuessen und T-Shirts gross und weit wie Saecke ueber abgeschnittenen Jeans tragen. Oder Radlerhose mit Hemden, die ueber dem Bauch geknotet werden. Und Turnschuhe. Und zu allem Jeansjacken, die nur bis zur Taille reichen. Dafuer enden die Hosen deutlich ueber der Huefte und werden dort von einem Guertel moeglichst eng fest zusammen gehalten.  Im Radio laeuft auf allen Sendern "Das Omen" von Mysterious Art und "The Look" von Roxette. Heino besingt den blauen Enzian in einer neuen Disco-Mix-Version. Unser Sommerhit aber ist "Lambada". Ein Lied, auf das alle gerne tanzen wollen, aber nicht wirklich koennen.  Wir wuerden gerne ins Kino gehen, um uns Timothy Dalton in "Lizenz zum Toeten" anzugucken, aber wir duerfen nicht: Einlass erst ab sechzehn. Stattdessen sehen wir James Belushi in "Mein Partner mit der kalten Schnauze" und "Otto - der Ausserfriesische".  Sportlich gesehen laesst der Sommer die Herzen, die fuer den FC Bayern Muenchen schlagen, ein paar Takte zulegen, als der Verein mal wieder die deutsche Fussballmeisterschaft gewinnt. Die deutschen Tennisfans dagegen freuen sich ueber einen Doppelsieg von Steffi Graf und Boris Becker in Wimbledon. In diesem Sommer beneiden wir alle, die ihren Urlaub am Meer verbringen koennen. Nur wer Ferien an der Adria gebucht hat, ist ein armes Schwein. Da tobt naemlich gerade die Algenpest. Es ist der letzte Sommer, des geteilten Deutschlands, der Sommer als Ayatollah Khomeini stirbt und der Sommer, in dem tausende chinesische Demonstranten auf dem Platz des Himmlischen Friedens ihr Leben lassen muessen. Es ist der Sommer, in dem sich in Berlin 150 Leute zur ersten Loveparade treffen und nicht ahnen, welche Menschenmassen diese Veranstaltung einmal bewegen wird und welch ein katastrophales Ende ihr beschieden ist.  Sommer 1989. Die franzoesische Revolution liegt 200 Jahre zurueck, Der Eiffelturm feiert seinen 100. Geburtstag und Sophia und ich werden endlich fuenfzehn. Es ist ein heisser Sommer und zusammen mit Anna sind wir staendig auf der Suche nach der grossen Liebe. Und die Suche beginnt im Erftstaedtchen Grevenbroich." Sicher ahnt ihr es schon: "Verliebt in Grevenbroich" ist eine Zeitreise fuer die Kinder der 70er und 80er zurueck in ihre eigene Jugend. Mit Hilfe ihres alten Tagebuchs und Songtexten aus dieser Zeit "entfuehrt" die Erzaehlerin Anja, ihre Freundin in den Sommer 1989, in dem sich vier Maedchen in Grevenbroich zum "A-Team" zusammen schliessen, um endlich die grosse Liebe zu finden. Das erweist sich als gar nicht so einfach wie gedacht und fuehrt zu witzigen, herzzerreissenden und skurrilen Situationen, in den die vier Freundinnen erfahren, dass "It's raining men" zwar wuenschenswert, aber leider unrealistisch ist, und daher immer wieder neue Plaene geschmiedet werden muessen, bis der Traumprinz sich dann doch noch finden laesst. Hier geht es zur Leseprobe: Wenn ihr Lust auf eine Leserunde habt, lasst mich doch einfach wissen, welcher Song euch in die die spaeten 80er/beginnenden 90er Jahre zurueck katapultiert. Unter allen Interessenten verlose ich 10 Exemplare. Die Teilnehmer der Leserunde verpflichten sich zu einer Rezension auf lovelybooks.de und amazon.de. Achtung: falls ihr die Verlosung gewinnt, brauche ich eure Adresse bis spaetestens Samstag, 23.8.! Gerne schreibe ich euch eine persoenliche Widmung ins Buch. Bitte lasst mich das vorab wissen. Ich freue mich auf eine leserunde mit euch!

    Mehr
    • 421
  • Verliebt in Grevenbroich

    Verliebt in Grevenbroich
    Blaustern

    Blaustern

    29. January 2015 um 16:02

    In den Jahren 1989 bis 1991 schrieb Anja Tagebuch. Sie begann mit 15 Jahren damit und hielt somit ihr alltägliches Leben fest. Wie sie durch dick und dünn mit ihren 3 Freundinnen ging; Anja, Milla, Anna und Sophia waren ein Team. Das A-Team. ;) Sie erlebten zusammen ihre Teeniejahre mit allem Drum und Dran. Dem Schulalltag mit seinen Höhen und Tiefen, ihre Ferienausflüge, Partys, Jungs bis hin zur ersten Liebe, welche ohne den Liebeskummer nicht abging. Damit ihre beste Freundin Milla sich an ihre schöne gemeinsame unbeschwerte Zeit wieder erinnert, schenkt Anja ihr dieses Werk nun nach Jahren zum Geburtstag. Und wir dürfen darin lesen. Das führt uns selbst zurück in jene Zeit, in die Vergangenheit, und wir werden erinnert an jene Modetrends, längst vergessene Lebensmittel, die politische Lage damals und immer noch alt bekannte Songs, deren Texte wir uns hier wieder zu Gemüte führen dürfen. Eine wunderbare Zeitreise in die Jugend, welche uns in Erinnerungen schwelgen lässt und auch gut unterhält.

    Mehr
  • eine amüsante Zeitreise in die Ende-80er Jahre

    Verliebt in Grevenbroich
    MiniBonsai

    MiniBonsai

    17. October 2014 um 19:59

    Dies Buch hat irgendwie einen Suchtfaktor und doch konnte ich es nicht in einem Rutsch lesen, weil so viele tolle Erinnerungen an die Zeit von 1989-1991 hoch kamen beim Lesen... und die wollte ich genießen und die Chance geben, sich zu festigen ;) Der Schreibstil ist gut verständlich. Die Idee, das Ganze als Tagebuch zu schreiben gibt dem Leser das Gefühl heimlich im Tagebuch einer Freundin oder der Schwester zu lesen. Erzählt werden die Jugenderlebnisse und die Erlebnisse um die erste(n) Lieben von 4 Mädchen aus Sicht eines der Mädchen. Anlaß dafür, die Tagebucherinnerungen herauszukramen ist, dass sie einer der Freundinnen von damals rückblickend schreibt nach dem Motto "Weißt du noch...?!" Auch wenn der Titel des Buches "Verliebt in Grevenbroich" für mich mehr Liebe(lei) ankündigt, so standen beim Lesen für mich die Erinnerungen im Vordergrund. Liedtexte, Bands, Modetrends, Lebensmittel, politische Ereignisse ... alles ist verarbeitet in die Tagebucherinnerungen. Und zwar in liebevollen Details. Ein Buch, das ich meiner Tochter weiter reichen werde, die 1993 geboren wurde. So kann auch sie an diesen Erinnerungen teilhaben (das wäre übrigens auch eine Idee gewesen als Aufhänger, dass nicht an die damalige Jugendfreundin sondern an das eigene Kind geschrieben wird). Vielen Dank für die Möglichkeit des Mitlesens und Zusammenerinnern in der Leserunde!

    Mehr
  • Weißt du noch? So oder so, hier geht es auf eine Zeitreise in die Jahre '89-'91!

    Verliebt in Grevenbroich
    schafswolke

    schafswolke

    Anja schenkt ihrer Freundin Milla zum Geburtstag ihr Tagebuch, denn es kann doch nicht sein, dass Milla so vieles aus ihrer gemeinsamen Jugend vergessen hat. Die Partys, LIebeskummer und Schulprobleme, daran muss man sich doch einfach erinnern! Das Tagebuch von Anja nimmt einen mit in die Zeit von '89-'91. Man begleitet die Freundinnen Anja, Milla, Anna und Sophia durch zwei turbulente Jahre. Es geht um die ganz alltäglichen Dinge von Teenies, aber das Besondere an diesem Buch ist die Zeitreise in die (eigene) Vergangenheit. Man trifft auf modische Fehltritte, vergessene Lebensmittel, aber auch politische Ereignisse werden nicht ganz ausgelassen. Das Buch von Andrea Hoffmann ist für alle die sich gerne mal wieder in ihre Jugend zurücklesen möchten. Ich hatte beim Lesen meinen Spaß und habe mich an einiges wieder erinnert. Begleitet werden einige Abschnitte durch bekannte Songtexte, schade das man sie nicht hören kann;-) Für die liebevoll gestaltete Zeitreise gibt es von mir 4 Sterne und eine ganz klare Leseempfehlung!

    Mehr
    • 2
    Sabine17

    Sabine17

    09. October 2014 um 22:03
  • Eine Zeitreise in die Jahre 1989-1991

    Verliebt in Grevenbroich
    vielleser18

    vielleser18

    06. October 2014 um 09:29

    Anja ist fast sechszehn als sie anfängt Tagebuch zu schreiben. Darin hält sie alle ihre Erlebnisse fest, ihre Gefühle, aber auch das, was um sie herum in der Welt so wichtiges passiert. Dieses Tagebuch ist viele Jahre später ein Geschenk an ihre beste Freundin, mit der sie durch dick und dünn gegangen ist. Ab und an hat Anja ihre damaligen Notizen durch Kommentare ergänzt. Der Leser erlebt daher hautnah mit, was Anja damals mit ihren Freundinnen Milla, Anna und Sophia alles erlebt hat. Die erste Liebe, die Feten, die Freundschaften, der Schullalltag mit all seinen Problemen, aber auch die Unternehmungen der vier Freundinnen sind zentrale Themen des Tagebuchs. Und immer mit dabei die Lieder, die damals am Ende der 80er, Anfang der 90er so in den Charts waren. Gerade diese Lieder, haben mich selbst in diese Zeit zurückkatapultiert. Ich, die ich zwar etwas älter als die Anja aus dem Roman bin, habe dadurch viele eigene Erlebnisse wieder aus verstaubten Ecken meines Gehirns wieder ausgegraben und mich erinnert. Anja´s Tagebuch handelt zu dem von einer aufregenden Zeit, nicht nur für Deutschland, sondern auch in ihrem Leben. Wir als Leser können diese Zeit mitverfolgen. Wer kennt es nicht, die erste Verliebtheit, die oft einseitig war, die Zeit des erwachsen werdens, aber auch die Schulzeit und die Zeit mit tollen Freundinnen, die mit einem durch dick und dünn gehen. Auch wenn man diese (größtenteils) fiktive Geschichte der Autorin Andrea Hoffmann nicht in einem Rutsch lesen kann, greift man dennoch gerne zu diesem Buch und lässt sich durch dieses Tagebuch wieder in die eigene Zeit der Jugend zurück versetzen ! Vielen Dank, Andrea, du hast mir wunderbare Erinnerungen zurück gebracht!

    Mehr
  • Erinnerungen

    Verliebt in Grevenbroich
    ChrischiD

    ChrischiD

    28. September 2014 um 19:53

    Die unbeschwerte Kindheit ist für Anja und ihre Freundinnen inzwischen vorbei. Doch so ganz loslassen möchte sie wohl niemand, weshalb Anja ihrer besten Freundin Milla zum Geburtstag ihr Tagebuch überlässt. Mitten in der Teenagerzeit, Ende der 80er, Anfang der 90er, erleben die Mädchen Höhen und Tiefen in allen Lebenslagen, nicht zu vergessen nachhaltige politische Ereignisse, die nicht nur die Menschen prägten. Jeder wünscht sich wohl manchmal die Zeit ein wenig zurückdrehen zu können. Manche Ereignisse möchte man noch einmal erleben, andere wiederum würde man ganz anders angehen und so manches möchte man einfach nur noch vergessen. Vielleicht hat der ein oder andere Leser selber ein Tagebuch geführt, so oder so, jeder wird ein wenig von sich auch in Anja und ihren Freundinnen entdecken. Es ist, als würde man in einem fremden Tagebuch lesen, aber trotzdem fühlt man sich nicht schuldig. Als wäre es geradewegs für einen geschrieben worden, um Erinnerungen wach zu rufen, die vielleicht schon länger, vielleicht noch gar nicht so lange zurückliegen. Schulprobleme, Liebeskummer, Ärger mit den Eltern, alles Alltagsthemen, die jeder erlebt hat, egal welcher Generation man angehört. Das einzige, was sich ändert, sind die politischen Ereignisse und natürlich die neuen Medien. Aber die Grundgedanken sind im Teenageralter doch nach wie vor vorhanden. Mit „Verliebt in Grevenbroich“ nimmt Andrea Hoffmann den Leser mit auf eine ganz besondere Zeitreise. Es wird viel gelacht, mitgefühlt, auch mitgetrauert, als würde man die Mädchen persönlich kennen. Gleichzeitig wird man daran erinnert was man selbst bereits erlebt hat und schwelgt immer wieder in alten Erinnerungen. Vielleicht leben dadurch sogar alte Kontakte wieder auf, die man schon lange vernachlässigt hat. Auf jeden Fall fühlt man sich gut unterhalten und ist schon ein wenig traurig, wenn die Zeitreise schlussendlich vorbei ist.

    Mehr
  • Ein Blick ins Tagebuch

    Verliebt in Grevenbroich
    hannemie

    hannemie

    21. September 2014 um 14:20

    Dieses Buch ist in der Tagebuchform geschrieben. Denn Anja schenkt Milla ein Tagebuch über ihre gemeinsame Zeit der Jahre 89-91, in der sie als Teenager die Welt erkundet haben. Das Tagebuch ist mit allem gefüllt, was Anja damals bewegt hat: Erlebnisse mit Freunden, wie dem Discobesuch, Schwärmereien für Jungs und natürlich Geschehnissen in der Welt, wie dem Kuwaitkrieg und der Wiedervereinigung in Deutschland. Mir hat besonders gut gefallen, dass es als Tagebuch geschrieben war und man oftmals das Gefühl hatte, man würde sein eigenes Tagebuch durchstöbern. Zudem fand ich toll, dass man sich auf eine Zeitreise begeben hat und viele Dinge von früher in Erinnerung gerufen wurden. So vieles war früher anders und vielleicht auch besser und wäre fast in Vergessenheit geraten.  Insgesamt ein tolles Buch, besonders wenn man viele Dinge miterlebt hat und sich nun zurück erinnern kann. 

    Mehr
  • Rezension zu "Verliebt in Grevenbroich" von Andrea Hoffmann

    Verliebt in Grevenbroich
    tigerbea

    tigerbea

    18. September 2014 um 20:11

    Anja schenkt ihrer Freundin Milla ihr Tagebuch aus den Jahren 1989 - 1991. Gespickt hat sie die Eintragungen mit ihren Gedanken in der heutigen Zeit. Natürlich dreht es sich hauptsächlich um das ewige Thema: Will er mit mir gehen? Aber auch politische Geschehnisse, Mode und Musik spielen hier eine große Rolle. Der Leser wird, sofern er das gleiche Alter wie Anja und Milla hat, in seine eigene Jugend versetzt. Man erlebt alles noch einmal. Die Sorgen, die in dem Alter wohl jeder hat, schulische Probleme und den Spaß mit seinen Freunden. Man erinnert sich an Dinge, die man eigentlich schon vergessen hat oder denkt an so mancher Stelle: So lange ist das schon her? Wahnsinn. Die witzigen Anmerkungen aus der heutigen Zeit lockern alles noch einmal schön auf. Jedoch empfand ich dies ewige hin und her mit den Beziehungskisten doch zwischendurch auch mal ermüdend. Aber die Highlights, nämlich die Dinge, die man selbst noch erlebt hat und die einem dann wieder bekannt vorkamen (und über die man dann jetzt herzhaft lachen muß) reißen diese kleine Schwäche locker wieder raus. Ein Buch, das allen denen Spaß bringt, die die 80er selbst voll miterlebt haben. Für diejenigen, die die 80er nur von Erzählungen kennen und sich dafür interessieren, ist es eine gute Gelegenheit, die Zeit besser zu verstehen.

    Mehr
  • Teenie-Tagebuch von '89

    Verliebt in Grevenbroich
    Estrelas

    Estrelas

    16. September 2014 um 21:16

    Anja schenkt ihrer Freundin Milla in der heutigen Zeit ihr Tagebuch von 1989 bis 1991, als die beiden etwa 15 bis 17 Jahre alt waren. Gespickt mit einigen Kommentaren aus heutiger Sicht ist dieses Buch das Tagebuch eines Teenagers - mit Schilderungen von Schulstress, Discobesuchen und Schwärmereien für Jungs. Neben den Kriegen der Zeit finden sich auch die Stationen der deutschen Wiedervereinigung wieder, um die modischen und trendigen Eigenheiten der Zeit zu untermauern. Und der Leser wird noch einmal mit der Musik von damals konfrontiert, die die Abschnitte untergliedert. Das Buch ist also eine Zeitreise für all jene, die diese Jahre bewusst miterlebt haben. Einige Besonderheiten sind dabei womöglich nur für den Ortskundigen verständlich. Ich hätte mir ein ausgewogeneres Verhältnis zwischen Tagebuch und aktuellen Kommentaren gewünscht, denn "der hat dies gesagt, der das getan" kann auf 300 Seiten schon mal etwas zäh sein.

    Mehr
  • Dieses Buch begleitet dich durch eine Zeitreise...

    Verliebt in Grevenbroich
    Ein LovelyBooks-Nutzer

    Ein LovelyBooks-Nutzer

    04. September 2014 um 08:01

    Verliebt in Grevenbroich : Von Mädchenfreundschaft und von der Schwierigkeit, in einem rheinischen Provinzstädtchen einen Traumprinzen zu finden Andrea Hoffmann Genre : Roman |Spielt in : Grevenbroich | Broschiert EUR 18,80 | Kindle Edition EUR 14,99 Klappentext: Ja, es gab ein Teenager-Leben auch vor der Erfindung von Internet Smartphone. Mit Lierben und Leiden, mit Herzschmerz, Sehnsucht, Kitsch und Euphorie. Da war schon der banale Alltag eine Herausforderung. Mit Hilfe ihres alten Tagebuchs und Songtexten aus dieser Zeit entführt Anja ihre Freundin Milla zurück in den Sommer 1989: den letzten Sommer des geteilten Deutschlands, in dem die Hosen bis über die Hüften reichen, die T-Shirts nach Möglichkeit dicke Schulterpolster haben, im Radio den ganzen Tag "Limbada" läuft und sich in Grevenbroich vier Mädchen zum "A-Team" zusammenchließen, um endlich die große Liebe zu finden. Das erweist sich als gar nicht so einfach und führt zu witzigen, skurrilen und machmal auch herzzerreißenden Situationen, in denen die vier Freundinnen erfahren, dass "It's raining men" zwar wünschenswert, aber leider unrealistisch ist, und daher immer neue Pläne geschmiedet werden müssen, bis der Traumprinz sich dann doch finden lässt. Die Protagonisten Das A-Team ist ein wunderbares Team bestehend aus einer reinen Mädelstruppe. Sie stehen füreinander und halten zusammen, so wie es heute noch selten zu sehen ist. Andrea Hoffmann hat hier wunderbare Protagonisten erschaffen die einem unglaublich schnell ans Herz wachsen. Schreibstil Das Buch ist als Tagebuch gegliedert. Es ist Anja, die ein Tagebuch verfasst und es Milla zu ihrem Geburtstag schenkt. Dieses Buch ist eine wundervolle Zeitreise in die 80er und 90er Jahre zurück. Die Autorin umschreibt alles sehr genau, daher konnte selbst ich, die 91er Jahrgang ist das Buch verschlingen und mit trotzdem alles ganz genau und bildlich vorstellen. Ich habe mit den Charakteren geweint, gelacht und gelitten. Man hatte quasi das Gefühl, ein Teil von dem A-Team zu sein. Das Buch habe ich sehr schnell gelesen, da es sehr fesselnd geschrieben ist. Es lohnt sich dieses Buch zu lesen, daher gebe ich eine absolute Kaufempfehlung für diese Zeitreise. Das Buch bekommt von mir 4 von 5 Sternen.

    Mehr
  • total spannende Zeitreise in die Jugendjahre zurück. Voll 80er und spiegelt die Zeit super wieder!

    Verliebt in Grevenbroich
    sabrinchen

    sabrinchen

    01. September 2014 um 23:02

    Dieses Buch ist eine tolle Zeitreise in die Jugend zurück. Andrea hat hier die Geschichte von 4 Mädels erzählt in den aufregenden Pubertätsjahren mit Herzschmerz und Spass und was noch dazugehört. Der Schreibstil in dem das Buch gehalten ist, besteht aus Tagebucheinträgen und man kann es toll verfolgen. Es lässt sich locker flockig lesen und etliche Deja vus sind inbegriffen. Wunderschön verbindet sie das Leben der Mädels mit sämtlichen Dingen der 80er und man fühlt sich selbst wieder wie ein Teenager. Ich konnte total viele Parallelen zu meiner eigenen Jugend feststellen auch wenn es sich bei mir nicht genau um diesen Zeitraum handelte. Oft hatte ich den Aha Effekt von weisst du noch ja klar da war doch das. Es lohnt sich definitiv. Andrea hat hier toll die Begebenheiten und Musik und noch andere Dinge mit einer fiktiven Geschichte verwoben. Die Charaktere muss man einfach mögen und oft klatscht man sich mit der Hand vor die Stirn. Ich bedanke mich bei Andrea Hoffmann für dieses Erlebnis und vergebe sehr gern 4 Zeitreisesterne. Geiles Buch - Geile Zeit!!!

    Mehr