Emma Schumacher & Der letzte Tanz (Fräulein Schumacher 4)

von Andrea Instone 
4,8 Sterne bei6 Bewertungen
Emma Schumacher & Der letzte Tanz (Fräulein Schumacher 4)
Bestellen bei:

Neue Kurzmeinungen

baerins avatar

Emma - eine sympathische Heldin!

S

Ein neuer Fall für Emma Schumacher und ihre Freunde im Bonn der 20er Jahre.

Alle 6 Bewertungen lesen

Auf der Suche nach deinem neuen Lieblingsbuch? Melde dich bei LovelyBooks an, entdecke neuen Lesestoff und aufregende Buchaktionen.

Inhaltsangabe zu "Emma Schumacher & Der letzte Tanz (Fräulein Schumacher 4)"

Oh, wäre sie nur die Heldin eines Romans! Beherzt griffe sie nach ihrem Nachtlicht und mutig träte sie auf den Flur hinaus, wo der solcherart überraschte Bösewicht von ihrer Schönheit gerührt auf die Knie fiele und um Vergebung flehte. Gnädig würde sie ihm verzeihen und er stünde fortan treu ihr allein zu Diensten. Oder aber sie nähme statt des Nachtlichts den Nachttopf, schliche sich von hinten an den elenden Halunken heran und streckte ihn mit einem wohlplatzierten Schlag auf seinen Schädel nieder.

Kurz vor ihrem 21. Geburtstag findet Emma sich unversehens in einem Geflecht aus Liebe, Loyalität und Lügen wieder, das sie ohne Hilfe entwirren muss. Nun, vielleicht hätte sie es nicht gemusst, vielleicht wäre es klüger gewesen, Kommissar Wertheim um Rat zu fragen. Doch nun ist der passende Moment verstrichen und zwischen Familie, Freunden und Feinden sucht sie nach der Lösung dieses Falls.
Und wäre es nur ein Kriminalfall, der sie beschäftigte, so lachte sie womöglich erleichtert auf. Aber nein: Schon wieder suchte sie nach einer neuen Stellung und ihr Verlobter James erwartete, sie noch in diesem Jahr zum Traualtar zu führen. Alle heirateten sie, sogar die bei den Bonnern so beliebte Kronprinzessin Viktoria.

Auch im vierten Band der Reihe vermischen sich Spannung und Romantik, Witz und Tragik vor dem Hintergrund der Weimarer Republik zu einer ruhigen Geschichte, die ohne blutrünstige Details auskommt. Lieb gewonnene Charaktere treten ebenso auf, wie sich auch noch fremde Personen dazu gesellen.
Emma selbst schwankt nach wie vor zwischen mitunter leichtsinnigem Mut, allzu viel Neugierde und ihrer Schüchternheit, ist aber entschlossen, ihren Weg zu gehen und sich in die Neue Frau, dem Idealbild der 1920er, zu verwandeln.

Stimmen zu den vorherigen Bänden:

"In bekannt gefälliger Art und Weise ziehen einen wohl gewählte Worte in den Bann und mitten hinein in die Geschichte, die man bald nicht mehr aus der Hand legen mag."

"Eine gelungene Fortsetzung, die ich jedem ans Herz legen möchte, der gepflegte Unterhaltung mag und sprachliche Kleinode sucht."

Buchdetails

Aktuelle Ausgabe
ISBN:B079KKJ98C
Sprache:Deutsch
Ausgabe:E-Buch Text
Umfang:33 Seiten
Verlag:
Erscheinungsdatum:01.04.2018

Rezensionen und Bewertungen

Neu
4,8 Sterne
Filtern:
  • 5 Sterne5
  • 4 Sterne1
  • 3 Sterne0
  • 2 Sterne0
  • 1 Stern0
  • Sortieren:
    baerins avatar
    baerinvor 4 Monaten
    Kurzmeinung: Emma - eine sympathische Heldin!
    Emma - eine sympathische Heldin!

    Auch im vierten Band dieser unterhaltsamen Reihe von Andrea Instone begleitet uns die bezaubernde und sympathische junge Emma Schumacher durch das Bonn der Zwanziger Jahre.

    Eines Morgens überrascht sie ihre Tante Sybil und deren russischen Ehemann dabei, dass er zwei Leichen wegfährt, die sie in ihrer Tanzschule aufgefunden haben. Emma verspricht ihm, nichts der Polizei zu erzählen und beginnt mal wieder alleine zu ermitteln. Mit Hilfe ihres Verlobten James und der tatkräftigen Hilfe von Wachtmeister Siegfried Mertens, der mit Emmas Freundin Gigi verheiratet ist, kommen sie einer russischen Verschwörung auf die Spur. Emma begibt sich mal wieder in große Gefahr, um diesen Fall aufzuklären.

    Mir gefällt der witzige, besondere, der damaligen Zeit angepasste Schreibstil der Autorin sehr gut und ihre Hauptperson Emma ebenso. Sie ist eine aufgeweckte, für damalige Zeiten sehr emanzipierte junge Frau, die gerade volljährig geworden ist und deren Verlobter auf eine baldige Hochzeit hofft. Andererseits ist sie aber auch noch ein schüchternes, oftmals etwas ungeschicktes junges Mädchen auf dem Weg zur erwachsenen Frau und auf der Suche nach einer neuen Anstellung. Ich hoffe, noch mehr Abenteuer mit Emma lesen zu dürfen.

    Kommentieren0
    62
    Teilen
    S
    Sigrid1vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Ein neuer Fall für Emma Schumacher und ihre Freunde im Bonn der 20er Jahre.
    Emma auf Undercover Tour

    Auch der 4 Band um die junge Emma Schumacher hat mir wieder gut gefallen. Diesmal dreht sich die Geschichte um die Situation der Exilrussen in Bonn. Und auch Emma wird wieder in einen sehr mysteriösen Fall verwickelt. Diesmal sogar im nahen Umfeld, denn die Tanzschule ihrer Tante wird zum Tatort. Und man sieht auch in diesem Fall wieder, dass die Familie von Emma nicht alles mit sich machen lässt. Und so versuchen ihre Tante Sybil und ihr Gatte Alexandrej erstmal alles so zu drehen, dass ihre Tanzschule nicht in Bedrängnis kommt. Das hat natürlich weitreichende Folgen und so machen sich Emma und ihre Freunde wieder daran, den Fall zu lösen. Emma begleitet Wachmeister Siegfried bei seinen Ermittlungen und hilft auch tatkräfig bei der Auflösung mit. Wie immer gerät sie in schwierige und auch gefährliche Situationen. Sie meistert sie aber wie immer mit Bravour. Die Geschichte ist sehr spannend und sie gibt Einblick in die Situation der Exilrussen zur damaligen Zeit in Bonn. Denn in Russland war ja nun doch einiges passiert und diese Problematik reicht bis nach Bonn zu den vielen russischen Mitbürgern. Es ist sehr interessant zu lesen und die Spannung nimmt stetig zu. Hier werden die Kriminalfälle noch ohne große Technik gelöst. Man trifft auf altgediente und handfeste Elemente der Ermittlung - Beschattung, Gespräche führen, verdeckte Ermittlungen usw. Auch hier kommen aber auch wieder die Probleme des damaligen Deutschlands zutage - denn der Zeitpunkt des Beginns einer der schlimmsten Zeiten Deutschlands nährt sich. Was wird wohl aus Siegfried und seinem Chef werden ? Ich bin jedenfalls sehr gespannt auf die Fortsetzung. Emma hat sich im Laufe der Zeit ja nun wirklich sehr emanzipiert. Und das ist ein wichtiger Aspekt ihres Lebens. Wie wird sie sich weiterentwickeln. Ich bin jedenfalls schon sehr neugierig auf die weiteren Folgen, die es hoffentlich geben wird. Ein spannender  Krimi mit vielen interessanten zeitgeschichtlichen Aspekten und tollen Protagonisten.

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    Anna_Barbaras avatar
    Anna_Barbaravor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Witziger, rasanter Krimi mit einigen Verwicklungen und einer sehr sympathischen Protagonistin
    Witziger, rasanter Krimi mit einer sympathischen Protagonistin

    Der Roman Emma Schumacher und der letzte Tanz von Andrea Instone spielt im Bonn der 20er Jahre. Der Kriminalfall startet ohne langes Vorgeplänkel. Die junge Protagonistin Emma stolpert mitten in einen Mordfall, als sie ihre Tante dabei überrascht wie diese zwei Leichen aus ihrer Tanzschule fortschaffen will. Die Ermittlungen beginnen, die Kriminalkommissare Wertheim und Mertens müssen erstmal herausfinden wer die Leichen überhaupt sind. Siegfried Mertens, der Mann von Emmas bester Freundin wird bei seinen Ermittlungen ausgebremst, als er eine Verbindung zwischen den Morden und Russland entdeckt. Emma und ihr Verlobter James helfen bei den Ermittlungen. Der rasante Krimi nimmt seinen Lauf. Es war mein erstes Buch aus der Emma Schumacher Reihe. Zu Beginn hatte ich ein paar Probleme die Personen auseinanderzuhalten, aber man kommt sehr schnell rein in den Roman. Band 1 bis 3 werde ich jetzt noch nachlesen! Emma wächst einem sehr schnell ans Herz mit ihrer liebenswerten Art. Sie ist schüchtern, tollpatschig und lässt sich nichts vorschreiben. Mir hat besonders gut gefallen, dass klassisch ermittelt wird und der Roman ohne Gewalt und Brutalität auskommt. Man fühlt sich selbst wie in den 20er Jahren, man kann sich die Stimmung, die Protagonisten in ihren 20er Jahre Kleidern gut vorstellen. Ich finde es gut wie Emma, die sich zwar den Konventionen der damaligen Zeit anpassen muss, auch ihren eigenen Weg geht und zwischen den beiden unterschiedlichen Lebensentwürfen einen guten Kompromiss findet.

    Kommentieren0
    3
    Teilen
    Ladybella911s avatar
    Ladybella911vor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Auch dieser 4. Band um Emma Schumacher hat mich wieder amüsiert und gut unterhalten
    Ein besonderer Tanzabend für Emma

    Zum Inhalt:

    Auch im vierten Band der Reihe vermischen sich Spannung und Romantik, Witz und Tragik vor dem Hintergrund der Weimarer Republik zu einer ruhigen Geschichte, die ohne blutrünstige Details auskommt. Lieb gewonnene Charaktere treten ebenso auf, wie sich auch noch fremde Personen dazu gesellen. 
    Emma selbst schwankt nach wie vor zwischen mitunter leichtsinnigem Mut, allzu viel Neugierde und ihrer Schüchternheit, ist aber entschlossen, ihren Weg zu gehen und sich in die Neue Frau, dem Idealbild der 1920er, zu verwandeln..


    Wieder einmal ist es der Autorin Andrea Instone gelungen, mich in das Leben von Emma zu involvieren.

    In der Tanzschule stößt Emma auf ein ermordetes Pärchen, aber anstatt den Kommissar darüber zu informieren, fasst sie den Entschluss, sich alleine auf Mördersuche zu begeben. Was sich als nicht ungefährlich erweist.

    Ihr Verlobter, James, wartet immer noch darauf, dass endlich, dem Zeitgeist entsprechend, geheiratet wird.

    Es ist ein lebendig gezeichnetes Bild der Weimarer Republik, das den Leser regelrecht in das Bonn der zwanziger Jahre entführt, liebevoll gestaltet in einer wunderschönen Sprache.

    Man erlebt die Entwicklung einer jungen Frau, die sich trotz ihrer Schüchternheit immer weiter entwickelt und so ihrem Ideal, zu einer neuen und modernen Frau zu werden, immer näher kommt.

    Ja, diese Geschichte kommt ohne blutrünstige Einzelheiten ruhig und behäbig daher, ist aber deswegen nicht weniger spannend und lesenswert.

    Mich hat sie gut unterhalten.


    Kommentieren0
    60
    Teilen
    Jeanette_Lubes avatar
    Jeanette_Lubevor 6 Monaten
    Emma Schumacher- eine bezaubernde junge Frau, die gern nebenbei ermittelt


    Dieses Buch erschien 2018 und beinhaltet 309 Seiten.
    In diesem vierten Band befinden wir uns nun in Bonn im Jahr 1927.
    Emma, die immer wieder das Talent besitzt, zum falschen Zeitpunkt am falschen Ort zu sein, findet gleich zu Beginn des Buches in der Tanzschule ein Pärchen, welches ermordet wurde. Es wäre wahrscheinlich besser gewesen, wenn sie Kommissar Wertheim davon berichtet hätte. Doch den richtigen Moment, den Kommissar zu involvieren, hatte sie wohl irgendwie verpasst. Und so kommt es, wie es kommen muss: Emma versucht, auf eigene Faust zu ermitteln. Aber nicht nur dieser Kriminalfall beschäftigt Emma, sie sucht auch nach einer neuen Stellung und ihr Verlobter James möchte sie unbedingt so schnell wie möglich heiraten, schließlich heirateten alle, sogar die bei den Bonnern so beliebte Kronprinzessin Viktoria.
    In diesem vierten Emma Schumacher- Band findet man wieder lieb gewonnen Charaktere, auch kommen neue Personen hinzu. Es ist immer wieder amüsant zu sehen, wie Emma mit ihrem James umgeht. Alle Bücher mit Emma Schumacher zeichnen sich aus durch Spannung, Romantik, Witz, aber auch Tragik in der Zeit der Weimarer Republik. Es handelt sich um eine ruhige Geschichte, in der keine blutrünstigen Details vorkommen. Von einem unschuldigen Mädchen hat Emma sich zu einer sehr selbstbewussten und starken Frau entwickelt.
    Wieder einmal ist der Autorin Andrea Instone durch ihre einfach nur supertolle Ausdrucksweise eine Geschichte gelungen, die den Leser von Anfang an in ihren Bann zieht und einen einfach nicht mehr so schnell loslässt. Diese Geschichte ist so flüssig geschrieben, dass man einfach nur das Gefühl, sich selbst im Bonn der 20er Jahre zu befinden. Die Autorin besitzt das Geschick, dass man sich von der ersten Seite an einfach nur wohl in dieser Geschichte fühlt. Das macht wohl auch die Liebe der Autorin zum Detail.
    Emma ist so ein angenehmes Menschenkind, die man einfach nur lieb haben muss. Ich habe bisher alle Geschichten mit Emma Schumacher gelesen und finde, dass Emma sich wirklich wunderbar entwickelt hat. Sie hat zwar ein Talent für Fettnäpfchen, ist ein bisschen ungeschickt, aber gerade das macht sie so wunderbar sympathisch. Ich hoffe sehr, dass dies nicht die letzte Geschichte mit Emma Schumacher ist, denn ich möchte zu gern wissen, wie es mit ihr und James weiter geht. Ein supertolles Lesevergnügen, dass ich wirklich niemandem vorenthalten möchte! Wer diese Geschichte nicht liest, hat wirklich etwas verpasst!!!

    Kommentieren0
    1
    Teilen
    B
    buchstabensuechtigvor 6 Monaten
    Kurzmeinung: Rasant-lustiger Krimi im Stile einer Agatha Christie, im Bonn der 20er Jahre angesiedelt.
    Zwischen Charleston und dem Kaiserreich

    Emma, Tochter aus gutem Hause, hat ein Talent und ein Näschen für Fettnäpfchen und stolpert an ihrem persönlichen Black Friday buchstäblich über ein ermordetes russisches Pärchen, das in der Tanzschule ihrer Tante abgelegt wurde. Als dann auch noch in der Wohnung der Tante eingebrochen und ein russisches Collier entwendet wird, wittern Emma und der befreundete Kommissar Siegfried Mertens, seines Zeichens Ehegatte der besten Freundin Emmas, eine russische Verschwörung. Und tatsächlich scheint eine Krise zwischen Revolutionären und Zaristen in Deutschland auszubrechen. Emma und ihr Verlobter James unterstützen den von der Regierung ausgebremsten Siegfried mit vollem Körpereinsatz. Wunderbar flüssig und witzig geschrieben, mit tänzerischer Leichtigkeit, pikanten Details und einer überraschenden Auflösung: Chapeau! 

    Kommentieren0
    2
    Teilen

    Gespräche aus der Community zum Buch

    Neu
    AndreaInstones avatar
    Gnädige Damen, meine lieben Fräulein,
    es ist nun eine kleine Weile her, dass Fräulein Emma Schumacher heim nach Bonn kam. Seitdem hat sich viel getan in ihrem Leben. Selbstbewusster ist sie geworden, mutiger und neugieriger sowieso.
    Das kam ihr zupass, als sie in diese russische Angelegenheit gezogen wird und es nur so vor Agenten zu wimmeln scheint.
    Mehr möchte ich gar nicht verraten. Wer von euch die Zwanziger Jahre liebt, sich für eine wohlfeile Sprache und einen Kriminalroman begeistern kann, der nicht zu blutig daher kommt und in dem Alltag und Leben der Hauptfiguren ebenso geschildert werden, die möge sich gerne melden. Zur Verlosung stehen 15 digitale Ausgaben - entweder für kindle oder Tolino.

    Viel Glück wünsche ich.
    Zur Buchverlosung

    Was ist LovelyBooks?

    Über Bücher redet man gerne, empfiehlt sie seinen Freunden und Bekannten oder kritisiert sie, wenn sie einem nicht gefallen haben. LovelyBooks ist der Ort im Internet, an dem all das möglich ist - die Heimat für Buchliebhaber und Lesebegeisterte. Schön, dass du hier bist!

    Mehr Infos

    Buchliebe für dein Mailpostfach

    Hol dir mehr von LovelyBooks