Andrea Kane Schwesterherz

(30)

Lovelybooks Bewertung

  • 46 Bibliotheken
  • 0 Follower
  • 0 Leser
  • 3 Rezensionen
(3)
(14)
(10)
(2)
(1)

Inhaltsangabe zu „Schwesterherz“ von Andrea Kane

Central Park, N.Y. 5.45: Gefahr ist das letzte Wort der jungen Frau, über die Victoria Kensington beim Joggen fast stolpert. Erst auf den zweiten Blick erkennt sie ihre Schwester Audrey. Audrey, die eigentlich in Florenz sein müsste und jetzt bewusstlos vor ihr liegt. Während Victoria Hilfe holt, verschwindet Audrey. Victoria macht sich auf die Suche nach ihrer Schwester und stößt dabei auf ein dunkles Familiengeheimnis.

Stöbern in Romane

Der Sandmaler

Aufrüttelnd und wunderschön!

Edelstella

Der Tag, an dem wir dich vergaßen

Ein spannend erzähltes Familiendrama, das mit einigen Überraschungen aufwarten kann und das mich von Anfang bis zum Ende gut unterhalten hat

tinstamp

Töte mich

Nothomb hat meine Erwartungen einmal mehr erfüllt mit ihrem gekonnten Nachspüren menschlichen Verhaltens in kuriosen Ausnahmesituationen!

elane_eodain

Manchmal musst du einfach leben

sehr emotionales Buch, regt zum Nachdenken an

Kiwi33

Der große Wahn

Anspruchsvoll, intensiv, entwickelt eine Art Sog beim Lesen

Buchraettin

Dann schlaf auch du

Eine Geschichte, die unter die Haut geht

lillylena

  • Rezensionen
  • Leserunden
  • Buchverlosungen
  • Themen
  • Rezension zu "Schwesterherz" von Andrea Kane

    Schwesterherz
    Kartoffelschaf

    Kartoffelschaf

    12. January 2013 um 09:34

    Meine Güte, das erste Buch seit langem, welches ich abgebrochen habe. Ein ziemlicher Wälzer, ich hab mich bis etwa zur Mitte gequält und dann aufgehört. Der Schreibstil ist okay, allerdings ist das Buch einfach nur langweilig. Ein Thriller, in welchem eine junge Frau ihre Schwester sucht, die ihr eines morgens beim joggen im Park ohnmächtig vor die Füße fällt, obwohl sie eigentlich in einem ganz anderen Land sein sollte. Als besagte junge Frau nach Hilfe sucht und wieder an die Stelle zurückkehrt, an welcher sie ihre Schwester zurückgelassen hat, ist diese verschwunden. Als bald beginnt ein Familiendrama und es lässt sich vermuten, dass der Vater der beiden mit der "Entführung" zu tun hat. Soweit so gut. Dann irgendwie mitten drin noch eine Liebesgeschichte und ja. Ich weiß nicht, das Buch hat mich so gar nicht gefesselt, es war langweilig, immer wieder wurden die selben Dinge beschrieben. Mehr als 100 Seiten drehen sich um die Beschaffung von Informationen über den Vater der beiden. Wobei sich immer wieder im Kreis gedreht wird. Also nein - danke. Kein Spannungsbogen, nur seichtes dahinplätschern der Story. Das erste Buch seit langem, welches ich definitiv nicht beenden werde.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwesterherz" von Andrea Kane

    Schwesterherz
    Danny

    Danny

    04. August 2012 um 22:01

    Eigentlich sollte ihre jüngere Schwester Audrey in Europa sein. Doch beim Joggen im Central Park stößt Victoria auf ihre vollkommen geschwächte und aufgedunsene Schwster, die vor ihren AUgen zusammenbricht und mit letzter Kraft ein paar Zahlen stottert. Während Victoria verzweifelt Hilfe holt, verschwindet Audrey jedoch spurlos. Audrey, die ahnt, dass ihre Schwester in großer Gefahr schwebt, macht sich auf der Suche nach ihr und stößt dabei auf dunkle Machenschaften, in die ihre Familie tief verstrickt zu sein scheint. Und sie trifft dabei auf ihre einstige große Liebe - Zach. Er arbeitet für das FBI und ermittelt gegen ein großes Drogensyndikat... *** "Schwesterherz" war mein inzwischen dritter Roman von Andrea Kane und auch wenn ich ihn recht unterhaltsam fand, so war er in meinen Augen doch in erster Linie ein Liebesroman. Denn die Spannung lässt recht lange auf sich warten. Für meinen Geschmack zog siech die Handlung um Audrey und das Hope Institute zu sehr in die Länge. Dafür war natürlich die Liebesgeschichte zwischen Victoria und Zach sehr schön zu lesen und die beschriebenen Charaktere waren allesamt großartig skizziert. Aber zu einem Thriller, wie es auf dem Cover hieß, gehört eben noch ein wenig mehr.

    Mehr
  • Rezension zu "Schwesterherz" von Andrea Kane

    Schwesterherz
    Buechersuechtig

    Buechersuechtig

    08. November 2010 um 13:44

    Als die hübsche und junge Anwältin Victoria Kensington (die mit zwei Freunden eine kleine Anwaltskanzlei führt) wie jeden Morgen im Central Park joggt, fällt ihr urplötzlich eine total entkräftete Frau vor die Füße, die sich bei näherem Hinsehen als ihre Schwester Audrey entpuppt. Audrey (die eigentlich in Florenz lebt und an Bulimie leidet) kann nur noch "Gefahr" und eine Zahlenkombination hervorbringen, bevor sie ohnmächtig wird. Verzweifelt holt Victoria Hilfe, doch als sie mit einem Polizisten zurückkehrt, fehlt von Audrey jede Spur und niemand glaubt ihr... Ihr herrischer und bestimmender Vater (ein sehr erfolgreicher Anwalt) behauptet, Audrey habe ihn erst vor einem Tag aus Florenz angerufen. Doch Victoria ist misstrauisch und zweifelt deshalb an den Worten ihres Vaters. In einer Schnüffelaktion findet sie heraus, dass es sich bei der Zahlenkombination um eine Telefonnummer handelt. Leider bringt sie das nicht weiter, außerdem hat sie das Gefühl, beschattet und verfolgt zu werden. Erst als Victorias Ex-Freund Zack Hamilton auftaucht, bekommt sie die benötigte Hilfe. Zack ist erfolgreicher Geschäftsmann und sehr anziehend.... MEINE MEINUNG: Mit "Schwesterherz" hat Andrea Kane eine gelungene Mischung aus Psycho-Thriller und Liebesgeschichte geschaffen. Die PROTAGONISTEN Victoria und Zach erscheinen anfangs als zu schön und perfekt, gewinnen aber im Laufe der Handlung sehr an Menschlichkeit bzw. Sympathie und lassen einen an seinen Gefühlen teilhaben. Der Plot wurde gekonnt umgesetzt. Die Handlung ist fast durchgehend spannend und hat für die Leser einige überraschende Wendungen parat. Zum Schluss legt Andrea Kane nochmal ein Schäuflein drauf und besticht mit einem atemlosem Ende. Der Schreibstil ist flüssig und schnell zu lesen - ich wollte einfach wissen, wie es weitergeht und ob alles gut ausgeht. Mein einziger und kleiner Kritikpunkt wäre die Liebesgeschichte, die für meinen Geschmack etwas zu viel ausgeschmückt und mit erotischen Szenen bestückt wurde - schließlich steht auf dem Cover "Thriller" drauf. FAZIT: Allerdings würde ich das Buch zum Genre Psycho-Thriller zuordnen - für einen richtigen Thriller fehlt mir die Extra-Portion Blut, Gemetzel und Leichen. Für diesen größtenteils fesselnden Psycho-Thriller vergebe ich gern 4 1/2 STERNE!

    Mehr