Die Göttin des Films (Lily DuPlessis 2)

von Andrea Instone 
5,0 Sterne bei4 Bewertungen
Die Göttin des Films (Lily DuPlessis 2)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

baerins avatar

Schöne Geschichte aus den Zwanziger Jahren, in der viel verliebt, verlobt und geheiratet wird!

S

Wieder eine aufregende Geschichte um den Stummfilmstar Lily oder besser gesagt um Fräulein Schmitz aus Bonn.

Alle 4 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Die Göttin des Films (Lily DuPlessis 2)"

Frühjahr 1928 zwischen Babelsberg, Bonn und Blois.
Alle Welt weiß es endlich: Lily DuPlessis ist Liselotte Schmitz aus der Bonngasse. Das Publikum liebt sie dennoch. Mehr noch als zuvor. Aber es zweifelt: Diese göttliche Erscheinung, dieser sinnliche Traum kann doch kein heimisches Gewächs sein? Die Gerüchte besagen anderes und ausgerechnet Timotheus Mayenbach macht sich auf, das zu beweisen.

All das interessiert Lily nicht: Sie will ihren Emanuel endlich heiraten. Was ihr Produzent geheim halten möchte, denn der Vamp des Films als treusorgende Gattin - ne, das will doch keiner sehen, da ist er sicher. Und schon steckt das Mädchen aus Bonn schon wieder in einem Netz aus Lügen und Legenden ...

Auch im zweiten Band geht es heiter, albern und übermütig zu. Alle sprechen durcheinander - auch die vorwitzige Erzählerin mischt sich ein - und bringen das Fräulein Schmitz an den Rand der Verzweiflung. Ob diese Hochzeit wohl stattfinden wird?

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B07DTCF52Y
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:212 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:28.07.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
5 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne4
  • 4 Sterne0
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    baerins avatar
    baerinvor einem Monat
    Kurzmeinung: Schöne Geschichte aus den Zwanziger Jahren, in der viel verliebt, verlobt und geheiratet wird!
    Schöne Geschichte aus den Zwanziger Jahren, in der viel verliebt, verlobt und geheiratet wird!

    Lily du Plessis hat in Babelsberg einen weiteren Film erfolgreich beendet. Nun freut sie sich auf lange Ferien und ihre Vermählung mit dem Franzosen Emanuel. Sie hat sich in Bonn eine schöne Villa gekauft, in der auch ihre Eltern leben und in Bonn soll auch die standesamtliche Trauung statt finden. Doch vorher sorgt mal wieder der sehr von sich eingenommene Journalist Timotheus für Durcheinander und Aufregung. Bildet er sich doch mal wieder ein, unsterblich in Lily verliebt zu sein und unbedingt deren Hochzeit verhindern zu müssen.

    Mir hat auch dieser vergnügliche zweite Band um den Filmstar Lily aus Bonn wieder sehr gut gefallen und öfters zum Lachen gebracht. Andrea Instones unvergleichlicher Schreibstil, der damaligen Sprache angepasst, lässt sich wunderbar leicht lesen. Ich hoffe, es gibt bald eine Fortsetzung!

    Kommentieren0
    87
    Teilen
    S
    Sigrid1vor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Wieder eine aufregende Geschichte um den Stummfilmstar Lily oder besser gesagt um Fräulein Schmitz aus Bonn.
    Ein Sommer voller Intrigen

    Auch im zweiten Band begleiten wir Lily DuPlessis auf ihrem Weg als bekannten und bewunderten Stummfilmstar. Aber auch jetzt läuft nicht alles wie von Lily gewünscht. Sie möchte ihren Emmanuel heiraten, aber so einfach geht das nicht. Aber Lily oder besser gesagt Fräulein Schmitz, lässt sich nicht beirren und gemeinsam mit ihren Freunden meistert sie auch jetzt die unvorhergesehenen Hürden. Ich fand die Entwicklungen in dem Buch sehr interessant und überraschend. Aber die Lösungen, die hier gefunden werden, finde ich gut und der Leser wird sich köstlich amüsieren. Denn die Freunde um Lily und ihre Familie halten zusammen. Ich habe die Geschehnisse sehr gerne verfolgt und man kann sich gut reinversetzen. Es gibt einige Überraschungen und Verwicklungen - alles in allem wieder ein gelungenes Lesevergnügen. In diesem Band spielt Freundschaft wieder eine große Rolle. Besonders gelungen, finde ich den Übergang zum Tonfilm. Ich freue mich schon auf diesen neuen Aspekt im Leben der Schauspielerin Lily. Denn die Zeiten ändern sich nun. Aber hier zeigt sich wieder Fräulein Schmitz - durch nichts unter zu kriegen und immer wieder passt sie sich an bzw. findet ihren Weg. Denn sie hat ja nun schon sehr viel erreicht von Bonn über Babelsberg bis ins tiefste Frankreich. Eine schöne Lektüre mit allem, was eine Sommergeschichte benötigt.

    Kommentieren0
    2
    Teilen
    OmaInges avatar
    OmaIngevor 2 Monaten
    Kurzmeinung: Die 20er Jahre mit Stummfilmstars und Fräuleins - ein wahres Lesevergnügen.
    Vergnügliche Geschichte aus den 20ern

    Das Fräulein Liselotte Schmitz aus Bonn ist als Lily DuPlessis ein gefeierter Stummfilmstar. Im ersten Teil „Das Mädchen vom Film“ lernten wir Lily kennen und lieben. Obwohl ihre wahre Identität bekannt geworden ist verehren die Menschen sie weiterhin als Lily.

    Lilys große Liebe Emanuel hat um ihre Hand angehalten und die Vorbereitungen der Hochzeit nehmen Lily in Anspruch.

    Ich habe schon den ersten Teil um das bürgerliche Fräulein Schmitz die der gefeierten Filmstar Lily ist mit Begeisterung gelesen. Lily hat auch in dieser Geschichte mit dem aufdringlichen und selbstverliebten Reporter Timotheus Mayenbach zu kämpfen. Da gibt es immer wieder Entwicklungen die das arme Mädchen eigentlich zur Verzweiflung bringen müssten. Aber Lily finde immer wieder Hilfe von Familie und Freunden.

    Zwischen Babelsberg, Bonn und Bois in Frankreich geschehen die lustigsten Sachen. Die Autorin lässt uns als Leserinnen auf ihre eigene Art und Weise am Geschehen teilnehmen. Sie erklärt die Handlung mit Einwürfen die uns in die Geschichte einbeziehen.

    Die Handlung in den 20ern des vergangenen Jahrhunderts wird durch den der Zeit angepassten Schreibstil zum Lesevergnügen. Am Ende der Geschichte bleibt die Neugier darauf wie es mit Lily und ihren Freunden (und dem selbstverliebten Timotheus Mayenbach) weitergeht.

    Kommentieren0
    16
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 3 Monaten
    Die zweite Geschichte über die liebenswerte, sympathische Lily DuPlessis

    Dieses Buch erschien 2018 und beinhaltet 245 Seiten.
    Diese Geschichte spielt im Frühjahr 1928 zwischen Babelsberg, Bonn und Blois. Mittlerweile weiß es alle Welt, dass es sich bei Lily DuPlessis um Charlotte Schmitz aus der Bonngasse handelt. Das Publikum liebt sie seitdem noch mehr als zuvor. Aber es zweifelt auch, ob diese göttliche Erscheinung, dieser sinnliche Traum wirklich ein heimisches Geschöpf sei. Es gibt da nämlich Gerüchte, die anderes besagen. Und ausgerechnet Timotheus Mayenbach macht sich auf, das zu beweisen. Aber all das interessiert Lily nicht, denn sie will endlich ihren Emanuel heiraten. Ihr Produzent möchte das gern geheim halten, denn niemand will den Vamp des Films als treusorgende Gattin sehen, dessen ist er sich sicher. Und so kommt es , dass das Mädchen aus Bonn schon wieder in einem Netz aus Lügen und Legenden steckt. Natürlich geht es auch im zweiten Band heiter, albern und übermütig zu. Alle reden durcheinander, sogar die vorwitzige Erzählerin mischt sich ein- und schaffen es, das Fräulein Schmitz an den Rand der Verzweiflung zu bringen. Wird diese Hochzeit wohl stattfinden?
    Das wird auf keinen Fall verraten, denn ihr sollt es ja selbst lesen!!! Ich muss hier besonders hervorheben, dass mich der Schreibstil der Autorin Andrea Instone wie auch in all ihren anderen Geschichten so sehr begeistert hat, dass ich einfach immer mehr Geschichten davon lesen möchte! Dabei möchte ich wieder ihren ausgezeichneten Sprach- bzw. Schreibstil hervorheben. Wie sie die Worte verwendet, das ist eine wahre Wonne fürs Gemüt und für die Seele. Jedesmal, wenn ich ein Buch von ihr in die Hand nehme, bin ich immer total aufgeregt und freue mich auf die neue Geschichte und auch diese hat mich wieder sehr erfreut. Ihre Geschichten sind köstlich, amüsant und ihre Protagonisten sind einfach nur liebenswert (selbst Timotheus!). Schon der erste Band mit und über Lily hat mich so sehr begeistert!!! Man kann zwar jede Geschichte auch ohne Vorkenntnisse lesen, aber ich finde, es macht nicht wirklich Sinn, Teil 2 vor Teil 1 zu lesen.  Die Personen sind so lebhaft beschrieben, dass man echt das Gefühl hat, man wäre mittendrin im Geschehen. Der arme Timotheus kommt in dieser Geschichte auf keinen Fall zu kurz, man könnte fast meinen, er spielt die Hauptrolle! Timotheus wird ziemlich zum Narren gehalten und ich finde, das hat er auch verdient!!! In diesem Buch geht es um Liebe, Freundschaft, aber auch um Intrigen, man kann lachen und einfach nur in die Geschichte eintauchen, um mit Lily gemeinsam die 20er Jahre zu erleben. Es macht einfach nur Spaß und Freude, Lily, Lilys Familie und ihre Freunde immer besser kennenzulernen.
    Lily ist ein so zauberhaftes Wesen, man möchte zu gern die Bekanntschaft mit ihr machen, sie ist albern, verträumt,  aber kein bisschen eingebildet! Ich hätte sie gern zur Freundin. Diese Geschichte macht gute Laune, sie ist heiter und es gibt viel zu lachen! Für Liebhaber der Emma Schumacher-Reihe sind die Geschichten um Lily ein Muss, denn auch Emma wird in diesem Buch erwähnt, wenn auch nur kurz...
    Wunderbar, zauberhaft, liebenswert, das ist Lily!!! Lest selbst und ihr werdet es nicht bereuen!!! Diese Geschichte wird euch nicht enttäuschen, dessen bin ich mir sicher!




    Kommentieren0
    8
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu

    Starte mit "Neu" die erste Leserunde, Buchverlosung oder das erste Thema.

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks